Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: DRM-Kalender 2020 nimmt Gestalt an

  1. #11
    Member Avatar von Head
    Registriert seit
    18.12.2006
    Ort
    Breitenhain
    Beiträge
    132

    AW: DRM-Kalender 2020 nimmt Gestalt an

    ... das eine hat mit dem anderen nichts zutun...

  2. #12
    Senior Member Avatar von Carbon
    Registriert seit
    05.06.2003
    Beiträge
    3.557

    AW: DRM-Kalender 2020 nimmt Gestalt an

    Zitat Zitat von Wartburgsignale Beitrag anzeigen
    Rallyes abzusagen. Ein bisschen mitdenken kannste doch.
    Es ist ja nicht die erste (und wird auch nicht die letzte) Rallye sein, die abgesagt werden musste (Vogelsberg z.B). Und mittlerweile hat der ADAC Hessen / Thüringen nämlich gar keinen DRM-Lauf mehr in seinem Gau (sagt man das noch? )
    Und ich denke, der ADAC wird bald froh sein müssen, dass es noch Ortsclub`s gibt, die einen DRM-Lauf veranstalten können/wollen.
    Die Zeiten, wo man 8 aus 10 auswählen kann sind vorbei.
    Ralph-Mario, rsteam und WRC gefällt das.

  3. #13
    Member
    Registriert seit
    22.05.2016
    Beiträge
    123

    AW: DRM-Kalender 2020 nimmt Gestalt an

    An anderer Stelle wurde mal berichtet, dass es ja durchaus passieren kann, dass im Jahr 2021 kein WRC-Lauf nach Deutschland gehen sollte. Rotation hieß das Zauberwort.

    Insofern stellt sich mir die Frage, ob dann die Planungen in dieser Form für 2020 denn wirklich Sinn machen? Die Deutschland geht auf den Termin der 3-Städte um dann ein Jahr später gar nicht da zu sein? Für ein Jahr geht das DRM-Finale an den Bostalsee um dann wieder anderweitig irgendwo integriert zu werden?

    Wie lange machen das die Veranstalter mit? Ist es im Sinne der DRM, dass dann gerade mal 20 Teams (vielleicht mehr, aber vielleicht auch viel weniger) bei der Deutschland Rallye das Finale ausfahren und eigentlich in jeglicher Berichterstattung maximal als Randnotiz erscheinen?

    Sieht man hier auch über den eigenen Tellerrand hinaus und denkt man auch weiter als Oktober 2020?
    Carbon und WRC gefällt das.

  4. #14
    Senior Member Avatar von Lauda12
    Registriert seit
    27.09.2008
    Ort
    Niederbreitbach
    Beiträge
    749

    Re: DRM-Kalender 2020 nimmt Gestalt an

    Zitat Zitat von ronny.kleiner Beitrag anzeigen
    An anderer Stelle wurde mal berichtet, dass es ja durchaus passieren kann, dass im Jahr 2021 kein WRC-Lauf nach Deutschland gehen sollte. Rotation hieß das Zauberwort.

    Insofern stellt sich mir die Frage, ob dann die Planungen in dieser Form für 2020 denn wirklich Sinn machen? Die Deutschland geht auf den Termin der 3-Städte um dann ein Jahr später gar nicht da zu sein? Für ein Jahr geht das DRM-Finale an den Bostalsee um dann wieder anderweitig irgendwo integriert zu werden?

    Wie lange machen das die Veranstalter mit? Ist es im Sinne der DRM, dass dann gerade mal 20 Teams (vielleicht mehr, aber vielleicht auch viel weniger) bei der Deutschland Rallye das Finale ausfahren und eigentlich in jeglicher Berichterstattung maximal als Randnotiz erscheinen?

    Sieht man hier auch über den eigenen Tellerrand hinaus und denkt man auch weiter als Oktober 2020?
    Wer in der DM fährt ( egal in welcher Klasse ) hat doch sicher das nächste Ziel vor Augen ,ist es der Einsatz eines "größeren Autos " oder der Blick nach Europa oder in die WM . Wenn es um die Kosten für das Finale beim WM Lauf geht und die Kosten nur steigen weil beim WM Lauf mehr Kilometer gefahren werden , alle anderen Kosten nicht höher sind wie bei jedem anderen Lauf zur DM ,dann kann doch jeder Teilnehmer nur froh sein im Rahmen der WM starten zu dürfen . Ich denke das es für einen Kreim usw. doch möglich sein sollte gleichzeitig in der WRC 2 Wertung zu starten und gleichzeitig Punkte in der DM zu sammeln !? Ob die Teilnehmer der DM im Rahmen des WM Laufes Beachtung finden ....ich denke schon , wenn zB. die R5 Fahrzeuge irgend wie in die Starter der WRC2 intigriert werden könnten . Fährt das komplette DM Feld allerdings eine halbe Stunde hinter dem letzten Fahrzeug des WM Feldes hinter her könnte es sicher so sein ,das es fast niemand mehr interessiert.....aber ich denke auch hier lernt man aus Fehlern die man in der Vergangenheit schon gemacht hat ! Ich denke für die Teilnehmer ist das Finale im Rahmen des WM Laufs eine Bereicherung und man hat lange genug Zeit um das mehr benötigte "Kleingeld "zu kümmern
    Pette555 und Trollplatsch gefällt das.

  5. #15
    König Avatar von Ralph-Mario
    Registriert seit
    17.01.2004
    Ort
    Schwarzenberg
    Beiträge
    7.905

    AW: DRM-Kalender 2020 nimmt Gestalt an

    @Lauda12 ...apropo "Kleingeld".
    Was ist denn eigentlich aus deinem Fiesta R5 Projekt von 2016 geworden ?
    #ComebackSkodaFabiaWRC - R.I.P. Projekt

  6. #16
    New Member
    Registriert seit
    09.12.2010
    Ort
    Grünberg
    Beiträge
    12

    Re: DRM-Kalender 2020 nimmt Gestalt an

    Zum einen ist die DRM eine Meisterschaft ohne jegliche Anerkennung und Würdigung in Europa und zum Anderen bleibt abzuwarten ob der WM Lauf in Deutschland überhaupt stattfindet.

  7. #17
    New Member
    Registriert seit
    09.05.2019
    Beiträge
    12

    AW: Re: DRM-Kalender 2020 nimmt Gestalt an

    Zitat Zitat von Lauda12 Beitrag anzeigen
    Wer in der DM fährt ( egal in welcher Klasse ) hat doch sicher das nächste Ziel vor Augen ,ist es der Einsatz eines "größeren Autos " oder der Blick nach Europa oder in die WM . Wenn es um die Kosten für das Finale beim WM Lauf geht und die Kosten nur steigen weil beim WM Lauf mehr Kilometer gefahren werden , alle anderen Kosten nicht höher sind wie bei jedem anderen Lauf zur DM ,dann kann doch jeder Teilnehmer nur froh sein im Rahmen der WM starten zu dürfen . Ich denke das es für einen Kreim usw. doch möglich sein sollte gleichzeitig in der WRC 2 Wertung zu starten und gleichzeitig Punkte in der DM zu sammeln !? Ob die Teilnehmer der DM im Rahmen des WM Laufes Beachtung finden ....ich denke schon , wenn zB. die R5 Fahrzeuge irgend wie in die Starter der WRC2 intigriert werden könnten . Fährt das komplette DM Feld allerdings eine halbe Stunde hinter dem letzten Fahrzeug des WM Feldes hinter her könnte es sicher so sein ,das es fast niemand mehr interessiert.....aber ich denke auch hier lernt man aus Fehlern die man in der Vergangenheit schon gemacht hat ! Ich denke für die Teilnehmer ist das Finale im Rahmen des WM Laufs eine Bereicherung und man hat lange genug Zeit um das mehr benötigte "Kleingeld "zu kümmern
    Also 1.: Wer in der DRM fährt und (noch immer) von der großen Internationalen Karriere träumt, sollte entweder schnellstens in eine vernünftige Meisterschaft wechseln (mit deutlich mehr Niveau bei den Strecken und dem Teilnehmerfeld), um da Nägel mit Köpfen zu machen; oder aber sich wohl wegen Größwahns in psychiartische Betreuung begeben oder sich dieser spätpupertären Phantasien entledigen.

    2.: Dein Wunschdenken mit den Kosten lässt sich wohl nicht verwirklichen. Ich glaube eher, dass es umgekehrt ist. Der ADAC sucht nach neuen Einnahmequellen zur Refinanzierung seines WM-Laufs. Nach nur noch 52 Starter in diesem Jahr - dem klingsten Starterfeld der Deutschland-Rallye seit 1996 und somit dem kleinsten Starterfeld des Deutschen WM-Laufs allerzeiten sowie dem zweitkleinsten in der Geschichte der Deutschland- und der Hunsrück-Rallye, die immerhin bis in die 1960er Jahre zurückreicht - kommen diese 20 "Deppen" die um die DRM fahren, doch gerade recht! Mit 2.380 € (brutto) Nenngeld für jedes Prviatteam aus Deutschland wären das in diesem Jahr knapp 50.000 Euro mehr Nenngelder gewesen - haben oder nicht haben, das ist hier die Frage.

    Und 3.: Deine Idee mit der Integrierung ließt sich toll und wäre auch möglich, da ja alle Fahrer, Beifahrer und Bewerber eine Internationale Lizenz bräuchten, um in der DRM punktberechtigt und im WM-Feld teilnahmeberechtigt mitfahren zu dürfen. Ob sich aber der ADAC als Promoter der DRM das für 2020 noch mal antut und eine NSAFP-Serie bei der FIA mit den entsprechenden Kosten anzumelden, bleibt bei der äußerst geringen Anfrage/Teilnehmerzahl aus dem Ausland doch mehr als nur fraglich. Ich stimme dir zu, als Wurmfortsatz eines WM-Feldes vor fast leeren Prüfungen zu fahren macht keinen Sinn und auch keinen Spaß!

    Ach ja und 4.: Da gebe ich dir auch recht, es ist noch lange genug Zeit, um sich das benötige Kleingeld zu kümmern. Es sind noch locker 15 bis 20 Heimspiele des Lieblingsbundesligavereins, wo man leere Becher sammeln kann, um das Pfand zu kassieren. Und die alle, die Fußball nicht mögen, können ja in die Fußgängerzone der nächst größeren Stadt zum Musik machen und/oder Betteln fahren... In wie weit jedem dann diese Bereicherung eines WM-Laufs innerhalb der DRM 10.000 Euro - inkl. vielerlei Nebenkosten - wert ist, bleibt äußerst skeptisch abzuwarten. Oh Mann! Also mein Geldbaum trägt in diesem Sommer auch schon wieder keinen einzigen Geldscheine, aber das liegt vermutlich wie heutzutage alles andere auch wohl einfach am Klimawandel.
    Geändert von Der mit dem Golf tanzt (09.10.2019 um 16:01 Uhr)
    Carbon, Ralph-Mario, rsteam und 1 anderen gefällt das.

  8. #18
    Senior Member Avatar von Lauda12
    Registriert seit
    27.09.2008
    Ort
    Niederbreitbach
    Beiträge
    749

    Re: DRM-Kalender 2020 nimmt Gestalt an

    Zitat Zitat von Der mit dem Golf tanzt Beitrag anzeigen
    Also 1.: Wer in der DRM fährt und (noch immer) von der großen Internationalen Karriere träumt, sollte entweder schnellstens in eine vernünftige Meisterschaft wechseln (mit deutlich mehr Niveau bei den Strecken und dem Teilnehmerfeld), um da Nägel mit Köpfen zu machen; oder aber sich wohl wegen Größwahns in psychiartische Betreuung begeben oder sich dieser spätpupertären Phantasien entledigen.

    2.: Dein Wunschdenken mit den Kosten lässt sich wohl nicht verwirklichen. Ich glaube eher, dass es umgekehrt ist. Der ADAC sucht nach neuen Einnahmequellen zur Refinanzierung seines WM-Laufs. Nach nur noch 52 Starter in diesem Jahr - dem klingsten Starterfeld der Deutschland-Rallye seit 1996 und somit dem kleinsten Starterfeld des Deutschen WM-Laufs allerzeiten sowie dem zweitkleinsten in der Geschichte der Deutschland- und der Hunsrück-Rallye, die immerhin bis in die 1960er Jahre zurückreicht - kommen diese 20 "Deppen" die um die DRM fahren, doch gerade recht! Mit 2.380 € (brutto) Nenngeld für jedes Prviatteam aus Deutschland wären das in diesem Jahr knapp 50.000 Euro mehr Nenngelder gewesen - haben oder nicht haben, das ist hier die Frage.

    Und 3.: Deine Idee mit der Integrierung ließt sich toll und wäre auch möglich, da ja alle Fahrer, Beifahrer und Bewerber eine Internationale Lizenz bräuchten, um in der DRM punktberechtigt und im WM-Feld teilnahmeberechtigt mitfahren zu dürfen. Ob sich aber der ADAC als Promoter der DRM das für 2020 noch mal antut und eine NSAFP-Serie bei der FIA mit den entsprechenden Kosten anzumelden, bleibt bei der äußerst geringen Anfrage/Teilnehmerzahl aus dem Ausland doch mehr als nur fraglich. Ich stimme dir zu, als Wurmfortsatz eines WM-Feldes vor fast leeren Prüfungen zu fahren macht keinen Sinn und auch keinen Spaß!

    Ach ja und 4.: Da gebe ich dir auch recht, es ist noch lange genug Zeit, um sich das benötige Kleingeld zu kümmern. Es sind noch locker 15 bis 20 Heimspiele des Lieblingsbundesligavereins, wo man leere Becher sammeln kann, um das Pfand zu kassieren. Und die alle, die Fußball nicht mögen, können ja in die Fußgängerzone der nächst größeren Stadt zum Musik machen und/oder Betteln fahren... In wie weit jedem dann diese Bereicherung eines WM-Laufs innerhalb der DRM 10.000 Euro - inkl. vielerlei Nebenkosten - wert ist, bleibt äußerst skeptisch abzuwarten. Oh Mann! Also mein Geldbaum trägt in diesem Sommer auch schon wieder keinen einzigen Geldscheine, aber das liegt vermutlich wie heutzutage alles andere auch wohl einfach am Klimawandel.
    Zu 1. wer ( bessere Strecken ) sucht , der hat beim Finallauf (wo auch die besten der Welt ihr können zeigen ) Gelegenheit sein ( Können ) zu zeigen und sieht im Vergleich mit dem ein oder anderen aus den Nachbarländern wo er wirklich mit seinem ( Können ) steht !
    Zu 2 . ob der ADAC neue Einnahmequellen sucht ,mag vielleicht sein , nur kann dieser Schuss auch nach hinten los gehen und sich auf die gesammte DM auswirken . Ich denke beim ADAC weiß man auch das viele Teilnehmer der DM ihre Saison mit der heissen Nadel gestrickt haben und jeder Euro mehr richtig weh tut und am Ende entscheident ist ob eine Saison in der DM zu stemmen ist !
    Man wird sich sicher beim ADAC nicht nur Gedanken über den WM Lauf 2020 machen müssen , ein DM Finale im Rahmen des WM Laufs wird so einfach auch nicht funktionieren ,will man ein würdiges Finale einer DM haben . Es liegt sicher aber auch an den Aktiven den Mund auf zu machen um nicht als Wurmfortsatz beim WM Lauf zu dienen und der Kassenfüller beim ADAC zu sein . Wenn da keine Lösung zu finden ist ,dann muss man sich nur einig sein und gemeinschaftlich auf das Finale verzichten !

  9. #19
    Kuhnqvist Avatar von Kuhnqvist
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    Rottenburg am Neckar
    Beiträge
    386

    AW: DRM-Kalender 2020 nimmt Gestalt an

    @Der mit dem Golf tanzt: kernige Wortmeldung. Und wie so viele hier, eher gegen einen deutschen WM. Irgendwie schade, denn ohne den gehen vielleicht auch darunter schneller die Lichter aus, als machen denken. Aber genauer ...

    Zu 1: welche andere Landesmeisterschaft soll dass sein? Abgesehen davon, dass man zuhause meist am meisten Unterstützung (Sponsoren) erhält, sehe ich keinen allzu großen Unterschied zwischen andere Ländern mit WM-Lauf. Ob Frankreich, Großbritannien Italien, Portugal, Schweden oder Finnland - die nationale R5-Elite (wenn sie nicht eh von dem internationalen Bühne zurück ist) ist kaum erfolgreicher als die deutsche. Jüngere Fahrer sollten sich in meinen Augen sehr wohl beim heimischen WM-Lauf zeigen, unabhängig ob man eine (Junior-) EM oder WM anstrebt. Ganz unabhängig, dass deutsche Nachwuchsfahrer meist zu spät Schotter-Erfahrung sammeln und dadurch bei internationalen Serien ein, zwei Jahre hinterherhinken.

    Zu 2 & 3: 2019 ff fahren nationale R5-Fahrer beim heimischen WM-Lauf ohne zusätzliche Kosten (FIA-Einschreibung) in der WRC2 (z.B. Schwinn), in Portugal (FR+SA) oder Italien (2 Läufe: 1x DO-FR, 1x SA-SO) als nationalen Meisterschaftslauf gewertet, ergo sind fast alle R5s durchgefahren. R3-R2-R1 sie oben, im WM-Feld 3 Tage gegen int. Konkurrenz, ohne Masters ist das separate Feld wohl passe. Nur die Opel-E-Corsas dürften separat fahren, da die eh nicht alle WPs packen. Und ja ein WM-Lauf kostet (ordentlich) Geld, trotz Rabatt für heimische Starter, ist aber WM. R70, DRM, ÖRM, B, F, FIN, EM etc. gibt's auch nicht geschenkt.

    zu 4: Das Feld "Fußball-Flaschenpfand" überlasse ich gerne anderen ... Nur soviel: in GB und ES wollte die nationale Szene immer, dass der WM-Lauf am Ende oder nach der Saison stattfindet, um sich mit Finanzierung auf das "Kernbetätigungsfeld" zu konzentrieren, sprich: man je nach Saisonverlauf entscheidet, ob und wie wichtig einem der heimischen WM-Lauf ist. Und abgesehen davon: Nahezu jeder Rallyefahrer träumt davon, (einmal) bei einem WM-Lauf zu starten - genau genommen ist der heimische der günstigste, oder - auch das habe ich für mich schon durchgerechnet ;-) - man mietet sich ein R2 (mit dickerem Geldbeutel gerne R5) - bevorzugt in Portugal (gute Teams, günstige Lebenskosten), Mexiko oder Chile, je nach Abenteuerlust. Bei den letzteren beiden kann man die Flugkosten locker mit Veranstalter-Nachlass und günstigen Lebenskosten gegenrechnen. Aber wem sag ich das ...

    RK
    Trollplatsch gefällt das.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. DRM 2020 :: Kalender / Fahrer
    Von deggster im Forum rallye::talk
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 07.10.2019, 15:32
  2. Endlich offiziell: Das ist der WRC Kalender 2020
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 27.09.2019, 15:58
  3. Sieht so der WM-Kalender 2020 aus?
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.09.2019, 14:11
  4. DMSB: Neues Fahrzeugklassen-System nimmt Gestalt an
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.09.2018, 12:48
  5. Polo R nimmt Gestalt an
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 05.06.2012, 12:12

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •