Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Mein Leidensweg zum KFP ;) Fragen, Tipps und Erfahrungen bis zur Plakette

  1. #1
    DAF
    DAF ist offline
    Member Avatar von DAF
    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    133

    Mein Leidensweg zum KFP ;) Fragen, Tipps und Erfahrungen bis zur Plakette

    .
    Hier bitte nur Fragen und Erfahrungen zur Durchführung, wenn KFP (bereits) beantragt ist /wird

    Fragen und Anregungen zum Drumherum:
    https://forum.rallye-magazin.de/rall...nahme-kfp.html

    Politik, dafür/dagegen, böser DMSB, ich fahre Gruppe H im Ausland:
    https://forum.rallye-magazin.de/rall...nd-contra.html

    Danke

    --------------------------------

    Ich bin mitten im Zulassungsprozess meines Rallye Autos. Ich möchte die Gelegenheit nutzen um meine Erfahrungen für die bereit zu stellen, denen der KFP noch bevor steht und bin auch für jeden Tip dankbar, für die Schritte, die mir noch bevor stehen.

    Es handelt sich um einen Gruppe G Fiesta, den ich selbst von Serie auf Gruppe G umgebaut habe. Das FZG ist bereits als Serienauto angemeldet.


    Ja es gibt schon ein Thema zum KFP, aber mit 62 Seite kann das keiner mehr von Anfang komplett durchlesen. Daher hier ein frisches Thema.
    Am besten sind die Antworten, welche mit der Frage nichts zu tun haben.

  2. #2
    DAF
    DAF ist offline
    Member Avatar von DAF
    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    133

    AW: Mein Leidensweg zum KFP ;) Ein Erfahrungsbericht

    Nach erfolgeichem Umbau habe ich die Unterlagen zum KFP ausgefüllt. Dabei hat mir eine Vorlage von einem anderen Gruppe G Fahrer sehr geholfen. Noch mal vielen Dank.
    Alles sorgfältig ausgefüllt und per Mail mit allen Anhängen, Bildern und Kopien an den DMSB geschickt. Meine 3/4 Außenaufnahmen hatten erst über 2 MB. Mit allem anderen war die Mail zu groß. Habe die Bilder erst mal auf 600kb komprimiert. Hat immer noch gereicht.
    Nach gut 2 Wochen kam der KFP ohne Nachfragen und Reklamationen mit Plakette per Post.
    Am besten sind die Antworten, welche mit der Frage nichts zu tun haben.

  3. #3
    DAF
    DAF ist offline
    Member Avatar von DAF
    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    133

    AW: Mein Leidensweg zum KFP ;) Ein Erfahrungsbericht

    Am Samstag hatte ich meinen Termin beim TÜV Prüfer mit entsprechender DMSB Qualifikation. Beim DMSB gibt es eine Liste mit allen Prüfern. Abnahme war unkompliziert. Alle Einbauten wurden ähnlich einer technischen Abnahme überprüft. Was bei Gruppe G nicht viel ist. Danach musste der Prüfer noch einen riesen Berg Papier ausfüllen. Ich habe die Unterlage schon im Vorraus an den TÜV geschickt, damit konnte einiges vorgeschrieben werden.
    Am besten sind die Antworten, welche mit der Frage nichts zu tun haben.

  4. #4
    DAF
    DAF ist offline
    Member Avatar von DAF
    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    133

    AW: Mein Leidensweg zum KFP ;) Ein Erfahrungsbericht

    Habe heute bei meiner Versicherung (HUK) wegen Sonderzulassung §70 STVO usw. angerufen. Die Spezialabteilung meinte, ich soll erst mal zum Landratsamt wegen der Sonderzulassung. Auf Grund deren Unterlagen würde die Versicherung dann entscheiden ob und wie ich meine Haftpflicht bekäme.

    Morgen geht es dann zur Zulassungsstelle. Dort habe ich schon mal angerufen. Die meinten: "Kommen sie mal mit allen Unterlagen vorbei. Dann schauen wir mal."
    Das stimmt mich nicht so zuversichtlich. Ich werde es euch wissen lassen.
    Am besten sind die Antworten, welche mit der Frage nichts zu tun haben.

  5. #5
    DAF
    DAF ist offline
    Member Avatar von DAF
    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    133

    AW: Mein Leidensweg zum KFP ;) Ein Erfahrungsbericht

    Heute war ich bei der Zulassungstelle.
    Die gute Nachricht ist, die Mitarbeiter kenn den KFP und wissen was damit anzufangen. Die Ausnahmegenehmigung nach §70 StVzO wird jetzt bearbeitet. Das kann ein paar Tage dauern.
    Wichtig ist, das Gutachten zur Ausnahmegenehmigung vom TÜV muss vorher an die Versicherung geschickt werden. Die Versicherung muss dann bestätigen, dass das FZG auch weiterhin versichert ist. Ohne Versicherungsbestätigung gibt es keine Ausnahmegenehmigung.
    Am besten sind die Antworten, welche mit der Frage nichts zu tun haben.

  6. #6
    New Member
    Registriert seit
    09.11.2014
    Beiträge
    18

    AW: Mein Leidensweg zum KFP ;) Ein Erfahrungsbericht

    Schön das du deinen Weg für alle Nachfolgenden beschreibst, aber wieso machst denn für ein Gruppe G Auto einen Kfp, obwohl du doch gar keinen bräuchtest und dir somit viel Geld und Rennerei ersparen könntest ?

  7. #7
    DAF
    DAF ist offline
    Member Avatar von DAF
    Registriert seit
    03.06.2006
    Beiträge
    133

    AW: Mein Leidensweg zum KFP ;) Ein Erfahrungsbericht

    Ich möchte nur kurz auf meine Gründe für den KFP eingehen, da hier nicht über das für und wieder diskutiert werden soll sondern eigentlich über das wie.
    Ob ich bei einem neuen Auto alles einzeln eintragen lassen oder KFP mache, macht keinen Unterschied. Ich muss zum TÜV, und dann zur Zulassung. Beim KFP muss ich noch zusätzlich den KFP ausfüllen. KFP ist zwar etwas teurer als alle Teile einzelnen Eintragen zu lassen, aber mein Prüfer hat mir schon gesagt, dass ich die FIA Sitze, Gurte und den Käfig (Sichtbehinderung) bei einem neuen Auto nicht ohne KFP eingetragen bekäme.
    Ich kenne das noch von früher, da musste man sich einen sehr gutmütigen Prüfer suchen, den man dann angebettelt hatte die Spezialsachen einzutragen. Eventuell mit Notlösungen wie Seriensitzkonsole. Ich kenne Leute die durch ganz Deutschland zu 3 Prüfern gefahren sind um alle ihre Teile eingetragen zu bekommen.
    Des Weiteren wird auch bei Gruppe G der KFP kommen. Dann lasse ich für teures Geld und viel Mühe alles eintragen um dann 2019 (aktueller Stand) noch mal viel Geld für den KFP in die Hand zu nehmen. Dann mache ich es doch gleich richtig. Für Gruppe G gilt auch keine Fahrbeschränkung.
    Bei einem Auto bei dem alles eingetragen ist, würde ich die Frist auch bis zum Schluss ausreizen.
    Am besten sind die Antworten, welche mit der Frage nichts zu tun haben.

  8. #8
    Member
    Registriert seit
    11.01.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    47

    AW: Mein Leidensweg zum KFP ;) Ein Erfahrungsbericht

    Was heißt "keine Fahrbeschränkung"?

  9. #9
    Senior Member Avatar von jensolino
    Registriert seit
    07.11.2006
    Ort
    Eifelbub
    Beiträge
    332

    AW: Mein Leidensweg zum KFP ;) Ein Erfahrungsbericht

    Danke das du hier für unwissende den Arbeitsweg KFP beschrieben hast. Ich glaub den Bullshit werde ich mir nicht mehr antun.
    So sehr ich wieder mal Spass am Rallyefahren habe ist mir der Aufwand zu groß.

  10. #10
    Senior Member Avatar von rallyetom
    Registriert seit
    24.08.2001
    Beiträge
    1.348

    AW: Mein Leidensweg zum KFP ;) Ein Erfahrungsbericht

    Zitat Zitat von lakehill Beitrag anzeigen
    Was heißt "keine Fahrbeschränkung"?
    Im Gegensatz zu z.B. Grp.F Fahrzeugen, darf man ein Grp.G Fahrzeug mit KFP auch außerhalb motorsportlicher Veranstaltungen im öffentlichen Straßenverkehr benutzen.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 27.07.2008, 16:43
  2. Sardinien - Beste Zuschauerpunkte-Tipps
    Von tanzbaer im Forum rallye::talk
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.05.2007, 21:20
  3. Tipps für Autogramme
    Von Celica WRC im Forum rallye::talk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 22.07.2003, 11:52
  4. Saarland Rallye: Fragen über Fragen
    Von golf.kitcar im Forum rallye::talk
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.06.2003, 14:06

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •