Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 119

Thema: HANS System FHR Kopfrückhaltesysteme

  1. #21
    Senior Member
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    1.132

    AW: DMSB führt HANS bereits 2015 ein

    Ja da sieht man mal was alles machbar ist. Der DMSB hat wieder zugeschlagen.

    Was "Kampfzwerg" angesprochen hat, zielte wohl auf mich ab.

    Ich hatte 2010 einen sehr heftigen Einschlag an einem Baum (Aufprall mit über 100km/h, frontal). Nach dem auflag versetzte es das Fahrzeug in eine seitliche Drehung und blieb 180Grad zum Aufschlag gedreht liegen.
    Das Fahrzeug wurde von aussen also so stark deformiert eingeschätzt, das noch bevor ich aus dem Fahrzeug befreit war, der Staatsanwalt vor Ort war.

    Ich war "zur Verwunderung der anwesenden Notärztin", die Ganze Zeit bei vollem Bewusstsein.

    Nach einen kurzen Hubschrauberflug landete ich im Klinikum Harlaching. Wurde sofort in den CT geschoben. Und danach war Troubel. Da auf einem ersten Scan nix zu sehen war, ich aber den anwesenden Ärzten als schwerer Motorsport Unfall und als in "akuter Lebensgefahr" eingeliefert wurde, vermutete der behandelnde Arzt eine Verwechslung! Hatte selber mitgeholfen. War ja immer noch bei Bewusstsein.
    Nachdem das geklärt war, gings nochmal ins CT. Wieder nix zu sehen.
    Danach wurde mir 40!!!!!! Minuten lang mit Ultraschall die Gefäße im Nackenbereich untersucht da es keiner der Anwesenden Ärzte glauben konnte.

    Auch die Ärzte wollten, vor allem nachdem sie Bilder des Fahrzeuges gesehen haben, wissen wie das ging. Integralhelm und 29€ Kart Nackenschutz (für welchen ich, im Fahrerlager bis dahin oft als "Kleinkind" betitelt und belächelt wurde).
    Ich hatte unter anderem mit dem Chef Chirurgen eine Lange Unterhaltung (selber aktiver Porsche Cup Fahrer und als Arzt bei dem 24 Stunden von Abu Dhabi anwesend). War damals noch privat versichert, da geht sowas!!!
    Anfangs verstand er auch nicht wieso mir nicht (wörtlich) "der Kopf abgefallen ist". Nachdem Helm und Nackenkrause da waren, verstand er es. Auch Ihm waren die Probleme mit high speeed Unfällen mit Hans bekannt. und auch der fehlende seitliche Schutz. Laut seiner Ansicht hätte es mit Hans bei mir wohl 1-2 Lendenwirbel zertrümmert (aber ichhhätte überlebt)! Ohne wäre er sich sicher gewesen das ich es nicht bis ins KH geschafft hätte (da stimme ich ihm zu)
    Er meinte so salopp. Naja scheint ja das bessere HANS zu sein.

    Selbst erfahrenste Rallyepiloten waren verwundert, wieso mir "nicht mehr" fehlt!

    Ende vom Lied war, das ich zwar eine zertrümmertes Sprunggelenk hatte, eine schwere Lungenprellung 2 Angebrochene Mittelfußknochen, und 2 ledierte Handgelenke. Doch Kopf und Nacken waren unversehrt (was mich zugegeben selbst verwunderte).
    Daraufhin kontaktierte ich den DMSB um den Vorschlag zu machen dies doch zu fördern. Antwort war damals KEINE! Bei einem persönlichen Telefonat 2013 wurde mir zu dem Thema gesagt ich soll mir doch ein Hans kaufen. Auf das Argument hin, das der Kartnackenschutz besser funktioniere, hiess es "sie können ja glauben was sie wollen, die Inigineure von Schroth missen schon was sie tuen. NAJA man hätte vielleicht doch Ärzte fragen sollen.

    2014. Grabfeldrallye. Im Fahrerlager sieht man schon den ein oder anderen Mit "Halskrause". Super.
    Am Tage danach habe ich sofort eine E-Mail an den DMSB geschrieben. Wieder KEINE Antwort.

    Mir geht es gar nicht darum ob ich 400€ fürs Hans zahlen muss(ich zahls nicht gern, aber das ist nicht der Punkt). sondern darum das ich meinen Nackenschutz, wo ICH BEWIESEN HAB, DAS ER FUNKTIONIERT nicht mehr fahren kann.

    Hans ist besser als Garnichts. Aber das war es eben mit den Positiven Argumenten. Hans wurde für den Formelsport entwickelt. Da funktioniert es auch, da die Kraft durch die liegende Sitzposition in den Sitz weiter geleitet wird. Im Tourenwagen ist das nicht möglich. Da geht die Energie auf die Wirbelsäule!

    Aber das ist dem DMSB vollkommend egal. Denn man will seine eigenen Taschen füllen und kassiert nun fleissig. Die Gesundheit ist den Leuten doch komplett egal. Hans ist und bleibt im Rallye-Auto lebensgefährlich. Ich kann nur hoffen das sich hier alternativen auftuen (eine gibt es ja schon von der Firma Simpson). Denn ich bin gewillt ein gewisses Risiko einzugehen. Aber das Risiko MIT HANS zu fahren, ist mir zu groß! Ich bin Rallyefahrer. Kein Selbstmörder!

    Hier noch ein Bild. Wer fragen hat kann sie jederzeit an mich richten
    IMG_0387.jpg
    Geändert von MartinGSI (02.08.2014 um 18:50 Uhr)

  2. #22
    Senior Member
    Registriert seit
    26.08.2002
    Beiträge
    1.424

    AW: DMSB führt HANS bereits 2015 ein

    Kann mir mal einer der Verschwörungstheoretiker erklären, wie sich der DMSB die Taschen voll macht, wenn er HANS als Pflicht für 2015 macht?
    sergio und bruder-tuc gefällt das.

  3. #23
    Senior Member
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    1.132

    AW: DMSB führt HANS bereits 2015 ein

    @rechts5+: jaja genau so wie die FIFA bei der Fußball WM. In dem man Geld vom "profitierenden" kassiert! Wenns pflicht wird, wird der Absatz deutlich steigen. Denn selbst nachbauten, müssen ja, da der deutsche erfinder ja das Patent hat, Lizenzgebühren zahlen. So wird verdient! Dafür wird der zahlen müssen. Ganz einfach!

    Aber darum geht's mir garnicht. Sondern mein 20€ Nackenschutz funktioniert im Rallyeauto besser als Hans. WIeso zum geier muss ich ab 2015 mit MEHR gesundheitlichen Risiken fahren. Die obendrein noch viel Geld kosten!

  4. #24
    Co-Pilot
    Gast

    AW: DMSB führt HANS bereits 2015 ein

    Zitat Zitat von MartinGSI Beitrag anzeigen
    Ja da sieht man mal was alles machbar ist. Der deutsche KorruptionsSport bund hat wieder zugeschlagen.

    Was "Kampfzwerg" angesprochen hat, zielte wohl auf mich ab.

    Ich hatte 2010 einen sehr heftigen Einschlag an einem Baum (Aufprall mit über 100km/h, frontal). Nach dem auflag versetzte es das Fahrzeug in eine seitliche Drehung und blieb 180Grad zum Aufschlag gedreht liegen.
    Das Fahrzeug wurde von aussen also so stark deformiert eingeschätzt, das noch bevor ich aus dem Fahrzeug befreit war, der Staatsanwalt vor Ort war.

    Ich war "zur Verwunderung der anwesenden Notärztin", die Ganze Zeit bei vollem Bewusstsein.

    Nach einen kurzen Hubschrauberflug landete ich im Klinikum Harlaching. Wurde sofort in den CT geschoben. Und danach war Troubel. Da auf einem ersten Scan nix zu sehen war, ich aber den anwesenden Ärzten als schwerer Motorsport Unfall und als in "akuter Lebensgefahr" eingeliefert wurde, vermutete der behandelnde Arzt eine Verwechslung! Hatte selber mitgeholfen. War ja immer noch bei Bewusstsein.
    Nachdem das geklärt war, gings nochmal ins CT. Wieder nix zu sehen.
    Danach wurde mir 40!!!!!! Minuten lang mit Ultraschall die Gefäße im Nackenbereich untersucht da es keiner der Anwesenden Ärzte glauben konnte.

    Auch die Ärzte wollten, vor allem nachdem sie Bilder des Fahrzeuges gesehen haben, wissen wie das ging. Integralhelm und 29€ Kart Nackenschutz (für welchen ich, im Fahrerlager bis dahin oft als "Kleinkind" betitelt und belächelt wurde).
    Ich hatte unter anderem mit dem Chef Chirurgen eine Lange Unterhaltung (selber aktiver Porsche Cup Fahrer und als Arzt bei dem 24 Stunden von Abu Dhabi anwesend). War damals noch privat versichert, da geht sowas!!!
    Anfangs verstand er auch nicht wieso mir nicht (wörtlich) "der Kopf abgefallen ist". Nachdem Helm und Nackenkrause da waren, verstand er es. Auch Ihm waren die Probleme mit high speeed Unfällen mit Hans bekannt. und auch der fehlende seitliche Schutz. Laut seiner Ansicht hätte es mit Hans bei mir wohl 1-2 Lendenwirbel zertrümmert (aber ichhhätte überlebt)! Ohne wäre er sich sicher gewesen das ich es nicht bis ins KH geschafft hätte (da stimme ich ihm zu)
    Er meinte so salopp. Naja scheint ja das bessere HANS zu sein.

    Selbst erfahrenste Rallyepiloten waren verwundert, wieso mir "nicht mehr" fehlt!

    Ende vom Lied war, das ich zwar eine zertrümmertes Sprunggelenk hatte, eine schwere Lungenprellung 2 Angebrochene Mittelfußknochen, und 2 ledierte Handgelenke. Doch Kopf und Nacken waren unversehrt (was mich zugegeben selbst verwunderte).
    Daraufhin kontaktierte ich den DMSB um den Vorschlag zu machen dies doch zu fördern. Antwort war damals KEINE! Bei einem persönlichen Telefonat 2013 wurde mir zu dem Thema gesagt ich soll mir doch ein Hans kaufen. Auf das Argument hin, das der Kartnackenschutz besser funktioniere, hiess es "sie können ja glauben was sie wollen, die Inigineure von Schroth missen schon was sie tuen. NAJA man hätte vielleicht doch Ärzte fragen sollen.

    2014. Grabfeldrallye. Im Fahrerlager sieht man schon den ein oder anderen Mit "Halskrause". Super.
    Am Tage danach habe ich sofort eine E-Mail an den DMSB geschrieben. Wieder KEINE Antwort.

    Mir geht es gar nicht darum ob ich 400€ fürs Hans zahlen muss(ich zahls nicht gern, aber das ist nicht der Punkt). sondern darum das ich meinen Nackenschutz, wo ICH BEWIESEN HAB, DAS ER FUNKTIONIERT nicht mehr fahren kann.

    Hans ist besser als Garnichts. Aber das war es eben mit den Positiven Argumenten. Hans wurde für den Formelsport entwickelt. Da funktioniert es auch, da die Kraft durch die liegende Sitzposition in den Sitz weiter geleitet wird. Im Tourenwagen ist das nicht möglich. Da geht die Energie auf die Wirbelsäule!

    Aber das ist dem DMSB vollkommend egal. Denn man will seine eigenen Taschen füllen und kassiert nun fleissig. Die Gesundheit ist den Leuten doch komplett egal. Hans ist und bleibt im Rallye-Auto lebensgefährlich. Ich kann nur hoffen das sich hier alternativen auftuen (eine gibt es ja schon von der Firma Simpson). Denn ich bin gewillt ein gewisses Risiko einzugehen. Aber das Risiko MIT HANS zu fahren, ist mir zu groß! Ich bin Rallyefahrer. Kein Selbstmörder!

    Hier noch ein Bild. Wer fragen hat kann sie jederzeit an mich richten
    IMG_0387.jpg

    Hallo MartinGSI,

    erst einmal möchte ich vorwegnehmen, dass ich dazu stehe, dass jeder seine Meinung frei außern darf und soll. Auch anhand des Fotos, dass Du mit beigefügt hast, freue ich mich das Du den Unfall soweit gut überstanden hast.

    Ich akzeptiere Deine Darstellungen, auch wenn ich es persönlich ein wenig anders sehe. Aber bitte gestatte mir lediglich folgende Fragen:

    Hans ist besser als Garnichts. Aber das war es eben mit den Positiven Argumenten. Hans wurde für den Formelsport entwickelt. Da funktioniert es auch, da die Kraft durch die liegende Sitzposition in den Sitz weiter geleitet wird. Im Tourenwagen ist das nicht möglich. Da geht die Energie auf die Wirbelsäule!
    Wie erklärst Du mir (vielleicht auch Dir selber), dass mittlerweile (fast) alle Motorsportler, nicht nur Monoposto Piloten, der Welt ein Kopf- und Nackenschutzsystem namens HANS oder Simpson Hybrid verwenden?

    Hans ist und bleibt im Rallye-Auto lebensgefährlich. Ich kann nur hoffen das sich hier alternativen auftuen (eine gibt es ja schon von der Firma Simpson). Denn ich bin gewillt ein gewisses Risiko einzugehen. Aber das Risiko MIT HANS zu fahren, ist mir zu groß! Ich bin Rallyefahrer. Kein Selbstmörder!
    Du behauptest, dass H.A.N.S nur für den Formelsport entwickelt wurde und im Tourenwagen nichts nützt. Bedeutet dies auch gleichzeitig für Dich, dass beispielweise die Fahrer der DTM, WTCC, GT-Serien, Rundstreckencups und nicht zuletzt die Piloten/Co-Piloten der WRC, ERC und alle anderen Motorsportler die ein H.A.N.S benutzen "Selbstmörder" sind?

    Bitte überdenke dies einmal.

    Noch eines: Was denkst Du wieviele Unfälle mit verwendetem H.A.N.S im Vergleich glimpflich ausgegangen sind?

    Ich behaupte einmal, dass H.A.N.S in den vergangenen 10 - 12 Jahren einigen Motorsportlern geholfen hat und vereinzelt sogar Leben gerettet hat!

    Sportliche Grüße!
    krauti gefällt das.

  5. #25
    Senior Member
    Registriert seit
    15.08.2009
    Beiträge
    1.132

    AW: DMSB führt HANS bereits 2015 ein

    Hallo Copilot.

    Danke. aber eigentlich hatte ich sehr viel Pech. Aber das ist nen anderes Thema! Gerne per PN wenns dich interessiert!

    gerne beantworte ich dir deine Fragen. .

    1. Wieso verwenden so viele Fahrer dieses System?
    WEIL ES VORSCHRIFT IST. In keiner Rennkategorie wird ein Hans System (oder ähnliches) flächendeckend verwendet, wo dieses nicht Vorschrift ist.
    Angemerkt sei hier aber, das das zwei unterschiedliche Systeme sind. Das Simpson Hybrid ist ja eine Weiterentwicklung, da man versucht über den Brustgurt weiter zu stabilisieren und die Kräfte abzuleiten. Was ja auch deutlich macht, das meine Bedenken gegenüber HANS nicht unbegründet ist.

    2. Natürlich ist ein DTM oder WRC Fahrer kein Selbstmörder (also wie man auf so nen Schwachsinn kommt). Ich habe auch für jeden (oder zumindest fast jeden) leicht verständlich gesagt, das es besser ist ein Hans System zu verwenden als OHNE IRGENDETWAS zu fahren. Ich habe lediglich gesagt das es bessere und günstigere Lösungen gibt!
    HANS wurde nach schweren Unfällen im Formelsport entwickelt um schwere (oft tödliche) Nackenverletzungen im Formelsport zu minimieren. Da funktioniert das System auch gut. seitlich ist man bei den meisten Formel-Fahrzeugen so eingeengt das ein seitliches überdehnen der Muskeln (und dadurch ein Genickbruch) fast auszuschließen ist. Frontal hilft das HANS. hierbei wird die Beschleunigungsenergie beim Aufprall über die schultern in den Sitz geleitet. Das funktioniert, da man ja im Formelauto mehr liegt als Sitzt.
    Auch in der DTM werden mittlerweilen sitze mit über 30Grad Rückenlehne verbaut. Deshalb!

    3. NOCHMAL. Lieber HANS Als garnix.
    Aber DU solltest dir überlegen wie viele schwere Wirbelsäulen Verletzungen die DURCH die Hans Verwendung aufgetreten sind, man verhindert hätte können wenn man andere Systeme verwendet!

    Prominentes Beispiel gefällig? Ilka Minor. 2010 Frontalaufprall an einer Böschung mit ca 80. Nacken ok aber Lendenwirbelsäule Wirbel gebrochen.
    Schrankl Sigi. Das selbe (glaub 2012)!


    Also nochmal für alle verständlich. Ich bin nicht gegen die Verwendung eines Nackenschutzes. Ganz im Gegenteil. Ich fahre seit 2009 durchgehend mit Nackenschutz (obwohl mich anfangs viele im Fahrerlager dafür belächelt haben). Ich verstehe nur nicht wieso man mich zwingen will ein schlechteres UND teureres System zu verwenden!

    Mir ist meine Gesundheit wichtig. Wieso soll ich dann etwas zustimmen, das MEIN gesundheitliches Risiko UNNÖTIG erhöht und zusätzlich nen Haufen Geld kostet?

  6. #26
    mic
    mic ist offline
    Administrator Avatar von mic
    Registriert seit
    10.07.2001
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    1.471

    AW: DMSB führt HANS bereits 2015 ein

    Zitat Zitat von MartinGSI Beitrag anzeigen
    Prominentes Beispiel gefällig? Ilka Minor. 2010 Frontalaufprall an einer Böschung mit ca 80. Nacken ok aber Lendenwirbelsäule Wirbel gebrochen.
    Sieht Ilka übrigens ganz anders. Die Verletzung kam durch die gleichzeitige Kompression beim Abflug.

    Sie spricht sich klar für H.A.N.S. aus, Zitat: "Es ist eine Lebensversicherung."
    krauti gefällt das.
    drifters wanted!

  7. #27
    Member Avatar von kampfzwerg
    Registriert seit
    26.10.2008
    Ort
    kößlarn
    Beiträge
    31

    AW: DMSB führt HANS bereits 2015 ein

    @MartinGSI

    Hi Martin,

    mir gefällt es immer wieder, wenn viele Menschen einfach alles glauben was in Medien kommt, oder einfach alles nachmachen, weil es andere auch machen, das ist auch viel einfacher als selbst nachzudenken.

    Wird auch in unserer Verblödungsgesellschaft immer mehr gefördert.
    (Ist allgemein gemeint)

    Klar, wenn alle HANS verwenden, dann muß daß super sein.

    @alle anderen HANS Fans, ich bin weder jung u. unerfahren, noch lebensmüde (so nebenbei bemerkt hab ich 4 Schrauben u. eine Titanplatte im Genick) .
    Mein letzter Unfall war ein 5 - 6 facher Überschlag mit 150 - 160 km/h ohne Hans, außer daß ich etwas verwundert darüber war, daß wir schon im Ziel waren hat mir nichts gefehlt.

    Somit kann ich es einfach nicht für gut finden, das Leute gezwungen werden den HANS (der nicht mal voll u. ganz in Rallyeautos ausgetestet ist) verwenden zu müssen, es geht um das müssen !


