Seite 5 von 20 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 195

Thema: Mögliche Abschaffung der Gruppe G

  1. #41
    Senior Member Avatar von hessi
    Registriert seit
    03.10.2002
    Ort
    Michelsrombach
    Beiträge
    3.752

    AW: Mögliche Abschaffung der Gruppe G

    Zitat Zitat von 325ix Beitrag anzeigen
    Warum? Kannst du ohne Gruppe G immer noch.

    Was würde dich daran hindern, mit dem 318is in der Gruppe F zu fahren? Gesamtsieganwärter bist du auch vorher nicht gewesen, in der Klasse sah es, ohne dir zu nahe treten zu wollen, ähnlich aus.
    Stimmt schon, mit einem eher schlecht gehenden 318is(bin immer noch am suchen) Serienbereifung und Fahrwerk dazu ein Fahrer der nicht gerade viel riskiert steht man in der Klasse am unteren Ende der Nahrungskette, aber wir vergleichen schon die Zeiten und versuchen nicht allzu weit abgeschlagen zu sein in der Klasse ,auf ein paar einzelnen WP's gabs auch schon mal teilerfolge.
    Aber in der F wollen wir auch nicht unbedingt antreten müssen .

  2. #42
    New Member
    Registriert seit
    28.06.2012
    Ort
    Obernsees
    Beiträge
    9

    AW: Mögliche Abschaffung der Gruppe G

    Hallo,

    zurück zum eigentlichen Thema.
    Ich hab mir auch noch einmal Gedanken gemacht.
    Sollte man die Gruppe G als reine Saugergruppe gestalten, wird es nicht mehr lange dauern bis die Gruppe G eine Youngtimerklasse oder ausgestorben ist. Kraftstoff sparen, Downsizing, Wirtschaftlichkeit und weniger Abgase sind ein paar der Gründe warum heute fast jeder Hersteller nur noch aufgeladene Motoren baut. Die Gruppe G wäre als Saugerklasse irgendwann ausgestorben.

    Um auch der gewünschten Klassenreduzierung gerecht zu werden und da der Vorschlag beim DMSB gut ankam, finde ich es in Ordnung die Klasse auf zwei zu reduzieren.

    alles bis G18 und G19+G20,
    leider verbieten der G21, da diese Klasse dem DMSB ein großer Dorn im Auge ist.

    so hätte man Klasse 1 = LG bis 13
    und Klasse 2 = LG ab 13

    Alle aufgeladenen Fzg. könnte man, wie es schon vorgeschlagen wurde mit einem "Turbofaktor" von 1,4 (Benzin) bzw. 1,2 (Diesel) auf die Leistung versehen.

    Ebenso find ich die Steuergeräte sowie in und output's ALLER Fzge sollten nach einer erfolgreichen Leistungs- und Geschwindigkeitsmessung verplompt werden. So hätte man auch die Übersetzung geprüft und Getriebe und Achse könnten ebenfalls verplompt werden.

    Vielleicht waren ein paar gute Ideen dabei um noch längere Zeit Spaß an günsigem Rallyesport zu haben.

    Gruß Sebastian

  3. #43
    Senior Member Avatar von Vectra0815
    Registriert seit
    04.10.2012
    Ort
    Schweinfurt
    Beiträge
    684

    AW: Mögliche Abschaffung der Gruppe G

    und wie bekomm ich den meine Abgasuntersuchung wenn der OBD-Stecker verplombt ist?
    Denn genau über den laufen die Softwareänderungen...
    kampfzwerg gefällt das.

  4. #44
    Senior Member Avatar von R.B.
    Registriert seit
    26.01.2003
    Ort
    Wutha-Farnroda
    Beiträge
    681

    AW: Mögliche Abschaffung der Gruppe G

    Zitat Zitat von Sebastian.Schmidt Beitrag anzeigen
    Sollte man die Gruppe G als reine Saugergruppe gestalten, wird es nicht mehr lange dauern bis die Gruppe G eine Youngtimerklasse oder ausgestorben ist. Kraftstoff sparen, Downsizing, Wirtschaftlichkeit und weniger Abgase sind ein paar der Gründe warum heute fast jeder Hersteller nur noch aufgeladene Motoren baut. Die Gruppe G wäre als Saugerklasse irgendwann ausgestorben.
    Sehe ich auch so !
    Alle aufgeladenen Fzg. könnte man, wie es schon vorgeschlagen wurde mit einem "Turbofaktor" von 1,4 (Benzin) bzw. 1,2 (Diesel) auf die Leistung versehen.
    Warum ? Es ist doch Gruppe G - da heißt das Zauberwort Leistungsgewicht !

