Farbcodes Bastos-Dekor Opel Ascona 400

  • Woher sollen die Reemtsma Leute denn wissen, das unser "hubbi" nicht mit der Zigarettenmafia unter einer Decke steckt und am Ende den Farbcode an eine westsibirische Kippenschachtelfalterei meistbietend verhöckert.


    Hallo erstmal,ich gehe mal davon aus,das hubbi in seiner Anfrage auch den Grund angegeben hat.Was der Farbcode jetzt mit Markenrechten zu tun hat,ist mir schleierhaft.Du lieferst ja auch die Anleitung wie man die Farbe ermitteln kann,so wird es die Z-Mafia dann wohl auch machen und nicht bei Reemtsma nachfragen.Ob es für die jetzt überhaubt wichtig ist,das die Schachteln hundertprozentig übereinstimmen,bleibt dahingestellt.


    Was ist schlimm daran,wenn die Farbfolgen sich geändert haben.Den Grund könnte mann ja bei Jens Ole erfragen.Ich persönlich würde die vom RC- Modell nehmen.Gruß Rainer


    Ich habe Reemtsma den Grund meiner Anfrage klar dargestellt, nämlich den Aufbau eines Opel Ascona 400 durch ein mir bekanntes Rallye-Team, nach dem Vorbild der seinerzeit im Rallyesport eingesetzten Fahrzeuge. Dabei ist vorgesehen, das Fahrzeug in Original-Bastos-Farben, wie damals von verschiedenen internationalen Spitzenteams präsentiert, zu lackieren.

  • @es war doch eher als Scherz gedacht, ich dachte die :D:D:D würden das eindeutig zeigen???


    zu den unterschiedlichen Farbfolgen:
    ja was war denn nun die Original-Lackierung??? Nehme stark an AKAI, oder?


    Also ich persönlich fände es schon wichtig, das bei einem Replica Farbfolgen und Design zum Original passen müssen. Die Arbeit bleibt doch die Gleiche, also warum dann nicht gleich richtig.


    Farbcodes haben recht viel mit Markenrecht zu tun, gearde wenn auch noch das selbe Design benutzt werden soll. Es geht auch um den Wiedererkennungswert. So hat z.B. die Telekom im letzten Jahr versucht gegen eine andere Firma zu klagen und die Benutzung des Pink zu unterbinden:rolleyes: ging aber glaub nach hinten los.

  • Aussage von Carbon :
    Farbcodes haben recht viel mit Markenrecht zu tun, gearde wenn auch noch das selbe Design benutzt werden soll. Es geht auch um den Wiedererkennungswert. So hat z.B. die Telekom im letzten Jahr versucht gegen eine andere Firma zu klagen und die Benutzung des Pink zu unterbinden ging aber glaub nach hinten los.

    Du hast damit die Frage beantwortet.Farben kannst du nicht als Marke eintragen,sondern nur das Desing,und auch da waren die damals nicht so pingelig,weil würde ich mal sagen,es bei den Belgaausführungen fast identisch aussieht.


    Welche Ausführung nun der Nachbauer wählt bleibt doch ihm überlassen,ist doch
    schön,wenn man die Auswahl hat.


    Was haltet ihr überhaupt von dem Vorschlag? Es gebe ja wahrscheinlich auch noch andere gute Vorbilder.Nach dem Verhalten von Reemtsma würde ich für die keine Werbung fahren.Sollen doch lieber andere zu dieser Ehre kommen.

    Gruß Rainer

    Gruß Rainer



  • Was haltet ihr überhaupt von dem Vorschlag? Es gebe ja wahrscheinlich auch noch andere gute Vorbilder.Nach dem Verhalten von Reemtsma würde ich für die keine Werbung fahren.Sollen doch lieber andere zu dieser Ehre kommen.

