Baja300-Powerdays (24.-25. Juli / Lausitz)

  • Womöglich hast Du recht, wenn man alleine den logistischen Aufwand betrachtet.



    Das glaube ich auch,denn schließlich war ja auch die Naturtribüne (wurde glaube mal was geschrieben da wäre Platz für 80000 Leute) so gut wie leer.


    Die Veranstaltung war eigentlich okay aber:

    1. Dass Buggys,Wrcs und Enduro zusammen gefahren sind fand ich nicht so gut.Man weiß gar nicht wo man hingucken soll und der klasse Sound von den Wrcs ist auch nicht wirklich zu hören gewesen aufgrund des ebenfalls tollen Sounds der Baja Fahrzeuge.


    2.Die Endurostrecke die in den Zuschauerrang reinführte,hat leider gute Plätze weggenommen um noch mehr von dem Geschehen auf der ganzen Piste zu sehen.


    3. Der Zeitplan hat leider nicht mit dem Programmheft übereingestimmt (Megajump zu früh,haben nach dem Essen gerade noch den Rest vom Megajump gesehen,obwohl wir um neun da waren und noch locker Zeit gewesen wäre bis dahin und das Feuerwerk fand noch im Hellen statt :mad:)und die Moderation war eigentlich nur in direkter Nähe vom Festzelt zu vernehmen.


    Aber trotzdem war es eine gute Premierenveranstaltung und für das Wetter kann nun mal keiner was.

  • So bin auch wieder zurück. War ne geile Veranstaltung!!! Einziges Manko waren wie scho erwähnt die Probleme mit den Zeitplan ...
    Allerdings war es recht mau besucht, was zum Teil auch am Wetter gelegen mag. Anderseits hatte man das Gefühl das es fast nur Rallyefans vertreten waren, Motocross/Enduro/Freestyle-Fans waren dagegen fast gar nicht anzutreffen, also da gibts auch noch Platz für Verbesserungen.
    Bleibt also zu hoffen das es nächstes Jahr was wird, aber ich Drück die Daumen!


    PS: Nächste mal bitte die Strecke absperren, bevor die Zuschauer da sind! ;)


    Gruß
    Sören

  • Ich glaube, daß die Naturtribüne an der "Stirnseite" der Arena leer war lag ebenso wie die nicht verständlichen Lautsprecher daran, daß wir Zuschauer uns nicht an die Planungen der Veranstalter gehalten haben. So wie der Absperrzaun am Festzelt entlang gestellt war, sollten die Zuschauer sicher nur "oben an der Kante" stehen. Wenn der Hang an der langen Seite der Arena für Zuschauer gedacht wäre, hätten dort doch mehr Zugänge sein müssen. Deshalb führte auch die Endurostrecke aus Veranstaltersicht sicher nicht über Zuschauergelände.


    Viele Grüße
    Micha

  • Sind auch wieder zurück und fanden es einfach nur klasse.
    Einziges manko war das viele Leute einfach ihren Müll fallen und liegen lassen wo sie stehen. Aber da kann der Armin ja nix für :D
    Ansonsten absolut Top.

  • Moin!
    Ich denke, dass Armin Schwarz da echt ne tolle Veranstaltung auf die Beine gestellt hat. Die Action war am Anfang so überwältigend, dass man wirklich nicht wusste, wo man hingucken soll. Meiner Meinung nach war der Abstand zur Strecke in Ordnung. Man war zwar nicht hautnah dabei, aber dafür war der Blick auf die gesamte Strecke frei und die Autos konnte man ja vor und nach den Fahrten genau inspizieren.
    Aber meiner Meinung nach hätte man die Fahrzeugklassen nochmal untereinander gegeneinander fahren lassen sollen. Der Schwerpunkt der Veranstaltung lag zwar auf Unterhaltung, aber die Rallyeautos sind im Getümmel auf der Strecke untergegangen. Ein wenig mehr Wettbewerb wär gut gewesen. Denn für mich war nicht ersichtlich wer z.B. der schnellste Rallyefahrer war.
    Die Probleme mit dem Zeitablauf haben auch in meiner Gruppe für großen Frust gesorgt. Falls uns jemand gesehen hat, wir waren die Idioten, die pünktlich zum Ende um ca 21.15 Uhr mit großer Erwartung ihre Stühle aufgebaut haben, nur um dann festzustellen, dass alle Rennen vorüber sind.


