Sonstiges :: Diskussionen & Bartalk

  • Bitte was? Fridays for Future steht für so ziemlich das Gegenteil von Egoismus. Es ist ansich schon traurig genug, wenn Kinder auf die Straße gehen (müssen), damit vertraglich festgelegte Ziele (Parisabkommen) eingehalten werden, weil die Politik versagt. Aber denen dann noch egoistisches Handeln vorzuwerfen ist schon echt stark.

    Und wer muss denn bitte darunter leiden, die armen Energiekonzerne? Würde man durch immense Subventionen nicht an einer Energieerzeugung aus dem letzten Jahrhundert (Kohle/fossil) festhalten und stattdessen mehr Investitionen in erneuerbare Energien stecken, sind auch diese Arbeitsplätze kein Argument. Naja egal, das ist wieder ein anderes Thema..

    Dieselben Kinder, die sich täglich mit Muttis Hybrid-SUV in die Schule fahren lassen?

    Dieselben Kinder, die zweimal jährlich in den Urlaub mit ihren Eltern fliegen müssen - am besten so weit weg wie möglich - leider hat die Erde nur gut 40.000 Umfang, damit man mit Freunden, Nachbarn und Arbeits-/Schulkollegen mithalten kann?

    Dieselben Kinder, die in der Grundschule schon ein eigenes Handy, Tablet und einen eigenen Laptop benötigen?

    Dieselben Kinder, denen nicht zu zumuten ist, gebrauchte Kleidung oder die Kleidung ihrer älteren Geschwister zu tragen, weil sie ständig das neuste brauchen?

    Dieselben Kinder, die ganzjährig alles haben und brauchen auch an Lebensmitteln von überall aus der Welt?


    Na gut, da war ich in meiner Kindheit vor über 50 Jahren offensichtlich sehr egoistisch, weil all das hatte ich nicht...


    Die Kids, die auf der ganzen Welt für unseren Wohlstande und die Elektromobilität jeden Tag unter widrigsten Umständen buckeln müssen, hätten ganz andere und ehrliche Gründe zum Demonstrieren!

  • Wow, wo soll ich da anfangen.. Offensichtlich sitzt der Frust darüber ziemlich hoch, dass die heutigen Kinder in Wohlstand aufwachse und Privilegien in die Wiege gelegt bekommen, die sie früher nicht hatten. Anders kann ich mir diesen Beitrag nicht erklären.


    Wer trägt denn die Schuld, das Mutti einen SUV kauft und damit in die Schule fährt? Etwa das Kind?

    Wer enscheidet über Urlaub und bucht zwei mal im Jahr den Flug? Wer kauft Handy, Tablet, Notebook, Kleidung, Lebensmittel?

    All diese Fragen kann man einfach beantworten: die Eltern. Also liegt vieles an ihnen und sie tragen die Verantwortung für ihre Erziehung.

    Desweiteren wird hier eine ganze Generation stigmatisiert und stark verallgemeinert. Alles in Überfluss lebende Kids, die nur die Schule schwänzen wollen, oder wie? Das ist traurig, weil dadurch die Sache ansich und unabstreitbare Fakten in den Hintergrund geraten.


    Und nur weil man nicht unter widrigsten Umständen arbeitet darf man nicht demonstrieren und sich für eine bessere Welt einsetzten, weil das sonst egoistisch ist? :/ Verstehe, wer wolle. Und wer sind denn jetzt diese vielen, die darunter leiden?


    In Zwanzig Jahren spricht keiner mehr von E-Autos, weil die Rohstoffe für die Herstellung von Batterien jetzt schon knapp werden.

    Bezüglich Ressourcenbilanz ist besonders der letzte Abschnitt interessant.


    Hoffe sie klicken auf meine Links und lesen diese auch.

    Buy the ticket, take the ride..

    Einmal editiert, zuletzt von Kave ()

  • rechts5+ Gerne. Aber bitte nicht zu fest klopfen, sonst bin ich nachher noch Schuld wenn sie sich verletzen.

    Von ihnen habe ich (wie bei jeder Diskussion) auch nichts anderes als Polemik erwartet. Wie auch, wenn die Argumente fehlen. ;)

    Buy the ticket, take the ride..

  • rechts5+ Gerne. Aber bitte nicht zu fest klopfen, sonst bin ich nachher noch Schuld wenn sie sich verletzen.

    Von ihnen habe ich (wie bei jeder Diskussion) auch nichts anderes als Polemik erwartet. Wie auch, wenn die Argumente fehlen. ;)

    Ist klar. Jemand der FFF verteidigt und mit Polemik kommt.


    Dann gebe ich mal das Stichwort "Umweltsau und Oma" von "weißen alten Männern" (zu denen ich auch gehöre) ganz zu schweigen. Und ich fliege nicht mehrfach pro Jahr in den Urlaub und in meinem Bekanntenkreis sind es vor allem die Kinder, die unbedingt "in die Sonne" wollen.

  • Ernsthafte Frage: Inwiefern handelt Fridays for Future egoistisch?

    Zum Beispiel sich in keinster Weise an das halten, was man von anderen fordert. Mir reicht der Blick in die Parks der Innenstadt wenn die Kids dort gefeiert haben. So viel Müll schafft die Umweltsau-Oma nicht im ganzen Leben.

  • Ist klar. Jemand der FFF verteidigt und mit Polemik kommt.

    Achso, die Verteidigung von FfF ist mittlerweile schon ein Problem, okay, stramme Zeiten.

    Aber wieso eigentlich?

    Stimmt, sind ja alles kleine verwöhnte Rotzgören, die nur Aufmerksamkeit suchen, ich vergas. Wenn man selbst kein Heiliger ist darf man schließlich auch keine Veränderungen fordern.

    Da kehren wir die wissenschaftlichen Argumente einfach mal unter den Teppich und konzetrieren uns auf Oberflächlichkeiten. Ist auch einfacher als sich mit realen Problemen zu beschäftigen und seine Ansichten möglcherweise zu überdenken. Wer sind diese Kids überhaupt, haben noch nicht einmal einen Cent verdient. Was wollen die bitte? Wir sind früher garnicht geflogen und ich hab genau gesehen wieviel Müll die hinterlassen.

    Dass das Verlangen nach dem neusten Elektronikscheiß und Urlaub an der Sonne von Werbung und (Sozialen-)Medien enspringt ignorieren wir besser, liegt nicht in unserer Verantwortung den Umgang damit zu lehren oder beschränken. Und überhaupt, alles nicht meine Verantwortung, nach mir die Sintflut.


    War das jetzt polemisch genug, damit es in ihr Weltbild passt?


    "Umweltsau Oma" ist ganz klar satirisch einzuordnen und stammt außerdem nicht von Kindern. Dass sich ältere Generationen trotzdem auf den Schlips getreten fühlen verstehe ich dennoch. Aber auch nicht jeder alte und weiße Mann ist ein "alter weißer Mann". Nur das Gefühl der Überlegenheit, zusammen mit Ignoranz würde dem entsprechen. Wie sagt man so schön: getroffene Hunde bellen.

    Buy the ticket, take the ride..

  • Also sollen lieber Kinder irgendwo auf der Welt ihr Leben lassen, damit wir in Deutschland mit Elektroautos fahren können?

    Denk dran, auch dein Smartphone, dein Laptop, die ganzen Akku Handwerkermaschinen brauchen auch diese Rohstoffe. Aber wir wollen ja immer nur billig, billig

    no one can reach me the water ;)
    my english makes me nobody so easy after

  • Das stimmt schon, aber ich komme aus einer Generation, wo es nur Festnetztelefon ,Fernschreiber und die gute alte Post gab. Da muss ich den guten Heinz Erhardt zitieren '' Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wär.'' Einfach mal darüber nachdenken !!!

    Einmal editiert, zuletzt von schina ()

  • Und wer muss denn bitte darunter leiden, die armen Energiekonzerne? ... Naja egal, das ist wieder ein anderes Thema..

    Rallyefans und Autoenthusiasten sind dann halt Kollateralschaden, den man für so etwas großes halt in Kauf nehmen muss...

    Sorry für das andere Thema.

    Man bekommt den Jungen aus dem Dorf, aber nicht das Dorf aus dem Jungen...

  • Damit war meine Frage nicht beantwortet !

    Jeglicher Individualverkehr wird seine Konsequenzen haben, die Anbieter sind in der Pflicht sich darum zu kümmern das es eben keine Kinderarbeit gibt, natürlich muss das ganze auch unabhängig kontrolliert werden.

    Ich vermute du spielst auf den Abbau von Kobalt ab, ich empfehle dir dich mit der Thematik der Hydrodesulfurierung zu beschäftigen.

  • Ich habe keinen Frust und hatte eine sehr schöne Kindheit, vielleicht besser als die Kinder/Jugendlichen sie heute haben.


    Mit Ihrer Meinung frage ich mich allerdings schon, ob eine Motorsport-Forum der richtige Platz für Sie ist.


    Offensichtlich hat bei Ihnen der Mainstream schon vollen Erfolg gehabt.

    Da freuen sich unsere politischen Fachkräfte sicher sehr.

    Es lebe der „menschgemachte Klimawandel“.


    Möchten Sie meine CO2-Steuer, die wir dem bösen Klimawandel zu verdanken haben, gleich mitbezahlen?

    Einmal editiert, zuletzt von JoHe ()

  • Freut mich für sie. Aber warum hatten sie es besser als die Kinder heute? Wenn doch in Überfluss gelebt wird und "nur" Luxusprobleme wie der Klimawandel existieren?

    Schade dass sie nicht auf das Kinder/Eltern-Thema eingehen. Vielleicht haben sie ja eingesehen, dass es in unserer Verantwortung liegt wie unsere Kinder werden.


    Wie ist meine Meinung denn? Und warum soll die nicht mit Motorsport harmonieren?


    Wenn sie wissenschaftliche Erkenntnisse und belegbare Fakten als "Mainstream" bezeichnen, dann ja, das hat bei mir Erfolg.

    Ich frage mich mit ihrer Einstellung und Wortwahl eher, ob sie in ein solches Forum gehören und nicht eher in rechtsorientierte (AFD-nahe)-Foren und bekannte Verschwörungsideologie-Telegram-Gruppen, zumindest teilen sie ja das gleiche Gedankengut.

    Wo wir wieder beim "alten weißen Mann" wären: Das Gefühl der Überlegenheit, gepaart mit Ignoranz für die Realität.


    Die Welt dreht sich sehr schnell und ist unglaublich komplex geworden. Dadurch lässt sich vieles nicht vereinfacht erklären, es gibt für alles mehrere Ursachen, das muss man akzeptieren (können). Wenn man trotzdem Antworten sucht und seine Erklärungen in irgendwelchen Hypothesen und Mythen findet die erst einmal stimmig klingen, sollte man vielleicht überdenken ob das eigene Weltbild noch passt und es wirklich so einfach ist. Haben sich wirklich wenige Menschen zusammengetan um die Weltherrschaft zu ergreifen und sind Politiker ihre Marionetten? Dient die Wissenschaft wirklich nur "denen da oben" und Medien versuchen uns davon zu überzeugen? Fallen alle darauf rein, nur sie haben den absoluten Durchblick? Und einige (viele - das Internet ist ja schließlich voll davon) Gleichgesinnte?

    Diese Fragen sollte man sich mal stellen. Aber wie ich das sehe sind (hier) einige schon zu verbohrt dafür. Sehr sehr schade.

    Und kein Wunder dass da ein Generationenkonflikt entsteht.


    rechts5+: Zweck der Parodie war es, mit Überspitzung und Humor den Konflikt zwischen den Generationen aufs Korn zu nehmen. Wenn sie das als beleidigend ansehen ist das natürlich traurig, Sarkasmus ist nicht für jeden.

    Buy the ticket, take the ride..

  • Zweck der Parodie war es, mit Überspitzung und Humor den Konflikt zwischen den Generationen aufs Korn zu nehmen. Wenn sie das als beleidigend ansehen ist das natürlich traurig, Sarkasmus ist nicht für jeden.

    Aber auch Parodie und Sarkasmus haben ihre Grenzen und die wurden in diesem Fall klar überschritten. Das Lied war von Kindern gesungen und wurde auch ganz stark von Kindern gehört. Was das zur Folge hat kann sich jeder ausmalen.

  • Sag blos nix gegen die CO2 Steuer. Kaum da, haben wir Schneechaos in Norddeutschland!!! Wirkt!

  • .... und dann - 20° ! Haben wir schon zu viel bezahlt ? :D ( lach lach )

    Ich habe mich jetzt entschlossen mal was loszuwerden. Könnte vlt. auch keine interessieren, aber egal.

    Wie sich hier in diesem Forum so gegenseitig angegangen wird, holla die Waldfee. Da fühlt sich doch so mancher ordentlich auf den Schlips getreten. Ich dachte beim Rallyeforum geht`s ums Hobby. Die globalen Probeleme werden hier eh nicht gelöst. Wie heisst es so schön, seid lieb zueinander. Man kann ja unterschiedlicher Meinung sein, aber mit gegenseitigem Respekt. Ich denke , in dieser Zeit gibt es sehr viele Leute , die ganz andere Probleme haben, existenzielle.

    PS: Ich bin kein Pfarrer von Beruf, aber so beginnt Haß.


    Ich habe aber trotzdem auch noch mal etwas anderes: Ich habe da vor einiger Zeit etwas enddeckt: da gibt es einen sehr schönen You Tube Podcast: "Alte Schule daily" , das geht von sehr unterhaltsam und lustig bis sehr informativ. Ist vielleicht auch schon bekannt.

    Aber da gibt es 3 oder 4 Sendungen mit Prof.Dr. Fritz Indra. Der lässt sich sehr ausführlich über u.a. die Elektromobilität aus. Der war , nur mal so erwähnt, ich glaube 8 Jahre Leiter der Motorenentwicklung bei Audi. Der ist mittlerweile 80 jahre alt und hat mit der aktuellen Dieseldiskussion nichts zu tun. Jaaa , vielleicht wird das auch anders gesehen, egal.

    Wer so die aktuelle E-und andere Mobilitäten mitdiskutiert, sollte sich das mal vorher anhören - äußerst interessant.

    Aber naja , ich denke aus der Erfahrung der vorigen Diskussionsbeiträge , ist das auch wieder ein Grund zum losledern.

    Egal, ich mach mir nichts draus. Geht ja hier auch um Bartalk ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!