Rallyesprint Prag 2008

  • Da gehört schon eine Portion Mumm dazu.
    Leicht hat er es nicht.


    Der erste gedanke war auch bei mir "der trecks Polak", aber man soll Leute
    nicht gleich beurteilen, oder verurteilen. Der wird, wenn er einigermaßen normal
    im Kopf ist, genug durch machen.

  • Ich habe mal folgendes herausgefunden:


    MPA Motorsport v AČR
    Bellušova 1804
    155 00 Praha 5
    tel.: 26514201
    fax: 26514201
    ----------------------------------------------------------------


    Diese Telefonnummer steht auf der Veranstalter-HP


    Josef Minarík
    tel: +420 602 723 407


    Schaust Du hier


    Auf Seite 11
    --------------------------------------------------------------------
    Zudem gäbe es auch noch die Möglichkeit über


    Media servis a press kontakt


    Pavel Jelínek
    tv motoristický magazín MotorTip
    téměř vše o pořadu zde: http://www.e-auto.cz/tv-motortip/
    mail: [email protected]




    Keep Rallye


    Fari

  • Natürlich hat er Schuld am Abflug, aber doch nicht an den Folgen des Abflugs!!!


    Genau diese Aussage trifft zu. Außerdem soll diese Veranstaltung für den Rallyesport werben. Sie hat keinerlei Einfluss auf irgendeine Art von Meisterschaft. Allein diese Tatsache sollte den Veranstalter dazu veranlassen, die teilnehmenden Piloten im Rahmen einer Fahrerbesprechung entsprechend auf den Charakter einer solchen Veranstaltung hinzuweisen. Es wundert mich, dass der Veranstalter aus Video-Veröffentlichungen des vergangenen Jahres nichts gelernt hat.


    http://www.youtube.com/watch?v=M7vs0skvuY8


    Ab der Minute 2:09 kommt es zu Aufnahmen von Szenen, die mir die Haare zu Berge stehen lassen:
    1. Wie kann es sein, dass bei einer solchen Veranstaltung ein Team versucht, ein anderes vor einem Abzweiger "herumzudrehen"?
    2. Was haben Zuschauer nach einem rechtwinkligen Abzweiger direkt an der Strecke zu suchen?


    Mir scheint es so, als "suche" der Veranstalter bewusst die "Nähe" der Zuschauer zu den Teilnehmern.
    So tragisch der Unfall auch sein mag, die Schuld an den Folgen des Abflugs tragen diejenigen Erwachsenen, die sich im abgesperrten Bereich der späteren Unfallstelle aufgehalten haben. Und eine Mitschuld müssten sich diejenigen anrechnen, die für den Absperrbereich die Aufsicht zu führen hatten.


    Sicher ist eines: so ein Unglück wird es selbst für etablierte Veranstalter von Rallies nicht einfacher machen, bei etwaigen Diskussionen über Genehmigungen von Wertungsprüfungen uneingeschränkten Zuspruch zu erhalten. Auch wenn sich dies schreckliche Ereignis im "Ausland" ereignet hat, sollten sich unsere Veranstalter so etwas zu Herzen nehmen und bei der Ausweisung von Zuschauerzonen noch deutlichere Warnhinweise vornehmen. Ausschließen kann man damit so ein Unglück nicht, die Gefahr jedoch mindern.


    Wie wichtig Aufklärung (in Hinsicht auf Fahrdynamik und Physik) sein könnte, zeigt ein Drama, dass sich am Nikolaus-Abend keine 50m von meinem Wohnzimmerfenster entfernt abgespielt hat:


    http://www.abendblatt.de/daten/2008/12/08/986376.html

  • 1. Wie kann es sein, dass bei einer solchen Veranstaltung ein Team versucht, ein anderes vor einem Abzweiger "herumzudrehen"?


    Hä? Ich dachte was kommt jetzt.
    Im Rundstreckensport heißt das im ganz normalen Reporterjargon:
    " Er hat eine Lücke gesehen, die keine war"
    Ein normaler Rennunfall der z.B in der DTM bestraft wird und in der NASCAR ganz legal beim nächsten Mal zum Revancefoul benutzt wird.


    Und das leidige Zuschauerproblem haben wir schon in den 80- zigern erlebt, das den Höhepunkt im Verbot der damaigen WRC hatte.
    Es steht auf jeder Eintrittskarte: Motorsport ist gefährlich.


    So und jetzt mal zu den "Fakten" soweit diese Wahr sind.
    Hier im Thread hieß es, das die Verunfallten Personen Kuzaj filmen wollten.
    Das ergibt die Möglichkeit einer "Presseakkreditierung", warum hier dann allerdings ein Kind ( oder mehrere?) mitgenommen wurde ist Rätselhaft.
    Aber durch die evtl. Presseakkreditierung ist geklärt warum die Personen vor der Absperrung waren.
    Das der Pole zu schnell war ist wohl im ersten Moment Augenscheinlich.
    Wobei vieleicht auch ein technischer Defekt möglich wäre.
    Siehe Dobberkau-Unfall bei der diesjährigen Eisenberg-Rallye.
    (Hier hat Olaf selbst bedenken, das es an einem Fahrfeler gelegen hätte!)


    Das das Ganze sich so verhält oder ähnlich ist nicht mehr als eine Vermutung!!
    Aber es würde einiges logisch erklären.


    Keep Vorurteile


    Fari


  • Oder Van Eldik unfall bei der Paradigit Ele Rallye. Da hat ein Differenzial blockiert und schwups ist er gegen ein Baum und das Auto fing feuer.

  • Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass du deinen Kommentar wirklich ernst meinst und bei dem gezeigten Video einen Vergleich mit DTM und NASCAR anstellst. Mich würde schon interessieren, an welcher DTM- oder NASCAR Rennstrecke die Zuschauer ungeschützt an der Bordsteinkante stehen. Und... selbst wenn der hinter einem langsamen Fahrzeug herfahrende ungeduldig ist, rechtfertigt diese Tatsache noch lange nicht, den voraus fahrenden ins "Abseits" zu befördern.
    Abgesehen davon gehören derartige "Kunststückchen" nicht zu einer Rallye-Demonstration, sondern fallen eher unter das "need for speed - Genre" und passen somit nicht in den Rahmen einer derartigen Veranstaltung... und schon ganz und gar nicht an eine Stelle, bei der Zuschauer - wenn sie denn unbedingt dort stehen müssen - durch derart agressive Fahrweise vererletzt werden könnten.
    Ich würde gerne wissen, ob du selbst bereits aktiv als Fahrer mit einem eigenen Rennwagen an Veranstaltungen teilgenommen hast. Dann würdest du deine Aussage sicherlich noch einmal überdenken.
    Ich selbst war dieses Jahr Mitglied im OK einer Nationalen A-Rallye und habe dort die Presse mit Informationen versorgt. Journalisten und Fotografen, die sich bei der Veranstaltung haben akkreditieren lassen, mussten einen Redaktionsauftrag vorlegen oder genau erklären, für welches Magazin oder für welche Agentur sie Fotos machen wollten. Und trotz der Akkreditierung hatten diese Berichterstatter keinen Zutritt zu "Zuschauer-Sperrzonen". Sie wurden extra daruf hingewiesen, dass der Aufenthalt in diesen Bereichen auch ihnen untersagt ist. Die physikalischen Gesetze gelten nämlich auch für Mitarbeiter der schreibenden und fotografierenden Kunst. (Kommt ein Auto geflogen, bist du platt).
    Wenn es denn tatsächlich so gewesen sein sollte, dass die von diesem Unfall Betroffenen sich dorthin begeben haben, um Fotos zu machen, dann macht es die ganze Sache noch viel schlimmer, weil sie als Erwachsene durch ihr Verhalten ein Kind in Lebensgefahr gebracht haben. Und weil sie mit dem Minimum an Hintergrundwissen hätten erkennen können - und müssen, dass sie sich in einem "gefährlichen Bereich" befinden.

  • Ich beziehe mich bei meinem Vergleich DTM / NASCAR auf die Unfallursache und ihre Folgen, nicht das man irgendwo einfach so hinstehen kann. !!!!
    Auch unterstelle ich im Gegensatz zu Dir keine Absicht den voraus fahrenden ins "Abseits" zu befördern.
    Es wäre lediglich ein UNFALL. Der natürlich vermeidbar gewesen wäre.
    Nein ich war/ bin nicht aktiv am Rennsport beteiligt. Was mich in meiner Meinung aber nicht zum Überdenken bringt.
    So ich hoffe diese Miss(verständnis) ist nun geklärt.
    Gerne stehe ich Dir zum weiteren sachlichen Disput zur Verfügung. Dieser aber bitte telefonisch unter 07723/503657. Da sich dieser Thread um den Rallysprint Prag und nicht:" wie denke ich über was handelt" bzw Unsere persönliche Ansichtsache.
    Schön ist, das wir uns in Deinem letzten Satz einig sind. Egal wäre dabei ob die Betroffenen eine Akkreditierung hatten oder nicht - sie brachten ein (mehrere) Kind(er) in einen Gefahrenbereich.


    Keep Rallye


    Fari

  • Solche Schuldzuweisungen sind SChwachsinn.
    McRae ist immer übers Limit gefahren und wer hat ihn nicht geliebt????

  • Ganz einfach: es war u.a. die Rede davon dass er mit Slicks gefahren ist. Und die sind für Temperaturen zwischen 0 und 4°C bei feuchter Strecke sicher nicht die beste Wahl, das sie nicht wam genug werden/bleiben um genug Grip zu haben. Darauf hatte ich mich bezogen.


    kann man wenn man nichts weiß nicht einfach mal die klappe halten. selbst wenn du vor ort warst ist das einzige was du weißt das die reifen rund und schwarz waren. MEHR NICHT


    es gibt von pirelli und auch von BF slicks die für die jahreszeit gebacken werden, diese dinger sind für minus grade gebaut und über dem von dir genannten bereich schon unfahrbar, weil zu weich.
    es ist schon eine riesen frecheit das sich hier leutz die noch nie einen meter selbst gefahren sind und (wie du bewiesen hast) null plan von dem haben was geht sich erdreisten top fahrern zu unterstellen das sie nicht wissen was sie einsetzten und tun.


  • Ist das oben aufgeführte Video nicht einer der Gründe warum die Leute so gern nach Prag zu dieser Veranstaltung fahren? Ich denke schon.

  • Ist das oben aufgeführte Video nicht einer der Gründe warum die Leute so gern nach Prag zu dieser Veranstaltung fahren? Ich denke schon.



    ach was !!!!!


    sind das die leute die jetzt über K., ich zitiere: "dieser polnische Idiot", herfallen und ihn mit unterstellungen und beleidigungen zerfleischen.

  • ach was !!!!!


    sind das die leute die jetzt über K., ich zitiere: "dieser polnische Idiot", herfallen und ihn mit unterstellungen und beleidigungen zerfleischen.


    aber auch der kuzaj hatt 2 augen im kopf und sieht wenn er aus seinem hotel früh raus geht , dass es über nacht geregnet hatt. als 4 facher polnischer meister kann er doch sich denken das es auf der wp früh schmierig ist. also da ziehe ich doch vorschitshalber regen reifen auf.... zumal es bei der veranstalltung einfach nur um die show geht.... aber solche idioten wie er machen die ganze "veranstaltung" einfach nur kaputt.....


    so das ist ganz einfach meine persönliche meinung dazu... ich war und werde nie ein fan von dieser person werden......

    Einmal editiert, zuletzt von Schote ()

  • Also angesichts der Tragik der Sache finde ich es schon traurig genug, dass hier einige Leute meinen das Geschehen anhand von Halbwissen ausdiskutieren zu müssen.
    Jemandem aufgrund eines Fahrfehlers eine fahrlässige Tötung, und nicht anders sind hier manche Kommentare zu verstehen, vorzuwerfen, finde ich ungeheuerlich.
    Da vergeht einem die Lust am Fahren.


    Gruss raki

  • Mein Rallyeteam und ich wir betreiben im Moment einen Punschstand. Als wir von der Tragödie in Prag erfahren haben, haben wir uns entschieden auch für das Mädchen spenden zu sammeln.


    Mein Vater ist viel auf EWRC.CZ unterwegs und hat dort mit den Tschechen Kontakt aufgenommen und selbst diese befinden sich jetzt auch im Wandel von "Wer ist wie schnell gefahren, wer hat welche onboard gefälscht" zu "Ach, da gibt es ja ein verletztes mädchen"...


    Man versucht, EWRC dazu zu brignen ein Spendenkonto zu eröffnen, damit wir Chancen haben, Geld zu überweisen.
    wie das mit Sachgeschenken aussieht, weiß ich leider nicht, wie man das regeln könnte!


    Zu Weihnachtne zu spenden ist Ehrensache... Aber für ein Mädchen, das bei unserem Lieblingssport verletzt wurde zu Weihnachten zu Spenden, finde ich eine richtig schöne Idee und ich freue mich über jeden Euro und jede CZ Krone, die wir rüberschicken können!


    Mein Beileid den Hinterbliebenen der Verstorbenen!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!