Seite 3 von 32 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 318

Thema: Einstieg in den Rallyesport :: Anfänger, erste Rallye

  1. #21
    mattiw
    Gast
    Vielen Dank an alle Mitglieder, die Vorschläge gemacht haben.
    Die Idee mit dem "rumheitzen" is doch nett und macht sicher auch viel Spaß. Aber für den "richtigen Einstieg" in den Rallye SPORT! sind die Vorschläge von Carbon vielleicht nützlicher. Vielen Dank auch für die KOntaktadressen!
    Ciao

  2. #22
    Senior Member Avatar von colt26
    Registriert seit
    22.01.2003
    Beiträge
    449

    lehrgang

    noch eine zusätzliche möglichkeit den fuß in den rallyesport zu bekommen sind lehrgänge wie sie jetzt wieder in der lausitz angeboten werden.
    hierzu sollte dir aber schon klar sein was du im rallyesport vorhast, da geb ich allen details carbon recht.
    auf alle fälle bekommst du hier das entsprechende wissen vermittelt was du zum rallye fahren brauchst.
    wie gestalltest du deinen aufschrieb, wie fährt man richtig an eine kurve heran, anbremsen usw.

    nur das rumheizen auf ner crossstrecke hat nix mit unserem sport zu tun, es ist alles viel viel umfangreicher.

  3. #23
    New Member
    Registriert seit
    03.11.2003
    Beiträge
    24
    Ich stand vor zwei Jahren vor der gleichen Fragen und habe es so gemacht:

    [size=15]1.[/SIZE] die ADAC-Rallye Schule in Warstein besucht mit meinem ganz normalen Straßenwagen. Der "Anfänger"kurs ist nicht wirklich spannend, aber nur so kommst Du in den Fortgeschrittenen und Top-Kurs. Auf jeden Fall lernst Du erstmal viel über Fahrdynamik in der Theorie, was Grundvoraussetzung für schnelles Fahren sein sollte. Und ab dem Fortgeschrittenenkurs darfst Du das dann auch praktisch auf Asphalt und Schotter umsetzen - was nebenbei gesagt einen Riesenspaß macht.

    Weitere Vorteile:
    - Du lernst die Regeln kennen
    - Du merkst, ob Dir das ganze Spaß macht (für ~ € 150 pro Kurs) und sich Folgeinvestitionen lohnen könnten
    - Du kannst subjektiv feststellen, wo Du fahrtechnisch im Vergleich zu den anderen Teilnehmern stehst
    - Wenn Dich Harald für die nächsten Kurse auswählt, kannst Du Dir sicher sein, daß Deine persönliche Einschätzung, schnell zu sein auch von objektiverer Quelle geteilt wird
    - wenn Du durch alle Kurse kommst, hast Du automatisch die Berechtigung zur Internationalen C-Lizenz (auch nett)

    Nachteil:
    - für den Fortgeschrittenen- und Topkurs empfiehlt sich ein Wagen mit zumindest Unterbodenschutz, obwohl einige auch mit Ihren älteren Straßenwagen gefahren sind


    [size=15]2.[/SIZE] günstigen Wagen gekauft und selbst aufgebaut.
    Zum Glück hat mein Bruder bei VW gelernt, wir haben uns für einen Golf II 16V entschieden und alles selbst gemacht. Unsere Gesamtkosten des Fahrzeugs inkl. Aufbau (Gruppe G): ca. 4.000 €, da wir versucht haben, die Kosten minimal zu halten.
    Wenn Du Glück hast, findest Du über Beziehungen eine Werkstatt, die Dich unterstützt (hilft sehr - hatten wir leider nicht). In diesem Fall kommst Du für's erste evtl. auch ohne große Kenntnisse weiter. Aber je besser Du Deinen Untersatz kennst, desto mehr Freude und Sicherheit wirst Du haben.

    [size=15]3.[/SIZE] auf zur Rallye
    Hier beginnt der Spaß erst richtig. Insbesondere wenn Du dann im Ziel Deiner allerersten WP vor Freude schreiend ankommst. Nach Deiner 1. Rallye wirst Du wahrscheinlich nie wieder aufhören wollen und täglich von Evo's, Cossies und Impreza WRX träumen...

    Bißchen Geld solltest Du schon haben, da die Fahrten zu den Rallyes, Nenngelder, Ersatzteile/Reparaturen etc. doch ein wenig Kohle verlangen.

    Ich empfehle Dir ebenfalls mit einem "Standard"-Fahrzeug (>120PS) anzufangen, wie z.B. Kadett GSI 16V oder VW Golf II 16V. Die sind günstig, es gibt viele Ersatzteile und die Dinger laufen nicht schlecht. Obwohl Du damit nix gewinnen wirst, aber darum sollte es am Anfang auch nicht gehen.

    Weitere Infos kannst Du Dir sehr gut in Deinem Ortsclub holen, Eindrücke auf den Rallyes selbst und dort vielleicht auch ein paar Aktive oder deren Freunde befragen. Rallyefahrer sind nette Leute!

    Übungsmöglichkeiten gibt's leider, leider so gut wie keine, außer Du kennst einen netten Kiesgrubenbesitzer (bitte Adresse an mich weiterleiten) oder treibst Dich nachts auf Wald-/Feldwegen rum, was auch mal schiefgehen kann und *natürlich nicht* empfohlen wird. Die Rallyes sind insofern Übung und Wettbewerb zusammen, am Anfang mehr Übung.


    Der Weg über den Beifahrer ist (wie ich von vielen Seiten gehört habe) wohl auch zu empfehlen, kann ich persönlich aber nicht viel zu sagen. Ich wollte sofort fahren und hab's wie o.g. gemacht.

    So, hoffe das hilft Dir erstmal weiter!
    Flo
    "Jedesmal wenn Colin das Auto startete bekam ich weiche Knie." (Nicky Grist)

    www.fastnetworx.de

  4. #24
    Senior Member Avatar von Rallyefreak
    Registriert seit
    13.08.2002
    Beiträge
    4.103
    @flohfloh

    Herzlich willkommen im Forum!

    Ich war vor 2 Jahren übrigens auch in Warstein "am Start". Ich weiß zwar nicht, ob es mehrere Kurse pro Jahr gibt, doch ich kam damals mit einem Cup Seat Cupra.
    Game-Experte

  5. #25
    New Member
    Registriert seit
    03.11.2003
    Beiträge
    24
    Hallo Rallyefreak,
    ich erinner mich an den Cupra (nettes Ding!). Das ist ja lustig! Ihr wart doch zu zweit, oder? Ein großer Blonder und ???. Ich war mit nem grünen Golf 2 16V und Ullrich unterwegs. Wie, was und wo fährst Du im Moment??
    Grüße,
    Flo
    "Jedesmal wenn Colin das Auto startete bekam ich weiche Knie." (Nicky Grist)

    www.fastnetworx.de

  6. #26
    Senior Member Avatar von Wagenhebär
    Registriert seit
    13.08.2003
    Ort
    Chemnitz
    Beiträge
    323
    Ganz wichtig beim Service:

    Um als Anfänger dein neues Serviceteam zu motivieren, musst du ihnen nur eines geben: [size=15]BIER[/SIZE], und zwar nicht zu knapp.

    Blos sollen sie sich nicht damit sehen lassen, das ist nämlich verboten - ausser bei uns!

    Viel Spaß!
    Wagenhebär empfiehlt rallyegarage.de

  7. #27
    dieinvi
    Gast

    wie kann man in den rallye sport einsteigen??

    hallöchen,
    ich hätte da mal eine frage. mich würde interessieren wie man in den rallye sport einsteigen kann. gibt es sowas wie schnupperkurse wo man die theorie und die ersten fahrversuche probt? ich hab auf ein paar links von vereinen geschaut und bin dort leider nicht fündig geworden

    vielelicht kann mir ja einer von euch helfen

    vielen dank..

    melli

  8. #28
    Senior Member Avatar von Double
    Registriert seit
    30.05.2005
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    1.673
    wenn du dir die 2 seiten dieses threads mal durchliest wirst du feststellen das deine fragen mehrmals beantwortet werden.

    ich hab aber auch noch ne frage, und zwar möchte ich 200er rallye fahren, mehr zum spaß und nich unbedingt zum gewinnen, müssen auch da alle sachen FIA bzw DMSB zertifikat haben ? also sowas wie käfig, gurte und so? weil man käfige ja auch ohne bekommt. Oder reicht es da wenn die sachen nur eingetragen sind?
    mfg Sebastian
    Schiggi Miggi könnt ihr zu Hause machen !!

  9. #29
    Senior Member Avatar von Double
    Registriert seit
    30.05.2005
    Ort
    Zwickau
    Beiträge
    1.673
    Original von H-Fahrer
    @ dieinvi

    http://www.rallyeschule-warstein.de

    @ Double

    Kaufst Dir am besten ein Reglement und liesst nach. Ist doch etwas umfangreich, vor allem in den verschiedenen Klassen unterschiedlich geregelt. Aber im Prinzip nein, ausser die Gurte in der F-2005. Gehört aber wohl eher in den Bereich "Technik"...
    danke
    mfg Sebastian
    Schiggi Miggi könnt ihr zu Hause machen !!

  10. #30
    Member Avatar von Doctor Cinquecento
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    46

    RE: Ralley für Anfänger ?!?!

    Original von Poldy1982
    Hallo zusammen.

    Ich bin zum ersten mal hier im Forum, und hab mal ne Frage:

    Wie fängt man überhaupt an Ralley SELBER zu fahren?? Gibt es sowas wie nen "freies-Amateur-rennen" oder so ?? Wo kann man sowas mal ausprobieren. Gucken ist ja ganz nett, aber selber fahren wäre doch viel cooler ;-))

    Wenn jemand sowas weiss, bitte antworten oder mich im ICQ oder so anlabern

    danke !

    CU
    poldy
    Richtig einsteigen ins Rallyegeschäft ist schwieriger als man denkt. Erstmahl ist da die Sache mit’m Lizenz. Also zum DMSB und die Rallyeschule. Da hat man schon die ersten kosten.

    Dann kommt noch das Problem Fahrerausrüstung. Die kann man sich kaufen, mieten aber am besten von jemanden borgen.

    Um als Beifahrer mit fahren zu können muss oft das Geld zur Einschreibung hingeblättert werden. Also Geld muss herangeschafft werden.

    Wenn man’s amtiert um selber hinterm Steuer zu kriegen muss ein Auto herangeschafft werden. Am besten man leiht sich denn, aber wie so oft kommt es auf mieten an. Kaufen ist Natürlich auch noch eine Möglichkeit.

    Also, dass sind nur ein par Aspekte die zur Wahl anstehen. Wies auch sei. Einsteigen ins Rallyegeschäft koste viel Geld. Ich wurde darum mahl den Anfang machen mit der suche nach Sponsoren.
    Alle Weltmeister haben mal klein Angefangen

Seite 3 von 32 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Einstieg / erste Rallye als Beifahrer / Copilot
    Von 205freak im Forum rallye::aktiv
    Antworten: 103
    Letzter Beitrag: 04.12.2018, 12:50
  2. Magazin 07/2008 "Einstieg in den Rallyesport"
    Von Beezy im Forum rallye - Das Magazin
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.06.2010, 15:37
  3. Einstieg Rallyesport
    Von PM-Racing im Forum rallye::aktiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.09.2004, 22:31

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •