News & Gerüchte :: International

  • Ja leider, aber das darf man (als Nicht Deutscher) nicht so verbissen sehn 🤪🤪

    Bei der Touquet gabs auch keine Probleme, Gendarmerie Kontrollen ja, Hauptzufahrtswege zu oder Einbahn, Parrallel strassen zur Wpstrecke mit Stationnierungsverbot ( dahaben nicht wenige bezahlt),

    So ganz einfach ist es halt nicht und man springt halt nicht so einfach von einer Wp zur anderen, aber es geht, nach dem Motto, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg🤪Die wunderbare Gegend in den Vogesen, Restaurants auch wieder offen, relativ starke Besetzung, herrliche Wp‘s.......ein Must

    Denke man tut dem Veranstalter aber keinen Gefallen.....

  • Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Bei 7:44 sind wieder einmal Schutzengel am Werk. Scheinbar ist die Corona-Pandemie für viele noch nicht genug Todesrisiko.

    Dieses Jahr wird es wohl nochmal so richtig krachen.

  • Das sind halt Rallyes offiziel ohne Zuschauer und deshalb ohne Zuschauerpunkte, Folge; überall laufen Pilzsammler und Wanderer durch den Wald😜 ob in Kroatien oder Frankreich, eine Rallye ohne Zuschauer , das geht ganz einfach nicht. Das ist eben so! Wie wars denn auf der Hunsrück oder Stemwede??

  • Das sind halt Rallyes offiziel ohne Zuschauer und deshalb ohne Zuschauerpunkte, Folge; überall laufen Pilzsammler und Wanderer durch den Wald😜 ob in Kroatien oder Frankreich, eine Rallye ohne Zuschauer , das geht ganz einfach nicht. Das ist eben so! Wie wars denn auf der Hunsrück oder Stemwede??

    Da werden wahrscheinlich wie überall unbelehrbare unterwegs gewesen sein . Rol-luxe gibt's leider überall

  • Als Beifahrer konnte ich nur sagen das es im Hunsrück doch sehr entspannt war.. ein paar Zuschauer ja aber keine Masse... oder ich war zu beschäftigt mit dem Aufschrieb um Zuschauer zu sehen ;)

  • meister88 Nochmals langsam zum Verstehen, erst die deutsche Brille absetzen und lesen: Rallyes in Frankreich ohne Zuschauer heisst die Bedingung um vom Prefet momentan eine Genehmigung zu erhalten, heisst aber grundsätzlich gar nicht , dass keine Zuschauer vor Ort sind! Wie ich schon gesagt habe, bei der Begeisterung für Rallyes in Frankreicht, ist eine Rallye ohne Zuschauer nicht möglich, die französiche Mentalität kanns du nicht mit der deutschen vergleichen, ist eben so

  • meister88 Nochmals langsam zum Verstehen, erst die deutsche Brille absetzen und lesen: Rallyes in Frankreich ohne Zuschauer heisst die Bedingung um vom Prefet momentan eine Genehmigung zu erhalten, heisst aber grundsätzlich gar nicht , dass keine Zuschauer vor Ort sind! Wie ich schon gesagt habe, bei der Begeisterung für Rallyes in Frankreicht, ist eine Rallye ohne Zuschauer nicht möglich, die französiche Mentalität kanns du nicht mit der deutschen vergleichen, ist eben so


    Das Thema hast Du auch auf der schwäbischen Alb: Offiziell sind keine Zuschauer zugelassen und folglich auch nichts abgesperrt, nach der zweiten Durchfahrt haben es im angrenzenden Dorf auch alle mitbekommen, dass da was abgeht und natürlich stellt man sich dort hin, wo man nicht stehen sollte. Die anwesenden Streckenposten o.ä. haben dann alle Hände voll zu tun, das schlimmste zu verhindern...

    Man bekommt den Jungen aus dem Dorf, aber nicht das Dorf aus dem Jungen...

    Einmal editiert, zuletzt von vevesse ()

  • stemwede auch sehr entspannt. aber leider wieder neben sehr guten streckenposten wieder ganz schlimme dabei. naja haben halt probleme welche zu bekommen. man konnte in ruhe schauen, aber viel los ist in stemwede ja eh nicht. nur experten und anwohner

    Sorry, aber kannst du nicht mal deine Shift-Taste reparieren? Oder ist dir die deutsche Sprache genauso egal, wie die Hinweise des Veranstalter?

    Es ist schon sehr amüsant, dass gerade die, die es nicht schaffen, der Bitte des Veranstalters zu folgen, sich hinterher noch über "schlimme" Streckenposten beschweren.

  • Das Thema hast Du auch auf der schwäbischen Alb: Offiziell sind keine Zuschauer zugelassen und folglich auch nichts abgesperrt, nach der zweiten Durchfahrt haben es im angrenzenden Dorf auch alle mitbekommen, dass da was abgeht und natürlich stellt man sich dort hin, wo man nicht stehen sollte. Die anwesenden Streckenposten o.ä. haben dann alle Hände voll zu tun, das schlimmste zu verhindern...

    Deshalb : besser Zuschauer möglichst bald mit Corona-Test und Bezahlung an den WPs auf gesicherten (!) Flächen zulassen . So hat Corona auch etwas Gutes. Die getesteten Zuschauer sind unter Kontrolle und die Veranstalter füllen ihre klammen Kassen auf....


    Der getestete oder durchgeimpfte oder genesene Zuschauer würde dann mit "STH-Bändchen" so fröhlich aussehen :

  • Sorry, aber kannst du nicht mal deine Shift-Taste reparieren? Oder ist dir die deutsche Sprache genauso egal, wie die Hinweise des Veranstalter?

    Es ist schon sehr amüsant, dass gerade die, die es nicht schaffen, der Bitte des Veranstalters zu folgen, sich hinterher noch über "schlimme" Streckenposten beschweren.

    die deutsche sprache ist mir relativ egal wie der rest des landes. klein schreiben kommt aus dem englischen und wird eh nur noch so gemacht unter jungen leuten und in chats.


    tja ich habe auch streckenposten gelobt, war sogar die mehrheit an fr und sa. ich stand die ganze rallye auf privatgrundstücken, wo ich immer sehr willkommen war. außerdem war eh so wenig los, dass nur 5 leute in der umgebung waren. vielleicht wander ich auch zu viel an der nordschleife. in 2 wochen bin ich in belgien sogar eingeladen. eintritt und zuschauerzonen. und darf ich das, du moralapostel?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!