DDR - Zeit, ADMV & Co. :: Pokal für Frieden und Freundschaft

  • Sind echt schöne Fotos geworden, gelle?
    Sag mal, wie viele Autos haben die damals auf den Rundkurs gelassen?
    Das sieht mir aus als wenn da 9 !!! hintereinander stehen??
    Wolly

    Wartburgcars.de - The best Way to find All about Wartburg-Rallying!

  • Sind echt schöne Fotos geworden, gelle?
    Sag mal, wie viele Autos haben die damals auf den Rundkurs gelassen?
    Das sieht mir aus als wenn da 9 !!! hintereinander stehen??
    Wolly


    Hallo Wolly,
    klaro sind die Fotos nach Deiner Nachbearbeitung super geworden. Das klappt ja auch bestens mit dem Service. :D


    Ja, ich weiß selbst nicht mehr wie damals das Startprozedere zur Rundkurs-WP war. Diese WP im Neubaugebiet Großer Dreesch war ja sehr ähnlich der bei der Pneumant in Berlin-Marzahn.


    Ich hab irgendwo noch die jährlichen Globalausschreibungen, Reglements und Technischen Anhänge der DDR-M in den 80er Jahren. Da müßten ja eigentlich die Rundkurs-WP auch geregelt sein.


    So ad-hoc würde ich sagen, das waren Startgruppen (9 Fahrzeuge jeweils könnte stimmen), die dann jeweils in Abständen von x Sekunden gestartet wurden. Aber genau weiß ich es auch nicht mehr. Vielleicht steht auch was im Programm der Schweriner Seen 89. Ich werd mal schauen, ob ich dazu was finde.


    War jedenfalls - wie sagen die heute "richtig geil", wir hatten "urst" gesagt - wie die durch das Neubaugebiet geballert sind. Vor allem die Gr.B und Gr.A Boliden.


    So was kriegt man ja heute gar nicht mehr genehmigt (ich sag nur: Es grünt so grün). Wegen solcher Genehmigungsprobleme (unsere grünen Freunde und überempfindliche Anwohner) mußten die Schweriner ihre tolle Rallye ja dann irgendwann nach der Wende einstellen.

    3 Gruppen lt. Anhang J (82): Gr.N, Gr.A, Gr.B. Mehr Gruppen braucht der Rallyesport nicht !

  • Hallo Mädels und Jungends, =)
    möchte meine Anfrage wiederholen:


    Ich hatte mit meinem Fahrer Wolfgang Schröder den >ADMV-Pneumant-Rallye-Pokal 1992< auf einem roten Suzuki Swift GTi einfahren können. Frage: Hat jemand Fotomaterial von unserem erfolgreichen Fahrzeug? wäre über positive Antworten sehr erfreut.
    Gruß
    Detlef

  • Hallo Mädels und Jungends, =)
    möchte meine Anfrage wiederholen:


    Ich hatte mit meinem Fahrer Wolfgang Schröder den >ADMV-Pneumant-Rallye-Pokal 1992< auf einem roten Suzuki Swift GTi einfahren können. Frage: Hat jemand Fotomaterial von unserem erfolgreichen Fahrzeug? wäre über positive Antworten sehr erfreut.
    Gruß
    Detlef


    Hallo Detlef,
    bin erst seit kurzem dabei meinen alten Rallyekram zu sichten. Hab mich erstmal auf die Vor-Wende-Sachen gestürzt, weil das hier in dem Forumthema der Schwerpunkt ist.
    Hab die Anfrage aber registriert. Falls ich was zu Eurem roten Swift (die kleinen Swift gingen doch ab "wie ne Tüte Mücken") finde, melde ich mich. Seid Ihr nicht auch mal die Monte mit dem Swift gefahren? Oder verwechsle ich da was?
    Viele Grüße

    3 Gruppen lt. Anhang J (82): Gr.N, Gr.A, Gr.B. Mehr Gruppen braucht der Rallyesport nicht !


  • Oh ja, die Marzahner Spinne oder das Marzahner Kreuz, wie auch immer. Da sind vielleicht mal die Fetzen geflogen. Hatte mal das Vergnügen an einer der Spitzkehren zu stehen. Da kamen drei Trabis nebeneinander auf die Ecke zu. Nachdem sie rum waren hatte einer keine Kotflügel mehr, bzw. nur noch Bruchstücke davon. Was für ne geile Zeit war das?!
    MfG Wolly

    Wartburgcars.de - The best Way to find All about Wartburg-Rallying!



  • ...Und ich war auch da,bin extra aus Baden angereist...kein Witz!!!

  • Hätte auf Anfang 70er getippt - so bis 72 als die Pneumant als "Rallye DDR" noch EM-Lauf war. Waren die Polen und Tschechen 75 noch mit der Alpine bzw. dem Fiat 124 (das müßte das 124 Coupé sein - ansonsten wär ja der 124 der Lada 2101/11) unterwegs?! Aber klasse Aufnahmen. :cool:



    Hallo
    die Bilder stammen verbindlich von 1975,der Fiat ist ein 124 Abarth (ein ehemaliges Werksauto) gefahren von Andrzej Jaroszewicz, Sohn des damaligen polnischen Ministerpräsidenten (hatte vermutlich genügend ''Zloty'').
    Die Lada Zeit begann hier erst so richtig, selbst Stasys Brundza (Lada,VFTS,etc.) fuhr noch Moskvich 412.
    Gewonnen haben übrigens auch Polen allerdings mit dem R 17 Gordini (siehe Bilder).
    Heute einige Bilder von der Pneumant 1987, u.a. aus der ''Kiesgrube'' bei Waldsieversdorf.

    Dateien

    • ddr 025.jpg

      (43,33 kB, 62 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ddr 026.jpg

      (44,07 kB, 62 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ddr 027.jpg

      (27,66 kB, 59 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ddr 028.jpg

      (25,7 kB, 58 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ddr 030.jpg

      (38,42 kB, 65 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ddr 033.jpg

      (68,5 kB, 68 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ddr 035.jpg

      (50,77 kB, 67 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ddr 037.jpg

      (45,2 kB, 61 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ddr 040.jpg

      (42,54 kB, 67 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • ddr 042.jpg

      (51,31 kB, 73 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo Detlef,
    bin erst seit kurzem dabei meinen alten Rallyekram zu sichten. Hab mich erstmal auf die Vor-Wende-Sachen gestürzt, weil das hier in dem Forumthema der Schwerpunkt ist.
    Hab die Anfrage aber registriert. Falls ich was zu Eurem roten Swift (die kleinen Swift gingen doch ab "wie ne Tüte Mücken") finde, melde ich mich. Seid Ihr nicht auch mal die Monte mit dem Swift gefahren? Oder verwechsle ich da was?
    Viele Grüße



    :)Hallo Willi,
    ja scharf beobachtet. Bei der Monte 1996 war die Suzi schwarz mit grün. Hatten es mit vielen Problemen (auf der Anfahrt nach Bad Homburg erst ein Reifenplatzer am Trailer, dann Motorschaden am Zugfahrzeug in Höhe Magdeburg, dann auf Achse weiter, höhe Göttingen Motorplatzer am Wettbewerbsauto, warten auf Hänger vom befreundeten Team des “Schmittchen Schleicher“ aus Hannover, im Parkhaus vom Hotel in Bad Homburg den Motor eines Vorführwagens von “Schmittchen Schleicher“ eingebaut, langsames auflösen des Getriebes. Schleppten uns bis Monte Carlo und starteten noch zur “Nacht der langen Messer“. Nach der Abfahrt vom “Col De Turino“ Gertriebewechsel welcher über die Karenzzeit ging) auf eine Endplazierung um den 90.Platz herrum geschafft.
    Wäre toll wenn Du in Deinem Fundus fündig werden würdest. Hatten inder Saison 1992 auch viel Kontakt mit der hier schon mehrmals aufgeführten Monika Petzold und dem Team Zeemann/Zemann.


    Gruß Detlef

  • Sind echt schöne Fotos geworden, gelle?
    Sag mal, wie viele Autos haben die damals auf den Rundkurs gelassen?
    Das sieht mir aus als wenn da 9 !!! hintereinander stehen??
    Wolly



    Hallo. soweit ich mich erinnere waren wir 1992 6 Autos mit 10Sek. Abstand auf dem Schweriner Stadkurs. Ich erinnere mich auch noch daran das wir als viertgestarteter einer Gruppe nach 2 Runden auf den Wartburg von dem Werksfahrer Voigt (oder Vogt) aufliefen und dieser lange keinen Platz machen wollte. :mad: Sein Kommentar am Ziel: So viel schneller wart ihr ja auch nicht. Wie nun? 30Sek. Was ist das schon? :D


    Detlef

  • Hallo. soweit ich mich erinnere waren wir 1992 6 Autos mit 10Sek. Abstand auf dem Schweriner Stadkurs. Ich erinnere mich auch noch daran das wir als viertgestarteter einer Gruppe nach 2 Runden auf den Wartburg von dem Werksfahrer Voigt (oder Vogt) aufliefen und dieser lange keinen Platz machen wollte. :mad: Sein Kommentar am Ziel: So viel schneller wart ihr ja auch nicht. Wie nun? 30Sek. Was ist das schon? :D


    Detlef


    1992 gab es keine Werksmannschaft und damit auch keinen Werksfahrer Voigt mehr !!!

  • Tatsache war auch:
    Die Mannschaft des Eisenacher Werksteams landete auf Platz zwei hinter unserer Mannschaft. Toll war dann als der Pokal für die beste Mannschaft zum Ausruf kam, und wir uns schon auf den Weg nach vorne machen wollten, die Mannschaft des Automobilwerks Eisenach aufgerufen wurde. Danach hieß dann: und die beste Mannschaft aus der “BRD“, da waren wir dann gemeint und erhielten als “Pokal“ eine Steingutkaraffe mit 6 Weinbechern aus Steingut wie sie jeder Bulgarientourist vom Urlaub am Schwarzen Meer kennt. Somit brauchte das Werksteam aus nicht ohne Pokal Hause gehen. In der Klasse hatte es ja nicht für einen Pokal gereicht.


    Sorry, das war nicht böse gemeint. Nur ein bisschen sarkastisch.


    Gruß Detlef

  • ...Und ich war auch da,bin extra aus Baden angereist...kein Witz!!!


    Du bist extra zur Schweriner Seen aus Baden angereist? 89? Alle Achtung! :cool:
    Ja, in der Richtung wars einfacher. Andersrum gings ab 73 nur für die Werksteams.
    Und. Wie war Dein Eindruck von der Rallyeszene in der DDR?

    3 Gruppen lt. Anhang J (82): Gr.N, Gr.A, Gr.B. Mehr Gruppen braucht der Rallyesport nicht !

  • Tatsache war auch:
    Die Mannschaft des Eisenacher Werksteams landete auf Platz zwei hinter unserer Mannschaft. Toll war dann als der Pokal für die beste Mannschaft zum Ausruf kam, und wir uns schon auf den Weg nach vorne machen wollten, die Mannschaft des Automobilwerks Eisenach aufgerufen wurde. Danach hieß dann: und die beste Mannschaft aus der “BRD“, da waren wir dann gemeint und erhielten als “Pokal“ eine Steingutkaraffe mit 6 Weinbechern aus Steingut wie sie jeder Bulgarientourist vom Urlaub am Schwarzen Meer kennt. Somit brauchte das Werksteam aus nicht ohne Pokal Hause gehen. In der Klasse hatte es ja nicht für einen Pokal gereicht.


    Sorry, das war nicht böse gemeint. Nur ein bisschen sarkastisch.


    Gruß Detlef



    vcb Vespa Club Berlin? :confused:

    3 Gruppen lt. Anhang J (82): Gr.N, Gr.A, Gr.B. Mehr Gruppen braucht der Rallyesport nicht !

  • Du bist extra zur Schweriner Seen aus Baden angereist? 89? Alle Achtung! :cool:
    Ja, in der Richtung wars einfacher. Andersrum gings ab 73 nur für die Werksteams.
    Und. Wie war Dein Eindruck von der Rallyeszene in der DDR?



    Ich hatte eine "offizielle" Einladung dank meiner guten Kontakte zum AWE.(Krügels, Heimbürger,R.Fink, M.Stück uvm...) Somit habe ich mich mit meinem Patrol auf die ~950 km gemacht und fand die Trabbi-Schlachten, gerade in Schwerin , einfach Spitze !!! Ansonsten habe ich keine Unterschiede zu den West-Rallies machen können, eher, das vielleicht noch mehr gekämpft wurde, weil die Wagen alle sehr identisch waren.
    Habe auch am Start erfahren, was ein "Goldbreuler" ist.....lach

  • Drakeman
    na hast du vielleicht auch mal Gelegenheit gehabt die Wartburg-Rallye zu verfolgen?
    Diese Schlacht in den Wäldern Thüringens war auch nicht gerade von Ohne!!
    Gerade in den Nächten wenns neblig und nass wurde!
    MfG

    Wartburgcars.de - The best Way to find All about Wartburg-Rallying!

  • Klar doch, in Eisenach ist doch fast mein 2tes Zuhause! Hab dort einen wirklich guten Freund, M.Stück!
    Gruß nach Thüringen!

  • Hallo,
    auch wir möchten nach langem Stöbern auf diversen Dachböden einige Fundstücke hier zeigen.
    Die ersten Bilder stammen von der Wartburg '75 (damals PFF). Es handelt sich u.a. um Fahrer wie A. Jaroszewicz(Fiat 124),V.Hubacek(Renault Alpine) oder auch J.Hellmann(Wartburg,Nr.76). Die Bilder entstanden in Breitenbach(Thüringen,Nähe Suhl).


    Zusätzlich haben wir noch ein kleines ''Hilmar Bosse Special'' erstellt. Seine für die damalige Zeit spektakulären Fahrzeuge haben uns immer wieder begeistert


    75 Karel Vopicka / Karel Stehlik
    87 Egon Culmbacher / Erwin Härtwich

  • Dann muss es wohl doch noch 1990 oder 1991 gewesen sein. jedenfalls die Anekdote stimmt.


    Detlef


    Kann dann nur 90 gewesen sein.


    89 fällt flach. Da die Schweriner Seen immer im September war, waren wir 89 noch "unter uns". :cool:


    90 war es im September noch die DDR (bis 3.10.), weshalb ja 90 noch eine DDR-M ausgetragen wurde. Aber nach der "Wende" (89). Somit waren dann auch die "Wessis" (nicht böse gemeint) am Start. :D


    (Wenn ich mich richtig erinnere, waren die ersten "Wessis" im November 89 bei der Sachsenring wieder am Start - seit 72 wieder. Bei EM-Läufen und anderen int. Rallyes in den "Bruderstaaten" begegnete man sich in den 17 Jahren aber durchaus.)


    91 waren die Sportabteilungen von AWZ und AWE nicht mehr existent. Also kannst Du 91 nicht gegen "Werksfahrer Voigt" gefahren sein. ;)


    Grüße

    3 Gruppen lt. Anhang J (82): Gr.N, Gr.A, Gr.B. Mehr Gruppen braucht der Rallyesport nicht !

  • :) Muß wohl so (1990) gewesen sein. Haben da in einenem FDGM-Heim in Zimmern mit 5 Doppelstockbetten genächtigt. 1990 haben wir dann wohl die "Schwerin" und die "Pneumant" als erstes in der geöffneten DDR gefahren. 1991 waren wir wohl bei der "Pneumant" und der "Wittenberg", wo wir ausfielen. Aber den ADMV-Pokal haben wir dann 1992 geholt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!