Seite 41 von 47 ErsteErste ... 313940414243 ... LetzteLetzte
Ergebnis 401 bis 410 von 463

Thema: Sepp Wiegand Rallye Thread

  1. #401
    Senior Member Avatar von Lancia_037_Rally
    Registriert seit
    12.07.2005
    Ort
    Minga
    Beiträge
    2.553

    AW: Sepp Wiegand Rallye Thread

    Es ging ja auch nicht darum wie teuer der Rallyesport ist sondern darum wie man seine Kampfansage gestalten kann.

    Wenn Wiegand sich an Skoda rächen will, dann muss hinter den Worten auch eine Tat stehen.
    Ansonsten ist so ein Spruch nur witzig oder lächerlich.

    Ich gehe davon aus das besonders ein Sepp Wiegand weiß wie teuer dieser Sport ist.
    Zum Glück gibt es für Ihn scheinbar mehr als Rallyefahren.

    Aber um seine Fan-Gemeinde hier bei Laune zu halten (und die wollen ja alle das er WRC fährt) muss schon mehr kommen.
    Rallye Monte Carlo 2020
    https://youtu.be/OC4iJxv-Ewc

  2. #402
    Senior Member Avatar von Brainiac
    Registriert seit
    24.05.2007
    Ort
    Birkenfeld
    Beiträge
    1.243

    AW: Sepp Wiegand Rallye Thread

    Zitat Zitat von Carbon Beitrag anzeigen
    Einige hier sollten sich zusammen tun und eine Rallye-Management Firma Gründen. Mit dem profundem Wissen, wie man so ratz-fatz an einen R5 kommt und jeder noch so klammen Firma die Kohle für die Einsätze aus dem Säckel leiert...sollte es doch kein Problem sein, dass Deutschland in 3 Jahren die Spitze des Rallyeolymp erobert hat.
    Dazu sollte man dann aber auch sagen, Herr Wiegand hatte ein Management. Und die haben viel Kohle, Zeit und Nerven investiert, ohne die er nicht in den S2000 gekommen wäre. Frag sie heute ruhig mal nach ihm.

  3. #403
    Senior Member Avatar von Quattro-Fan
    Registriert seit
    10.02.2012
    Ort
    Westeifel
    Beiträge
    381

    AW: Sepp Wiegand Rallye Thread

    Zitat Zitat von Carbon Beitrag anzeigen
    Einige hier sollten sich zusammen tun und eine Rallye-Management Firma Gründen. Mit dem profundem Wissen, wie man so ratz-fatz an einen R5 kommt und jeder noch so klammen Firma die Kohle für die Einsätze aus dem Säckel leiert...sollte es doch kein Problem sein, dass Deutschland in 3 Jahren die Spitze des Rallyeolymp erobert hat. Und nebenbei bleibt für euch sicher auch noch genug Kohle hängen, so dass ihr den Rest des Lebens in Saus und Braus verbringen könnt.

    Vieleicht mal drüber nachgedacht, das es auch Leute gibt, die sich nicht unbedingt finaziell ruinieren oder immer wieder hausieren gehen wollen, nur um ihren Beruf/Hobby finanzieren zu können? Oder bringt ihr auch privates, geborgtes oder gesponsortes Geld mit an die Arbeit, nur weil euch der Job Spaß macht und ihr vieleicht sogar noch gut darin seit?

    Rallye kostet Geld, war so und ist so, aber es gibt auch noch ein Leben neben den Rallyepisten.
    Wohl dem, der die Kohle hat, oder die Ausdauer hat, sie aufzubringen.
    Ich bin immer wieder überrascht, wie unterschiedlich offenbar ein und die selbe Message von verschiedenen Lesern interpretiert werden kann. Ich habe nochmals die letzten 20 Beiträge in diesem Thread nachgelesen und nicht einen Beitrag gefunden, in dem ein Mitglied (von der Mehrzahl "einige hier" ganz zu schweigen) von sich behauptet hätte, zu wissen, wie man so "ratz-fatz an einen R5 kommt" oder "klammen Firmen Kohle aus dem Säckel leiert". Auch weiß ich nicht, welches Forumsmitglied ernsthaft die Kosten des Rallyesports verkannt oder diese kleingeredet haben sollte.

    Es wurde lediglich (m.E. mehrheitlich) die Meinung vertreten, dass die Facebook-Aktion wahrscheinlich eher nicht dienlich gewesen sein dürfte, um mal eben so ratz-fatz einen R5 zu erhalten. Eine Meinung, welche ich übrigens teile. Und auch den Ratschlag, dann vielleicht doch besser die Skoda-Konkurrenz mittels Telefonats anstatt sozialer Medienplattformen zu kontaktieren, halte ich für sinnvoll und legitim.

    Da die geäußerten Vorwürfe also meines Erachtens völlig aus der Luft gegriffen sind, bin ich mir jetzt auch nicht so ganz sicher, was uns mit dieser "Wutrede" eigentlich mitgeteilt werden sollte.

    Gegen wen richtet sich sich die Kritik denn speziell
    Oder war das Ganze jetzt einfach eine Kritik an den Kritikern von SW's Facebook-Post
    Hat er Deiner/Ihrer Meinung nach eventuell sogar alles richtig gemacht

  4. #404
    Member Avatar von Sorcerer22
    Registriert seit
    27.07.2012
    Beiträge
    121

    AW: Sepp Wiegand Rallye Thread

    Ich kann die Situation in Frankreich leider nicht aus erster Hand bewerten, wenn ich aber das, was ich bisher so mitbekommen habe, mit dem, was in Deutschland läuft oder gelaufen ist, vergleiche, bekomme ich folgendes Bild: Bei uns in Deutschland ist der Rallyesport eine Randsportart und wird es auf absehbare Zeit auch bleiben. Wenn in Richtung Motorsport gefördert wird, passiert das hauptsächlich in Richtung Rundstreckensport. Der Rallyesport weist dabei viele Parallelen zum Motoradsport auf, wobei es da in nächster Zeit interessant zu beobachten sein wird, wie sich aktuelle/mögliche Erfolge der deutschen "Zugpferde" Bradl, Folger und Cortese auswirken werden. Bis dato gibt es ausser in Fachzeitschriften keine allzu große Berichterstattung, die MotoGP/Moto2/Moto3 ist in den großen Medien bestenfalls eine Randnotiz wert, es sei den es ereignet sich mal wieder ein schwerer Unfall. Ganz zu schweigen von einem Ken Roczen, der sich ja sogar in den USA inzwischen einen Namen gemacht hat. Die entsprechende Aufmerksamkeit benötigt man aber um bei potenziellen Geldgebern gute Argumente für ein Engagement zu haben. Selbst wenn ich persönlich von SW nicht allzu überzeugt bin, spielt ihm diese Tatsache nicht allzu sehr in die Karten und erklärt zum Teil auch das nicht vorhandene Engagement von VW auf nationaler Ebene in Deutschland. Hier wäre evtl. der Umweg über Frankreich eine (zugegeben Kostenintensive) lohnende Alternative. Nur mal angenommen du setzt dich als Deutscher in den doch recht stark besetzten französischen Nachwuchsserien durch, bist du zumindest mal bei einigen mehr auf dem Radar als z.B. beim Opel-Cup. Zusätzlich erschwert wird die ganze Sache bei uns noch durch die ständigen Querelen um die bestehende nationale Rallyeszene, solange man da nicht ein von Anfang bis Ende durchdachtes Konzept entwickelt, mit stabilem Reglement über min. 5 Jahre, wird es sehr schwer sein etwas Vernünftiges aufzubauen, das dann auch die entsprechende Beachtung findet. Aber solange man sich da am liebsten immer wieder selbst im Weg steht und eher in die komplizierte anstatt die einfache Richtung denkt, wirds schwer...
    Rallyewolf67 und Hamer gefällt das.

  5. #405
    Senior Member Avatar von rallyeracer1002
    Registriert seit
    20.08.2009
    Ort
    Sargans
    Beiträge
    641

    AW: Sepp Wiegand Rallye Thread

    Zitat Zitat von Sorcerer22 Beitrag anzeigen
    Ich kann die Situation in Frankreich leider nicht aus erster Hand bewerten, wenn ich aber das, was ich bisher so mitbekommen habe, mit dem, was in Deutschland läuft oder gelaufen ist, vergleiche, bekomme ich folgendes Bild: Bei uns in Deutschland ist der Rallyesport eine Randsportart und wird es auf absehbare Zeit auch bleiben. Wenn in Richtung Motorsport gefördert wird, passiert das hauptsächlich in Richtung Rundstreckensport. Der Rallyesport weist dabei viele Parallelen zum Motoradsport auf, wobei es da in nächster Zeit interessant zu beobachten sein wird, wie sich aktuelle/mögliche Erfolge der deutschen "Zugpferde" Bradl, Folger und Cortese auswirken werden. Bis dato gibt es ausser in Fachzeitschriften keine allzu große Berichterstattung, die MotoGP/Moto2/Moto3 ist in den großen Medien bestenfalls eine Randnotiz wert, es sei den es ereignet sich mal wieder ein schwerer Unfall. Ganz zu schweigen von einem Ken Roczen, der sich ja sogar in den USA inzwischen einen Namen gemacht hat. Die entsprechende Aufmerksamkeit benötigt man aber um bei potenziellen Geldgebern gute Argumente für ein Engagement zu haben. Selbst wenn ich persönlich von SW nicht allzu überzeugt bin, spielt ihm diese Tatsache nicht allzu sehr in die Karten und erklärt zum Teil auch das nicht vorhandene Engagement von VW auf nationaler Ebene in Deutschland. Hier wäre evtl. der Umweg über Frankreich eine (zugegeben Kostenintensive) lohnende Alternative. Nur mal angenommen du setzt dich als Deutscher in den doch recht stark besetzten französischen Nachwuchsserien durch, bist du zumindest mal bei einigen mehr auf dem Radar als z.B. beim Opel-Cup. Zusätzlich erschwert wird die ganze Sache bei uns noch durch die ständigen Querelen um die bestehende nationale Rallyeszene, solange man da nicht ein von Anfang bis Ende durchdachtes Konzept entwickelt, mit stabilem Reglement über min. 5 Jahre, wird es sehr schwer sein etwas Vernünftiges aufzubauen, das dann auch die entsprechende Beachtung findet. Aber solange man sich da am liebsten immer wieder selbst im Weg steht und eher in die komplizierte anstatt die einfache Richtung denkt, wirds schwer...
    da ist was dran.....
    vor allem mit dem "SELBST IM WEG STEHEN" sehe ich ganz genauso
    fährste Quer....dann haste mehr......
    Spass ist, wenn man nach der Rallye die Fliegen von der Seitenscheibe kratzt

  6. #406
    Senior Member Avatar von rallyeracer1002
    Registriert seit
    20.08.2009
    Ort
    Sargans
    Beiträge
    641

    AW: Sepp Wiegand Rallye Thread

    Zitat Zitat von Sorcerer22 Beitrag anzeigen
    Ich kann die Situation in Frankreich leider nicht aus erster Hand bewerten, wenn ich aber das, was ich bisher so mitbekommen habe, mit dem, was in Deutschland läuft oder gelaufen ist, vergleiche, bekomme ich folgendes Bild: Bei uns in Deutschland ist der Rallyesport eine Randsportart und wird es auf absehbare Zeit auch bleiben. Wenn in Richtung Motorsport gefördert wird, passiert das hauptsächlich in Richtung Rundstreckensport. Der Rallyesport weist dabei viele Parallelen zum Motoradsport auf, wobei es da in nächster Zeit interessant zu beobachten sein wird, wie sich aktuelle/mögliche Erfolge der deutschen "Zugpferde" Bradl, Folger und Cortese auswirken werden. Bis dato gibt es ausser in Fachzeitschriften keine allzu große Berichterstattung, die MotoGP/Moto2/Moto3 ist in den großen Medien bestenfalls eine Randnotiz wert, es sei den es ereignet sich mal wieder ein schwerer Unfall. Ganz zu schweigen von einem Ken Roczen, der sich ja sogar in den USA inzwischen einen Namen gemacht hat. Die entsprechende Aufmerksamkeit benötigt man aber um bei potenziellen Geldgebern gute Argumente für ein Engagement zu haben. Selbst wenn ich persönlich von SW nicht allzu überzeugt bin, spielt ihm diese Tatsache nicht allzu sehr in die Karten und erklärt zum Teil auch das nicht vorhandene Engagement von VW auf nationaler Ebene in Deutschland. Hier wäre evtl. der Umweg über Frankreich eine (zugegeben Kostenintensive) lohnende Alternative. Nur mal angenommen du setzt dich als Deutscher in den doch recht stark besetzten französischen Nachwuchsserien durch, bist du zumindest mal bei einigen mehr auf dem Radar als z.B. beim Opel-Cup. Zusätzlich erschwert wird die ganze Sache bei uns noch durch die ständigen Querelen um die bestehende nationale Rallyeszene, solange man da nicht ein von Anfang bis Ende durchdachtes Konzept entwickelt, mit stabilem Reglement über min. 5 Jahre, wird es sehr schwer sein etwas Vernünftiges aufzubauen, das dann auch die entsprechende Beachtung findet. Aber solange man sich da am liebsten immer wieder selbst im Weg steht und eher in die komplizierte anstatt die einfache Richtung denkt, wirds schwer...
    da ist was dran.....
    vor allem mit dem "SELBST IM WEG STEHEN" sehe ich ganz genauso
    fährste Quer....dann haste mehr......
    Spass ist, wenn man nach der Rallye die Fliegen von der Seitenscheibe kratzt

  7. #407
    Member
    Registriert seit
    18.01.2007
    Ort
    Osterrönfeld
    Beiträge
    219

    AW: Sepp Wiegand Rallye Thread

    Moin ich will jetzt auch mal meinen Senf dazu geben nachdem ich das hier schon ein wenig verfolge,ersteinmal zum irrglauben der VW konzern tut nichts im deutschen Rallyesport wer glaubt ihr den bestimmt was bei Skoda vom Band rollt oder was sie an Motorsport betreiben dürfen?Wenn VW meint morgen ist Feierabend mit Rallye dann stehen morgen einige bei Skoda Mortorsport auf der Straße iese Projekte würden ohne VW garnicht laufen denn die geben das Geld.Dann zu Wiegand da werden Seiten über Seiten geschrieben über einen der im aktuellen Rallyesport keine Rolle spielt,frage mich ob sie auf den Motorcross Foren auch so viel über ihn schreiben ,er wird niemals mehr ein Werkscockpit bekommen,und wenn er nicht selber den Arsch nicht hochbekommt passiert garnichts.PS bin eher Opel Fan als VW das nur am rande
    Karli1140k gefällt das.
    THW Kiel das beste im Norden!!!!!!

  8. #408
    Senior Member Avatar von Carbon
    Registriert seit
    05.06.2003
    Beiträge
    3.731

    AW: Sepp Wiegand Rallye Thread

    Zitat Zitat von Quattro-Fan Beitrag anzeigen
    ...und nicht einen Beitrag gefunden, in dem ein Mitglied (von der Mehrzahl "einige hier" ganz zu schweigen) von sich behauptet hätte, zu wissen, wie man so "ratz-fatz an einen R5 kommt" oder "klammen Firmen Kohle aus dem Säckel leiert". Auch weiß ich nicht, welches Forumsmitglied ernsthaft die Kosten des Rallyesports verkannt oder diese kleingeredet haben sollte.
    Um mal bei dir anzufangen, weil du es angesprochen hast(du bist aber bei nicht der einzige),dann solltest du z.B. mal deine eigenen Posts durchlesen:
    "Wenn ich Wiegand wäre und will mich an Skoda rächen. Dann starte ich nicht mit einem Fabia S2000 in Thüringen.
    Dann hol ich mir einen Fiesta R5, DS3 R5 oder 208 T16 und verkaufe meine Geschichte an eine dieser Marken.
    Oder noch besser. Ich rufe in Alzenau an und biete Hyundai an beim neuen R5 mit zu entwickeln. Schließlich kennt er die Entwicklung vom Fabia R5."


    Also wenn ich das lese, muss ich davon ausgehen, das du weißt wie es funktioniert und welche Fäden man ziehen muss um besagte Ziele zu erreichen (du schreibst ja "ich würde"). Also wäre es doch nahe liegend, daraus ein Geschäft zu machen.
    Da dem aber, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, nicht so ist, geh ich davon aus, dass du nicht weißt, was es kostet. Ansonsten würdest du nicht so blauäugig drüber philosophieren, wie einfach es doch sein könnte.
    Anscheinend weißt du ja nicht mal, wieso, weshalb, warum Sepp mit dem Skoda in Pößnek gestartet ist.

    Zitat Zitat von Quattro-Fan Beitrag anzeigen
    Gegen wen richtet sich sich die Kritik denn speziell
    Gegen alle hier, die meinen, die Weißheit mit Löffeln gefressen zu haben und meinen zu wissen, was andere zu tun und zu lassen haben.
    Wir hatten in Deutschland schon mehrer Fahrer/Beifahrer (um die nicht zu vergessen), die auf ähnlichem, selben oder höherem Niveau wie Sepp unterwegs waren.
    Wir hatten sogar schon einen Junior-Weltmeister. Glaubt ihr denn die waren alle (mit Verlaub) zu blöd um einen weiteren Aufstieg zu schaffen???

    Dazu sollte man dann aber auch sagen, Herr Wiegand hatte ein Management. Und die haben viel Kohle, Zeit und Nerven investiert, ohne die er nicht in den S2000 gekommen wäre. Frag sie heute ruhig mal nach ihm.
    Dazu muss ich sagen...dann hat es versagt. Das Managemant war ja nicht mal in der Lage, Sepp ordentliche Klamotten für seinen TV-Auftritt im Hangar 7 zu besorgen. Ich errinnere mir noch, wie er in einer simplen Skoda-Rettungsweste neben den Weltmeistern saß.

    Definition Management:
    Management ist der Einsatz persönlicher Fähigkeiten zur Erkennung und Erreichung organisatorischer Ziele durch den Einsatz der angemessenen Ressourcen. Zum Management gehört auch, zu erkennen, was getan werden muss, Ressourcen zu organisieren und Mitarbeiter dabei zu unterstützen, die erforderlichen Aufgaben zu bewältigen.


    Vor diesem Hintergrund, war es entweder unfähig oder nicht vorhanden.

    So, jetzt nehm ich meine Pillen und berühige mich wieder

  9. #409
    Senior Member Avatar von Quattro-Fan
    Registriert seit
    10.02.2012
    Ort
    Westeifel
    Beiträge
    381

    AW: Sepp Wiegand Rallye Thread

    Zitat Zitat von Carbon Beitrag anzeigen
    Um mal bei dir anzufangen, weil du es angesprochen hast(du bist aber bei nicht der einzige),dann solltest du z.B. mal deine eigenen Posts durchlesen:
    "Wenn ich Wiegand wäre und will mich an Skoda rächen. Dann starte ich nicht mit einem Fabia S2000 in Thüringen.
    Dann hol ich mir einen Fiesta R5, DS3 R5 oder 208 T16 und verkaufe meine Geschichte an eine dieser Marken.
    Oder noch besser. Ich rufe in Alzenau an und biete Hyundai an beim neuen R5 mit zu entwickeln. Schließlich kennt er die Entwicklung vom Fabia R5."


    Also wenn ich das lese, muss ich davon ausgehen, das du weißt wie es funktioniert und welche Fäden man ziehen muss um besagte Ziele zu erreichen (du schreibst ja "ich würde"). Also wäre es doch nahe liegend, daraus ein Geschäft zu machen.
    Da dem aber, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, nicht so ist, geh ich davon aus, dass du nicht weißt, was es kostet. Ansonsten würdest du nicht so blauäugig drüber philosophieren, wie einfach es doch sein könnte.
    Anscheinend weißt du ja nicht mal, wieso, weshalb, warum Sepp mit dem Skoda in Pößnek gestartet ist.
    Einspruch!!! Das Zitat stammte nicht von mir, da will ich mich gar nicht mit fremden Federn schmücken. Es wäre schon nett, wenn man hier die Zitate den richtigen Verfassern zuordnen würde.

    Außerdem würde ich diesen von einem anderen Forumsmitglied zitierten Beitrag, wie von mir bereits erwähnt, nicht als "Besserwisserei" bzgl. der Beschaffung eines R5 interpretieren wollen, sondern lediglich als Nennung mehrerer, vielleicht sinnvolleren Alternativen als der von SW gewählten Facebook-Variante. Dabei geht es lediglich um die rein subjektive Meinung des Autors bzgl. der zu bevorzugenden, kommunikativen Ebene, wie man eventuell ein Bewerbungsgespräch eher erfolgreich hätte abschließen können. Größtenteils teile ich diese Meinung auch.

    Das Thema "Kosten" wurde jedoch in keinster Weise thematisiert und auf Basis dieses einfachen Kommunikationstipps wird sich sicherlich auch niemand einbilden, die Rallyewelt retten oder gar eine Firma gründen zu können, um das Alter im Reichtum an sich vorbeiziehen zu lassen. Ich weiß jetzt wirklich nicht, was diese überspitzte Theatralik in diesem Zusammenhang soll. Ich finde, ein wenig mehr Sachlichkeit wäre hier durchaus dienlich.

    Offen ist übrigens immer noch die Frage, ob Du (rein subjektiv) der Meinung bist, SW hat die richtige Wahl der "Peugeot-Bewerbung" gewählt oder nicht. Denn subjektive Meinungen sollten ja wohl noch erlaubt sein, schließlich hat SW ja am Ende seiner Facebook-Mitteilung selbst dazu aufgerufen...

  10. #410
    Senior Member Avatar von RacingPolo
    Registriert seit
    27.01.2009
    Beiträge
    339

    AW: Sepp Wiegand Rallye Thread

    Zitat Zitat von Quattro-Fan Beitrag anzeigen
    Warum allerdings kein Koreaner für Hyundai unterwegs ist, mag wohl daran liegen, dass es dort offenbar keine Rallyemeisterschaft gibt. Nachdem, was ich bei Youtube zu dem Thema Korea Rallye Championship (KRC) gefunden habe jedenfalls nicht so, wie man es hierzulande kennt. Aber Herrn Capito würde es vielleicht freuen...
    Das kann ich recht gut beantworten da ich relativ lange in Korea selbst mit Hyundai zu tun hatte. Den Rallyesport kennt dort keiner ausser vllt. in den Metropolen selbst (Augenemerk wir reden hier von Südkorea). Der Rest ist auf eher einfache Verhältnisse beschränkt. Populär hingegen ist eher Baseball oder Golf.

    Sollte man also wirklich überhaupt erst einen geeigneten Fahrer in Südkorea für so etwas finden, dann stellt sich das nächste Problem, wie und wo fördern, sodass er dem eigenen Anspruch, vorne mitzufahren gerecht wird.

    Sorry aber selbst wenn man den Wunsch hätte.. umsetzung -- > No way.

    Und irgendwie habe ich das gefühl das es sich langsam zu einem "deutschen Ken Block" Threat entwickelt...
    Geändert von RacingPolo (24.02.2016 um 10:17 Uhr)
    Aus Liebe zum Automobil...

Seite 41 von 47 ErsteErste ... 313940414243 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Neuschnee bremst Sepp Wiegand aus
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 02.02.2014, 20:11
  2. Sepp Wiegand gewinnt Qualifying
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 01.02.2014, 10:32
  3. Sepp Wiegand bleibt die Nummer-1
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.01.2014, 19:15
  4. Sepp Wiegand peilt das Podium an
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.2013, 12:17
  5. Sepp Wiegand im Race Touareg
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.04.2013, 10:45

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •