Ergebnis 1 bis 9 von 9
Like Tree5Likes
  • 3 Post By mic
  • 1 Post By Frank E.
  • 1 Post By Frank E.

Thema: Neue Rallye-Pyramide der FIA

  1. #1
    mic
    mic ist offline
    Administrator Avatar von mic
    Registriert seit
    10.07.2001
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    1.537

    Neue Rallye-Pyramide der FIA

    Neue Rallye-Pyramide der FIA:

    drifters wanted!

  2. #2
    Senior Member Avatar von derfischer
    Registriert seit
    16.10.2002
    Beiträge
    461

    AW: Neue Rallye-Pyramide der FIA

    Also auf den ersten Blick schaut das ja recht sinnvoll aus. Bis zur "kleinen" Allradklasse auch eine Tuner-Homologation möglich, bei den Frontttieblern idealerweise auf- bzw. theoretisch umrüstbar, klingt vernünftig.
    Ich hoffe nur, dass diese an sich gute Struktur nicht durch ingendwelche hirnrissigen Hürden bei der Homologation oder horrende Gebühren ins leere läuft, wäre schade drum.

    Gruß
    Richard
    Die Zeit wor schee, bloß ans is bleed, dass mit der Zeit die Zeit vergeht...

  3. #3
    Senior Member Avatar von bruder-tuc
    Registriert seit
    20.12.2012
    Ort
    Lahnau
    Beiträge
    314

    AW: Neue Rallye-Pyramide der FIA

    Was bedeutet die Kommazahl nach Gewicht und Leistung? Koeffizient?

  4. #4
    Member
    Registriert seit
    28.09.2008
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    184

    Re: AW: Neue Rallye-Pyramide der FIA

    So scheint's.

  5. #5
    Frank E.
    Gast

    AW: Neue Rallye-Pyramide der FIA

    Zitat Zitat von bruder-tuc Beitrag anzeigen
    Was bedeutet die Kommazahl nach Gewicht und Leistung? Koeffizient?


    Ein Koeffizient lat. coefficiens/coëfficiens, eine Substantivierung des PPA von lat. coefficere „mitwirken“, gebildet von Franciscus Vieta, auch Beizahl oder Vorzahl genannt, ist eine zu einem anderen rechnerischen Ausdruck als Faktor hinzugefügte Zahl oder Variable. Der Koeffizient kann ein Parameter oder eine Kennzahl sein. In der Analysis tritt er in Monomen auf.


    ….alles klar in Katar ?

    Leistungsgewicht (wie auch in der DMSB Gruppe G durchaus seit 30 Jahren gebräuchlich) trifft es ganz gut...

    Es grüßt

    FBE

  6. #6
    Member
    Registriert seit
    07.08.2004
    Beiträge
    167

    AW: Neue Rallye-Pyramide der FIA

    Jup. Leistungsgewicht... kann man doch schnell errechnen...

  7. #7
    Frank E.
    Gast

    AW: Neue Rallye-Pyramide der FIA

    Zitat Zitat von man_in_bleeck Beitrag anzeigen
    Jup. Leistungsgewicht... kann man doch schnell errechnen...
    Genau.

    Und ihr könnt sogar in Deutschland gleich 2019 loslegen in " Access " 1030kg ca. 150PS mit folgenden Fahrzeugen :

    Audi A1 1,0 Turbo
    Ford Fiesta 1,0 Turbo
    Hyundai i20 1,0 Turbo
    Kia cee'd 1,0 Turbo
    Opel Adam 1,0 Turbo
    Seat Ibiza 1,0 Turbo
    Skoda Fabia 1,0 Turbo
    Suzuki Baleno 1,0 Turbo
    Suzuki Swift 1,0 Turbo
    VW Up Gti 1,0 Turbo
    VW Polo 1,0 Turbo

    ….. nach Gruppe G aufbauen (ab 2019 ohne Innenhimmel, Rückbank etc.)
    ….. und der DMSB (oder ein Cup-Veranstalter) stellt den Chip frei. Dann haben die Autos ca. 150 PS und 250Nm Drehmoment bei 1030kg
    …. oder der DMSB tritt als Tuner (siehe Pyramide)auf und homologiert alle Autos ordnungsgemäß in der R1 .
    Aber eigentlich funktioniert die Gruppe G seit 30 Jahren auch ohne Homoblatt.
    Warum eigentlich braucht es bei einem FIA-R1 ein Homo-Blatt ? Die FIA-R1 ist (fast) wie DMSB-Gruppe G (LG3) mit Serienhöhe. Und umgekehrt.
    Serienmäßiger geht es nicht und funktioniert gut, lange und relativ kostengünstig.

    FBE
    rolf356 gefällt das.

  8. #8
    Andi Lugauer
    Gast

    AW: Neue Rallye-Pyramide der FIA

    Zitat Zitat von Frank Ehrhardt Beitrag anzeigen
    …. oder der DMSB tritt als Tuner (siehe Pyramide)auf und homologiert alle Autos ordnungsgemäß in der R1 .
    Warum nicht die FIA? Oder hat eine DMSB-Homologation die gleiche Wirkung?

    Schön, wenn national Alles gut geregelt ist. Aber für die über den nationalen Tellerrand reichende Breitenwirkung führt über eine offizielle FIA-Homologation vermutlich kaum etwas vorbei.

    Zur Pyramide selber gibt es aus meiner Sicht zu sagen: An sich nicht viel Neues. Vom Prinzip her gibt es das Meiste davon schon seit einigen Jahren. Und trotzdem sind in den meisten Kategorien die vertretenen Marken schnell aufgezählt. Das kann man auch schon seit Jahren beobachten. Warum soll sich das gerade jetzt ändern?

    Übrigens: Ich vermisse in der Aufstellung die Kategorien R3 und RGT.

    Hoffentlich wird die Pyramide nicht zur Grabkammer...

  9. #9
    Frank E.
    Gast

    AW: Neue Rallye-Pyramide der FIA

    Zitat Zitat von Andi Lugauer Beitrag anzeigen
    Warum nicht die FIA? Oder hat eine DMSB-Homologation die gleiche Wirkung?
    Da geht was durcheinander. Die Homologation wurde bisher von den Werken beantragt. Das brachte uns die lose-Blatt-Sammlung, das FIA-Homologationsblatt.

    Das interessante an der Pyramide sind die kleinen Punkte mit einem "T" in der Mitte. "T" für Tuner. Damit könnte auch ein "Tuner" an die Stelle der Hersteller treten.
    Das wäre neu und löst z.B. das ADAM-Cup-Problem des ADAC. Wenn die FIA das tatsächlich voranbringt, dann könnte man (durch einen Tuner - was immer darunter verstanden wird) den ADAM-Cupwagen in der R2 homologieren.

    Und der/die Tuner könnten alle Autos aus meiner Liste homologieren und den ADAM R1 1,0 Turbo (150 PS) gleich mit. Es bräuchte dann keinen Hersteller, der den Homologationsantrag stellt.

    Der erste Schritt wäre meiner Meinung nach, dass die FIA die Homologation der R1-Autos radikal vereinfacht. Die sind nur Kleinigkeiten von der deutschen Gruppe G (LG3) entfernt. Deshalb hatte ich über den DMSB (an die FIA) den Antrag gestellt, das FIA-Homologationsblatt radikal auf wenige Seiten (auch preislich) zu reduzieren. Das R1-Auto ist serienmäßig bis auf die Dinge, die im Homo-Blatt genauer beschrieben stehen, wie z.B. das Bremsregelventil , das es braucht, wenn ohne ABS gefahren werden soll. Im Falle eines Protestes wäre der Unterschied, dass zum Vergleich ein Serienteil herangezogen werden müsste. Alle Teile des Autos bleiben unbearbeitet, es sei denn sie sind freigestellt. Schwungscheibe bearbeitet = Rauswurf. Ventile bearbeitet = Rauswurf.

    Gleichzeitig ging ein Antrag gerichtet an den DMSB, doch bitte das Bremsregelventil wenigstens alternativ in der Gruppe G zu erlauben. Die serienmäßigen ABS-Systeme sind in der Regel auf Schotter , Geröll und Schnee nicht geeignet. Deshalb fahren alle mir bekannten FIA-R1-Autos ohne ABS aber mit Brems- Regelventilen.

    es grüßt

    Frank
    Geändert von Frank E. (16.12.2018 um 13:17 Uhr)
    Andi Lugauer gefällt das.

Ähnliche Themen

  1. Das ist der neue Zeitplan der Rallye Schweden
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 09.02.2016, 09:33
  2. Sardinien: Neue Strecken, neue Herausforderung
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 05.06.2015, 14:40
  3. Neue Ideen für Rallye-WM
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.10.2014, 13:14
  4. Der neue Rallye Cup beginnt
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 02.04.2013, 09:20
  5. Neue Rallye 200
    Von rallyefan-thüringen im Forum rallye::aktiv
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 09.01.2007, 23:20

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •