41. Roland-Rallye Nordhausen

  • Ganz toll, wenn ich schonwieder sehe wo sich die Zuschauer aufhalten.
    Besonders im letzten Video schön zu sehen.
    Das hätte auch anders ausgehen können, und das Mädel was eben noch gelacht hat, würde die Situation in die sie sich begibt nochmals überdenken.


    Der "Streckenposten" scheint völlig unbeteiligt zu sein, sonst würde er wohl nicht die ganze Zeit ganz lässig eine Hand in seiner Hosentasche herumtragen.
    Ich kann zum wiederholten Male nicht verstehen, wie man derart schlecht ausgebildete Leute an einen Zuschauerrundkurs stellen kann.
    Auch die Zuschauer, die direkt in der Auslaufzone der Geraden stehen - unfassbar. :eek:
    Das sich dann noch über einen Unfall gefreut und geklatscht wird setzt dem ganzen Treiben noch das (negative) Sahnehäubchen auf...

  • Weis jemand warum die zwei Teams Mangold/Felkel und Thurner/Schlicht aus der Wertung genommen wurden?


    Werner Mangold kann ich Dir sagen: Er hat beim Abfahren einen Platten gehabt, im Startpark gewechselt, aber aber das platte Reserverad nicht wieder ins Auto gelegt. Es war aber schon markiert. Der DMSB war dann der Meinung, dass sei ein Regelverstoss. Wegen derartigen Kleinigkeiten bei einer nationalen Veranstaltung so ein Aufheben zu machen und gleich einen Wertungsausschluss auszusprechen ist schon mehr als fraglich. Freuen konnten wir uns über den geschenkten Klassensieg natürlich nicht, Werner war klar viel beser.


    Gruss
    Toni, (AUDI TT)

  • Der "Streckenposten" scheint völlig unbeteiligt zu sein, sonst würde er wohl nicht die ganze Zeit ganz lässig eine Hand in seiner Hosentasche herumtragen.
    Ich kann zum wiederholten Male nicht verstehen, wie man derart schlecht ausgebildete Leute an einen Zuschauerrundkurs stellen kann.
    Auch die Zuschauer, die direkt in der Auslaufzone der Geraden stehen - unfassbar. :eek:
    Das sich dann noch über einen Unfall gefreut und geklatscht wird setzt dem ganzen Treiben noch das (negative) Sahnehäubchen auf...



    Ich stimme voll zu! Ich war vor Ort und hab's mir live angesehen.
    Hatte der Leiter der Streckensicherung frei?
    Wenn was passiert wäre, hätte sich die Roland Rallye dami evtl. erledigt. Solche Fahrlässigkeiten sind für eine Veranstaltung ebenso schädlich wie z.B. geheimes Trainieren, viel zu schnelles Abfahren etc.
    Und ich weiß auch das Personal für eine Veranstaltung schwer zu beschaffen ist.


    Trotzdem wurde von den Teams toller Sport geboten!

  • Ich stimme voll zu! Ich war vor Ort und hab's mir live angesehen.
    Hatte der Leiter der Streckensicherung frei?
    Wenn was passiert wäre, hätte sich die Roland Rallye dami evtl. erledigt. Solche Fahrlässigkeiten sind für eine Veranstaltung ebenso schädlich wie z.B. geheimes Trainieren, viel zu schnelles Abfahren etc.
    Und ich weiß auch das Personal für eine Veranstaltung schwer zu beschaffen ist.


    Trotzdem wurde von den Teams toller Sport geboten!


    Ja und genau das is das schlimme sie errichten dort zuschauerplätze in der auslaufzone weil dort noch nie wirklich einer geradeaus ist aber wenn etwas passiert dann können wir die Roland Rallye vergessen und das ist hier im kreis NDH die einzige motorsportveranstaltung und wer doch schade wenn wir nichts mehr haben oder.


    Und auch nochma HUT ab gegenüber den teams super Sport habt ihr geliefert.

  • Ja und genau das is das schlimme sie errichten dort zuschauerplätze in der auslaufzone weil dort noch nie wirklich einer geradeaus ist aber wenn etwas passiert dann können wir die Roland Rallye vergessen und das ist hier im kreis NDH die einzige motorsportveranstaltung und wer doch schade wenn wir nichts mehr haben oder.


    Und auch nochma HUT ab gegenüber den teams super Sport habt ihr geliefert.


    Stimmt!!!und vorallem ist es die einzigste veranstaltung mit so viel schotteranteil in thüringen

  • Werner Mangold kann ich Dir sagen: Er hat beim Abfahren einen Platten gehabt, im Startpark gewechselt, aber aber das platte Reserverad nicht wieder ins Auto gelegt. Es war aber schon markiert. Der DMSB war dann der Meinung, dass sei ein Regelverstoss. Wegen derartigen Kleinigkeiten bei einer nationalen Veranstaltung so ein Aufheben zu machen und gleich einen Wertungsausschluss auszusprechen ist schon mehr als fraglich. Freuen konnten wir uns über den geschenkten Klassensieg natürlich nicht, Werner war klar viel beser.


    Gruss
    Toni, (AUDI TT)



    Ist aber leider nun mal so.


    RR 2011
    REIFEN UND FELGEN
    50 ALLGEMEINES
    Die gesamte Fahrtstrecke der Veranstaltung muss mit einem
    Satz Reifen befahren werden. Es dür-fen höchstens 2
    Reservereifen, welche auch dem jeweiligen technischen
    Reglement entsprechen müssen, mitgeführt werden. Die
    Reifen werden gekennzeichnet. Wird eine Einführungsrunde
    gefahren, so erfolgt die Registrierung der Reifen
    nach dieser Einführungsrunde. Das Serviceverbot gilt
    infolgedessen erst ab der Markierung durch die Technischen
    Kommissare.
    Nach der technischen Abnahme ist eine Umstufung unzulässig.
    Dies gilt vor allem im Hinblick auf einen möglichen Wechsel der Rad-Reifen-Kombination gemäß vorstehender
    Bestimmungen.
    In einer Kontrollkarte werden die Reifengröße, Typ und
    Beschaffenheit eingetragen. Diese Kontrollkarte ist von
    außen sichtbar im Fahrzeug mitzuführen und auf Verlangen
    eines zuständigen Sportwartes vorzuweisen.
    Jeglicher Verstoß gegen diese Bestimmungen führt zum
    Wertungsverlust.

  • Will aber nicht heissen, dass ich den Platten mitführen muss ?!?!?


    Doch, auch der muss weiterhin mitgeführt werden. Egal ob platt oder nicht. Am Ende der Veranstaltung muss die Anzahl und Reifenidentität am/im Fahrzeug der der Reifenkarte entsprechen.
    Ansonsten würden sich u.U. einige Teams den/die Reservereifen für die letzte WP sparen und aus Gewichtsgründen "von Bord werfen". ;)

  • ich kann nur geil sagen das war meine erste schotter rally es waren sehr geile autos dabei... :D:D:D:D

  • was is denn wenns den reifen in 1000 teile zerfetzt.. muss ich dann die gummifetzen mitführen oder hat der dann ne vorteil gegenüber einem normal-plattfüßler:rolleyes:

    mfg Sebastian
    Schiggi Miggi könnt ihr zu Hause machen !!

  • Zitat

    Doch, auch der muss weiterhin mitgeführt werden. Egal ob platt oder nicht. Am Ende der Veranstaltung muss die Anzahl und Reifenidentität am/im Fahrzeug der der Reifenkarte entsprechen.


    Wo steht das ?
    Das RR sagt lediglich höchstens 2 Reserveräder und 0 sind definitiv weniger.
    Das ist wieder so eine Entscheidung, die mehr als fragwürdig ist.



    Zitat

    Ansonsten würden sich u.U. einige Teams den/die Reservereifen für die letzte WP sparen und aus Gewichtsgründen "von Bord werfen".


    Na und, solange das Fahrzeugmindestgewicht nicht unterschritten wird ist es Wurscht !

    Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom !

  • Fakt ist das die Roland Rallye ihren negativen Ruf was den Umgang mit der Technik und dem Reglement angeht wieder Mal gerecht geworden ist. Ich selbst mußte dieses Jahr zum zweiten Mal als angeblicher Gruppensieger zur Nachkontrolle obwohl ich die Gruppe N zu keinem Zeitpunkt angeführt hatte, wenn dann noch auf die Frage was kontrolliert werden soll, von einem TK die Antwort kommt "erst mal schauen" ist zu unterstellen das sich hier von der Orga Seite nur oberflächlich an das Regelwerk gehalten wird.

  • Grundsätzlich haben die TKs nichts mit der Rolandrallye zu tun. Ich bin auch der Meinung dass man über technische Falschauslegungen des Reglements von 2 der 3 TKs durchaus geteilter Meinung sein darf.

  • Also ich finde in dem von Carbon eingefügten Abschnitt auch keinen Satz über die Anzahl der Reifen (außer daß man nicht mehr als zwei Ersatzräder dabei haben darf).


    Auf der Reifenkontrollkarte ist bei der Abnahme ein Ersatzrad eingetragen.
    Und das ist, wenn man sein defektes Rad nicht wieder einpackt, nicht mehr vorhanden. Somit stimmt die Kontrollkarte nicht mit dem IST-Stand überein.
    Und das Reglement hat hier keinen Ermessensspielraum vorgesehen.


    Hier tauchen 2 Probleme auf:
    a) die Reifen wurden ggf. zu früh markiert, also bereits vor dem Abfahren, nicht danach, wie es das Reglement vorsieht
    Aber hier hätte das Team vor Einfahrt Startpark durchaus noch Zeit zum reagieren gehabt
    b) das Ersatzrad war nicht mehr vorhanden, was ebenfalls dem Reglement widerspricht, wenn es auf der Reifenkarte steht


    Rallyemieze
    Fakt ist, das es bei der Roland-Rallye immer mal wieder auffällt, wie wenig sich einzelne Teilnehmer mit dem Reglement befassen.
    Sonst müsste man sie nicht wegen fehlender Streben oder abgelaufener Feuerlöscher wieder nach Hause schicken.


    Und wer, wann, warum und wie oft zur Nachkontrolle geholt wird, hat nicht zwangsweise was damit zu tun, ob man die Gruppe gewonnen hat oder nicht.
    Das entscheiden die Sportkommissare (oder liege ich falsch?).
    Und was dann geprüft wird, muss auch nicht im Vorfeld festgelegt werden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!