Kalle Rovanperä wird ab Oktober seinen Wehrdienst ableisten. Um den weiteren Aufstieg in der Rallye-WM nicht zu gefährden, ist allerdings für genügend Freiraum gesorgt worden.



Zum vollständigen Artikel: Rovanperä: Erst Armee, dann WRC?