    Und zum Schluss: Das Essen an den Fressbuden war mehr als schlecht. Aus meiner Gruppe ( 7 Personen ) hat am ganzen Wochenende keiner etwas genießbares gefunden.


    Aber davon abgesehen bin ich der festen Überzeugung, dass diese Veranstaltung in den nächsten Jahren immer größer wird. Für uns ist das ab jetzt ein jährlicher Pflichttermin. Super Sache Armin !!!

    2 Mal editiert, zuletzt von phil0815 ()

  • Mal ´ne kleine Erklärung zum Zeitplanproblem.


    Ursprünglich war eine Liveschaltung auf RTL geplant. Diese sollte direkt nach dem Quali der Formel 1 am Hungaroring auf Sendung gehen. Natürlich mit fahrender Action, also keine Traktoren oder sonstwas auf der Strecke. Denn Livezeit ist rar und teuer.
    Nur leider gab es wegen des schweren Unfalls von Massa zuerst eine mehrfache Verschiebung des Livefensters. Am Ende dann leider doch keine Schaltung, da ja auch RTL sowas wie ein Zeitfenster für den Motorsport hat.
    Aber deswegen war es halt so das zwar alles bereit war, aber man nicht starten konnte. Denn 30min oder gar länger hätten Teilstücke der Strecke nicht durchgehalten ohne das Nachgearbeitet werden musste.


    Das mal ein technischer Defekt auftritt bringt einen Zeitplan nicht so durcheinander. Das Wetter hatte lediglich einmal eine Verzögerung bei den Freestylern gesorgt, da die Rampen zu nass waren.


    Ich hoffe das dies Erklärung zum Zeitverzug ist.


    Die Zuschauer waren nur oben am Zelt geplant, deshalb hat man ja später die Absperrung am Hang zusätzlich gezogen. Die extra errichteten Naturtribühnen blieben kaum genutzt, obwohl dort auch der Streckensprecher gut zu verstehen war.


    @sparco
    Wie will man eine Show hinbekommen, wenn jede Division extra startet?? Die Idee der show war ja , dass eben ein WRC in der Luft von einem Buggy überholt wird und sich das Ganze ein Crosser von noch höher anschaut.Das ist der Sinn dieser Show überhaupt gewesen.
    Einige Runs waren ja nahezu perfekt.
    Die ersten Superjump Läufe mit Ken Block waren im übrigen Aufnahmen für eine US TV Show. Und die hat man eben so oft gemacht bis alle gleichzeitig am Punkt waren.

    57.Rallye Wittenberg 12/13.März 2021

    :|


  • Die Zuschauer waren nur oben am Zelt geplant, deshalb hat man ja später die Absperrung am Hang zusätzlich gezogen. Die extra errichteten Naturtribühnen blieben kaum genutzt, obwohl dort auch der Streckensprecher gut zu verstehen war.


    bin auch endlich wieder zurück von einem endgeilen Wochenende!!!!!



    ich denke, dass die extra errichteten Naturtribünen kaum genutzt wurden, da man die Strecke nicht so gut einsehen konnte. die genutzte "Tribüne" war viel steiler und man hatte einen besseren blick auf die Strecke.

  • Also wer hier meint, wieder jedes kleinste Detail analysieren zu müssen und nach so ner Premiere Kritikpunkte aufführt, der soll mir mal ein geileres Event hier in Deutschland zeigen.
    Ich fande es absolut genial und freue mich für Armin, dass es so gut abgelaufen ist.Zum Thema Teilnehmer auf der Strecke...Sorry wenn hier manche überfordert sind, wenn 4-5-6 Fahrzeuge gleichzeitig auf der Strecke sind und man nicht jedes beobachten kann.Was machst du da auf der Rundstrecke????
    Und zum Thema Klasseneinteilung und Zeiten.Dies stand hier absolut nicht zur Debatte, denn es ging einfach nur um die Show und ums Vermarkten der Off-Score Serie. Die Rennen gibts dann hoffentlich nächstes Jahr.Und da diese Szene hier so gut wie unbekannt ist, ist es ja auch logisch, dass mehr Rallyefans als Motocross oder Offroad da waren.Hofft einfach, dass es nächstes Jahr überhaupt wieder solch ein Event gibt, denn so etwas entsteht nicht einfach aus heiterem Himmel.

  • EDDY
    Das ist richtig, nur hatte man da halt vom Veranstalter anders geplant. Deswegen war kein Lautsprecher am Hang errichtet.;)
    Ich war ja uch nicht auf der Tribühne, deshalb weiß ich nicht ob die Zuschauer im hinteren Bereich nicht vielleicht doch etwas besser gesehen haben. Denn dort waren später doch einige Zuschauer zu sehen. Das Problem ist halt, dass Niemand weit laufen möchte. Nur ist man halt in einem riesigen Gelände unterwegs und kann nun mal nicht jeden Meter mit dem Auto nehmen. Und dafür war es ja in Ordnung.
    Das mit der Sicht ist zB. etwas, was für 2010 ins Lastenhaft gehört. Genauso wie ein paar Dixis in der Arena für die zahlreichen Posten und Fotografen.;)
    Aber wie schon erwähnt, das sind Details, die der Sache keinen Abbruch tun.

    57.Rallye Wittenberg 12/13.März 2021

    :|

    Einmal editiert, zuletzt von BR973 ()

  • So nun auch wieder zu Hause und alles noch mal Revue passieren gelassen.... Es war einfach nur ein Hammer geiles We mit mega Party und Motorsport vom aller Feinsten... Danke einmal dafür an Armin und dem ganzen Team. Den ohne so einer Truppe,hätten wir nicht so eine geile Party Feiern können......

    Einmal editiert, zuletzt von Schote ()

  • Allein für die Bullriding-Show am Freitagabend hat sich die Anreise gelohnt ;)


    Danke Armin und dem gesamten Team für dieses Wochenende!


    Samstag Abend war doch für dich auch nicht so schlecht - für mich aber auch nicht :D


    Tolles Event, das eine Neuauflage im nächsten Jahr verdient. Bis dahin können letzte Schwächen von den Veranstaltern behoben werden.


    Gruß Niklas

  • War ein verdammt geiles Event. Hat sich richtig gelohnt da hin zu fahren.
    Das einzige was ich bei der Abreise am Sonntag vormittag negativ fande, dass ich dem weißen Vorausfahrzeug, bei freigegebener Autobahn nicht mithalten konnte. :D:D:D
    Top Wochende!


    Gruß Flo

  • Kann mich dem nur anschließen! Einfach eine oberaffenhammersupermegageile Veranstaltung, die gerne öfters stattfinden darf ... :D
    Vielen Dank an Armin, der sich da mächtig in´s Zeug gelegt hat um uns mal Zuschauernähe auf amerikanische Art zu demonstrieren.


    Dass der Zeitplan bissl umgestaltet wurde hat mich persönlich nicht so sehr gestört. Nur das mit dem Müll ist noch verbesserungswürdig - vielleicht sollte man da auch einfach mal nur ausreichend Entsorgungsmöglichkeiten platzieren, dann liegt auch net so viel rum, denk ich. ;)



    Ich freu mich jedenfalls tierisch auf´s nächste Jahr!!! :D

  • Ein Hammerwochenende ist zu Ende. Genau die Show die die Fans sehen wollen und die Akteure bekamen es durch ständigen Beifall gedankt.
    Selbst das wechselhafte Wetter tat der Stimmung keinen Abbruch.
    Noch einmal Dank an alle die uns dieses tolle Spektakel ermöglichten.

  • Sehr geiles Wochenende, ich danke all denen die diesen Event ermöglicht haben. Trotz der weiten Anreise hat es sich gelohnt. Die Amis haben es einfach drauf, sie wissen wie man die Massen begeistern kann und sie können echt fett Show machen. Es war einfach geil Giggi mal wieder im Rallye Car driften zu sehen und er hat es ordentlich krachen lassen:D. Also bis nächstes Jahr und dabei viel Glück um dieses Ereignis auch durchführen zu können.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!