    Ich bin mir sicher, wenn es eine Ausnahmegenehmigung gäbe die 1000,- Euro Lizenzgebühr kostet mit der man ohne HANS fahren dürfte, wäre das sofort erlaubt laut Reglement. ( u. wenn die Gebühr 2000,- Euro wären, dann ziemlich sicher schon morgen)

    Also bleibt alle gesund u. allzeit 2 Zentimeter Straße neben den Rädern

  8. #28
    Senior Member Avatar von tbpeugeot
    Registriert seit
    01.08.2006
    Ort
    Weismain
    Beiträge
    568

    AW: DMSB führt HANS bereits 2015 ein

    Zitat Zitat von Stoffe Beitrag anzeigen
    Guten Morgen Freunde,

    ich verstehe Euren teilweisen Freudenausbruch über die nun neuen Vorschriften bezüglich "H.A.N.S.-ZWANG" ehrlich gesagt nicht. Der "vernünftig denkende" Mensch konnte das Ding ja bisher sicherlich auch schon freiwillig verwenden, oder? Verboten war´s ja sicher nicht. DAS wäre ein Fehler, zweifellos...

    Schöner würde ich jedoch finden, wenn man mehr an die Eigenverantwortung eines jeden appellieren könnte - man ist doch mündig genug, dies für sich selber zu entscheiden. Wer H.A.N.S. verwenden will, der soll, wer damit nicht klarkommt, der ist ja ohnehin für seine Gesundheit selbst verantwortlich. Denn risikoreich wird dieser Sport auch weiterhin sein.

    Und noch ein kurzer Nachsatz: Ich persönlich rate ab, hier von H.A.N.S.-Systemen um 250 Euro zu schwärmen! Meines Erachtens nach sollte man davon die Finger lassen! Alleine schon des Gewichtsunterschieds zu teureren Geräten wegen...
    Die etwas schwereren (und günstigeren) Systeme haben weshalb einen Nachteil gegenüber den teuren? Kannst Du das Begründen?
    Es ist ja nix was Kopf oder Körper zusätzlich beschleunigt wie etwa ein schwerer Helm. Von dem her kann ich die Aussage das Gewicht des Systems würde die Sicherheit dessen verschlechtern nicht nachvollziehen.

  9. #29
    Senior Member Avatar von Stoffe
    Registriert seit
    29.04.2010
    Ort
    4523 Neuzeug
    Beiträge
    830

    AW: DMSB führt HANS bereits 2015 ein

    ...weil ein 600 Gramm schweres Carbon-H.A.N.S. angenehmer zu tragen ist als ein teilweise doppelt so schweres Plastikgestell. Von "Sicherheitseinbußen" habe ich ja nichts geschrieben...

    ...und wie auch schon von anderen Usern richtig geschrieben, bestimmt ja nicht nur der Preis des Hänschens alleine die ganze Sache - da müssen dann ja auch die anderen Faktoren passen: Sitze, Gurte, der Helm, der Winkel der Gurte nach hinten...

    ...das kann dann möglicherweise schon empfindlich in´s Geld gehen.

    Versteht mich bitte nicht falsch: Dies ist KEIN Statement GEGEN Sicherheit! Ganz und gar nicht! Jedoch sollte es dem mündigen, vernünftigen Motorsportler zuzutrauen zu sein, die richtige Entscheidung für SEINE Gesundheit zu treffen. Ich verwehre mich weder gegen H.A.N.S. prinzipiell noch gegen die billigste Ausführung dessen - jeder sollte dies für sich entscheiden. Wogegen ich mich jedoch verwehre ist, wenn man uns das eigenständige Denken und Entscheiden abspricht.
    kampfzwerg gefällt das.

  10. #30
    Member Avatar von sanchezz
    Registriert seit
    10.11.2006
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    93

    AW: DMSB führt HANS bereits 2015 ein

    Bin pro HANS, aber was ist mit der z.B. RetroRallyeSerie? Hier wird wieder ein eigenes Süppchen gekocht oder täusche ich mich da........
    Ohne Unterschrift gültig

Seite 3 von 12 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Bekleidungs-Vorschriften 2014 + HANS
    Von H.Berg im Forum rallye::aktiv
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 18.01.2016, 11:28
  2. Capito kämpft um Einführung des Shootouts
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 53
    Letzter Beitrag: 10.10.2014, 07:06
  3. Gurte für HANS System
    Von DAF im Forum rallye::technik
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 29.10.2013, 09:05
  4. Preis für HANS-System
    Von Opel-Markus im Forum rallye::aktiv
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 14.06.2007, 14:24

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •