Sepp Wiegand Rallye Thread

  • Wiegand ist ein guter Rallye Fahrer. Er fährt im Skoda ERC. In einer Sackgasse. Und das wohl auch weiterhin, wenn überhaupt. Wenn er wirklich ganz nach oben will, dann fehlt ihm wie allen anderen Deutschen auch, die Erfahrung auf WRC Strecken und in anderen Autos.



  • sag mal bist du vielleicht Ferdinand Dudenhöffer?
    so wie du dich mir der Automobilindustrie und deren Märkte auskennst?

  • Dann würde ich mal eine Umfrage starten wieviele Menschen den Namen Wiegand kennen in Deutschland und ob dieser Name den wirklich einen Automobilkonzern in Deutschland zu einem erhöten Absatz sorgen könnte.


    Es wäre schön wenn er endlich mal eine super Gelegenheit bekommen würde,dass die jahrelangen Spekulationen mal ein Ende hätten und alle wissen wo er in wirklichkeit auf der Welt im Rallyesport steht.

    Einmal editiert, zuletzt von Manfred ()

  • Niemand kennt ihn.
    Aber es kennen viele auch den Armin Schwarz nicht.
    Er ist damals ne echt gute Monte gefahren.
    Wenn Capito das mit dem TV ernst meint, muss er den Sepp bringen.
    Die Leute brauchen jemanden mit dem man sich identifizieren kann. Als 91 ein junger talentierter Deutscher in Spa gestartet ist, hat den Schumi auch keiner gekannt.
    Wenn aus Wiegand in der WM noch was werden soll, muss er ab 2015 kommen.
    Andererseits ist er Schnee von gestern.


    Und trotzdem darf man Talent nicht mit Reife verwechseln. Es kann auch locker passieren, dass beim ersten WRC-Einsatz ein Protasov, Breen oder Paddon vor ihm liegt. Oder was noch schlimmer wäre Lappi!

  • Zum Thema. Thema !

    Ihr müsst schon entschuldigen, ich war gestern auf Kaffeefahrt mit Zollfrei einkaufen in Helgoland.
    Genau, mit dem Bus bis Cux und dann mit dem Jet zur Insel. Mit 36 Knoten übers Wasser, da fängt mein altes Herz ganz schon an zu pochen.


    Bevor ich starte möchte ich die Frage von Sandy beantworten. Nein, ich bin nicht der Ferdinand Dudenhöffer.


    Alte Weisheit: In der Kürze liegt die Würze ! Schade, leider muss ich jetzt auch etwas länger machen. Sollte ich noch mal was schreiben, dann wieder kürzer. Versprochen.


    Zum Thema.


    Fakt ist. Das bei Hyundai für 2015 die Fahrerpaarung noch offen ist.


    Fakt ist. Citroen, Ford, Hyundai, und VW wollen mit ihrem Rallye Arrangement Autos verkaufen. Obwohl, bei Ford ? Da läuft das gerade in die falsche Richtung. Schade.


    Obwohl, jetzt wo Mikko Hirvonen…… mein Kollege wird, könnte Ford Deutschland dem Sepp in den Sattel helfen. Malcolm Wilson könnte jeden Euro gut gebrauchen und Ford … Nee, das lasse ich lieber, sonst wir‘s zu kompliziert. Und für kompliziert seid ihr doch zuständig.


    Fakt ist. Bei der Fahrerwahl spielt der Markt, der sich hinter dem Fahrer befindet eine ganz, ganz wichtige Rolle.
    Aus keinem anderen Grund muss Sepp Wiegand bei winke, winke Fahrten, wie am WE im alten Skoda sitzen.


    Fakt ist aber auch. Es gibt Ausnahmen.

    VW hat Ogier schon 2012 verpflichtet weil es für das VW Projekt 2013 der beste und schnellste Fahrer auf dem Markt war. So ein schneller Mann mit Weltmeisterauto Erfahrung ist für ein Neues Projekt ein absoluter Joker. Das Loeb und Ogier keine Blutsbrüder geworden sind hat Volkswagen bei den Verhandlungen sicher geholfen.


    Das man durch die Ogier Verpflichtung gleichzeitig Citroen geschwächt hat, das war ein positiver Nebeneffekt aber kein Zufall.


    Volkswagen hat Latvala verpflichtet um einen guten Nr. 2 Fahrer zu haben, um Feedback vom Ford Fiesta zu bekommen und, um einen weiteren Konkurrenten zu schwächen.


    Beide Entscheidungen haben Volkswagen geholfen, schon im ersten Jahr den WM Titel zu gewinnen. Das Sebastian Loeb mit dem Rallyefahren aufgehört hat, das war für VW das Glück, das man haben muss, um Erfolgreich zu sein.


    Bayern München macht das übrigens genauso. Da läuft’s auch wie am Schnürchen.


    Hyundai hat sich für sein Projekt Neuville geschnappt. Den Besten den sie bekommen konnten. Der nächste 2 oder 3 Fahrer der für 2015 zu Hyundai kommt, der muss nicht nur schnell fahren können, der muss auch Autos verkaufen.


    Deshalb sieht man auch kein Eskimo oder Mongole im Rennauto.

    Heute, wo VW selbstsicher sagen kann, wir haben z.Zt. das beste WRC Auto, kommen andere Punkte bei einer Fahrerverpflichtung dazu. Auch hier werden in Zukunft Autoverkäufer gesucht.

    Wenn Belgien 80 Millionen Einwohner hätte, dann wäre Therry Neuville schon längst bei Volkswagen unter Vertrag.


    Hyundai und Kia haben einen Marktanteil der in Europa bei knapp unter 4 % liegt und der seit 2012 nicht mehr gewachsen ist. Da ist noch Luft nach oben und wo gibt’s den größten Markt für Autos in Europa ?


    Warum sonst kann sich Jost Capito nach dem Latvala Crash bei der Deutschland Rallye im Interview so positionieren und seinen Fahrer so hart kritisieren. Warum ? Weil Latvala froh sein kann das er immer noch im Polo sitzt und Ogier würde 2015 auch in keinem anderen Auto zum dritten Mal Weltmeister hintereinander.


    Alternativen für Latvala stehen schon seit einem Jahr in Wolfsburg Schlange.


    Ein deutscher Fahrer, in einem deutschen Auto, das macht sich immer gut und der deutsche Markt ist für jeden Automobilhersteller interessant. Für VW und auch für Hyundai.


    Wer fährt in der Formel 1 für Mercedes ?


    Der Typ mit der überdimensionalen Sonnenbrille und der DGK (Doofmanngehilfenkappe), der war ein Antrittsgeschenk von Mercedes an Niki Lauda, sonst nichts. Bei Mercedes ist man mit Rosberg besser bedient. Ein schneller Mann aus den neuen Märkten, ein Russe oder ein Chinese, der wäre Mercedes heute sicher lieber aber das werden sie dem Niki auch noch erklären.


    Glaubst ihr wirklich das Lewis Hamilton das Idol aller Mercedes Fahrer ist oder wird ? Ich glaub das nicht. Ohne Frau Scherzinger ist Hamilton nur die Hälfte wert. Nicht als Mensch aber als Marketing Instrument.


    Rosberg wird 2014 Weltmeister. Punkt !


    Zurück zum Thema Rallye.


    Fakt ist. Sollte sich die Chance für Sepp Wiegand oder auch einem anderem deutschen Talent bieten, bei Hyundai oder woanders, dann sollten deutsche Rallyefans, keinem deutschen Kandidaten weiteren Steine in Form von unnötigem und dummen Kommentaren in den Weg schmeißen.


    Denn, ob ihr es glaubt oder nicht, Marketingmittarbeiter sind fleißige Leser solcher Foren und stellen dabei ganz schnell Tendenzen fest und dummen Kommentaren die es nicht gibt, denen brauch man nicht nachzugehen.


    Ich hoffe nur, für Sepp Wiegand und Co, die Leute von VW und Hyundai schätzen euer Talentscouting richtig ein und fragen sich so wie ich, warum hier im Forum immer dieselben zu allem und jedem was wissen.


    Noch Fragen ?

    Aber dann bitte zum Thema und nicht ob ich das was sich schreibe auch ernst meine.


    So und jetzt ist erst Ma Schluss, jetzt wälze ich Kataloge und durchforste das Netz nach interessanten Kaffefahrten. Vielleicht ist ja eine nach Alzenau dabei und ich kann, wenn sich die Pforten öffnen, dem Michel mal meine Meinung flüstern.


    Grüße OpaPopolski

  • ...Und trotzdem darf man Talent nicht mit Reife verwechseln. Es kann auch locker passieren, dass beim ersten WRC-Einsatz ein Protasov, Breen oder Paddon vor ihm liegt. Oder was noch schlimmer wäre Lappi!...


    Jo, dann ist das halt so. Aber Versuch macht klug, probieren könnte man es ja mal. Vielleicht liegen Ihm Turbo-Autos ja besser als Sauger, kann auch andersherum sein, wer weiß. Man stelle sich vor Breen oder Paddon lägen hinter Ihm....dann müssten DIE sich aber gewaltig Gedanken machen, haben schließlich schon mehr als 2x/3x soviele WM-Läufe auf dem Buckel und fahren schon DEUTLICH länger Rallye.


    Dieses Jahr sitzt ja ein Elfyn Evans im "Werks"-Ford. Der hat jetzt zur Deutschland eine recht ansprechende Leistung gezeigt.


    Evans hat letztes Jahr in der WRC2 Tabellenplatz 7 eingefahren.....ich schlage mal grade nach....hinter einem gewissen....naja, kann ja jeder noch mal selbst überprüfen. Nur mal so für diejenigen, die immer Fakten, Zahlen und Platzierungen als Maßstab herannehmen.

  • Moin !


    Ich habe versprochen, wenn wieder was von mir kommt, dann wird’s kurz.


    Bitte.


    Am 25. August schreibt das RallyeMag zur Barum Rallye.

    Erneute Bewährungsprobe für Wiegand.


    Warum ? Warum wählt Herr Heimrich diese Worte und setzt Herrn Wiegand damit unter Druck ?


    Sicher hatte Sepp Wiegand Zeit genug, diese Headline zu lesen.


    Hat Herr Heimrich überhaupt eine Ahnung was er damit auslöst ?


    So eine Überschrift macht jeden Fahrer langsamer und einen 23 Jährigen bringt sie erst recht zum nachdenken.


    Michael Heimrich hätte besser geschrieben.


    Sepp, gib Gas und lass es krachen !


    Ich bin der Meinung.


    Besser auf P2 in den Graben als auf P9 mit Technikproblem stehen bleiben.


    Einfacher. Hopp oder Top


    Schlimmer wie bei Ogier und Latvala bei der Deutschland Rallye kann es für Wiegand nicht kommen.


    Grüße OpaPopolski

  • Hier mal ein Lappi/Wiegand-Vergleich, kann sich ja jeder seine Meinung zu bilden :o.


    Vor der Verpflichtung durch Skoda hatten die beiden Junioren folgende Ausgangslage:
    -Sepp Wiegand: Ø19 Einsätze/Jahr, davon 1 Mal S2000-Fabia (WM) und 4 Mal R2 (2 Mal WM)
    -Esapekka Lappi: Ø8,66 Einsätze/Jahr, davon 3 Mal S2000-Fiesta und 2,66 Mal R2 (1 Mal WM)


    Nun könnte man behaupten, Lappi hätte die bessere Ausgangslage gehabt - zwar hatte Wiegand insgesamt mehr Einsätze, aber Lappi dafür mehr im S2000. So nach dem Motto: Bei einer Rallye im S2000 lernt man mehr als bei drei Rallyes im N-Swift. Gut, mag ja sein.


    Daraufhin hatten beide folgende Einsätze im Werks- bzw. Importeur-Fabia:
    -Sepp Wiegand: Ø8/Jahr, davon 5,33 in IRC/ERC und 2 in WRC2, Rest National in D und CZ
    -Esapekka Lappi: Ø10,5/Jahr, davon 3 in APRC, 5 in ERC und 1 in WRC2, Rest National in CZ
    Lappi hatte dazu noch privat finanzierte S2000-Einsätze (u.A. WM Finnland 2013) und Recce-Teilnahmen (EM&WM), hätte Wiegand sich ja auch drum kümmern können!


    Jetzt fragt man sich: Wieso hat man Lappi in der APRC fahren lassen und nicht Wiegand? Die Tschechen müssen schlicht und einfach mehr Potenzial beim Finnen gesehen haben, Ausgangslage hin oder her. Ich glaube nicht, dass in Mlada Boleslav willkürlich einer von beiden ausgewählt wurde.


    Schließlich war die Bestzeiten-Verteilung wie folgt:
    -Sepp Wiegand: Ø2,5 pro WRC2-Rallye und Ø1 pro ERC-Rallye
    -Esapekka Lappi: Ø9,5 pro WRC2-Rallye und Ø3 pro ERC-Rallye
    Fakt ist somit: Lappi ist schneller!


    Aber hier die Unfallquote:
    -Sepp Wiegand: verunfallt bei jeder 12. Rallye
    -Esapekka Lappi: verunfallt bei jeder 5,25. Rallye
    Fakt ist auch: Wiegand ist konstanter! Nur was bringt einen Fahrer weiter? Schnelligkeit oder Konstanz? Ich bin mir sicher: Wenn ein Werksteam einen Weltmeister heranzüchten will, zieht man den Schnelleren dem Konstanteren vor. An der Konstanz lässt sich nämlich leichter arbeiten als an der Schnelligkeit.


    Nun könnte Lappi ja schneller sein als Wiegand, weil er durchschnittlich mehr Werkseinsätze in den letzten zwei, drei Jahren hatte. Nur lässt sich das ändern? Angenommen VW will einen vierten Mann und schwankt zwischen Lappi und Wiegand. Dann werden die Wolfsburger sicher nicht Wiegand 2015 zwanzig ERC- und WRC2-Einsätze finanzieren, damit er auf dem Lappi-Level landet (wenn er das dann überhaupt erreichen würde) und 2016 im WRC sitzt. Capito und seine Leute würden stattdessen gleich für 2015 Lappi verpflichten, ist ja viel einfacher und weniger riskant.


    Vielleicht will VW aber auch unbedingt einen Deutschen (Marketing!) und würde das Wiegand-2015-Programm wie von mir beschreiben so durchziehen. Ich glaube nicht daran, denn wie gesagt: vielleicht ist er dann trotzdem kein Spitzenfahrer. Und was bringt dann mehr fürs Marketing? Ein Deutscher WM-Fünfter oder ein Finnischer Weltmeister?


    PS: Zahlen sind Fakten von eWRC-results (ohne Gewähr meinerseits) mit Stand Barum Rallye.

  • @ super 2000 freak


    was will uns der künstler damit sagen?


    Schneller, konstanter, besser, schlechter... hätte würde wollte könnte!!!


    Das Endergebnis einer Rallye hängt von so vielen Situationen und Gegebenheiten, Anweisungen, etc. ab, über die man als NICHT-FAHRER und sogenannter FAN noch nicht mal spekulieren kann, weil man diese gar nicht kennt!


    Schön, dass du dir die Mühe machst Statistiken auszuwerten aber quantitative Einsätze zu vergleichen, ohne genau zu wissen wie die Absprachen innerhalb des Teams sind und dann versuchen aus solchen Zahlen gewisse Interpretationen auf den Grundspeed eines Fahrers abzuleiten halte ich für sinnfrei.


    Nix für ungut, es lebe der SPORT!

  • @super 2000fraek, du hast leider vergessen, dass lappi ständig im Auto sitzt auch wennkeine rennen sind, dir dürfte doch als Experten nicht entgangen sein das er den neuen Skodas seit Anfang des Jahres mit Kopeke testet und entwickelt. Das nur mal am Rande und bitte sage nicht Weigand hätte auch alle reccemachen können, das ist ein erheblicher finanzieller Aufwand den er privat nicht stemmen kann.( kannst ihm das gerne finanzieren Dan tust auch du was für den Sport)


    Zur Barum Leistung vonSepp kann ich von meiner Sicht her sagen ist es ein gelungener Auftritt. Die abstände wurden verringert und auch ohne den ausfällen abgesehen von den Peugeot waren die Zeiten ok teilw. Vor lappi teilw. Gleich oder eben ca. 0,5 sec auf den Kilometer.


    Nun hoffe ich das er den 3.platz nach Hause bringt und nicht unnötige Sachen macht um den 2.zu verteidigen, denn die Meisterschaft ist wichtiger. Denn die steht ab Montag überall und nicht wer eine tolle Stage hatte.

    Neid ist das Höchste Maß an Anerkennung was man erreichen kann und Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus^^

  • du hast leider vergessen, dass lappi ständig im Auto sitzt auch wennkeine rennen sind, dir dürfte doch als Experten nicht entgangen sein das er den neuen Skodas seit Anfang des Jahres mit Kopeke testet und entwickelt.

    Ja, stimmt schon. Nur stellt sich auch hier die Frage: Warum hat sich Skoda für Lappi als Tester entschieden und nicht für Wiegand? Wie gesagt: Willkürlich wird man nicht entscheiden, muss schon einen Grund haben...

    bitte sage nicht Weigand hätte auch alle reccemachen können, das ist ein erheblicher finanzieller Aufwand den er privat nicht stemmen kann.( kannst ihm das gerne finanzieren Dan tust auch du was für den Sport)

    Sicher kostet auch der Recce und ich weiß nicht, ob Wiegand nicht doch durch jedes Gewerbegebiet Deutschlands gegangen ist, um bei potenziellen Sponsoren zu betteln. Mein Fehler :cool:. Und wenn ich Geld hätte, das ich selbst nicht brauche? Dann würde ich eher Lappi oder Tidemand helfen :p.

  • Ja, stimmt schon. Nur stellt sich auch hier die Frage: Warum hat sich Skoda für Lappi als Tester entschieden und nicht für Wiegand? Wie gesagt: Willkürlich wird man nicht entscheiden, muss schon einen Grund haben...
    Sicher kostet auch der Recce und ich weiß nicht, ob Wiegand nicht doch durch jedes Gewerbegebiet Deutschlands gegangen ist, um bei potenziellen Sponsoren zu betteln. Mein Fehler :cool:. Und wenn ich Geld hätte, das ich selbst nicht brauche? Dann würde ich eher Lappi oder Tidemand helfen :p.


    TipTop!

  • Hallo Super 2000 Freak, bei deinen Rechenkünsten trägst du den Namen völlig zu Recht. Allerdings sagen Zahlen nicht alles. Die Frage warum Lappi mehr testet ist ganz einfach zu beantworten: er ist kein "richtiger" Werksfahrer wie Lappi! Lies einfach mal die Nennliste der Barum und aller anderen ERC Läufe! Wiegand steht unter Skoda Deutschland, nicht Skoda Motorsport. Da spielen die Zeiten gar keine Rolle, Wiegand müßte bezahlen und Skoda Deutschland war schon bei Matthias eher der Meinung, dass Training nur "rausgeschmissenes Geld" wäre. Ich jedenfalls bin durchaus etwas Patriot und drücke Sepp die Daumen.

  • Die Frage warum Lappi mehr testet ist ganz einfach zu beantworten: er ist kein "richtiger" Werksfahrer wie Lappi! Lies einfach mal die Nennliste der Barum und aller anderen ERC Läufe! Wiegand steht unter Skoda Deutschland, nicht Skoda Motorsport.

    Ich weiß. Nur ist Baumschlager ein "richtiger" Werksfahrer? Ich meine, der testet ja auch und das sicherlich ohne das er oder RedBull es zahlen muss. Prinzipiell stimmt es natürlich, was du sagst. Habe ich ein wenig ignoriert :o.

  • 2zentel! Hammer, danke Sepp!

    Neid ist das Höchste Maß an Anerkennung was man erreichen kann und Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus^^

  • 2zentel! Hammer, danke Sepp!

    bin jetzt echt gespannt was die hier so zahlreichen Spezial Spezialisten zu kritisieren haben. Es gibt ja immer was ich hol mir schon mal Popkorn herbei.

    Alles iss irgendwann das erste Mal

  • Hallo Super 2000 freak, jetzt wird es ja lustig wenn du Baumschlager statt Lapi ins Spiel bringst. Baumschlager hat wohl locker 100 mal mehr Erfahrung als Sepp und Lappi zusammen. Der schläft praktisch mit dem fabia ein, der testet höchstens mal neue reifen, und die Tests bezahlen seine zahlreichen kunden oder eben red Bull. Oder meinst die Bullen sind wegen der Tierliebe vom Baumschlager auf dem auto?

  • Ich weiß. Nur ist Baumschlager ein "richtiger" Werksfahrer? Ich meine, der testet ja auch und das sicherlich ohne das er oder RedBull es zahlen muss. Prinzipiell stimmt es natürlich, was du sagst. Habe ich ein wenig ignoriert :o.


    Hat der Raimund im Alter von 23 Jahren auch schon so getestet wie heute mit 55? Vielleicht besitzt er ja eine Firma, die Ihm den Zeitlichen und vor allem den finanzielle Freiraum gibt ordentlich zutesten. Oder vielleicht macht er ja nur die Testerei um die Produkte seiner Firma zuverbessern?

  • Tolle Leistung und super Ergebnis bei der Barum!


    An alle Zweifler - am Ende der Rallye wird zusammen gezählt!
    Vielleicht gefällt dies auch dem VW Teamchef, dass es doch Fahrer gibt, die eine Rallye auch nach Hause fahren können...


    Weiter so Seb!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!