    Ebenso find ich die Steuergeräte sowie in und output's ALLER Fzge sollten nach einer erfolgreichen Leistungs- und Geschwindigkeitsmessung verplompt werden. So hätte man auch die Übersetzung geprüft und Getriebe und Achse könnten ebenfalls verplompt werden.
    Das machts auch nicht billiger und ich wehre mich vehement dagegen, daß ein Gruppe G-Fahrer von Haus aus ein Betrüger ist und wenn er dann noch ein Turboauto fährt, na dann ist er sowieso ein Drecksack !

    Die Grundproblematik ist, daß kein Rallyefahrer den Arsch in der Hose hat gegen einen Klassengegner zu protestieren, sei es, weil er sonst als Nestbeschmutzer gilt oder selbst Dreck am Stecken hat.
    Die einzige Lösung ist die "G" vollständig abzuschaffen, es sind ja nach der landläufigen Meinung sowieso alles "F"-Autos !

    Um auch der gewünschten Klassenreduzierung gerecht zu werden und da der Vorschlag beim DMSB gut ankam, finde ich es in Ordnung die Klasse auf zwei zu reduzieren.
    Auch das wäre kontraproduktiv, warum sollte ein G-Fahrer sich auf solche Art bestrafen lassen ?
    Hätte man den ganzen Kram mit CTC, ATG, Diesel, GT, usw weggelassen und statt dessen eine vernünftige Reglementsanpassung , wäre die ganze Geschichte übersichtlich genug geblieben.

    leider verbieten der G21, da diese Klasse dem DMSB ein großer Dorn im Auge ist.
    Der größte Dorn im Auge des DMSB sind die Histos, aber auch die wird man zeitnah aus den regulären Veranstaltungen drängen, alles andere wäre verwunderlich.
    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom !

  5. #45
    Member Avatar von kampfzwerg
    Registriert seit
    26.10.2008
    Ort
    kößlarn
    Beiträge
    31

    AW: Mögliche Abschaffung der Gruppe G

    Zitat Zitat von Vectra0815 Beitrag anzeigen
    und wie bekomm ich den meine Abgasuntersuchung wenn der OBD-Stecker verplombt ist?
    Denn genau über den laufen die Softwareänderungen...

    Genau um das was der Kollege hier schreibt geht es doch.
    Ich denk mir schon die ganze Zeit, was Manche immer mit dem verplompen der Steuergeräte haben...?
    Oder denkt hier wirklich irgendwer, daß heute noch irgendwer im Steuergerät rumlötet u. Chips oder Leiterbahnen verändert

    Da kommt der Stecker dran (da kann das Steuergerät 10 mal verplompt sein) u. der Laptop dran dann haßt nach 15 min. teilweise einen EVO mit bis zu 360 PS oder den beschriebenen 1,8 T Motor aus dem VW Konzern mit 200 PS oder einen 110 PS TDI mit anderer Software u. anderen Einspritzdüsen mit ca. 160 - 165 PS.

    Das ganze wird dann noch kombiniert mit einem Code mit Bremspedal, Fensterheber, Warnblinker oder sonstwas in bestimmter Reihenfolge um die Leistungssteigerung zu aktivieren oder deaktivieren (praktisch ein ein/ausschalter) den eben der Fahrer kennt, jedoch der Prüfer nicht.

    Somit ist genau das Problem, daß Turbos egal ob Diesel oder Benziner u. egal mit viel oder wenig Leistung nicht kontorllierbar sind, das geht nun mal nicht!!!

  6. #46
    Senior Member Avatar von Brainiac
    Registriert seit
    24.05.2007
    Ort
    Birkenfeld
    Beiträge
    1.220

    AW: Mögliche Abschaffung der Gruppe G

    Warum so kompliziert?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Masse_(Physik)

    Dann reicht eine Waage, eine Bergauf-Gerade und eine Stoppuhr

    Oder man nimmt gleich einen http://de.wikipedia.org/wiki/Beschleunigungssensor

    Gute Nacht.

  7. #47
    New Member
    Registriert seit
    28.06.2012
    Ort
    Obernsees
    Beiträge
    9

    AW: Mögliche Abschaffung der Gruppe G

    Hallo,

    stimmt die Verplompung des OBD Steckers wäre hilfreicher. Nur muss dann nach jedem Fehlerspeicher abfragen oder AU durchführen die Verplompung neu durchgeführt werden.

    Ich wehre mich auch dagegen, dass prinzipiell jeder G Fahrer becheisst und als Turbofahrer man automatisch 400PS hat, jedoch müssen wir dem DMSB ein gutes Konzept vorlegen um zu überzeugen und da gehört eben auch die Überprüfbarkeit aller Fzge dazu.
    Sonst ist es bald soweit und es gibt entweder keine Turboautos oder gar keine Gruppe G mehr sondern R-Klassen die als "billiger" Motorsporteinstieg dienen.

  8. #48
    Senior Member Avatar von Vectra0815
    Registriert seit
    04.10.2012
    Ort
    Schweinfurt
    Beiträge
    684

    AW: Mögliche Abschaffung der Gruppe G

    Nun ja...wir brauchen Lösungen...irgendwie...

    wir wollten bald anfangen für die nächsten Jahre zu planen und ein Auto aufzubauen...es lohnt sich nicht ein Einsteigerauto zu bauen wenn der nur 2 Jahre fahren darf...


    Meine Vorschläge:
    Klassen-/ Gruppeneinteilung: weiter nach LG, 21 weg, ist ok...ne Einsteigerklasse darf nicht um Gesamtsiege mitfahren können...und wenn doch entdecken wir so evbentuell mal wieder einen Weltmeister...
    wie man die anderen LGs zusammenlegen könnte muß man genau abwegen...dazu fehlen mir gerade die Ideen

    Turbos bis 1,4ccm müssen bei bleiben dürfen wg der Entwicklung im PKW Sektor... (1,4ccm*1,4 < 2.0ccm) passt also (freuen wir uns doch schonmal auf die 3zylinder 1.0 oder 0.9 Turbos oder 0,8 2 Zyl. Turbos ^^)

    STG: FREIGEBEN! Das widerspricht jetzt wieder allem wovon wir hier sprechen Aber das ist wie mit Doping...sollen Sie freigeben. Die "Sportler" müssen selber wissen was Sie sich antun - es ist so gut wie unmöglich das zu kontrollieren, so ist es hier auch...wer seinen einfach nur "Chipt" für'n Appel u'n Ei der wird schon merken das es ungesund für den Motr sein kann...wers richtig macht ok...die Turbos in den klassen landen dann auch nicht viel höher in der Leistung als aktuelle Sauger. Auf die Strasse muss die Kraft ja auch noch
    Und es ist nicht kontrollierbar! Jeder der was anderes sagt lügt

    Motor: Alles nur Serie!!! Turbo nur Serie! bei Turbo ggf Teilenummern nachweisen lassen, ggf weiter Restriktor (obwohl die Peripherie die hohen Leistungen eh nicht lang mitmachen)

    Getriebe: Übersetzung könnte man erlauben was der Konzern her gibt (je kürzer übersetzt umso geringer ist ja die Höchstgeschwindigkeit (Milchmädchenrechnung ich weiß ) - aber somit auch was zum basteln und nicht nur fahren, Sperre nur wenn Serie, Gängezahl nur Serie, Schema Serie...

    Fahrwerk: Serie oder Sportfahrwerk OHNE Verstellungmöglichkeiten, weder Höhe, noch Druck oder Zugstufe

    Felgen: bisher gilt ja Felgenbreite wie G-Liste, also ABE...würde die Größe generell auf Serienmaß begrenzen...

    Reifen: keine Sportreifen mehr, nur noch Reifen die ab Werk verbaut waren plus Nachfolger Herstellerbescheinigung (Oder eventuell DMSB mit ner Liste welche Sportreifen def verboten sind für G!)

    Auspuff: wie bisher

    Käfig: Vorschrift, außer Slalom
    Sitz: FIA, außer Slalom
    Gurt: FIA, außer Slalom
    Hans...ab xxxx einführen...

    Airbags: freistellen.

    Karosserie: Serie

    Spoiler: ABE
    Geändert von Vectra0815 (06.12.2012 um 08:40 Uhr)

  9. #49
    Senior Member
    Registriert seit
    09.10.2007
    Ort
    Weiskirchen
    Beiträge
    360

    AW: Mögliche Abschaffung der Gruppe G

    Also ich würde den ganzen Turbos die Luftzufuhr begrenzen!! Sagen wir mal mit 30 mm. Das wäre schonmal ein Schritt in die richtige Richtung.
    rally is not a crime

  10. #50
    Member
    Registriert seit
    26.12.2008
    Ort
    Heiligenwald
    Beiträge
    116

    AW: Mögliche Abschaffung der Gruppe G

    Zitat Zitat von Vectra0815 Beitrag anzeigen
    Nun ja...wir brauchen Lösungen...irgendwie...
    Dein Turbofaktor ist falsch.

    Und ich kenne keinen Turbo in der G der ganz sauber ist.

Seite 5 von 20 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Gruppe F/H
    Von Racer1291 im Forum rallye::technik
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.11.2012, 23:28
  2. Gruppe B
    Von FanVomKadett im Forum rallye::talk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.10.2008, 18:37
  3. Gruppe G
    Von Yogi im Forum rallye::aktiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.09.2004, 17:47
  4. Gruppe N WM
    Von RallyeDrift.de im Forum rallye::talk
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.02.2002, 11:40

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •