Letzte Ausgabe Print Mag :: Feedback

  • Habe mich gerade mal durchs aktuelle Mag geblättert.... warum bitte sind die Nationalen Rallyes alle nur noch so wenig / bis garnicht beschrieben?...
    Sorry aber der, der dafür Verantwortlich ist hat einen schlechten/ besch***...eidenen Job gemacht.
    Ich hab vielleicht nicht sonderlich viel Ahnung von sowas aber wenn man in der Kurzbeschreibung zur Rallye die ersten drei im Gesamten aufzählt, grad noch das wetter beschreibt, und direkt nebendrann dann die Liste vom Gesamtergebniss / Klassensieger druckt... sorry aber in meinem Beruf würde man sagen "DAS IST MURKS"...


    Gerade unsere Nationale Szene sollte eigentlich sehr viel mehr und nicht noch weniger Bedeutung / Aufmerksamkeit bekommen, und nicht wie in diesem fall sogar eigentlich garkeine... Die bisherigen Berichte bzw. Zusammenfassungen waren schon immer recht mau, aber noch ein stück weit Informativ was das geschehen anbelangt... aber das im Aktuellen Mag ist nun wirklich Armselig.
    Und das gerade wo die Nationale Scene doch den Großteil stellt unter den Aktiven und Fans im Rallyesport bei uns/ euch...


    Hallo,
    ich war ebenfalls entäucht über die Berichterstattung der nat. Serien.
    Für mich war es immer wieder nett, auch mal anderen Personen die Rallye nur aus TV kannten, nach dem tlw. ersten Besuch mit den gedruckten Kurzberichten zu bedienen.


    Wünsche mir auch das die Berichterstattung über Rallye nicht zu stark leidet. Youngtimer find ich ok, sollte mM nach aber etwas mehr auf Sport gerichtet sein.


    Manfred Kreier


    ps:)habe ausser vom Gucken keine Ahnung von Rallye, bin nach 30 Jahren Mopped am Lernen mit 4 Rädern zurecht zukommen. Tolle Leistung aller Aktiven

  • Habe mich gerade mal durchs aktuelle Mag geblättert.... warum bitte sind die Nationalen Rallyes alle nur noch so wenig / bis garnicht beschrieben?...
    Sorry aber der, der dafür Verantwortlich ist hat einen schlechten/ besch***...eidenen Job gemacht.
    ...


    Wie schon im Nachbarthread geschrieben, die Franzosen trifft es noch härter. Da ist die nationale Szene komplett unter den Tisch gefallen - die hatten aber Verzögerungen von 2 Monaten und mehr.

    Man bekommt den Jungen aus dem Dorf, aber nicht das Dorf aus dem Jungen...

  • Jetzt muss ich auch mal meinen Senf dazu geben :p


    Erst mal hab ich ein bisschen was zu meckern:
    Wie schon von CoupeGL geschrieben, gefallen mir die Berichte (wenn man das überhaupt so nennen kann) in Stichworten und mit dem Ergebnis auch nicht wirklich. Ich bin zwar "erst" seit 2009 Abonent, aber damals war (wenn ich mich recht erinnere) immer ein großer Teil drinne, der sich mit der nationalen Szene befasst hat (z.B. Rallye Warndt 2009 (?) eine Doppelseite). Außerdem sind die ausformulierten Texte (finde ich persönlich) viel angenehmer zu lesen und auch informativer. Hier würde ich mir wünschen, dass zumindest ein kurzer Bericht pro Rallye im Mag zu finden ist, weil man dann den Bericht auch mal nach Jahren wieder lesen kann (im Netz ist der dann wahrscheinlich nicht mehr zu finden).
    Ein weiterer Punkt, den ich ansprechen möchte, ist das viele Drumherum. Natürlich ist es okay, wenn im Motor77-Teil Themen kommen, die wenigstens ansatzweise etwas mit Rallyesport zu tun haben. Auch die Kolumne Dr. Ralf Hammer ist eigentlich ganz unterhaltsam und lässt sich gut lesen. Aber einen Bericht über einen BMW 316i V8? Über einen Commodore? Da wird doch schon mal zügig weitergeblättert.
    Auch die Verteilung innerhalb des Rallyeteils ist teilweise nicht wirklich ausgewogen. Über die WM wird lang und breit berichtet, Jost Capito wird gefühlt pro Ausgabe zweimal interviewt :rolleyes:, während DRM/Masters und R200 ein kümmerliches Dasein fristen.


    Noch zwei kurze Frage:
    1. Hab ich die Berichte in letzter Zeit immer übersehen, weil ich plötzlich zum Maulwurf mutiert bin, oder fehlen seit ein paar Ausgaben (aus welchen Gründen auch immer) die Berichte von einem gewissen Herrn Senn fehlen? Allmählich mache ich mir Sorgen, ob überhaupt jemals wieder solche unterhaltsamen und mal anderen Berichte im Mag zu lesen sein werden...
    2. Was ist eigentlich aus dem Herrn Stefan ... (mir ist der Nachname gerade entfallen -Asche auf mein Haupt) geworden, der mal eine Reallife-Rallye fahren wollte?


    Ein bisschen Lob muss aber auch sein
    Ich finde es GUT, dass...
    ...Herr Gorny seinen Senf dazu gibt.
    ...in jedem Mag ein mögliches WRC vorgestellt wird.
    ...ab und zu auch mal ein Auto vom Herrn Kuhn getestet wird.
    ...auch ein bisschen historischer Rallyesport vorhanden ist.
    ...es noch ein paar andere gute Dinge gibt, die mir allerdings spontan nicht einfallen wollen ;)


    Was ich mir wünschen würde:
    -Wieder ein bisschen mehr zu den Wurzeln zurückkehren (mehr National, im Motor77-Teil eventuell mehr Fahrzeuge mit Rallyebezug,...)
    -Eventuell mehr Tipps für Rallyeeinsteiger und -Anfänger
    -Ein paar mehr Berichte der Kategorie "Helden National"
    -Unter Umständen wieder eine (Doppel-)Seite mit Leserbriefen (ok, von mir aus auch Mails :rolleyes:)
    -Endlich wieder einen richtig "runden" Bericht von Thomas Senn!


    Mal schauen, was ich davon im nächsten Mag wiederfinden werde :p


    Mit Hoffnung auf ein (noch) besseres RallyeMag


    Tobias A.

    "Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen." (A. Lindgren)

  • So, die aktuelle Ausgabe habe ich fast komplett durch, und ich muss sagen: Ganz dickes Lob! :o Tolles Heft habt ihr da auf die Beine gestellt. Klasse Themen, modernes Layout und wieder die nationale Szene in Textform :rolleyes:.

    "Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen." (A. Lindgren)

  • So, die aktuelle Ausgabe habe ich fast komplett durch, und ich muss sagen: Ganz dickes Lob! :o Tolles Heft habt ihr da auf die Beine gestellt. Klasse Themen, modernes Layout und wieder die nationale Szene in Textform :rolleyes:.


    Sorry, aber von mir kein dickes Lob.
    Gute Ausgabe, ja, aber für meinen Geschmack 2 ganz große "Unfälle".


    1) zuviel Berichte, die nichts mit Rallye zu tun haben (Berg-Cup, ITC Calibra, Capri RS usw...)


    2) das Highlight des Jahres Deutschland-Rallye in einem Bericht zusammen mit Finnland verwurstelt.



    Außerdem Bericht über Eifel-Festival eher kurz und einseitig. Da hätt ich mir eher sowas wie von "Gruppe B Rallyelegenden" (insgesamt 12 Seiten mit Peugeot 205/206 Geschichte. Das hätte die Eifel auch hergegeben).


    Sehr gut: Meeke Interview und Noller Story.


    Dann zum Schluss im RALLYE-Magazin wieder Hinweis auf Ausgabe 11/12 mit Audi 200 Quattro Trans-Am....?!?


    Hat mit Rallye nur die 4 Ringe und die Lackierung gemein...

  • Also generell finde ich schöne Youngtimer-Berichte nicht schlecht, aber mehr Rallye-Bezug könnten Sie schon haben.


    Den Bericht über den ITC-Calibra finde ich super, sonst hätte ich von diesem geilen Gerät nie was erfahren. Auch Artikel über Rallye-ähnlichen Rennsport wie Bergrennen finde ich nicht schlecht, wenn es nicht Überhand nimmt...



    Zitat

    ...in jedem Mag ein mögliches WRC vorgestellt wird.


    Auch eine Topidee, nur macht es einen traurig die meißten/alle dieser Konzepte niemals auf einer WP zu sehen.



    Jetzt zu meiner Kritik: Was wirklich schade ist, ist die Reduzierung der Nat.-Szene auf Tabellenformat, der zusammgeschwurschtelte Bericht über Rallye Finnland & Deutschland und die relativ vielen Rechtschreibfehler in der Printausgabe...

  • Hallo,


    wir "HISTOS" fahren auch Rallye, warum gibt es keine Berichterstattung über uns???


    Zum auffüllen der Starterfelder sind wir aber gut genug.



    M.f.G.


    Jens Lewandowski

  • Also ich finde es leider auch als langjähriger Abonnent furchtbar wie die nationale Szene abgespeist wird. So wenig Seiten sind euch die Basis des Rallyesports nur wert? Wer kauft denn euer Heft? Die WRC Fahrer? Unwahrscheinlich. Und über die ganzen "Großen" kann ich überall lesen. Ich will ein Heft in dem ich die nationale Szene verfolgen kann, so wie es früher war.
    Sorry, aber ich brauche keine Tuning Geschichten wie ich sie in jeder VW Scene oder so lesen kann. Und auch über Bergrennen muss ich nix im Rallye-Mag haben, aber das stört mich jetzt weniger.
    Die Nationalen Seiten waren nicht nur viel zu wenig umfangreich und detailliert, sondern auch noch lieblos, fehlerhaft und mit vielen Layout- und Zeilenumbruch Fehlern.
    Das könnt ihr euch meiner Meinung nach nicht erlauben. Ich würde euch dringend nahe legen dieses Konzept zu überdenken. Klar, die Werbe-Kunden verkaufen ihre Uhren und Autos vielleicht etwas weniger an die Leute aus der Nationalen Szene, aber wenn die euer Heft nicht mehr kaufen, habt ihr bald keine Auflage mehr und auch keine Werbekunden oder andere Preise.
    Ich finde, hier muss definitiv was passieren. Für mich wird sonst bald die Ära Rallye-Magazin in Printform zu Ende gehen. Und von dem, was ich bei einigen Rallye-Kollegen höre, bin ich da nicht der einzige.
    viele Grüße
    Sascha Winter

    • Offizieller Beitrag

    Aber leider auch ein großer Patzer beim sehr interessanten Artikel "Wahnsinn über den Wolken", wo auf Seite 51 oben offensichtlich ein ganzes Stück Text fehlt


    Du hast Recht, Axel! Ein dämlicher Fehler. Hier das fehlende Stück:


    "Zu Hochzeiten hatten die führenden Hersteller zwei Service-Hubschrauber und ein Flugzeug im Einsatz. Letzteres diente vor allem als Relais-Station und hielt den Funkverkehr aufrecht. Dazu kam manchmal sogar ein Service für den Service. Sprich: Die Teams kutschierten eigene Helikopter-Techniker und fässerweise Flugbenzin, sogenanntes AvGas, von einem Stopp zum nächsten – mit 600 Litern der hochentzündlichen Flüssigkeit auf der Ladefläche. Diese tickende Zeitbombe rumpelte auf Schotterpfaden oder auf schlaglochübersätem Asphalt durch die Steppe Kenias oder den Dschungel der Elfenbeinküste."


    Hier die korrigierte Version als Download: http://www.rallye-magazin.de/fileadmin/pdf/Luftkampf.pdf

  • Hello,


    I saw there is an interview with Kevin Abbring in the latest edition of the magazine. Since I'not from Germany, could someone maybe tell me how I can find the interview anyway?


    Grüße aus den Niederlanden.

  • Thema Sardinien..................:
    da sind aber von M. Koch keine WP-Kilometer gefahren worden


    für mich ist das trotzdem ein armutszeugnis darüber kein wort zu berichten..... so viel ich weiß gabs probleme mit dem käfig und man ließ ihn deshalb nicht starten.....
    und brugger hat bei der waldviertel ja auch auf der starterliste gestanden und ist keinen meter gefahren, kannst du mir dann bitte sagen wo hier der unterschied ist.....koch ist deutscher und brugger österreicher, also warum?


    gruß s.l.

  • vielleicht deswegen weil Ö-berichte von dortigen Redakteuren zugeliefert werden
    und Rallye mag selber lieber aus der WM oder von sonst woher berichtet.
    Die deutsche Szene im aktuellen Magazin ist ja ein Armutszeugnis an Bericht.
    Lieber noch mit Youngtimer und sonstigen Amerikaseiten aufpimpen.
    Schade drum

  • Tschuldigung habe mich verschrieben meinte Sepp Wiegand, Asche auf mein Haupt, weis nicht wie ich da drauf komme



    Glaube ich nicht, Essapeka Lappi, Timo Sunninen usw. sind früher in der WRC als ein deutsches Nachwuchstalent.


    Also leider ist das Magazin generell sehr viel schlechter geworden.
    Nur Capito-Interviews
    Keine Senn-Berichte mehr
    Ständige Histo-Umbau-Berichte
    WRC-Visionen
    Der 77-ger Boa Äh Teil
    Crash-Videos auf Facebook
    Webseite wird weder auf dem Rechner noch auf dem Smartphone richtig angezeigt.


    Schade.

  • @Lancia 037 Rally:


    schön dass nicht nur ich es so sehe ...............


    Vielleicht hat der Herausgeber vergessen wo seine Kunden herkommen (aus D)

  • Guten Morgen,


    das hat aber jetzt nichts mehr mit Fahrer Talenten zu tun.


    Ihr müsstet ein neues Thema einrichten.


    PS: trotzdem gebe auch ich euch völlig Recht.



    Frohe Weihnachten

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!