DRM :: DRS :: AvD-Sachsen-Rallye 2010

  • Hallo. Ich stand gestern auf dem ersten Durchgang der Steinpleis Prüfung am Ortsausgang Richtung Ziel. Als das recht geschrumpfte Teilnehmerfeld der DRM/DRS dort durchgefahren sind, warteten wir auf das Feld der "Historischen", welche ja erst nach einer kurzen Pause von mindestens 10 Minuten nach dem letzten Teilnehmer starten dürfen. Wohlgemerkt kam in dieser Pause keine grüne Flagge durchgefahren, also war die Strecke nach wie vor gesperrt. Auf einmal kam aus Richtung Ziel, also in WP Gegenrichtung ein Mopedfahrer. Ihm kamen 2 Motorradpolizisten entgegen, welche keine Anstalten machten, den Mann anzuhalten. Ich kann es mir nur so erklären, das es eine Abmachung gab, den Mann in der kurzen Pause passieren zu lassen. Allerdings verstehe ich in diesem Fall nicht ganz, warum er dann aus Richtung Ziel gefahren kam, welches aus unserer Position keine 2km entfernt war. Sollte das ganze allerdings ein "ungewollter" Zwischenfall gewesen sein, so wäre das ein gewaltiges Sicherheits-Defizit.

  • Hallo. Ich stand gestern auf dem ersten Durchgang der Steinpleis Prüfung am Ortsausgang Richtung Ziel. Als das recht geschrumpfte Teilnehmerfeld der DRM/DRS dort durchgefahren sind, warteten wir auf das Feld der "Historischen", welche ja erst nach einer kurzen Pause von mindestens 10 Minuten nach dem letzten Teilnehmer starten dürfen. Wohlgemerkt kam in dieser Pause keine grüne Flagge durchgefahren, also war die Strecke nach wie vor gesperrt. Auf einmal kam aus Richtung Ziel, also in WP Gegenrichtung ein Mopedfahrer. Ihm kamen 2 Motorradpolizisten entgegen, welche keine Anstalten machten, den Mann anzuhalten. Ich kann es mir nur so erklären, das es eine Abmachung gab, den Mann in der kurzen Pause passieren zu lassen. Allerdings verstehe ich in diesem Fall nicht ganz, warum er dann aus Richtung Ziel gefahren kam, welches aus unserer Position keine 2km entfernt war. Sollte das ganze allerdings ein "ungewollter" Zwischenfall gewesen sein, so wäre das ein gewaltiges Sicherheits-Defizit.




    Es war eine Frau, es war abgesprochen, mußte zum arbeiten, die H0 hatte noch Zeit am Start!

  • Das hab ich mir bald schon so gedacht. Sonst wären die Polizisten absolute Schlafmützen gewesen. Wäre also geklärt. :)

  • Gibt es irgendwo Bilder bzw. Videos vom Unfall auf WP 12 des Mitsubishi Lancer (HRC)??? Ging ja leider nicht ganz so glimpflich aus.


    Gruß


    Hallo,
    ich habe einige...ich wollte nur die Schönheiten fotografieren und da knallte es fürchterlich!
    Bitte per PN melden und eMail angeben..


    Danke

    Lebe dein Leben, weil es kein anderer für dich kann!

    2 Mal editiert, zuletzt von Motorbiene () aus folgendem Grund: fehlerteufel

  • Hallo


    zwecks Streckenposten muß ich da auch mal was loswerden, und zwar stand ich am Donerstag zum Shakedown am ZP 3, als Strycek / Patzig sich in der Kurve drehten und am Feldrand zum stehen kamen.
    Die Streckenposten alle auf einem Haufen,:eek: und dann rief einer gelbe Flage, nur die Flage hatten sie nicht bei der Hand. Also 20m zu Auto laufen :confused:und Flage rausholen 30m zum Kurveneingang laufen und Flage schwenken.
    Sollten die Streckenposten:


    1. die gelbe Flage nicht immer bei der Hand haben und nicht noch Kilometerweit zum Autolaufen um sie zu Holen?:confused:
    2. sich verteilen und gute 50m - 60m mindesten einer mit gelber Flage vor Kurveneingang stehen damit der nachfolgende Fahrer rechtzeitig gewarnt wird?:confused:


    Desweiteren muß ich bemängeln, egal bei welcher WP ich war, die Streckenposten waren nicht groß bemüht die Leute von der Strecke fernzuhalten. Da läuft z.B. ein Vater mitten in der WP mit einem Kleinkind auf dem Arm am Streckenposten vorbei diereckt auf die Strecke und überquert diese in einer Seelenruhe.Der Posten macht nicht einmal anstalten ihn aufzuhalten. :mad:


    Ich habe so den Eindruck das von Rallye zu Rallye die Sicherheit der Zuschauer und der Fahrer abnimmt. Der DMSB sollte sich ernzhaft darüber Gedanken machen.


    So das wollte ich nur mal gesagt haben.

  • Normalerweise finde ich's blöd, wenn über Streckenposten hergezogen wird, ohne die würde es ja keine Rallye geben. Nur was mir dieses mal passiert ist, war schon eher unglaublich.
    In einer Waldpassage die Bergauf ging auf der WP8/12 hinter einem Haufen dicker Bäume erhöht stehend wird man doch tatsächlich von Streckenpostinnen aus ca. 40m Distanz zusammengebrüllt, man soll aus der Gefahrenzone kommen. Hab mich dann aus deren Sichtbereich begeben. Ein paar andere Leute, die näher am Posten standen, haben die dann noch verscheucht. Die standen richtig weit oben am Hang, so ca. 15m von der Strecke und auch deutlich erhöht. Absolut unglaublich.


    Mir wurde im Wald stehend gesagt, ich solle hinter das Flatterband gehen. Alles klar. Weiter unten in der Kurve standen die Leute dann im Notausgang hinter dem Flatterband bzw. Kurvenausgangs auf der Außenseite leicht erhöht.


    Sowas nimmt einem echt die Freude an der Sache.

  • Hallo,


    was war denn mit Hermann Gassner los? Auf der WP 13 haben Feuerwehrleute erzählt er hätte sich die Ölwanne im Graben abgerissen bei WP 9, das kann aber nicht sein, da sein Co Siegfried Schrankl kurz vorm Start der WP 13 mit Rückenschmerzen ins KH gebracht wurde. (Ich habe gesehen wie er sich bis zur fahrt in KH am Start "gequält" hat, mit wahrscheinlich richtig schlimmen Rückenschmerzen. Er lag na ganze weile im Gras und hat gewartet, bis die verantwortliche Notärztin inkl. RTW wieder zurück waren.


    Was war da genau los?


    Grüße Erzgebirgler 80

  • 9 (Stangengrün) Gaßner: Auto bricht beim Anbremsen einer Kurve hinten aus und prallt gegen Baum.


    WP13 war der zweite Durchgang der 9, daher wird er wohl noch da gewesen sein. Soll aber in Zielnähe passiert sein und endete zur Beobachtung im Krankenhaus.

  • Also wenn man das alles so ließt....ich muß bei der falschen Sachsen-Rallye gewesen sein. Ich war von Donnerstag bis Samstag an diversen Streckenabschnitten, egal ob Zuschauerpunkt oder nicht, bei mir gab es keine Diskussionen, nur nette kompetente Posten.


    Muß ich ja riesen Glück gehabt haben!

  • Also wenn man das alles so ließt....ich muß bei der falschen Sachsen-Rallye gewesen sein. Ich war von Donnerstag bis Samstag an diversen Streckenabschnitten, egal ob Zuschauerpunkt oder nicht, bei mir gab es keine Diskussionen, nur nette kompetente Posten.


    Muß ich ja riesen Glück gehabt haben!


    :D Du Glücklicher, auf welchen WP's bist du rum gekrabbelt?


    LG

    Lebe dein Leben, weil es kein anderer für dich kann!

  • Wie kommen eigentlich die Zeiten- und Platzierungsunterschiede zustande?


    http://www.extreme-it.de/rcweb…5af2da/livehtm/gesamt.htm
    vs.
    http://www.sideways.de/results…ID=sachsen10&view=results


    Hab ich 'nen Knick in der Optik? ;)


    Beim zweiten Link haben alle in WP 7 nach dem Abbruch 4:20 min bekommen, im Endergebnis (1. Link) hat dann jeder eine berechnete Zeit erhalten. Ich frage mich allerdings, nach welchem Schema die Zeiten berechnet worden sind. Für mich sieht es so aus, als ob als Grundlage für die Berechnung WP 7 die Zeit der WP 11 genommen wurde. :confused::confused:

  • Beim zweiten Link haben alle in WP 7 nach dem Abbruch 4:20 min bekommen, im Endergebnis (1. Link) hat dann jeder eine berechnete Zeit erhalten. Ich frage mich allerdings, nach welchem Schema die Zeiten berechnet worden sind. Für mich sieht es so aus, als ob als Grundlage für die Berechnung WP 7 die Zeit der WP 11 genommen wurde. :confused::confused:


    Das paßt dann aber auch noch nicht, da sind tlw. Unterschide von mehreren Minuten drin.


    Diese Zeitenerechnung von WP7 ist wirklich sehr seltsam. Die ist z.B. bei mir extrem schlecht, wobei ich mich nach dem Grund frage. Gerade WP11 lief mit zwei Drehern ziemlich beschi**** (hat sicher 'ne Minute gekostet) aber deshalb kann die errechnetet Zeit für WP7 doch nicht schlechter sein? :confused:
    Sehr undurchsichtig.

  • Mal ne andere Frage: Was ist denn aus der Mitfahrt dieser Zeitungstante geworden, hat die etwa gekniffen???


    hier der Bericht, Freie Presse vom 28.05.2010, Lokalteil Zwickau, Seite 10 (Foto war auch mit drin):


    ... und schon ist der Spaß vorbei


    Gestern Abend Einstimmung auf die Sachsenrallye


    Von Sara Thiel



    Zwickau. Hat mal einer 'n Telefonbuch zum Unterschieben? Ich seh nichts. Als Beifahrerin im Rallyewagen des sechsfachen deutschen Meisters Matthias Kahle musste ich erst im Sitz versinken, um einen Höhenflug zu erleben. Zum Shake Down für die heute beginnende Sachsenrallye haben sich gestern Abend die Rennteilnehmer getroffen, um letzte Abstimmungen am Fahrwerk vorzunehmen. Und um den einen oder anderen Gast mal so richtig auf Touren zu bringen.
    Der Skoda Fabia S 2000 röhrt gewaltig und hustet manchmal ein bisschen. Es fühlt sich an, als hätte ich ein Pferd unterm Hintern, das endlich losgaloppieren will. Genaugenommen sind es 270 Pferdestärken in einem Zwei-Liter-Motor, die dem Auto Beine machen. Matthias Kahle hält die Zügel in der Hand. Besser gesagt das Lenkrad. Er sitzt ein gutes Stück höher als sein Beifahrer. "Früher saß ich auch weiter unten, wegen des Schwerpunkts, aber da konnte ich nicht so gut sehen." Wem sagt er das? Aus meiner Perspektive sehe ich von den Menschen, die in Massen die Straßenränder säumen, fast nur die Köpfe. Sein Beifahrer bekommt nicht viel mehr mit, versichert Kahle. Da wird klar, warum die Aufzeichnungen über die Rennstrecke, die der Beifahrer vorliest, Gebetbuch heißen.
    Genug gewartet. Es geht los. Kahle tritt aufs Gas, der Allrad prescht vor, die Bäume rauschen rechts und links vorbei. Dazwischen wird wohl die Straße sein. Die jetzt offenbar einen Knick macht. Kahle bremst, mein Hals wird immer länger, während mich der Gurt am Sitz festhält wie einen auf den Rücken gelegten Käfer. Wäre eine gute Gelegenheit gewesen, so was Schlaues wie "R 5" zu sagen, eine Rechtskurve, die fast im rechten Winkel abknickt. Ein Schild mit der Aufschrift "30" fliegt vorbei. Kahle hat weit mehr als 100Sachen drauf. Wieder bremst er, wieder kommt es mir so vor, als würde der Wagen kurz stehen.
    Es geht entlang an einer Reihe von Häusern. Das muss die Behringstraße sein. Deren Anwohner hatten sich vehement gegen die zweistündige Veranstaltung gewehrt. Ohne Erfolg. Jetzt gucken sie zu. Kinder stehen auf einem Flachdach und schwenken Fahnen. Ihnen scheint die Abwechslung zu gefallen. Und dann sind die zweieinhalb Kilometer Teststrecke schon zu Ende. Kahles Auto wird von einem Schwarm tschechischer Schrauber hochgebockt, sofort krabbeln zwei Schwarzgekleidete drunter wie große Insekten. "Für mich geht es hier nur um den Sieg", sagt der 41-Jährige. Sobald die Techniker das Auto wieder freigeben, startet er erneut auf die Strecke. Und mein Fazit? Ich will auch noch mal.

  • Das paßt dann aber auch noch nicht, da sind tlw. Unterschide von mehreren Minuten drin.


    Diese Zeitenerechnung von WP7 ist wirklich sehr seltsam. Die ist z.B. bei mir extrem schlecht, wobei ich mich nach dem Grund frage. Gerade WP11 lief mit zwei Drehern ziemlich beschi**** (hat sicher 'ne Minute gekostet) aber deshalb kann die errechnetet Zeit für WP7 doch nicht schlechter sein? :confused:
    Sehr undurchsichtig.


    Die errechnete Zeit für WP 7 ist bei jedem Teilnehmer so 7-10 Sekunden langsamer als die gefahrene WP 11, deswegen wurdest du quasi doppelt bestraft (4 Dreher ;))

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!