Markus Moufang

  • Wegen Leistung M3 Motor:


    Der Dollate Motor von der "Diva" hatte 2,7 Ltr. Hubraum und "soll" an den 400 PS gekratzt haben. Aber Langstreckentauglich!


    Ich habe mit Georg Plasa mal telefoniert und sein alter 2,5 Ltr. Motor soll um die 395 PS gehabt haben. Aber laut seinen Aussagen föllig ausgeschöpft. Von der Drehzahl her (10000 min/1) und von der Füllung. Er meinet für mehr Leistung müsste der Zylinderkopf komplett neu definiert werden.
    Er wollte damals von mir einen Wärmetauscher um die Ansaugluft abzukühlen!!!! Ich hatte damals die Idee mit Trockeneis oder flüssigem Kältemittel das einfach verdampft.....


    Gewichtsmässig halte ich 1000 kg schon für sehr optimal.


    Zu dem Bericht selber:
    Ich finde es toll das beide so offen alles zeigen und auch kommentieren....


    Und der C-Kadett immer noch sein erster ist, finde ich auch cool, wobei der hat mich mal auf der Landstrasse überholt da dachte ich der hat mehr wie 260 PS.....

  • Mich würde es mal interessieren ob Markus moufang überhaupt noch fährt man hat schon lang nichts mehr von ihm gehört.Und ob der den M3 wieder aufgebaut nach dem Crash bei der Thüringen Rally.

  • Der Markus baut auf jedenfall nen neuen M3 auf. Ultraleichtbau, der Käfig sieht absolut verzwirbelt aus und er möchte gerne das Gewicht so platzieren wie er möchte ;)


    Allerdings handelt es sich dabei NICHT um das Auto, welches auf der Essen Motor Show war meiner Ansicht nach.

    "Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt!"

  • Anfang Dezember hieß es das der Marcus Moufang von einem Serien 318i Automatik die Karrosse für den Neuaufbau verwendet,also keine Leichtbaukarosse.



    also eine Serienkarosse(keine Motorsportkarosse) vom M3 wiegt leer 227kg und die vom 318i wiegt
    197kg-also schonmal 30kg gespart ;)


    Toby

  • Wo liegt der Mounfang M3 eigentlich Leistungsmäßig ungefähr ?
    Ist da DTM Technik verbaut ?


    Gruß


    Andreas (Prodrive)

    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

  • Würde ich auch gerne mal wissen.
    Schwer zu sagen...


    Denke mal, daß es sich bei der Leistung vom Moufang M3 im Vergleich zum DTM-Motor ähnlich verhält, wie bei den Gruppe H-Rallyemotoren zu den Gruppe H-Bergmotoren (von den Spitzenmotoren mal ausgegangen, also z.B. Marco Koch im Vergleich zu Holger Hovemann bei den CQPs).


    Über den Daumen 10% weniger Spitzenleistung, dafür mehr in Richtung Drehmoment, vermute ich mal. Aber pauschal schwer zu sagen, kommt immer auf die Vorliebe (oder das Budget) des jeweiligen Fahrers an, oder?


    VLG Olli

  • Hallo!
    Ich schreibe eigentlich nicht gerne in einem Forum aber ich sage euch meinen Stand.
    Mein Auto hat bei dem Unfall sehr großen Schaden an der Karosse genommen, Technik fast ohne Schaden. Es ist richtig, dass ich wieder einen M3 baue, es ist auch richtig, dass ich ihn mit einer normalen E30 Karosse auf- und auf M3 umbaue. Nicht richtig ist, dass er extrem leicht gebaut wird, wie es hier im Forum schon geschrieben wurde, von wegen 900Kg und 400PS. Wer sich im Motorsport auskennt, der weis, dass es ein Mindestgewicht gibt und das gibt es auch in der Gruppe H. Bis 2009, waren es bei Fahrzeugen von 2000ccm bis 2500ccm 975Kg und ab 2010 wurde das Gewicht auf 1050Kg angehoben und danach muss ich mich richten. Ich finde das zwar nicht gerecht, dass man der Gruppe H damit die Wettbewerbsfähigkeit versucht einzuschränken und der Gruppe N den Airdestricktor erweitert, aber es ist nun mal so. Zu der Motorleistung: Wenn ich euch meine Leistung sage glaubt Ihr mir doch nicht. Aber wenn Ihr mir für jedes PS was ich unter 400PS liege 100 EUR gebt könnte ich auch mal einen Motor wie bei dem Bergrennen probieren, der keine 1000 Km hält und kein optimalen Leistungsverlauf hat um kleine Fahrfehler mit Drehmoment auszumerzen. Mein Motor, was für den Geldbeutel wichtig ist, hält mittlerweile schon 4 Saisons und liegt deutlich unter 340PS.
    Das Auto was in Essen auf der Motor Show bei dem DSK stand ist mein DTM M3, mit dem ich auch schon im Langstreckenpokal gefahren bin und auch der hat noch keine 360PS. Aber meine Karosse für meinen zukünftigen M3 Stand auch in Essen auf dem Stand vom Wichers.
    So zum Autoaufbau:
    Ich habe noch 2 Original DTM Karossen Stand 1992, aber die wollte ich zum Rallye fahren nicht nehmen, da es Leichtbau Karossen sind und der Käfig für Rundstrecke ausgelegt ist ( Beifahrer Fußraum ). Ich habe einen E30 besorgt ohne Rost und mit keinen 50.000 Km, gute Ausgangsbasis. Gut erhaltene Straßen M3 sind als Ausgangsbasis zu schade und zu teuer. Das Auto hat einen Käfig nach letzten FIA stand bekommen, wegen der Sicherheit. Aus Mangel von Zeit, da ich auch arbeiten muss um Geld zu verdienen, ist die Karosse noch nicht lackiert. Ich möchte auch noch Änderungen zwecks Optimierung am Auto vornehmen und das braucht Zeit. Aber ich will noch einige Rallyes dieses Jahr fahren.
    Mal sehen wie lange ich brauche den Unfall geistig zu verarbeiten um dann wieder richtig Gas zu geben.
    Gruß Markus


  • Mal sehen wie lange ich brauche den Unfall geistig zu verarbeiten um dann wieder richtig Gas zu geben.
    Gruß Markus


    Hoffentlich sehr schnell. Leute wie Dich brauchen wir im deutschen Rallyesport, sonst wird es doch zu fad!

  • Wenn sich die Betroffenen selbst zu Wort melden, schafft das immer alle Spekulationen aus der Welt!


    Klasse Statement, Markus!!!



    Hoffentlich bist du bald wieder unterwegs, unsere Welt braucht M3´s wie deinen!?!:D:D:D

  • Soweit meine Info reicht, bauen beide, sprich Markus als auch Norbert, neue Autos auf...Markus nen E30 und da Norbert wieder nen Kadett...
    ALLE ANGABEN OHNE GEWÄHR!



    Baut sich Norbert wohl noch einen zweiten Kadett auf?


    Mit seinem anderen hatte er doch keine Havarie gehabt in letzter Zeit, soweit ich das weiß, außerdem hatte er auch für die leider abgesagten ADAC Rallyedays mit seinem Kadett genannt.

  • Servus Markus
    Super das du dich in die Diskusion eingemischt hast.
    Es gibt viele die das nicht machen würden.
    Wie du am Bild siehst bin ich ein sehr großer Fan von dir und hoffe wir können uns mal persönlich kennenlernen .
    Freu mich schon drauf


    OLI


    P.S. sorry das es so persönlich ist:):):):)

  • Danke Dir für die Info. :)


    Gruß


    Andreas (Prodrive)

    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen."

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!