Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 35

Thema: Neuville: Neuer Heckflügel macht Toyota langsamer

  1. #1
    Administrator Avatar von rallye-magazin.de
    Registriert seit
    19.08.2001
    Beiträge
    485

    Neuville: Neuer Heckflügel macht Toyota langsamer

    Die Überlegenheit von Toyota und Ott Tänak ist aus Sicht von Thierry Neuville vorbei. Doch der erzwungene Umbau dürfte zu spät für die Konkurrenz gekommen sein.



    Zum vollständigen Artikel: Neuville: Neuer Heckflügel macht Toyota langsamer

  2. #2
    m_n
    m_n ist offline
    Member
    Registriert seit
    18.12.2018
    Beiträge
    55

    AW: Neuville: Neuer Heckflügel macht Toyota langsamer

    kann das geweine um den Heckflügel nicht mehr hören... sie haben es früher als sie mussten geändert und fahren mit 15kilo mehr! sollen sich mal an der eigenen nase nehmen..
    WRC gefällt das.

  3. #3
    Kuhnqvist Avatar von Kuhnqvist
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    Rottenburg am Neckar
    Beiträge
    386

    AW: Neuville: Neuer Heckflügel macht Toyota langsamer

    Also bitte. An die Nasen fassen, sollte sich vor allem die FIA. Jeder kann einen Fehler machen, auch die FIA-Techniker, sprich ein Bauteil das nicht dem Homo-Text entspricht, zulassen. (vgl.Yaris-Änderungen bei hinterer Dämpferaufnahme bis S und Ventilen bis MEX 2017. Das Auto folgte dem Leitspruch des Team: "Push the limits for better" ;-.) Stellt sich aber heraus - und es wurden schon bei der Monte 2017 von der Konkurrent nachgefragt, dass ein Bauteil ja offensichtlich zu unrecht homologiert wurde, muss das (sofort) geändert werden, denn: laut Regelwerk ist der Hersteller dafür verantwortlich, dass sein Bauteil dem Regelwerk - ob homologiert oder nicht - entspricht.
    Dass man dann einem Hersteller über Wochen (vor FIN) Zeit einräumt und - Achtung Unterstellung: gemeinsam auf Zeit spielt - um das offensichtlich Vorteil verschaffende Bauteil in letzter Minute vor deren Heimspiel mit der Begründung "Sicherheit für Fahrer & Zuschauer" so zu belassen und erst nach diversen Krisensitzungen am FIN-Sa 15 Kilo drauf packt - O-Ton anderer Fahrer: "die 15 Kilo nehme ich gerne wenn ich die Aero bekomme" - zeigt dies nur, das man hier nicht konsequent agierte - warum auch immer. Wochen später musste das "illegale" (was keiner anzweifelt) Bauteil nur in der Position geändert werden (= 5 von 6 Podiumsplätze seit Klarheit). Denke nicht, dass man das in der F1 so machen würde.
    Citroen hat nach einem Jahr testen, sich im April(!) für eine ähnliche Version entschieden und durfte diese nicht bringen und ab Mai wurde in der Working Group diskuttiert. Dass am Ende gar die Homologationsblätter der drei anderen Hersteller geändert wurden, sprich nichts am Bauteil, um zu sagen "alle passen nicht", macht die Sache in meinen Augen nicht besser. Alleine, dass noch immer Infos durchsickern was da in den vergangenen 6(!) Monaten abging spricht Bände.
    Egal ob Tänak, Ogier oder Neuville den Titel holen ... Transparenz der Sportbehörde - gerade bei der nachvollziehbaren Technik - sind die Basis für fairen Wettbewerb.
    Ich finde das Citroen-Ogier-und-nun-Neuville-Bashing (M-Sport fährt aktuell um nichts, und sieht es ja genauso) in der Sache daneben ...
    (m)eine Meinung RK
    Delta, ThorstenRS, 106Rallye und 2 anderen gefällt das.

  4. #4
    Senior Member Avatar von Funk
    Registriert seit
    28.08.2006
    Ort
    Gößnitz
    Beiträge
    1.188

    AW: Neuville: Neuer Heckflügel macht Toyota langsamer

    @Reiner: Es sind die Ausreden, warum jemand anderes schneller war, die solche Reaktionen hervorrufen. Es dem Team in die Schuhe zu schieben, die falschen Reifen eingepackt zu haben, ist uncool. Hätte er mal selber nachgeschaut (ein Perfektionist wie Ogier hat das mit Sicherheit getan). Wirkt ein wenig arrogant.
    Und das mit den 15kg Zusatzgewicht habe ich nicht kapiert: Wenn man weiß, daß das nichts bringt, warum nicht 20 oder 30kg? Waren die FIA-Ingenieure zu doof, das zu berechnen?
    m_n gefällt das.

  5. #5
    Kuhnqvist Avatar von Kuhnqvist
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    Rottenburg am Neckar
    Beiträge
    386

    AW: Neuville: Neuer Heckflügel macht Toyota langsamer

    @Funk:
    zu 1: ist normal das ein Fahrer eher den Fehler woanders sieht - war bei mir an der Schule und auf dem Bolzplatz ähnlich ;-)
    zu 2. m_n zielt auf Maulen gegen Toyota - das sehe ich völlig anders und bin bei den Wettbewerbern.
    zu 3. genau, da sehe ich das Problem der gewollt schlechten Klarheit und Transparenz - 15 kg ab SA nach 3 Diskussionsabenden in FIN und 2 Monate Vorlauf geht einfach nicht in einer Hersteller-WM. Gleiches gilt für 15, 18 oder 25kg und Zwischenstufen beim Umbau
    - man hat, warum auch immer, 1,5 Jahre von einem nicht regelkonformen Bauteil profitiert (keiner wollte den Hersteller-WM-Titel 2018 wegnehmen oder vor FIN herausgefahrene Punkte - auch das könnte man verlangen und die FIA machen!?), sondern nur eine klare Entscheidung. Stattdessen hatte man Angst einem sensiblen Hersteller bei selbstverschuldeten Technik-"issues" (wir erinnern uns) in Bredouille zu bringen und ihn womöglich zu verlieren. Ich denke M-Sport hätte sofort umbauen müssen ...
    Gruß R.
    Geändert von Kuhnqvist (08.10.2019 um 18:08 Uhr) Grund: besseres Deutsch, klare Optik
    mic und 106Rallye gefällt das.

  6. #6
    Senior Member
    Registriert seit
    18.01.2005
    Ort
    Bottrop
    Beiträge
    2.438

    AW: Neuville: Neuer Heckflügel macht Toyota langsamer

    Zitat Zitat von Kuhnqvist Beitrag anzeigen
    @Funk: Stattdessen hatte man Angst einem sensiblen Hersteller (wir erinnern uns) bei selbstverschuldeten Technik-"issues" vor den Kopf zu stoßen und ihn womöglich zu verlieren. Ich denke M-Sport hätte sofort umbauen müssen ...
    Gruß R.
    Genauso sehe ich das auch. Nach dem Abgang von VW, einer PSA-Group (Citroen) von der man nie weiss, was der Vorstand für kommendes Jahr entscheidet und einem ständig finanziell wackelndem M-Sport-Team hatte man bei der FIA und dem Promoter wohl mächtig Angst, Toyota zu verlieren und wohlmöglich nur noch 1 oder 2 Hersteller zu haben. Dafür spricht ja wohl auch die Aufnahme der Japan-Rallye im kommenden Jahr, womit Toyota dann 2 "Heimläufe" mit FIN und JAP hat.

  7. #7
    Senior Member Avatar von BR973
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Reinsdorf
    Beiträge
    713

    Re: Neuville: Neuer Heckflügel macht Toyota langsamer

    Na Moment mal...hier wird aus meiner Sicht etwas verwurstelt.
    Toyota wollte mit einem eigentlich unpassenden Fahrzeug in die WRC kommen. Der Yaris zu klein, der Auris zu groß. Die Wettbewerber fahren allesamt im Kleinwagensegment. Dieser Kleinwagen ist bei Toyota in Serie nun mal der kleinste auch auf der Straße.
    Deswegen hatte man einem nicht der Serie entsprechendem Fahrzeug zugestimmt. Alternativ wäre Toyota sicher nicht gekommen.
    Und da war offenbar hinterher unklar ob sich die Poition des Heckflügels nun auf das nicht homologierte weil zu kurze Serienmodell oder eben auf das passend gemachte Modell bezieht.
    Kurioserweise erst nachdem der Konkurenz das Lachen vergangen ist und man dieses extreme Aerodesign an die eigenen Autos angepasst hat. Dann hatte man das passende Auto in der Länge wie den Yaris zum Homologationsmodell verlängert. Das ist aber eben eindeutig illegal, während der Toyota ja den FIA Segen bekommen hat. Hinterher Titel abzuerkennen...hmm, warum? Das Auto wurde ja nicht mehr geändert.
    Also hat TGR entweder ein clevere Lücke gefunden oder die FIA gänzlich gepennt.
    Also muss man die Lücke schließen aber dabei auch fair bleiben. Ein Umbau des Fahrzeugs ohne Tests...hmm, da könnte man ja auch hinterfragen ob dies angesichts der heute erreichten Geschwindigkeiten nicht ein Sicherheitsrisiko darstellt. Dazu einfach mal ein paar Kilo Zusatzgewicht verordnen. Warum?
    Weil Jemand einfach besser und konsequenter gearbeitet hat?
    Der Titel 2018 war schon verdient. 2019 ist es ein Kopf an Kopf Rennen wo sich die Personalpolitik auszahlt (oder besser rächt?).

    Natürlich sind die Player die da jahrelang dabei sind und vom anfangs belächelten Neuling auf den Sack bekommen, irgendwie angepisst.
    Das kann man schon verstehen. Das man da jeden Grashalm sucht ist vielleicht auch normal.
    Aber wirklich bevorzugt wird Toyota sicher nicht. Da sind schon einige Dinge komisch gelaufen die eher dagegen sprechen. Man sehe die Ausfahrt aus der Zielschikane SS8 in Wales. Oder gab es da etwa etwas offizielles? ;-)
    In Argentinien war es noch explizit wichtig wo man lang fährt (Laut Bordbuch) was in Wales offenbar egal war.

    PS: Neuville hat wenn den Titel mit zu vielen kleinen eigenen Fahrfehlern verloren. Hyundai hat ein schnelles und zuverlässiges Auto hingestellt.
    Ogier hat eine Krücke der er das Laufen beibringen muss und dabei erstaunlicherweise noch halbwegs brauchbare Ergebnisse erzielt.
    Tänak hatte eher technische Gebrechen die ihn in meist führender Position liegend aus dem Rennen genommen haben.
    wrc02, ThorstenRS, Carbon und 3 anderen gefällt das.
    Weil nach der Rallye vor der Rallye ist...auf zur 57. Rallye Lutherstadt Wittenberg http://www.msc-wittenberg.de/

  8. #8
    Kuhnqvist Avatar von Kuhnqvist
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    Rottenburg am Neckar
    Beiträge
    386

    AW: Neuville: Neuer Heckflügel macht Toyota langsamer

    @BR973: einmal lese ich vom, für den Yaris geöffneten, Reglement und einmal von "besser und konsequenter gearbeitet" - ist für mich ein Unterschied. Auch weil es vorab und zu Beginn genügend Diskussionsstoff gab, angefangen bei den Seitenspiegeln (aerodynamische Funktion), welche die anderen erst nach Klärung mit der FIA machen konnten/durften!?). Zudem denke ich, es geht beim Yaris-Heckflügel - und nicht der Leistung eines Tänak, Neuville oder Ogier! -, darum, ob ein Hersteller (wie in allen FIA-Serien) dafür verantwortlich ist, ob sein Fahrzeug dem Reglement entspricht - unabhängig ob es so homologiert (offensichtlich, weil geändert, ein Fehler) wurde. Genau genommen wurden Erfolge erzielt mit einem "nicht dem Reglement entsprechenenden" Fahrzeug. Einem anderen Hersteller 1,5 Jahre später die Homologation für ein ähnliches Bauteil verweigern und dann (ziemlich krude) das Reglement ändern/O-Ton FIA "anpassen" (nur eben nicht die Technik von allen Wettbewerbern!) ist schon speziell ... egal ob "wir" von hier aus ein C3 WRC (6 Siege mit 3 verschiedenen Fahrern, 18 Podiums) oder ein i20 Coupe WRC (10 Siege mit 2 verschiedenen Fahrern, 33 Podiums) als schlechter erachten. Bei der Einschätzung von Fahrer hat eh jeder seine eigene Sicht der Dinge ...

  9. #9
    Senior Member Avatar von Carbon
    Registriert seit
    05.06.2003
    Beiträge
    3.557

    AW: Neuville: Neuer Heckflügel macht Toyota langsamer

    Flügel hin oder her, 15 oder 35 kg Zusatzgewicht...ich denke mittlerweile muss er sich weniger Gedanken um Toyota machen. M-Sport mit Evans ist mindestens auf Augenhöhe. Sogar ein Lappi mit der Zitronen-Krücke nimmt ihm Punkte in der Power Stage ab.
    Abgesehen davon...Hyundai legt wohl eh mehr wert auf die Hersteller Meisterschaft...von daher denke ich, ist der Trops für ihn dieses Jahr eh gelutscht.
    Funk und m_n gefällt das.

  10. #10
    Senior Member Avatar von BR973
    Registriert seit
    16.11.2007
    Ort
    Reinsdorf
    Beiträge
    713

    Re: Neuville: Neuer Heckflügel macht Toyota langsamer

    @Kuhquist
    Du wirfst also Toyota Betrug vor?

    Natürlich ist es kein Widerspruch das man sich konsequent an das Limit heranarbeiten kann obwohl man Zugeständnisse gab.
    Wie sah das Zugeständnis aus?

    Ein in Serie nicht passendes Fahrzeug wurde erlaubt und ein Homologationsmodell abgenommen.
    Was wäre wenn? Ganz einfach. Nichts.
    Toyota wäre nicht gekommen.
    Und man hat denen im Prinzip nichts Anderes erlaubt als seinerzeit Peugeot beim 206. Nur gab es da die entsprechenden gebauten Stückzahlen noch.
    Ansonsten wurde auch da ein zu kleines Fahrzeug künstlich verlängert.

    Warum sollte man dann nicht seitens des neuen Herstellers konsequent alle Möglichkeiten nutzen?
    Das Toyota voll auf Aerodynamik setzt war doch von Anfang an klar. Egal ob nun von Tommi´s Bauernhof oder aus der Ex F1 Hightechschniede TMG mit dessen aerodynamischen Möglichkeiten.
    Klar haben da die anderen Hersteller technisch gesehen einen Nachteil. Aber was kann Toyota da für?
    Also hat man das zu kleine Auto künstlich verlängert und konsequent gebaut. Das kann man machen und dafür das der FIA bei Homologation der Unterschied zwischen Serie und angepasstem Fahrzeug bezüglich der letztendlichen Abmaße in Sachen Heckflügel nicht klar war kann man nun nicht dem Hersteller anlasten.
    Das das Regelwerk viel Platz für Spielraum bietet und nach und nach feiner definiert erleben wir ja fast jede Rallye nach Stempelfehlern oder einfach nicht losfahren etc.

    Das nun ein Hersteller mit passendem Auto größer bauen will....hmm. Kann man versuchen ist aber grundsätzlich illegal da das Auto ja passt. Also kein Interpretationsspielraum da ist. Es gibt nur ein Maß zwischen Fahrzeugende und Flügelende.
    rally-is-life, Vectra0815 und m_n gefällt das.
    Weil nach der Rallye vor der Rallye ist...auf zur 57. Rallye Lutherstadt Wittenberg http://www.msc-wittenberg.de/

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Citroën: Der Toyota-Heckflügel brachte einen Vorteil
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 29.08.2019, 11:21
  2. Toyota fährt mit verändertem Heckflügel
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.08.2019, 16:10
  3. Toyoda macht Hoffnung auf Toyota
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.01.2014, 22:47
  4. Toyota macht Ernst in Sachen GT86
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 12.11.2013, 23:19
  5. neuer toyota wrc???
    Von colt26 im Forum rallye::talk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.07.2003, 17:01

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •