Sonstiges :: Diskussionen & Bartalk

  • Respekt, der Satz ist - nach allem was in den vergangenen eineinhalb Jahre gelaufen ist - schon geil. Selbstreflexion geht anders.


    Vielleicht wird es ja mal dazu kommen, dass jemand innerhalb des neuen Verein/Verbandes sein eigenes Reglement einklagen will. Hoffe der wäre willkommener als jene die hier eine Meinung äußerten oder Fragen stellten. Manchem würde es auch gut tun, bei Gelegenheit mal zurückblättern um nachzulesen aus welcher Richtung (bevorzugt unter Pseudonymen) hier, wann, welcher Ton angeschlagen wurde. Aber egal der Thread ist ja jetzt beendet. Schauen wir wie es im anderen weitergeht.
    RK


    Du kannst einem echt ganz schön auf den Sack/Nerv gehen.
    Normal schreib ich sowas ja nicht weil ich von meinen Eltern schon recht gut erzogen worden bin (denke ich mal)
    Aber diese permanente negativ Stimmung die Du hier verbreiten willst ist schon echt anstrengend
    Was erhoffst Du Dir denn davon? Oder möchtest Du dem DMSB "schmeicheln" weil Du Dir irgendwas davon versprichst?
    Kann ich mir ja eigentlich nicht vorstellen- oder einfach nur Langeweile oder keine Freunde zum treffen/unterhalten? (das kann ich mir eher vorstellen)
    Die Jungs die da in Grabfeld starten wollen und mit der Sache so zufrieden sind werden das so oder so machen
    Oder glaubst Du das die wegen deiner Schreiberei hier das nicht machen?
    Und diejenigen die dabei Bauchschmerzen haben bleiben eben zuhause und grillen mit ihrer Familie.
    Beides völlig ok , das ist ja das gute in unserem Land das jeder seine Leben gestalten kann wie er möchte-
    Mann muss sich im Leben nicht alles vorschreiben lassen, , man kann es durchaus mal versuchen selber zu gestalten - so wie es hier versucht wird,auch wenn einem Steine in den Weg gelegt werden
    Auch wenn der eine oder andere versucht alles schlecht zu reden-
    Könnte jetzt noch weiterschreiben, hab aber keine Lust mehr- hab Hunger :)


    zum Abschluss: Ich wünsche dem RSC viel Erfolg und freue mich das jemand mal was versucht anstatt nur mit dem Kopf zu nicken

  • Die Worte des Meine/Ene Mene Muh Meinung Kuhnquist sind halt in Stein gemeißelt und lassen keinen Spielraum. Er hatte ja sogar versucht nach seinem allumfassenden Resümee den Thread zu beenden. Ein Witz.

  • schon erstaunlich wie sehr einige hier andere Meinung stört. Seid ihr Euch so unsicher, dass ihr statt zu argumentieren, einfach den/die Gegenüber angeht - bevorzugt unter Pseudonym! Schwach. Ich halte es da mit Johannes Strate (Revolverhled) oder Wolfgang Niedecken (BAP & "Arsch huh, Zäng ussenander!"): "Man sollte im Leben neugierig und offen sein. Man muss aber auch eine Haltung haben (...) und eine Meinung vertreten ..."


    Wenn "ihr" weder mit Fragen noch anderer Meinung umgehen könnt, könntet ihr hier auch einfach wegbleiben. Eine scheinbar starke Plattform nutzen, und dann gegen alle (oft nicht einmal im Ansatz) kritischen oder negativen Meinungsäußerungen bellen, gehört sich nicht.


    Und ja, davon abgesehen, dass ich die Grabfeld-Rallye (gerne mit E-Kennzeichungsreifen & nicht in einer intern beschlossenen Zweiklassengesellschaft!) mal fahren wollte, habe ich in diesem Jahr für Ende Juni schon länger andere Pläne - ist hoffentlich legitim. Wird ja immer irrer. Erst muss man Pro und Mitglied sein, um etwas fragen zu dürfen, jetzt muss man Teilnehmer sein, um eine Meinung zu vertreten. Wenn viele deutsche Rallyebreitensportler mit so einer Einstellung aus den Reihen eines Veranstalters (sonst würde man das Heft seiner Veranstaltung womöglich wieder selbst in die Hand nehmen!?) leben können, bitte. In den WM-, EM- und auch DRM-Threads wäre nach der Logik hier übrigens reichlich wenig los ...


    Und bald wird der Herr Mohr (gerne auf anderen Plattformen) mal sagen, was nach der Pilotveranstaltung folgt, oder ist das wieder geheim und zu klar gefragt ...
    (M)eine Meinung Reiner Kuhn

  • Die 25 erkennst du ziemlich leicht, wenn du mal hier in den kommentaren in der Signatur auf den Sponsor achtest.
    Und es ist nicht Herr Kuhn, aber nah dran......;)


    Meistens stecken die dahinter, die vorher am größten getönt haben, dass ihnen alles egal ist und sie sich nichts verbieten lassen...


    Ich frag mich nur ob man sein Pseudonym auch als Nummernschild nutzen darf, sonst macht die ganze Sache nämlich keinen Sinn.

  • Mich interessiert gar nicht wer da hinter steckt, dachte nur aufgrund des Pseudonyms ;-)


    Was bitte hat das Nummernschild mit dem Pseudonym zu tun ?!?
    Mein Nummernschild kann machen was es will, wo es will und mit wem es will !

  • @kuhnquist moin moin! Man muss nicht der Meinung von padamoh sein, aber regelmässig stänkern, das ist sooo überflüssig wie Bauchweh!!! Konstruktive Kritik ist hingegen immer gewünscht!


  • Sehr schnell wird man bei der Suche nach den übelsten Starrköpfen feststellen, dass wir es mit einem ADAC-Problem zu tun haben und weniger mit einem DMSB-Problem. Da hilft es auch nichts, wenn mir der ADAC aus München schriftlich mitteilt, dass er (der ADAC) ja überhaupt nix mit der DMSB Sportgesetzgebung zu tun hat...


    Dieses interne Aufräumen wollte der ADAC eigentlich schon seit ca. 4 Jahren durchführen.Zumindest hatte der ADAC dies gegenüber den Medien so formuliert


    Hab ich hier ja schon das ein oder andere mal geschrieben...Zitat des Rosenheimer auf einer Sitzung der damaligen DRM/Challenge Veranstalter: "ohne den ADAC wird es in Deutschland keinen Rallyesport geben"


    ...im Jahr darauf wurde keine DRM vom "DMSB" ausgeschrieben...


    So viel dazu, wer damals und auch heute noch die Fäden zieht
    Und so lange die Besetzung des Präsidium an der Mitgliederzahl der Trägervereine festgemacht wird, wird sich daran auch nix ändern.

  • Hab ich hier ja schon das ein oder andere mal geschrieben...Zitat des Rosenheimer auf einer Sitzung der damaligen DRM/Challenge Veranstalter: "ohne den ADAC wird es in Deutschland keinen Rallyesport geben"


    ...im Jahr darauf wurde keine DRM vom "DMSB" ausgeschrieben...


    So viel dazu, wer damals und auch heute noch die Fäden zieht
    Und so lange die Besetzung des Präsidium an der Mitgliederzahl der Trägervereine festgemacht wird, wird sich daran auch nix ändern.




    HIER NUN MEIN OFFENER BRIEF AN DR. MARKL (ADAC):




    Aufarbeitung der bekannten ADAC-Verfehlungen plus ein neuer Skandal


    Sehr geehrter Herr Dr. Markl,

    es ist das dritte Mal, dass ich aus wichtigem Grund an den jeweils amtierenden ADAC-Präsidenten schreibe.

    Das erste Schreiben ging an Ihren Vorgänger, der mich belog und der seinen Platz räumen durfte.
    Das zweite Schreiben Ende 2016 ging an Sie persönlich und wurde aber nicht von Ihnen persönlich beantwortet.
    Dieses nunmehr dritte Schreiben wird ein offener Brief, den ich wegen der Dringlichkeit auch gleich an die damals sehr aktive Presse weiter gebe.

    Worum geht es ?

    Der jahrelange Skandal des ADAC NSA wurde vor diversen Gerichten ausgetragen.Er entwickelte in aller Öffentlichkeit eine nicht zu bremsende unfassbare Eigendynamik.
    Zur Erinnerung bitte einfach googln : ADAC Meuterei auf der Bounty


    Obwohl ich mehr als 10 öffentliche Gerichtsverhandlungen besuchte und immer im Anschluss schriftlich an alle ADAC-Ortsclubs und den Vorstand des ADAC hier in Rethen berichtete, war das beschämende Verhalten der ADAC-Clubverantwortlichen über Jahre nicht zu bremsen. Und Ihr Vorgänger M. schrieb mir, er könne von München aus nichts an den Vorgängen ändern.

    Erst ein Redakteur der Süddeutschen Zeitung schaffte es, dass den Machenschaften des ADAC über den Umweg "Auto des Jahres" Einhalt geboten wurde. Damals wurde mir versprochen, dass auch die üblen Vorgänge des ADAC-NSA lückenlos aufgeklärt werden. Dies ist bis heute nicht der Fall.

    Beispiel: Der erste Vorsitzender des ADAC-NSA ist heute immer noch ein Mann, der die Vorgänge seelenruhig mit angesehen hat. Obwohl er im Vorstand tätig war, schritt er nicht ein. Immerhin konnte er neben meinen Live-Berichten aus den Gerichtsgebäuden auch fast täglich seinen ADAC-Skandal im ZDF,RTL,ARD,SAT1 und in allen Tageszeitungen verfolgen. Nichts hat er unternommen.

    Voll involviert war auch ein ADAC-Jurist, der sich besonders bei der "Meuterei auf der Bounty" mitten im Geschehen befand. Nichts hat er unternommen. Was macht dieser Mann heute ? Er lächelt von der Seite des ADAC-Präsidiums in München und ist heute Ihr Generalsyndikus. Das nenne ich einen Karrieresprung. Ich möchte nicht wissen, was dieser Herr heute beruflich machen würde, wenn er sich tatsächlich aufgelehnt hätte ?

    Es gab (unabhängig von mir) noch etwa 20 Personen, die (vergeblich) versuchten den angeschlagenen ADAC-Dampfer wieder in die Spur zu bringen. Es hat sich für jeden Einzelnen nicht gelohnt. Im Gegenteil.

    In den vielen Monaten bekam ich einen einzigen Besuch von einem ADAC-Vorstandsmitglied (Luftlinie 1700m ). Dieser sehr freundliche ältere Herr versuchte mich "auf Linie" zu bringen mit einer kleinen Bestechung: Ich könne doch Autos des ADAC reparieren und nannte drei Citroen Saxo, die jungen Leuten zur Verfügung gestellt werden. Als ich ihm sagte, dass ich diese drei Autos aufgebaut und abgestimmt hatte und man besser die jungen Fahrer die Wartung selbst machen lässt, lief seine kleine Bestechung ins Leere und er ging seines Weges.

    Kurze Zeit später wurde mein eigener Motorsport-Club (HAC-Hildesheim) Opfer einer ganz üblen Geschichte:
    Der selbe freundliche Herr stellte den Fahrtleiter der Rallye Niedersachsen vor die Wahl: entweder wirft der HAC einen ehemaligen ADAC-Mitarbeiter aus dem Verein, oder die Rallye Niedersachsen wird nicht mehr vom HAC geleitet. Der HAC musste extra eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen und das Unheil nahm seinen Lauf und ich meinen Hut. Bis heute hat sich der HAC nicht für den Rauswurf des Kollegen entschuldigt und veranstaltet weiter fröhlich die ADAC-Rallye Niedersachsen Anfang September 2018. Es lohnt sich auch heute noch " linientreu " zu sein....

    Aber diese ADAC-Geschichte ist auch sehr traurig :

    Für viele Menschen ist der ADAC ein sehr großer Teil ihres Lebens. Manche sagen auch, es sei ihr Leben.
    Der o.g. nette Herr , der mich zu überreden versuchte, war über viele, viele Jahre im und für den ADAC tätig. Er hat sich vor 1 1/2 Jahren erschossen.

    Im Augenblick bahnt sich der nächste Skandal an :

    Der ADAC bedroht über den (angeblich unabhängigen) DMSB auch ehrenamtliche ADAC-Sportwarte, denen ein Lizenzentzug angedroht wird (Schriftstück liegt hier vor). Auch ADAC-FahrerInnen, fürchten um ihre Fahrerlizenzen. Dies ist zwar eine extra Geschichte. Die Strickmuster sind jedoch ähnlich. Aber auch dieser neue Skandal muss sehr schnell beendet werden. Ein Kompromiss lässt sich immer finden. Aber das muss in drei (!!) Tag passiert sein. Wenigstens können Sie sofort ein Schreiben veranlassen, dass die Drohung zurückgezogen wird. Ein Anruf bei H.-J- Stuck (ADAC-Mann beim DMSB) müsste ausreichen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Frank Ehrhardt



    P.S.
    Der Text geht auch an die Presse raus, die schon monatelang berichtet hat über das Problem Vetternwirtschaft etc. bei unserem ADAC

  • Der Text geht auch an die Presse raus, die schon monatelang berichtet hat über das Problem Vetternwirtschaft etc. bei unserem ADAC


    Echt? Gar nichts mitbekommen! Und natürlich wird sich "die Presse" händereibend auf das Thema stürzen. Ich sehe "unseren" Rallyesport ganz klar auf Seite 1 bei Spiegel, Bild & Co. Endlich.

  • Ist auch so. Wie viel Geld stecken den AvD und AMDV in den Rallyesport pro Jahr?


    Das kommt wirklich auf die Ebene an. WM EM würde ich dir recht geben, vermutlich würde da wenig oder nichts laufen. Aber national ist das natürlich absoluter quatsch. Man muss einfach abwägen wer was wie will. Es gibt halt auch Leute die wollen einfach nur kostengünstig ein bisschen Spaß am Wochenende haben, und denen sollte man keine Steine in den Weg legen. Man kann echt auch nebeneinander Leben. Nur das vergessen die großen gerne. Wer macht hat nutzt sie halt auch um sie zu behalten. Es könnte echt alles total einfach sein....Was juckt den RSC der WM lauf, und umgekehrt könnten der dmsb kleine nationale "35er" oder was auch immer genau so tolerieren. Die Zielgruppe ist doch völlig verschieden.....

  • Das kommt wirklich auf die Ebene an. WM EM würde ich dir recht geben, vermutlich würde da wenig oder nichts laufen. Aber national ist das natürlich absoluter quatsch.


    Wie viele ADAC Rallyes gibt es denn insgesamt in Deutschland? Und mit wie viel Geld bezuschusst der ADAC diese?


    Man muss nicht alles gut finden, was aus München oder Rosenheim kommt, aber ohne den ADAC gäbe es in Deutschland keinen Rallyesport mehr.

  • Wie viele ADAC Rallyes gibt es denn insgesamt in Deutschland? Und mit wie viel Geld bezuschusst der ADAC diese?


    Man muss nicht alles gut finden, was aus München oder Rosenheim kommt, aber ohne den ADAC gäbe es in Deutschland keinen Rallyesport mehr.


    Spielt doch garkeine Rolle? Allein 5 NAVC Veranstaltungen beweisen das es nicht "keinen" mehr gibt. Das es anders ist, und viel weniger bezweifel ich ja garnicht. Ich glaube nur nicht das es zumindest national nichts mehr geben würde. Man sieht ja das sich immer Wege finden. Auch der RSC könnte sich etablieren. Die Zeit wird es zeigen.

  • Wie viele ADAC Rallyes gibt es denn insgesamt in Deutschland? Und mit wie viel Geld bezuschusst der ADAC diese?


    Man muss nicht alles gut finden, was aus München oder Rosenheim kommt, aber ohne den ADAC gäbe es in Deutschland keinen Rallyesport mehr.


    Wieviel Geld von Seiten des ADAC kommt, weiss ich auch nicht, aber ich weiss, dass von diesem Verein, KEINE Hilfe kommt, wenn mal etwas passiert. (siehe Bergrevival Presseck).
    Da wurde der Veranstalter auch alleine gelassen. [MENTION=376]rechts5+[/MENTION] ich weiss auch nicht in wieweit du in diesem Verein eingebunden bist, aber es würde auch noch ohne diesen Machtgiereigen Verein Rallye`s in D geben. Vielleicht eben auf einer anderen Basis (evtl. vielleicht sogar besser) aber es würde........
    Frag doch mal nach, warum der ADAC so neidisch auf unsere Nachbarn ist, welche eine Vorbildliche Förderung junger Talente betreibt (Loeb, Orgier, etc). Jedenfalls hat deren Verein immer nur ein müdes Lächeln für ADAC Rallye`s übrig. Solltest mal dahin gehen und mit diesen Leuten reden.

    fährste Quer....dann haste mehr......:p
    Spass ist, wenn man nach der Rallye die Fliegen von der Seitenscheibe kratzt:rolleyes:

  • Wie viele ADAC Rallyes gibt es denn insgesamt in Deutschland? Und mit wie viel Geld bezuschusst der ADAC diese?


    Man muss nicht alles gut finden, was aus München oder Rosenheim kommt, aber ohne den ADAC gäbe es in Deutschland keinen Rallyesport mehr.


    Das ist ein Trugschluss. Komm zur Grabfeldrallye oder schau dir eine NAVC-Veranstaltung an, dann wirst du sehen, dass es auch ohne ADAC Rallyes in Deutschland geben wird. Ich hoffe, dass sich der RSC in irgend einer Form etablieren wird und noch mehr Veranstalter den Mut haben, diesen Weg zu gehen.

  • Das ist ein Trugschluss. Komm zur Grabfeldrallye oder schau dir eine NAVC-Veranstaltung an, dann wirst du sehen, dass es auch ohne ADAC Rallyes in Deutschland geben wird. Ich hoffe, dass sich der RSC in irgend einer Form etablieren wird und noch mehr Veranstalter den Mut haben, diesen Weg zu gehen.


    Das ist ein Trugschluss!


    Die komplette Orga und Durchführung der Grabfeld fußt auf dem ADAC Verein AMC Bad Königshofen.
    Die Grabfeld hätte sich ohne ADAC Geld nie in diese Regionen entwickelt.


    Ein Großteil der Sportwarte, Funktionäre usw., welche die Grabfeld oder NAVC Veranstaltungen absichern, haben ihr Ausbildung auf Kosten des DMSB/ADAC gemacht, und/oder sind im Besitz einer DMSB/ADAC Lizenz.


    Es mag sein, dass es auch ohne ADAC noch Rallye-Veranstaltungen gibt, aber über wie viele reden wir dann?
    10 oder 12 in einem Jahr? Naja, die hätten dann wenigstens alle volles Startlisten.


    Bislang dümpelt die NAVC Meisterschaft mit 5 Veranstaltungen vor sich hin. Mehr ist bei der aktuellen Verbandsstruktur auch nicht gewollt/zu realisieren.
    Und der RSC hat, außer viel TAMTAM, noch nicht viel bekleistert, außer sich großzügig beim DMSB (Basis Regelwerk) und beim ADAC (Veranstalter AMC, Sportwarte usw.) zu bedienen.


    Also immer schön die Kirche im Dorf lassen.
    Ich finde die Arroganz der gelben Sonnenkönige auch zum kotzen.
    Aber wer die Musi zahlt, bestimmt auch was gespielt wird.

    Es ist erschreckend, wie viele Leute immer alles ganz genau wissen, es am Ende aber dann doch anders ist!

  • Ein Großteil der Sportwarte, Funktionäre usw., welche die Grabfeld oder NAVC Veranstaltungen absichern, haben ihr Ausbildung auf Kosten des DMSB/ADAC gemacht,


    Ähm - auf wessen Kosten?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!