    Gruß Rainer


    Wenn wir danach gehen, wei pingelig sich manche Firmen damit anstellen dann könnten wir das Auto gleich weiß lassen. ;)


    Haben uns lange mit den verschiedenen Ascona 400-Dekoren beschäftigt. Mehrere kamen in die nähere Auswahl. Bastos ist aber das was uns dann im Endeffekt am meisten angesprochen hat und momentan auch nirgendswo so gefahren wird. Uns war von Anfang an klar, dass es nicht unbedingt leicht wird die Farbe rauszubekommen, aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Uns fehlt eben nur noch der passende Rotton dafür, dann haben wir alles zusammen.:)

    >> Opel-Historic-Team.com .. josefinebeinke.com <<

  • @Josefine
    Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit. Such dir eine Lackiererei o.ä., welche eine Farbanalyse machen kann. Meist hat man solche Geräte auch in Berufsschulzentren oder bei größeren Vertretungen von Lackherstellern. Hier kann man mittels scannen(z.B. von der Kippenschachtel) dir eine Mischformel erstellen.In der Regel sind die Ergebnisse nicht vom Original zu unterscheiden. Aber Achtung!!! diese Formeln funzen dann nur mit dem entsprechendem Lacken der selben Firma. Soll heißen eine Mischformel z.B. bei Sikkens erstellt, haut nicht mit Lacken von Glasurit hin.
    Diese Analyse kostet meist so um die 30,-€ und dauert in der Regel nie länger wie 5 min. Meistens bekommt man die Analyse auch kostenlos, wenn man dort auch gleich den Lack kauft.


    So haben wir es gemacht, als wir die Rezeptur für unseren Lack verbummelt hatten:rolleyes:


    PS: auch einige Baumärkte bieten eine Farbanalyse an, allerdings würde ich mit dem Lack nur meine Schuppkarre streichen;)


    Danke für den Tipp. Jetzt müsste ich nur noch wissen, ob die Bastos-Zigaretten in Belgien noch verkauft werden. Und vor allem in der roten Schachtel (s. angehängtes Bild von hubbi). Das wäre dann nämlich eine top Vorlage dafür.

    >> Opel-Historic-Team.com .. josefinebeinke.com <<

  • vergiss das besser mit farbe oder logo nach zigarettenschachtel...


    druck und lackfarben weichen erstens weit voneinander ab,
    zweitens verwenden die meisten firmen speziell im motorsport
    abgewandelte farben und logos.


    bastos war ja recht weit verbreitet, irgentein tuner wird sich noch
    an die zeitgenössischen vorgaben erinnern.
    sollte dem nicht so sein, leih dir mal nen farbfächer, und vergleiche auf ner veranstaltung oder messe die farben.


    ist auch nicht verkehrt die ganzen logos in der direkten draufsicht zu
    fotografieren, damit die logos nachher exakt gebaut werden können.
    auch nicht vergessen viele details mal zu vermessen...:)


    ansonsten kann man aber auch schon von bildern recht viel entnehmen, wenn man eine breite fächerung hat, um farbabweichungen zu erkennen.


    viel erfolg !
    :)

    MRC DESIGN - Helmlackierungen von Carsten Meurer


    Karting bis F1 seit über 20 Jahren



  • Soweit ich weiß gibt es keinen Ascona 400 im Bastos-Look. Sonst wäre das sicherlich eine super Idee. Wir haben mittlerweile eine Masse an Bildern, die für unseren Aufkleber-Spezialisten schon eine große Hilfe sind. Ich denke, daraus werden wir schon was schönes machen können. Bloß das rot fehlt noch.:confused:


    Trotzdem sind Bilder immer herzlich Willkommen. Wenn noch jemand was hat, bitte melden. :)

    >> Opel-Historic-Team.com .. josefinebeinke.com <<

  • Danke erstmal für die Hinweise und Tipps für die Erstellung des
    neuen Designs für den Ascona. Sicherlich wären auch andere Designs in
    Frage gekommen, aber Bastos liegt auch nahe, da das Fahrzeug sich ursprünglich mal im Besitz von Colsul befunden hat.

    Opel fahrn is wie wenze fliechst....

  • genau das wäre eine falle denke ich... ;)


    das rot auf dem wrc ist sicherlich 'modernisiert' ! schaut mir zu grell aus !


    selbst wenn DAS auto nicht mehr exisitiert, nach anderen autos aus der
    epoche suchen die ordentlich restauriert sind, oder am besten noch teils original.


    geht das nicht, ist das auswählen einer farbe die persönlich empfunden das auf den fotos gesehene widergibt das beste.
    aber nicht vergessen das so eine farbe auf der fläche, und neben den weißen kontrasten ganz anders wirkt als auf einer 10qcm farbmusterkarte !


    laufen nicht noch irgentwo ex TWR rover vitesse historisch ?
    die jungs müssen doch auch den alten farbcode haben...


    :)

    MRC DESIGN - Helmlackierungen von Carsten Meurer


    Karting bis F1 seit über 20 Jahren

  • Also Belga und Bastos Zigaretten sind noch zu kaufen! Habe sie in Zeebrugge in einem Supermarkt gesehen ;)

  • Also Vorschlag,nehmt das Rot und Gold von der Rothmanslackierung.Da es ja wohl hundertprozentig werden soll müssen an eurem Auto noch die Engelmänner
    ab(schade jetzt haben die Türen Löcher) und nur auf der Fahrerseite einen SR-
    Spiegel(kaum noch zu bekommen)montieren.
    Gruß Rainer

    Gruß Rainer


  • rawihl


    Nein, stimmt nicht, man kann sehr wohl Farben schützen lassen, nur ist die Prozedur aufwendig und das hat zu seiner Zeit die Telekom nicht bedacht.
    Und nur weil eine Firma ihre Farbcodes nicht an zweite oder dritte weiterreicht, sollte man ihr nicht Böswilligkeit und Aroganz vorwerfen.


    Auch dein Vorschlag, einfach andere Farben zu nehmen ist nicht im Sinne einer Replica. Es ist und bleibt dann eine "schlecht gemachte" Fälschung.


    Zitat

    vergiss das besser mit farbe oder logo nach zigarettenschachtel...
    druck und lackfarben weichen erstens weit voneinander ab,


    stimmt so auch nicht. Richtig ist, da eine Druckfarbe XXX nach dem drucken abweicht von der selben Farbe, die als Autolack gemischt wurde.
    Nur hier soll doch aber nach einer Druckvorlage, die selbe Farbe auf dem Auto sein und da gibt keine Probleme. Den was soll originaler sein wie eine Original-Kippenschachtel?
    Anders herum wäre es schwieriger, also eine Druckfarbe zu finden, die dem Lack auf dem Auto entspricht.

  • Carbon:
    Auch dein Vorschlag, einfach andere Farben zu nehmen ist nicht im Sinne einer Replica. Es ist und bleibt dann eine "schlecht gemachte" Fälschung.


    Wer sagt uns denn,das sie nicht übereinstimmen;) Wenn hier schon alle rumrätzeln,wer soll denn später noch kommen und sagen:Oh,das ist aber nicht Original.Ich würde dann sagen:Banane,mein Wagen,mein Geld.


    Denn wenn es eine hundertprozentige Replika werden soll:müssen an eurem Auto noch die Engelmänner
    ab(schade jetzt haben die Türen Löcher) und nur auf der Fahrerseite einen SR-
    Spiegel(kaum noch zu bekommen)montieren.


    Als 400er Kenner würde man aber wohl trotzdem noch Sachen finden,die nicht übereinstimmen.Bloß,wer sich an sowas hochzieht,der hat noch nie so ein Projekt durchgezogen,geschweige einen 400er besessen.Mfg Rainer

    Gruß Rainer


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!