Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 40 von 40

Thema: FT3-Tank Pflicht ab 1.1.17 / Übergangsregelung / Aktualisierungen

  1. #31
    Senior Member Avatar von koerperkarl
    Registriert seit
    27.09.2010
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    324

    Re: AW: Neues aus Frankfurt - DMSB Veröffentlichungen

    Zitat Zitat von Brainiac Beitrag anzeigen
    Du forderst KFP und FT3 Tank für die Gruppe G, echt?
    ich fordere rein gar nichts. Ich möchte bitte eine fachliche Erklärung, warum die G es nicht braucht. Also?

  2. #32
    Kuhnqvist Avatar von Kuhnqvist
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    Rottenburg am Neckar
    Beiträge
    286

    AW: Neues aus Frankfurt - DMSB Veröffentlichungen

    @koerperkarl: war fast klar, das (nur) sowas kommt ... Tipp: Ihre (sicher berechtigten) Fragen einfach mal in "ordentlichem" Ton an jene stellen, die für das Reglement zuständig sind (bei DMSB, NAVC etc.). Normalerweise bekommt man dann auch eine "ordentliche" Antwort. Ist nicht meine Aufgabe, Ihnen Zusammenhänge, wie aktuelle EU-Zwänge im "Motor"sport im öffentlichen Straßenverkehr zu erklären. Und nächstes Mal bitte auch auf meine "?" reagieren (z.B. Terminkalender) ...
    Gruß RK

  3. #33
    Member
    Registriert seit
    17.10.2018
    Beiträge
    49

    AW: Neues aus Frankfurt - DMSB Veröffentlichungen

    also ich denke mal ihr redet an einander vorbei.

    Ich habe das auch mit der Tankpflicht gelesen. Ist hald mal wieder Frankfurter Unsinn.
    Nur weil ich es früh ankündige, ist es deswegen noch lange nicht gut und richtig.. Ich kann ihnen auch ankündigen, in 2 Jahren ihren Arm zu brechen. Davon wird es aber nicht weniger schmerzhaft.
    Es steht ja auch deutlich lesbar dabei, das das ganze eine EMPFEHLUNG der FIA ist (also keine VORGABE HERR KUHN). Wieso man dann eine Vorgabe draus macht, wenn man eh mit rückläufigen und allgemein schwachen starterzahlen zu kämpfen hat, ist mehr als kontraproduktiv.
    Nur einfach übernehmen macht am wenigsten Arbeit! Aber bis das wirklich so kommt, wird noch viel anderer Mist aus Frankfurt kommen.

    Und mal ganz nebenbei. Wenn ich höre was die Tanks kosten (Fiesta R2 laut aussage eines Fahrers mit allem drum und drann über 7t€, aber Herr Kuhn bekommt die sicher billiger). Und dann schmeisst du das teil nach 5 Jahren weg. Das ist doch irre (und Umweltverschmutzung noch dazu *smile*).
    Hier gleich eine Zwischenfrage an den "Fachmann". Nutzt ein Fiesta R1 den selben FIA TANK wie der R2 *smile*?!?!?

    Klar gibt's auch Zubehör tanks für 1000€ mit FIA. Aber wieso sollte ich? Macht Arbeit und keinen Sinn!
    Auch hier sollte man sich mal die Arbeit machen wieviele TANKS denn überhaupt auf Rallyes kaputt gehen (nicht die Spritleitung, der Tank an sich). Mir persönlich ist ein Benzintank AUSSERHALB VOM AUTO auch deutlich sympathischer als im Auto. Egal wieviele FIA Aufkleber da drauf sind. Das ist aber nur meine Persönliche Meinung!
    Auch hier fehlt eine Differenzierung. Man darf halt einen überzüchteten evo nicht mit nem "f-light" Astra F von der Rallye über einen Kamm scheren. Bei Fahrzeugen für 150t€ mag der Tank nicht mehr ins gewicht fallen. Bei einem Auto für 5t€ schon!


    Die KFP Pflicht (auch ohne §70) war und ist nicht mehr als eine Einnahmequelle für den DMSB. Das hat mir der DMSB sogar (unabsichtlich) schriftlich bestätigt. Denn ein KFP ist KEINE Legitimierung von Umbauten. Er ist KEIN Ersatz für eine Gründliche technische Abnahme. Er ist KEIN Zulässiges Dokument beim widerlegen eines Technischen Protestes. Selbst wenn ein Umbau EINDEUTIG im KFP eingetragen ist (und vielleicht sogar auf einem Bild ersichtlich ist), kann er trotzdem illegal sein.
    So das alles ist der KFP laut DMSB NICHT. Da bleibt dann nicht mehr viel was er sein könnte! Also mir fällt auf die schnelle nur noch eines ein.€€€€€€

    Der §70 ist deutlich älter als der KFP. Man hat ihn ja lediglich etwas modifiziert.
    @koerperkarl. BRAUCHEN Tut den KFP nur der DMSB. Sonst niemand. Die KFP Pflich wird auch für die G irgendwann kommen. Nur halt erst wenn (falls) sich die starterzahlen etwas erholt haben.
    Geändert von driftwinkel (04.12.2018 um 23:34 Uhr)

  4. #34
    Senior Member Avatar von Negra16V
    Registriert seit
    09.07.2007
    Ort
    Wiesau
    Beiträge
    601

    AW: Neues aus Frankfurt - DMSB Veröffentlichungen

    Hallo Herr Kuhn,
    Meine Vermutung ist, dass Sie relativ wenig Ahnung von Breitensport haben bzw. kaum damit befasst sind - oder wann haben Sie das letzte mal Breitensport in klassischer Form betrieben, also mit einem evtl. relativ günstigem Auto, selbst bezahlt oder gar selbst gebaut, auf nationaler ebene usw...?
    Wenn man sich hier die Starterzahlen ansieht wird man feststellen, dass das alles jetzt schon alles realtiv grenzwertig für die Veranstalter ist. Mit neuen Vorschriften die mehr oder weniger eine finanzielle Belastung darstellen wird das sicher nicht besser und irgendwann ist da sicherlich ein Limit unterschritten wo eben Veranstalter den Stecker ziehen.
    Wie schon ähnlich erwähnt, wenn man 1980 einen linken Haken von einem Preisboxer bekommen hat, tat der genauso weh wie 2018 und 202x wirds nicht weniger schmerzhaft. Auch dass andere Verbände hier nichts weiter bringen macht die Sache ja auch nicht besser, oder? Im Endeffekt wäre ja ein großer Verband für alle schon das Beste und das darf auch gerne der DMSB sein, nur kann ich nicht ganz akzeptieren dass man jede FIA Regelung bis auf die unterste Ebene durchdrückt.
    Was ist dann am negativen Unterton nicht zu verstehen, wenn man sieht - oder zumindest fest vermutut - wie ein Verband einen Sport runterrichtet den man ziemlich gerne macht und eine gewisse Liebe dazu hat. Das richtet sich ja gegen die Sache selbst, nicht gegen die langfristige Ankündigung.
    Dazu kommt, dass durch den Sicherheitstank der Einstieg noch schwieriger wird, da es ja vor allem für die kleinen Klassen F/N-1600 R1 usw. wahrscheinlich finanziell höchst uninteressant ist einen Sicherheitstank nachzurüsten!
    Bei nem EVO oder nem vernünftigen R2 / R3 (was so Ihre Kragenweite ist), hat man solche lächerlichen Probleme natürlich nicht.
    Das mit der Kleidung ist vielleicht vom Aufwand und von den Kosten her nicht ganz so tragisch, aber letztendlich auch nicht viel besser.

    Abschließend habe ich noch eine Frage - wann und wo ist der letzte Unfall auf nationaler Ebene passiert bei dem ein Sicherheitstank Vorteile gebracht hätte?

    Abschließend muss ich noch feststellen, dass es gar nicht so einfach ist (I)hre Meinung durch die vielen ... und () überhaupt zu erkennen
    16vtrainer gefällt das.

  5. #35
    Kuhnqvist Avatar von Kuhnqvist
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    Rottenburg am Neckar
    Beiträge
    286

    AW: Neues aus Frankfurt - DMSB Veröffentlichungen

    @Negra16V:Ihre Vermutung(en), auch was meine Kragenweite ist, in allen Ehren, aber man muss als "Best Ager" nicht mehr im selbst aufgebauten G6-Auto bei einer R35 antreten, man kann - und wie andere Hobbies, die dann auch selbst finanzieren. Tolles Niveau!
    Wenn in zehn(!) Jahren der Sicherheitstank (außer in der G?) das einzige Problem beim einzigen Motorsport der auch im öffentlichen Straßenverkehr stattfindet, ist, wäre die Welt vermutlich in Ordnung. Die immer kehrenden "Sprüche" dieser eine Verband - richtet den Sport zu Grunde, ist mir zu billig - auch wen es hier bei ein paar Leuten scheinbar prima funktioniert. Ernstgemeinter Vorschlag, statt zu jammern und anderen ihre frei gewählten Entscheidungen vorzuwerfen: G-Auto kaufen und zehn Jahre Spass am und überm Limit haben - ist günstiger als sich über KFP, Sicherheitstank, Einzeldrosselklappen, GFK-Teile oder andere bösen Veränderungen aufzuregen. Oder eben ins Stadion (Rundstrecke, Slalom, Berg) gehen.
    (m)eine Meinung
    Reiner

  6. #36
    Member
    Registriert seit
    17.10.2018
    Beiträge
    49

    AW: Neues aus Frankfurt - DMSB Veröffentlichungen

    @Kuhnqvist. Und was sollen die machen die ein F oder CTC Auto haben? Verkaufen? Wegen einer technischen Vorgabe die total sinnfrei aber teuer ist? Deshalb ein in liebe über Jahre Aufgebautes Auto verkaufen? Zeiten Ändern sich. Das Bringt Veränderungen mit sich. Das ist klar. Aber warum darf man denn nichts mehr sagen wenn es "falsche" Veränderungen sind?
    Und sie sollten sich zu Weihnachten einen Kalender schenken lassen. AB 2029 soll es in ALLEN Klassen Vorschrift sein.
    Zitat: "Für den Bereich des DMSB wird dies sukzessive in den Jahren 2020 bis 2028 in die technischen Reglements einfließen."

    Also die ersten kann es schon 2020 treffen. Das sind 10 Jahre?

  7. #37
    New Member
    Registriert seit
    06.02.2012
    Ort
    Neuswarts
    Beiträge
    17

    Re: Neues aus Frankfurt - DMSB Veröffentlichungen

    Das Thema Anzüge mit Ablaufdatum finde ich ist nicht so schlimm. Wenn man so ein "Hobby" ausübt kann durchaus zugemutet werden, dass man alle 10 Jahre einen neuen Anzug kauft. In 10 Jahren Rallyebetrieb (vorausgesetzt man fährt ein paar Rallyes pro Jahr) hat der Anzug auch sein Geld verdient. Die kosten um eine 70er Rallye zu fahren belaufen sich ja schon auf die Kosten eines Einsteigermodells!

    Die Sicherheitstank-Pflicht für den nationalen Breitensport wäre natürlich wieder ein Klopfer...
    Mal angenommen es wir Pflicht einen Sicherheitstank zu verbauen:

    Ich würde mich (und mit Sicherheit noch eine Vielzahl von Startern aus der nationalen Szene auch) für eine kostengünstige Lösung entscheiden. Ist ja für manche immerhin noch ein Hobby Da wird dann ein Modell für die Reserveradmulde gewählt. Alles schön sauber eingebaut und dann kann man sich freuen. Beim Tanken fuchelt man mit der Tankpistole nun im Kofferraum (Innenraum) rum und bei nem heftigen Einschlag mit dem Heck, fliegt einem die Reserveradmulde samt Tank + Inhalt um die Ohren ...
    Für mich hat das schon einen Sinn, warum ein Tank bei einem Serienauto da sitzt wo er sitzt. Und nicht zum Beispiel in der Reserveradmulde. Ist für mich unverständlich. Natürlich ist es wieder schwer eine Grenze zu ziehen, welche Autos / Gruppen benötigen einen, oder sollte man es einfach so lassen wie immer ?

    Gruß Jannik
    Frank Ehrhardt gefällt das.

  8. #38
    Senior Member Avatar von Frank Ehrhardt
    Registriert seit
    26.01.2010
    Ort
    Region Hannover
    Beiträge
    1.217

    AW: Neues aus Frankfurt - DMSB Veröffentlichungen

    Zitat Zitat von Negra16V Beitrag anzeigen


    Das mit der Kleidung ….

    ...bei meinem irgendwann vor gut 25 Jahren angefertigten Anzug lief so um 1999 herum die Norm aus. Was machte mein Anzug-Schneider ? Einen neuen Kragen dran mit der neuen Norm. Begründung : "... ich fertige schon seit 30 Jahren so, wie es die neue FIA-Norm aussagt...Also Kragen dran und gut.

    Auf die Frage, ob der Stoff denn nicht altert kam die Antwort : "... da altert nix..."

    Also ist das nach meiner Meinung völliger FIA-Blödsinn. Aber ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen .


    Zitat Zitat von Negra16V Beitrag anzeigen

    Abschließend habe ich noch eine Frage - wann und wo ist der letzte Unfall auf nationaler Ebene passiert bei dem ein Sicherheitstank Vorteile gebracht hätte?
    ….und ich hätte die Frage, wann und wo gab es Probleme mit Serientanks ? Wann brannte ein Auto, weil der Tank undicht geworden war ?

    Das einzige, das ich kenne, das war 2008 auf der Nordschleife. Ein BMW(?)-Diesel(!) hatte bei einem Regenrennen mit seinem Diesel-Kraftstoff die Nordschleife "eingeseift" . Das VLN-Rennen musste abgebrochen werden. Aber auch da könnte es sein, dass nicht der Tank die Ursache war, sondern eine Spritleitung oder der Tankdeckel. Ich weiß es nicht....

    Meine Meinung : -- bei dem R1-Auto (fast identisch mit G-Auto) keinen S-Tank, weil oft aus einem Serienauto plus Kit aufgebaut wird (z.B. Twingo RS)

    -- beim Neubau eines R2, R3 usw. gern S-Tank, da eh oft aus Kit+Rohkarosse neu aufgebaut wird

    -- bei vorhandenen Autos bleibt es bitte wie es ist - Bestandsschutz sollte auch bei der FIA langsam Einzug halten - bei den (homologierten) Käfigen geht's doch auch.

    Es grüßt

    FBE
    Geändert von Frank Ehrhardt (05.12.2018 um 15:53 Uhr)

  9. #39
    Senior Member Avatar von zores
    Registriert seit
    22.01.2011
    Beiträge
    583

    AW: FT3-Tank Pflicht ab 1.1.17 / Übergangsregelung / Aktualisierungen

    Bezüglich Versagen eines Serientanks.
    Lange her, aber genau so passiert.
    Hunsrück National irgendwann zwischen 1998 und 2001
    (Bildmaterial als Gedächtnisstütze ging leider verloren).
    Bei Idar-Oberstein Abflug Golf 2 16V bei hoher Geschwindigkeit in einer bergab links nach Bremsversagen. Einschlag seitwärts quer in Gebüsch mit Baum drin. Treffer knapp hinter B-Säule rechts, Tank sofort geplatzt, Auto brannte binnen 5 Sekunden. Lag zum Glück links erhöht im Gebüsch und so lief die Brühe eher weg vom Auto. Wir konnten dann als Zuschauer zu dritt über die vom Auto geschlagene Schneise durchs Dornengebüsch zum Auto und den Beifahrer über die Fahrerseite zu dritt rauszerren, sonst hätte der Junge das nicht geschafft, da schwer verletzt ...
    Abends im SWR kam dann eine Heil-Aufnahme vom gelöschten Auto und nix wäre passiert und die Streckenposten hatten tolle Arbeit geleistet...
    Geändert von zores (05.12.2018 um 21:16 Uhr) Grund: Schreibfehler: links statt rechts

  10. #40
    Senior Member Avatar von nova
    Registriert seit
    18.07.2001
    Beiträge
    1.602

    AW: FT3-Tank Pflicht ab 1.1.17 / Übergangsregelung / Aktualisierungen

    Zum Thema FT3 Tank. Darf mir dieses Jahr auch wieder einen bestellen, da "Serienmäßig" verbaut.
    Die Frage ist eigentlich warum alle 5 Jahre das ding getauscht werden kann. Ein erster SChritt wäre ja schonmal, wenn man sagen würde, ähnlich wie bei den anderen FIA Homologationen, gibt man dem ding National +5 Jahre.
    Damit hätten die meisten 10 Jahre. Wäre ja schonmal etwas.
    Allerdings habe ich auch mit meinem Hersteller geredet und der sagte mir, die 5 Jahre sind blödsin. Im Militär werden die selben TAnks über 30 Jahre eingesetzt ohne Probleme.

    Es gibt ja auch die Möglichkeit, solch einen Tank nochmal um 2 Jahre zu verlängern, wenn der Bladder den Drucktest besteht. Wäre ja auch ne Idee, sone art FT3 / FT5 Tank TÜV einzuführen und das man halt alle 5 Jahre für ~500€ son Tanktüv machen müssen.

    Naja mal sehen was da noch so in Zukunft kommen wird.
    koerperkarl gefällt das.

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Ähnliche Themen

  1. Zulassung im Ausland vs. KFP-Pflicht vs. Auslandsstarts
    Von Lion-Racing im Forum rallye::aktiv
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 05.04.2017, 16:53
  2. Tank, FT3-Tank, Catchtank, FT3 Sicherheitstank
    Von EVO IV Driver im Forum rallye::technik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 01.02.2013, 04:55
  3. Airbag Pflicht, ab wann ????
    Von subarufan2 im Forum rallye::technik
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.03.2010, 08:18
  4. Feuerfeste Unterwäsche Pflicht ?
    Von Eastbelgiumrally im Forum rallye::aktiv
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.10.2009, 16:25
  5. Splitterschutzfolie in der F2005 ab 09 Pflicht!
    Von Double im Forum rallye::technik
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 25.03.2009, 17:35

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •