Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: E30 Handbremszylinder defekt?

  1. #1
    New Member Avatar von DanielStaiger
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    4

    E30 Handbremszylinder defekt?

    Hallo liebe Rallyegemeinde,

    ich habe vor kurzem einen bereits umgebauten e30 318is (Gruppe F) erworben und bin bisher zwei Retros gefahren. Leider konnte ich dabei die Handbremse nicht nutzen. Es handelt sich dabei um einen Bremszylinder von Wilwood ohne Behälter.

    Das Problem: Wenn ich den Hebel ziehe bremst die HA wie gewünscht (vielleicht ein bisschen schwach). Jedoch blockiert dann die Bremse leicht. Der Hebel kommt auch nicht ganz zurück. Trete ich dann die Fußbremse sprint der Hebel in die Ursprungsposition und die Bremse ist "frei".

    Eigentlich kann das nur an einem defekten Bremszylinder liegen oder? Nutze ich nur die Fußbremse oder die "normale" Handbremse habe ich keinerlei Problem, weshalb ich Defekte der Leitungen eigentlich ausschließen würde.

    Würde den Wilwood Zylinder nun einfach tauschen oder denkt ihr es könnte an etwas anderem liegen?

    Viele Grüße und danke

    Daniel

  2. #2
    New Member
    Registriert seit
    06.02.2012
    Ort
    Neuswarts
    Beiträge
    14

    Re: E30 Handbremszylinder defekt?

    Hallo,

    sehr interessant. Ich musste bei meinem E30 318is einen defekten hydraulischen Handbremszylinder tauschen.
    Habe dann einen 0,625" Girling Zylinder gekauft und eingebaut. Einmal mit Druck-Entlüftungsgerät entlüftet und nochmal per klassische Pumpmethode. Luft ist draußen und die Bremse funktioniert wie gewünscht!

    Ich habe allerdings genau die gleichen Sympthome wie du beschreibst.
    Beispiel:
    Wenn ich an den Start rolle und mit der Fußbremse anhalte, ziehe ich bei gedrückter Fußbremse gleichzeitig die hydr. Handbremse um nicht wegzurollen. Anschließend lasse ich die Fußbremse natürlich wieder los und starte in die WP, doch dann löst die hydr. Handbremse nicht komplett. Erst wenn man einmal kurz die Bremse antippt, hört man im Handbremszylinder ein Klacken und sie ist wieder frei.
    Wenn ich nur die Handbremse betätige, ohne dabei auf der Fußbremse zu stehen, gibt es keine Probleme. Die Bremse öffnet nach Lösen des Hebels sofort den Zylinder und die hintere Bremse ist wieder frei. Das gleich Problem besteht natürlich bei Spitzkehren oder sonstiges. Immer wenn man die Handbremse zieht und dabei noch leicht auf der Fußbremse steht, öffnet der Zylinder nur zum Teil, bis man einmal wieder mit der Fußbremse gebremst hat.

    Vielen Dank schonmal für Eure Überlegungen!

    Gruß Jannik

  3. #3
    New Member Avatar von DanielStaiger
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    4

    AW: Re: E30 Handbremszylinder defekt?

    Die Bremse habe ich natürlich entlüften lassen. Wie die Werkstatt das gemacht hat weiß ich allerdings nicht. Hat jedoch auch keine Besserung gebracht.

  4. #4
    Senior Member
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    1.913

    AW: E30 Handbremszylinder defekt?

    Hi Zusammen,

    tendenziell ist das normal, allerdings nicht so stark ausgeprägt. Offenbar reicht die Rückstellfeder im Zylinder bei euch nicht aus, die Reibung im Hebelgelenk zu überwinden. Probiert es mal mit Schmierung, oder wenn das nicht reicht, baut eine zusätzliche Rückhohlfeder ein, die den Hebel zurück zieht.

    Gruss Jo

  5. #5
    Senior Member
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    1.913

    AW: E30 Handbremszylinder defekt?

    Nochwas... Vlt. ist die auch zu stramm eingestellt..Der Zylinder muss komplett ausgefahren sein, wenn der Hebel nicht betätigt ist.

    Das passt eigentlich besser zur Beschreibung von Jannik, aber im Prinzip müssen halt beide Bedingungen erfüllt sein, damit es richtig funzt.

  6. #6
    New Member Avatar von DanielStaiger
    Registriert seit
    18.10.2018
    Ort
    München
    Beiträge
    4

    AW: E30 Handbremszylinder defekt?

    Danke für die Antworten!

    Das komische ist, dass selbst wenn ich mit großer Kraft gegen den Hebel drücke dies den Zylinder nicht in die Ausgangsposition zurück bringt. Ich hab das Gefühl, dass mir vorher der Hebel verbiegen würde. Aber sobald ich nur Mittel stark auf die Bremse trete springt der Hebel in Ausgangslage.

  7. #7
    Senior Member
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    1.913

    AW: E30 Handbremszylinder defekt?

    Wirklich seltsam...

    Tritt man die Fußbremse, setzt das den Zylinder unter Druck, und die Kolbenstange will raus. Soweit normal... Warum sie aber nicht will, wenn man nur dran zieht??? Da bin ich auch ratlos. Bleibt nur zerlegen und möglichst schlau gucken, was da irgendwie haken könnte...

    Gruss Jo

  8. #8
    Senior Member
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    1.913

    AW: E30 Handbremszylinder defekt?

    Überlege gerade, ob ein Vertauschen der Anschlüsse so etwas bewirken kann... Ich meine aber, nein... Vor allem würde sie dann garnicht erst richtig funzen, denke ich...

  9. #9
    New Member
    Registriert seit
    06.02.2012
    Ort
    Neuswarts
    Beiträge
    14

    Re: E30 Handbremszylinder defekt?

    Vielen Dank für die Antworten
    Mein Hebel hat noch vorne hin keinen Anschlag, er ist nur durch die komplett ausgefahrene Kolbenstange des Zylinders begrenzt.
    Und bei mir geht er nach dem ziehen auch komplett in die Ausgangslage zurück, aber trotzdem hält die Bremse einen kleinen Druck nach hinten aufrecht.
    Der geht erst wieder weg, wenn ich wie Daniel einmal kurz auf die Fußbremse tippe. Der erste Zylinder den ich drin hatte, hat dies nicht gemacht. Und es war eigentlich ein deutlich günstigerer.

  10. #10
    New Member
    Registriert seit
    08.10.2010
    Beiträge
    28

    Re: E30 Handbremszylinder defekt?

    Der Zylinder klemmt sehr sicher kurz vor der Endlage und gibt die "Befüllbohrung" die eigentlich ja zum Voratsbehälter geht, in dem Fall der Anschluss Druckseitig vom Pedalzylinder, nicht frei, dadurch kann die Flüssigkeit nicht vollständig abfließen, und es bleibt ein Restdruck im System. Am Hebel ziehen geht nicht, weil die Druckstange keine feste Verbindung zum Kolben hat. Beim Ziehen geht nur die Druckstange in den Anschlag des Sicherungsrings, der Kolben bewegt sich aber nicht. Trittst du jetzt auf die Bremse, schiebt sich bei genug Druck die Manschette nach unten und das erste was passiert ist das es vom Druck den Kolben ganz nach hinten schiebt, und alles ist wieder in Ordnung. Ich hatte das auch mal. Nur der Austausch des Zylinders hat zuverlässige Abhilfe gebracht.
    Geändert von SBehl (25.10.2018 um 15:22 Uhr)
    Rallye-318is gefällt das.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Schwarz findet Baja1000-Defekt
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.12.2013, 13:24
  2. Defekt bremst Kahle aus
    Von rallye-magazin.de im Forum rallye::news
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.2011, 18:07
  3. Zurzeit aktive Benutzerliste defekt?
    Von chris88 im Forum rallye-magazin.de
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.03.2008, 18:46

Stichworte

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •