News & Gerüchte :: International

  • Außerdem spielt es für uns Fans doch eh keine Rolle, wer die WM fährt.


    Die Teams müssen ein Kostenpaket schnüren. Da sind wir doch oft Ahnungslos. Sicherlich währe einer von unseren jungen Wilden(Auer, Feger, Stebani etc.) auch eine bessere Besetzung als Math. Wilson.


    Na ja, man kann über Wilson denken was man will, aber so langsam zeigt er annehmbare leistungen. Sicherlich ist mit dem Material mehr drin (siehe Latvala, der aber auch viel mehr Erfahrung hat), aber schauen wir doch mal an was die anderen im Alter von Wilson zeigen? Die zeigen nämlich auch nicht viel mehr....

  • Ja, aber dann ist es halt nicht Wilson, sondern Carlsson oder Al Quasimi.
    Außerdem ist meiner Meinung nach Wilson nur mittelmaß.


    ein wirklicher topfahrer der wäre an wilsons stelle mit der erfahrung (jetzt die 2te volle saison hinter sich) und dem selben material viel weiter vorne zu finden, ähnlich wie latvala es bei den letzten rallyes gezeigt hat, der wird ja wirklich von rallye zu rallye besser.


    wilson ist so einer wie warmbold und die argentinischen rinderzüchter, ab und an mal ein kleines highlight, und das wars dann.


    ähnlich schätze ich auch kopecky ein, dem würde es in nem topauto ähnlich gehen wie kresta, keine wirklich zählbaren ergebnisse.


    egal wieviel geld man hat, um dauerhaft ganz vorne dabei zu sein brauch man immernoch ne mächtige schippe talent, und das nicht nur im rallyesport, sondern im ganzen motorsport.
    ma kann sich überall ein cockpit in nem topteam erkaufen.


    bin mal gespannt auf rautenbach und aava, ich denke mal aava hat das zeug, der war die letzten beiden jwrc saisons richtig stark unterwegs, rautenbach dagegen ist irgendwie schwer eizuschätzen, ich denke aber das der auch eher so auf den plätzen rumdümpen wird wie stohl, kopecky etc dieses jahr......

    Tausche Volleyballschläger gegen W-Lan Kabel

  • Lese gerade im französischen AUTOhebdo, daß Suzuki angeblich die Verträge mit Michel Nandan (technischer Direktor) und Nino Frison (Chef-Designer), die Ende des Jahres 2007 auslaufen nicht verlängert. Suzuki trennt sich also von den zwei Männern, die den SX4 entwickelt haben. Außerdem hat Suzuki Japan angeblich mit der Entwicklung eines S2000 ausgehend vom WRC begonnen.
    Selbst wenn das bis jetzt nur ein Gerücht ist, hört sich das für mich nicht gut an. :(
    Die Saison 2008 soll aber trotzdem mit dem SX4 gefahren werden. Scheinbar mit Gardemeister als Nr.1 und mit Bernardi und P.G. Andersson abwechselnd auf dem 2. Auto.
    Wenn ich dann noch auf die in Frankreich und England gezeigten Leistungen schaue, sieht das stark nach "Totgeburt" aus.
    Schade! Die Rally-WM bräuchte dringend mehr konkurrenzfähige Autos.


    martini

  • Lese gerade im französischen AUTOhebdo, daß Suzuki angeblich die Verträge mit Michel Nandan (technischer Direktor) und Nino Frison (Chef-Designer), die Ende des Jahres 2007 auslaufen nicht verlängert. Suzuki trennt sich also von den zwei Männern, die den SX4 entwickelt haben. Außerdem hat Suzuki Japan angeblich mit der Entwicklung eines S2000 ausgehend vom WRC begonnen.
    Selbst wenn das bis jetzt nur ein Gerücht ist, hört sich das für mich nicht gut an. :(
    Die Saison 2008 soll aber trotzdem mit dem SX4 gefahren werden. Scheinbar mit Gardemeister als Nr.1 und mit Bernardi und P.G. Andersson abwechselnd auf dem 2. Auto.
    Wenn ich dann noch auf die in Frankreich und England gezeigten Leistungen schaue, sieht das stark nach "Totgeburt" aus.
    Schade! Die Rally-WM bräuchte dringend mehr konkurrenzfähige Autos.


    martini


    Jep, der Eindruck der "Totgeburt" drängt sich irgendwie auf. Falls die Verträge von Nandan und Frison tatsächlich nicht verlängert werden, fragt man sich allerdings, was das ganze sollte. Wenn man jetzt ein S2000 entwickeln sollte, könnte man gute Ingenieure/Designer allerdings gut gebrauchen, oder? Aber was man bisher alles gehört/gesehen hat vom WRC war ja nicht berauschend. Kaum Testkilometer, trotz verzögertem Debüt, die Zeiten naja......, das Budget klein, die Fehlerursachen bei den Einsätzen nicht wirklich gefunden, die Fahrerbesetzung naja....und in knapp 6 Wochen geht's schon wieder los, viel wird sich bis dahin auch nicht mehr tun an der Performance. Schade.

  • Sicher bekommt der Rautenbach nicht nur ein Auto wegen seines Talentes, allerdings sollte man über jeden WRC froh sein, wenn es vielleicht auch einen Besseren Fahrer gäbe!!!


    Rautenbach hat wohl das Geld für eine ganze Saison zusammen. Sponsor soll "Jardine Lloyd Thomson" sein, wohl so eine Investmentbank. Schätze aber auch, daß es sehr geholfen hat, daß sein Vater als Besitzer einer Diamantenmiene in Zimbabwe zu den reichsten Leuten dort gehört. Aava hat bisher nur 10 Läufe sicher. Gefahren wird mit C4 Stand 2007. Das Programm wird von Citroen Sport geleitet, die Autos aber bei den Rally´s von einem privaten Team betreut. Kronos hat abgelehnt. Jetzt fällt die Entscheidung zwischen PH Sport und Bozian.
    Mich hat Rautenbach auch nicht überzeugt bis jetzt. Da halte ich von Aava bedeutend mehr. Aber wie schon Märtin sagte, das Geld zählt inzwischen mehr, als das Talent.


    martini

  • Das beste daran ist, dass dem Auto dann wohl endlich mal ein Design verpasst wird, die Werkslackierung (kann man das überhaupt so nennen?) ist ja echt ein Witz. Ein Thema auf das ich übrigens das ganze Jahr gewartet hatte ;)


    Grüsse,


    Sergio

  • Das Programm wird von Citroen Sport geleitet, die Autos aber bei den Rally´s von einem privaten Team betreut. Kronos hat abgelehnt.


    Respekt, Herr van Dalen !!!
    Kronos wollte wohl nicht schon wieder "Vorjahresmaterial"......

    Citroen - Créateur d' Tactique

  • Duval versucht genug Sponsorgeld zu finden um einen privaten Focus einzusetzen. Kopecky hat noch nichts.


    martini

  • Was glaubt ihr wer wohl in welchem Team starten wird?
    Ich fang mal an:)


    Citroen: Loeb, Sordo
    Ford: Hirvonen, Latvala, Al Qassimi
    Subaru: Solberg P., Atkinson, Pons
    Stobart: Solberg H., Wilson
    Kronos Citroen: denke die fahren 2008 IRC mit Duval
    Munichs Ford: Perez Companc, Villagra


    Bleiben noch ein paar Kandidaten übrig:
    -Mikkelsen (denke der fährt ein reduziertes Programm auf einem Privat eingesetzen Focus, sein Vater hat ja angeblich 3 WRC's bei M-Sport gekauft)
    -Stohl (pausiert nach eigenen Angaben vielleicht 2008)
    -Kopecky (Skoda?)
    -Galli?
    -usw. mir fällt gerade keiner mehr ein.

  • Dann haben wir ja noch:


    Suzuki mit Lindholm und dem Franzosen Nicolas
    Subaru mit Östberg, Wilks, Higgens, Meeke,


    Rautenberg, Aava, Prokop, usw.
    Niederländer, Belgier


    weiter ?!

  • Hoffe mal, dass Duval noch irgendwo ein Cockpit in der WRC findet. Hier bei uns in Belgien ist ja das Gerücht laut geworden, er könne wohl nächste Saison Chancen bei Ford haben, doch meiner Meinung nach bleibt das wohl ein Gerücht. Die Konkurenz ist viel zu gross.


    Ansonsten sehe ich das genau wie Gast1978.

  • Aus der belgischen Zeitung "La derniere heure". Hab es mal (für diejenigen die kein Französich verstehen) übersetzt.


    Gruss,
    2fast


    Eine Woche vor Schluss der Nennungen zur Monte-Carlo Rallye hat Duval noch immer kein Angebot für die Saison 2008: „Selbst wenn ich die Deutschland Rallye gewonnen hätte, hätte das nichts geändert. Heutzutage fahren nur die Reichen in der WRC. Die Finnen bringen Ford Geld + Sponsoren mit. Malcolm Wilson würde gerne über ein Engagement diskutieren wenn ich eine Million Euro mitbringe. Aber momentan habe ich keinen Euro. Für eine Million könnte ich wenigstens die 6 Asphalt Läufe bestreiten.“Wie beurteilt er seine Chancen nächstes Jahr an den Start einer Rallye zu stehen? „Keine Chance, das wäre nur der Fall wenn einer der gesetzen Fahrer einen Skiunfall hätte und sich etwas bricht. Selbst von Marc Van Dalen (Kronos) habe ich nichts mehr gehört.“Aber es stimmt dass die IRC erst später beginnt. Wenn der Weihnachtsmann (oder jemand anders) es nicht sehr grosszügig mit François Duval meint, dann bleibt ihm für 2008 nur die Option Peugeot.
    Die Situation stellt sich noch schlechter dar als vor 12 Monaten... ziemlich ungerecht für einen der grössten Rallyefahrer...



    Ce qui le fait moins rigoler, c'est qu'à une semaine de la clôture des engagements pour le Rallye Monte-Carlo, il n'a toujours pas la moindre proposition pour la saison 2008. "J'aurais même pu gagner le Deutschland que cela n'aurait rien changé. Aujourd'hui, il n'y a plus que les riches qui roulent en WRC. Les Finlandais amènent de l'argent et des sponsors chez Ford. Malcolm Wilson veut bien commencer à discuter avec moi lorsque j'aurai un million en poche. Or pour l'instant, je n'ai pas un euro. Pour un million, je pourrais au moins disputer les six épreuves sur asphalte." Dès lors, à combien évalue-t-il ses chances d'être au départ de la saison? "Aucune, sauf si un des ténors se casse la pipe au ski. Je n'ai même plus aucune nouvelle de Marc Van Dalen (Kronos)." Mais il est vrai que la saison de l'Intercontinental Rally Challenge débute plus tard. Si le père Noël (ou un autre) n'est pas très généreux avec François Duval, il ne lui restera plus pour 2008 que la piste Peugeot. C'est pire encore qu'il y a douze mois. Et totalement injuste pour un des plus grands rallymen du mon- de...

  • Dann siehts ja wieder mal schlecht für Francois Duval aus. Finde es gut, dass Loix die Chance bekommt die komplette IRC Meisterschaft zu fahren. Freue mich dann auch schon ihn mit dem Peugeot 207 S2000 bei der East Belgian Rallye zu sehen. Schade um den Polo, aber der soll ja auch schon einen neuen "Dompteur" gefunden haben.


    MfG aus Ostbelgien.


    Jens

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!