Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 95

Thema: Rallye Einstieg Anfänger BMW VW Opel

  1. #31
    Member Avatar von 131zippo
    Registriert seit
    25.02.2008
    Ort
    Winnenden
    Beiträge
    161

    AW: Welcher BMW / Rallyefahrzeug für Einstieg

    hy,

    Zitat Zitat von MartinGSI Beitrag anzeigen
    naja. aber ich müsst doch auch einsehen, das die f8 aktuell auf den 200ern die mit abstand stärkste klasse ist!
    nicht in BaWü zb. rallye ulm aktuell 14 F8 14 G18

    gruss zippo

  2. #32
    Member
    Registriert seit
    22.09.2006
    Beiträge
    180

    AW: Welcher BMW / Rallyefahrzeug für Einstieg

    Zitat Zitat von Prosac666 Beitrag anzeigen

    Nen 320d wäre ja auch voll mein Ding, ich bin eh eher Dieselfan. Aber durch den Turbofaktor würde ich ja am Ende doch gegen die M3s fahren oder?
    Falls Du G fahren möchtest spielt der Turbo ja keine Rolle.

    Würde effektiv sein - siehe: http://www.eco-racing-team.eu/21.html

    Und wegen der 25 Jahre max. Fahrzeugalter...wurde das ab 2014 nicht auf 1988 eingefroren? (bitte korregieren)

    Shifter

  3. #33
    Senior Member Avatar von rallyetom
    Registriert seit
    24.08.2001
    Beiträge
    1.348

    AW: Welcher BMW / Rallyefahrzeug für Einstieg

    Zitat Zitat von Shifter Beitrag anzeigen

    Und wegen der 25 Jahre max. Fahrzeugalter...wurde das ab 2014 nicht auf 1988 eingefroren? (bitte korregieren)

    Shifter
    Passt!

    Es sind nur Personenkraftwagen zugelassen, die in der
    G-Fahrzeugliste erfasst sind. In der G-Fahrzeugliste kann
    vom DMSB jedes Fahrzeug mit ABE- oder EWG-Gesamtbetriebserlaubnis
    erfasst werden, welches in einer Stückzahl
    von mindestens 200 identischen Fahrzeugen in 12
    aufeinanderfolgenden Monaten hergestellt wurde, eine
    Serienhöhe von 1600 mm nicht überschreitet und dessen
    Erstzulassung ab dem 01.01.1988 erfolgte.

  4. #34
    New Member Avatar von Waggi
    Registriert seit
    11.11.2013
    Ort
    Ornbau
    Beiträge
    8

    AW: Welcher BMW / Rallyefahrzeug für Einstieg

    Hallo

    ich hab den Winter über 2 BMW E30 318is Cup Autos aufgebaut und hatten am samstag den 8.3 Rallye Zorn den ersten Einsatz mit den zwei
    und ich muss sagen hammer geil macht richtig laune diese Heckfräsen
    also kann ich nur empfehlen sie sind nach dem reglement des http://www.rg318is.de/ aufgebaut also Gruppe F kosten pro auto ca 5500,- und alles neu

    hier ein link vom aufbau http://e30-talk.com/bilder-videos/t-...te-119235.html

    wir fahren auch den is cup mit der heuer an den http://www.schotter-cup.de/ angelehnt ist da die kisten auf schotter gehören

    ich komme 12 km weg von Ansbach von Ornbau und haben am 5.4 in Ellingen unsere Fürst von Wrede Rallye zwar leider nur ne NAVC Rallye aber trozdem top http://www.mscjura.de/kit/
    die Nennliste war innerhalb 3 tagen voll heute geschlossen worden

    Clubs gibt es in Gunzenhausen und in Weissenburg und Feucht sind NAVC Clubs oder wie die Kollegen hier schon geschrieben haben der nächste ADAC Club in Lauf


    Fazit es macht hammer laune mit dem is zu fahren egal ob E30 oder E36 sind beide im Cup erlaubt die jugns vom cup sind alle samt spitze drauf und da wir heuer die läufe so gelegt haben können wir zwei prädikate fahren unserem is cup und den schotter cup

    falls du Intresse hast kannst dich gern melden

    166988d1394601896-mein-neuaufbau-e30-318is-cup-rallykiste-img_4403.jpg
    Geändert von Waggi (13.03.2014 um 22:51 Uhr)

  5. #35
    New Member
    Registriert seit
    01.03.2014
    Ort
    Kreis Ansbach
    Beiträge
    8

    AW: Welcher BMW / Rallyefahrzeug für Einstieg

    Noch bin ich in der "Schnupperphase", da kann ich jeden Input brauchen. Danke dafür!
    Auch wenn Rallyefahren und Vernunft wahrscheinlich schwer unter einen Hut zu bringen sind, muss ich am Anfang erstmal schauen was Vernünftig ist. Gleich richtig Geld für nen Gruppe F Auto zu aufzubringen ist nicht ohne. Nen Golf 2 Cup Auto, ist für die erste Zeit wohl erstmal sinnvoller.

    Die nächsten Rallyes in der Umgebung schau ich mir an und sammle Infos.

  6. #36
    Member
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    Sulz a.Neckar
    Beiträge
    147

    AW: Welcher BMW / Rallyefahrzeug für Einstieg

    Zitat Zitat von Prosac666 Beitrag anzeigen
    Noch bin ich in der "Schnupperphase", da kann ich jeden Input brauchen. Danke dafür!
    Auch wenn Rallyefahren und Vernunft wahrscheinlich schwer unter einen Hut zu bringen sind, muss ich am Anfang erstmal schauen was Vernünftig ist. Gleich richtig Geld für nen Gruppe F Auto zu aufzubringen ist nicht ohne. Nen Golf 2 Cup Auto, ist für die erste Zeit wohl erstmal sinnvoller.

    Die nächsten Rallyes in der Umgebung schau ich mir an und sammle Infos.
    Das ist ein vernünftiges Vorgehen.Es bringt nix in Power zu investieren am Anfang und hinterher bist pleite....
    Hast genügend Asche kannst mit Gr.H oder N/F usw.anfangen.Hast die nicht...Gr.G,Golf Cup oder max. 1,6L

    Alles andere ist -ohne Sponsoren- nicht finanzierbar wenn kein guter $$$$Hintergrund.
    Natürlich-wenn Du einmal fahren willst und bei Schäden wieder zuschauen gehst...ist auch alles machbar.Aber ich seh für Anfänger nur die Möglichkeit klein anzufangen,Erfahrung und Routine zu gewinnen-und das geht nur überfahren und Ankommen in Wertung.-und sei es als Letzter der Gewerteten!!!
    2 Klasen-WP-Bestzeiten und dann Ausritt und Ende...bringt vielleicht etwas Anerkennung,aber den Schaden mußt selber bezahlen..und selbst die Anerkennung zollen werden Dir hinter dem Rücken mangelnde Fähigkeiten unterstellen.Kubica ist da momentan das beste Beispiel in der WRC ...
    Allso-klein Anfangen,Erfahrung sammeln,Ankommen..und darauf aufbauen,ein Klassen/Fzg.Wechsel ist meist billiger als ein Klassensieger-Auto (protestsicher..) zu unterhalten.Gute Fahrwerke,Gute Reifen,Kupplung,Getriebe,
    Prüfstandsläufe für gute H/F incl.Leistungssteigerung der Autos kosten -Zehntausend €-mal als Hausnummer sind sicher nicht übertrieben-zzgl.der übliche Kosten f.pers.Sicherheit und Steuer/Versich./Startgelder/usw.
    Ich rechne mit einigermaßen sparsamen Anforderung an Übernachtung und Kumpel-Service ,Hängermiete und Startgeld eine Saison R200 realistisch mit minimum 5.000.-€.Da darf aber nix kaputtgehen....
    Rallyesport ist nicht wirklich billig...aber einfach geiler wie alle anderen Motorsportarten.Einzig Bergrennen scheint mir da als Alternative gegeben...
    Mach Dir selber ein Bild morgen in Ulm....und triff eine Entscheidung.Ob BMW oder Golf.....Spass muß es machen und bezahlbar sein..denn die priv.Insolvenz ist nicht fern wenn Du dich übernimmst!!!

  7. #37
    MartinGSI
    Gast

    AW: Welcher BMW / Rallyefahrzeug für Einstieg

    selten so einen quatsch gelesen (obwohl?)!

    Seit wann ist ein G Auto billiger als ein F Auto?

    In der G musst du top fahrwerk, top reifen und das richtige Auto haben, sonst bist du in den kleinen Klassen (anzahlmäßig) IMMER chancenlos.

    In der F kann ich mit nem ausgeräumten Serienauto mit geringerem Kostenaufwand spaß haben und aufgrund der großen Starterzahlen ist die Chance deutlich größer NICHT hinterher zu fahren! Und nur so bleibt der Spaß dabei. Niemand will immer letzter sein!

    ich habe selber so angefangen.

    E36 318is. Serien Motor, KEINE SPERRE, Wiechers Käfig, Sitze, Gurte, gebrauchtes sportfahrwerk und reifen. Mich hat der Aufbau meines Autos damals keine 5t€ gekostet (inkl Basisfahrzeug und 2 Sätze Reifen).

    Und obwohl ich kein Walter Röhrl bin, war ich NIE Letzter.

    Die F ist DEVINITIV die billigste Art Rallye zu fahren! Besonders für Anfänger.

    Ausserdem ist es doch für Anfänger hinderlich wenn man in ner leeren klasse startet. Weil wie soll man dann einschätzen wo man steht. z.B. in der F8 ist das hald anders da viele starter auch die Möglichkeit bieten sich auf ähnlichem Material zu messen.

    Natürlich wird man mit solch einem Low Budget Auto nicht um klassensiege Kämpfen, aber man kann sein Fahrzeug und den Sport kennen lernen und behutsam weiterentwickeln!

    Auch in meinem Auto ist mittlerweile deutlich mehr Geld drinn. Aber das war mit der Zeit. (fahre ja doch schon seit 200

    Wichtig ist, das das Auto das ausgewählt wird, auch eine "Zukunft" hat. ein Cup Auto ist was schönes. Aber du musst erst mal alles auf "Cup" stand bringen.
    Wenn du einfach in der F fährst hast du das Problem nicht. Du kannst einbauen was finanzierbar ist! (natürlich nur solang reglementskonform)


    btw. ich war übrigens der ERSTE E36 318is Fahrer in ganz Bayern. Wurde für meine Entscheidung belächelt und als "Depp" bezeichnet. Wenn man heute ins Fahrerlager schaut, sind die e36 schon in der überzahl gegen die E30. Also entscheide auch etwas nach dem, was dir ein gutes gefühl gibt! Es kann schief gehen. MUSS aber nicht! Wichtig ist doch vor allem der Spaß, oder?
    Geändert von MartinGSI (15.03.2014 um 08:55 Uhr)

  8. #38
    Senior Member Avatar von wixi
    Registriert seit
    13.09.2007
    Ort
    Erkner
    Beiträge
    381

    AW: Welcher BMW / Rallyefahrzeug für Einstieg

    MartinGSI hat völlig recht.

    jetzt bring ich noch ein paar argumente für einen bmw.
    der 318is, egal ob e30 oder 36, lässt sich einfach fahren.
    das auto driftet alleine, einfach etwas gas geben und schon fühlt man sich wie walther röhrl.
    hatte von rallyefahren auch keinen blassen schimmer, und bin bei der ersten rally ins mittelfeld gefahren und bei der 2. rallye gleich auf p2 in der f8. ganz normaler cup bmw nix dran gemacht.
    die modernen autos schaffst du weder in der f8 noch in der klasse g zu schlagen.
    die f autos sehen aber innen schon mehr nach rallye aus ;-)

  9. #39
    Member
    Registriert seit
    19.08.2007
    Ort
    Sulz a.Neckar
    Beiträge
    147

    AW: Welcher BMW / Rallyefahrzeug für Einstieg

    So hat halt jeder seine Argumente und gutgemeinte Tips..
    Da ich keine Golf-Cup-Fzge zum Verkaufen habe noch bei Cup-Eintritt keine Provision erhalte kann es mir auch egal sein ob Eure "Sonnentaler-Werbesprüche" Wirkung zeigen oder nicht...
    Bin kein BMW-Gegner-nur bin ich der Meinung daß ein günstiger"geführter" Einsteiger-Cup die bessere Lösung ist für einen Anfänger.Habe fertig.........!!!!!

  10. #40
    New Member Avatar von Waggi
    Registriert seit
    11.11.2013
    Ort
    Ornbau
    Beiträge
    8

    AW: Welcher BMW / Rallyefahrzeug für Einstieg

    Da stimmt ich dir voll und ganz zu MartinGSI

    muss ja kein Cup Auto sein dann bleibts auch noch ein gutes Stück billiger
    Fährste Quer siehst mehr

Seite 4 von 10 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einstieg in den Rallyesport :: Anfänger, erste Rallye
    Von Poldy1982 im Forum rallye::aktiv
    Antworten: 335
    Letzter Beitrag: 23.11.2019, 21:33
  2. Einstieg in den Rallye Sport!
    Von jojo-golf2 im Forum rallye::technik
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 08.03.2012, 13:35
  3. Rallye Einstieg [Rookie]
    Von locke im Forum rallye::talk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 11.01.2007, 17:54
  4. Wo gibt es Rallye Schulen für Anfänger???
    Von Nico19 im Forum rallye::talk
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 06.10.2005, 20:19
  5. Rallye-Einstieg
    Von Schmasel im Forum rallye::history
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.05.2002, 12:59

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •