10. ADMV Lausitz-Rallye 15.10.-17.10.2009

  • Finde die Lücke und du bist vorn dabei. Ein Versuch ist es allemal Wert.


    ...und wenn dieser Versuch nicht funktioniert, gibt es nur Verlierer - die WRC-Fahrer, die zahlenden Zuschauer, die Lausitz-Rallye als solche ... aber wenn ich Deine Worte richtig verstehe, dann war Euch das bewußt und Ihr habt dieses Risiko wissend in Kauf genommen. Was für ein Bärendienst für den Rallyesport...


    Klar, die Quittung hat der Veranstalter, die Teilnehmer und die Zuschauer bekommen. Aber den Schuh kann sich eben der RRWC nicht allein anziehen!


    Ein Zuschauer bezahlt doch für sein rosa Bändchen bei Euch Eintritt mit der Erwartung, dass das was Ihr kommuniziert habt, auch in dieser Form stattfindet. Ihr habt aber bewußt in Kauf genommen, dass Ihr den "Vertrag" gar nicht erfüllen könnt... von höherer Gewalt kann man nach Deinen Ausführungen kaum noch sprechen - juristisch ist das ganz spannend, aber das ist Euch sicher bewußt, da Ihr ja "vorne dabei seid"! Egal wie man es dreht, Du machst das Bild etwas klarer - vielen Dank - der gute Ruf der Lausitz-Rallye wurde von Euch aufs Spiel gesetzt und das passt mit der Kommunikation im Vorfeld betr. dringend erforderlicher Gelder vom Land nicht zusammen. Leider ist auch dort die hier geführte Diskussion durch die Presseerstattung (SW, SZ) angekommen.


    Es bleibt die Hoffnung, dass 2010 wieder eine Lausitz-Rallye stattfindet und das alle Beteiligten mit dem Ansehen des nationalen Rallyesports verantwortlich umgehen.

  • Ihr macht es euch alle viel zu schwer. In der Ausschreibung zum Lausitz Cup geht es nicht um irgendeine hyperalte Gruppe S aus den 80ern.
    Der Cup wird durch drei Veranstaltungen getragen und in der Ausschreibung beruft man sich auf "ASN/FIA", also Nationale Verbände und die FIA.
    Und in Tschechien gibt es nunmal eine ausgeschriebene Gruppe S die auch Bestandteil des Lausitz-Cup ist! Sie wird ja sogar noch in der Cup-Ausschreibung extra erwähnt. Und in dieser Gruppe S sind WRC zugelassen. Ganz normal.
    Und wenn der DMSB das nicht prüft, sind diese Fahrzeuge zur Lausitz-Rallye auf Grund der gültigen Ausschreibung der Lausitz-Rallye zugelassen gewesen. Rahmenausschreibung hin oder her. Unwissenheit schützt nicht vor Strafe!
    Klar sind das Spitzfindigkeiten aber ihr wollt doch auch immer so schlau sein, unser ganzes Rechtssystem und unsere ganze Gesellschaft ist auf diesem Prinzip aufgebaut. Finde die Lücke und du bist vorn dabei. Ein Versuch ist es allemal Wert.
    Und wenn lange nach dem feststehenden Termin der Lausitz-Rallye dann auch noch die Bohemia auf den gleichen Termin gelegt wird und durch WRC-Verbot und Bohemia etliche "zahlende Kunden in jeglicher Form" der Lausitz-Rallye vernbleiben würden, muss man als Veranstalter eben handeln.


    Ihr macht es euch zu leicht.


    Finde das Loch und fall rein, in diesem Fall auch noch selbst gegraben.


    In der tschechischen Gruppe S sind Fahrzeuge Gruppe A mit abgelaufener Homologationen zugelassen, ähnlich wie in der deutschen Gruppe H, mit Änderungen und Restriktor usw. nach nationalem techn. Reglement.


    Also auch keine aktuellen WRC!

  • Oh man,


    sowas kann ja hier wohl nicht war sein,die letztendlich Leidtragenden dieses ganzen Hick-Hacks sind doch wir,die Fans an der Strecke,(Regelwerk,Kostenfrage/Einsatz WRC mal dahin gestellt)
    wir sind doch froh,wenn es durch den Veranstalter ermöglicht wird,das wie auch immer WRC,s starten dürfen,denn als Fan wollen wir auch solche Autos sehen,zu den üblichen Massen an Mitzu.....,
    das ist hier nur meine persönliche Meinung als Zuschauer und Fan neben der Strecke,ohne dem ganzen Fachwissen was ihr hier darlegt.


    und noch eins persönlich von meiner Seite aus,will hier keinen angreifen oder beleidigen,alle die hier auf das Regelwerk pochen,das die WRC,s nicht zugelassen sind im Rahmen der DRM,ihr könnt mir doch hier nicht sagen,das ihr eventuell bei ner Vorbeifahrt eines WRC euch wegdreht,(krass und ironisch gemeint)


    passt alles hier zwar nicht hin,aber egal....

  • leute,
    beruhigt euch doch mal wieder.
    sie haben es versucht wrc nach deutschland zuholen.
    alle haben sich hier im forum darüber gefreut, kann man nachlesen.
    leider hat es nicht so geklappt wie es sein sollte.
    aber ich persönlich finde es gut ,das man dieses versucht hat.
    jetzt dem verein die schuld zu zuschreiben,finde ich einfach nur kleingeistig.
    und kindisch.
    freut euch darüber ,das es wenigstens vier wrc waren die gestartet sind,
    und hier hat der so gelobte dmsb auch einen fehler gemacht.
    sie hätten einfach nicht starten dürfen.
    alle anderen vereine zieht das positive aus dieser sache.
    das ist nur gut für rallye deutschland.


    gruß


    hansi

  • Das was ich im Nachhinein etwas sehr witzig finde: Die DRM Teilnehmer haben sich aufgegeilt, mit dem Ziel das sie die Veranstaltung gewinnen wollen.


    Hätte aber Semerad jun. in der Lausitzarena nicht das Pech gehabt, das der Boden für sein lobenswertes Risiko zu schmierig gewesen ist, hätte auch kein DRM Teilnehmer gewonnen :D.

  • Das was ich im Nachhinein etwas sehr witzig finde: Die DRM Teilnehmer haben sich aufgegeilt, mit dem Ziel das sie die Veranstaltung gewinnen wollen.


    Hätte aber Semerad jun. in der Lausitzarena nicht das Pech gehabt, das der Boden für sein lobenswertes Risiko zu schmierig gewesen ist, hätte auch kein DRM Teilnehmer gewonnen :D.


    Du hast es nicht verstanden. Es geht nicht darum das ein Deutscher oben steht, sondern dass ein Deutscher die Chance hat, oben zu stehen. Und Budgets für WRCs hat hier nunmal Niemand, warum soll man sich also von mittelmässig talentierten Neureichen um die Ohren fahren lassen?


    Grüsse,


    Sergio

  • Zitat aus der Sport Auto von heute:
    "Schon vor dem Start gab der DMSB bekannt, dass die Lausitz-Rallye für 2010 kein Prädikat erhält und zudem gegen Organisator Rasper ein Sportgerichtsverfahren eingeleitet würde... In der kommenden Saison wird es nunmehr fünf Läufe geben, allesamt auf Asphalt." Zitat Ende. Außerdem wird in dem Artikel gemunkelt, dass das Team Kahle/Dörr als Ersatz einen Lauf in Finnland fahren wollen.

  • Die Entscheidung beim Team Kahle/Dörr nicht anzutreten wurde übrigens nach dem Sport Auto Artikel auch von Dörr und nicht von Kahle getroffen. "Finanzier und Beifahrer Christian Dörr meinte: "Ich gebe das Geld nicht aus um hier den Pausenclown zu machen."" Also nichts mit Kahle hätte doch für die Fans fahren können. Die Entscheidung trifft der, der bezahlt...

  • In der kommenden Saison wird es nunmehr fünf Läufe geben, allesamt auf Asphalt.


    ...was mich nicht wirklich überrascht.


    Der DMSB hat zwar erkannt, daß eine DRM mit mickrigem Starterfeld nicht viel wert ist, traut sich aber trotzdem nicht, endlich mal eine Serie zu gestalten, die das höchste Deutsche Rallye-Prädikat auch zu recht tragen würde. Stattdessen gestaltet man die Saison nach den Wünschen Einzelner.


    Es gibt ja DRM-Piloten, die dem DMSB ganz klar gesagt haben, daß sie sich nur einschreiben, wenn es keine Oberland und Lausitz gibt. Traurig, traurig...

  • Na und... und wenn die kein DRM Prädikat erhalten... soll´n sie eben eine Nat.A Veranstaltung machen auf die 10 DRM Fahrer kann man verzichten... die kommen aus Prestigegründen trotzdem...
    Also noch ist bestimmt noch nicht alles geklärt ob eine 11. Ausgabe ist, in welcher Form und mit welchen Prädikaten auch immer...
    SportAuto/MSA und wie die auch alle heißen können viel schreiben...
    Hier im Rallye-Mag gab´s dazu ja noch gar keine äußerung...

  • Ich denke mal das wieder einmal mit dem Säbel gerasselt wird!!!
    Da der DMSB dem DRM Kalender schon genehmigte , werden sie die Lausitz nicht streichen können.


    Selbst nach dem einiges schief gelaufen ist.
    Andererseits glaube ich das , daß Starterfeld wieder voll wird auch ohne DRM !!!
    Aber dann dürften ja auch wieder WRC's kommen.

    :confused:Wer später bremst ist länger schnell!

  • Das Problem ist doch einfach der DMSB hatte die Lausitz so genemigt nur das mann nicht richtig lesen kann in FFM .Und nun sucht man den Sündenbock beim Veranstallter sowas kotzt mich dermaßen an.Ich hoffe das ich die 11. Ausgabe wieder erleben darf und kann ob mit oder Ohne DRMStatus interessiert mich einen sch.... Übrigens gebucht habe ich auch schon für 2010.
    Also bevor sich jemand aufregt ich habe nichts gegen die DRM .
    Kenne einige Fahrer sehr gut und leider kenne ich auch die schwere Lage für diesen Tollen Sport der leider nur einen Stand nach ganz unten hat und es wird auch nur von Unfällen berichtest ansonsten gibt es keinerlei Erwähnung im TV oder der Presse der von erwähnung währe
    Denke es ist wurst ob ein Semerad gewinnen kann oder ein WRC oder mal ein S2000 fakt ist das der DMSB keine Überautos zulaßen wird und sich wieder irgent einen Mist einfallen laßen wird. Und das mit den Kostengründen als Begründung können sie vergeßen das glaubt doch eh keiner


    Ich drücke den Veranstallter für 2010 die daumen das sie mit oder Ohne Status wieder eine neue Auflage auf die Beine stellen!!!!!!!!!! Danke das Ihr euch getraut habt ! Ich hoffe ich bin nicht der einzige der so Denkt.
    Gruß CPM

  • Zitat aus der Sport Auto von heute:
    "Schon vor dem Start gab der DMSB bekannt, dass die Lausitz-Rallye für 2010 kein Prädikat erhält und zudem gegen Organisator Rasper ein Sportgerichtsverfahren eingeleitet würde... In der kommenden Saison wird es nunmehr fünf Läufe geben, allesamt auf Asphalt." Zitat Ende. Außerdem wird in dem Artikel gemunkelt, dass das Team Kahle/Dörr als Ersatz einen Lauf in Finnland fahren wollen.


    Viel besser und treffender wäre jedoch, ein Sportgerichtsverfahren gegen den DMSB als Eilverfahren nicht nur einzuleiten, sondern durchzuführen,
    indem die Aktiven und Fans mal dort einlaufen und den Herren endlich zeigen, wo der Frosch die Locken hat!!!!


    Zum DMSB fällt mir nur noch ein:


    Und wird die Menschheit noch so alt,
    der Mensch, er bleibt ein Kind.
    Er haut sein Spielzeug kurz und klein,
    wie eben Kinder sind.
    Erst wenn das letzte Stück entzwei
    und nichts mehr zu verderben,
    setzt er sich voll Vergnügen hin
    und spielt dann mit den Scherben.

  • zitat von hue dem älteren


    Zum DMSB fällt mir nur noch ein:


    Und wird die Menschheit noch so alt,
    der Mensch, er bleibt ein Kind.
    Er haut sein Spielzeug kurz und klein,
    wie eben Kinder sind.
    Erst wenn das letzte Stück entzwei
    und nichts mehr zu verderben,
    setzt er sich voll Vergnügen hin
    und spielt dann mit den Scherben.[/QUOTE]


    ------------------------------------------------
    dem kann man nur zustimmen.
    trifft voll den nagel auf den kopf.

    Einmal editiert, zuletzt von spoko ()



  • da brauch man nicht,s mehr hinzufügen.
    aber dieses wird es nicht geben.:mad::mad::mad:



    gruß


    hansi

  • Also wenn man wirklich ehrlich ist, war es eine falsche Entscheidung vom Veranstalter, dass so zu machen.
    Sie haben die WRC Piloten geködert, in der Hoffnung das diese nicht abspringen werden, wenn sie erst mal da sind.
    Und der DMSB kann ja fast nicht anders reagieren, als die Lausitz Rallye im nächsten Jahr zu streichen. Wie sollen die das denn der Öffentlichkeit anders begründen?
    Dann kömmen wieder andere Veranstalter, die vor weiteren Konsequenzen dann keine Achtung mehr haben.
    Es gibt einfach Regeln an die man sich halten muss.


    Aber ich glaube auch, das die Lausitz die DRM nicht brauchen wird.
    Es kommen genug Fahrer, die die Lausitz fahren werde, weil sie eine gute Rallye ist. Le Mans gehört auch nicht zu einer Weltmeisterschaft.
    Wenn die Lausitz den DRM Status verliert, und wieder WRC starten dürfen, werden weiterhin die Leute kommen (Fans wie Fahrer).


    Das DRM Feld konnte die Lausitz doch ohnehin nicht ernst nehmen.
    Die Porsche-Fahrer haben kein echtes Setup, und bislang mussten sich die Mitsus auch immer mit einem WRC rumärgern.
    Die Lausitz passt also auch nicht zur DRM, weil jemand wie z.B. Dobberkau sein Fahrzeug wechseln muss, um Konkurenzfähiger zu werden.
    Und das ist sicherlich nicht gut für den Wettbewerb.


    Ich denke da an die Aussage vom Franz Wittmann, der gesagt hat das jede Schraube an seinem S2000 gebaut wurde um eine Rallye zu gewinnen.
    Solange wir nicht mindestens 2-3 solcher Autos haben, ist es besser, nur eine Asphalt-Meisterschaft zu haben. Denn für Asphalt sind alle gebaut ;-)


    Und übrigens. Sicherlich wird keiner mir absprechen, dass die Lausitz Rallye dieses Jahr ein ganz heißes Thema ist. Wenn in den Medien nichtmal was von so einem Skandal zu hören ist, weiß man genau, wo der Rallyesport heute und auch in Zukunft medial stehen wird.


    Schade, aber so ist es...

    SIX TIMES WORLD RALLY CHAMPION!!!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!