Während Georg Gross im Ford Focus WRC die Rallye Estland gewinnen kann und hinter ihm Karl Kruud die erste Podiumsplatzierung eines R5-Fahrzeugs feiert, sorgte vor allem der Einsatz von Jari-Matti Latvala im Audi Quattro für Aufmerksamkeit.

zum vollständigen Artikel: Latvala von Technik eingebremst