16. ADAC Rallye Bad Emstal am 08. 10. 2011

  • Komme gerade von WP 6, sehr glatt.


    Schmidtmeister mit Überschlag, glücklicherweise ist nichts passiert !
    Hesse und Schuhej an einem Abzweig vorbeigerutscht und Gutbier stand kurzfristig im Graben.

  • Komme gerade von WP 6, sehr glatt.


    Schmidtmeister mit Überschlag, glücklicherweise ist nichts passiert !
    Hesse und Schuhej an einem Abzweig vorbeigerutscht und Gutbier stand kurzfristig im Graben.



    Und warum die anderen Ausfälle wie z.B. Koch...? Technik, Unfall?

  • Wo hast Du denn die Ergebnisse von 2011 gefunden, bisher sind nur bis 2010 zu sehen, das ist aber schon lang her. Im Übrigen habe ich noch nirgends so eine unübersichtliche Homepage gesehen.


    Gruß Archimedes

    Und wenn Du meinst es geht nichts mehr, dann stellst das Auto einfach quer

  • Also wenn ich lese, dass nach WP 3 Hesse mit über 23 sek Vorsprung auf Schuhej geführt hat und am Ende Jörg Schuhej mit einem Vorsprung von 14 sek gewonnen hat, dann kann man nur sagen Respekt und Glückwunsch.

  • Dann muss man aber auch dazu sagen das es nach dem Regrouping deutlich mehr geregnet hat als in der 1. Schelife ! Aber trotzdem Glückwunsch an Jörg und Tanja zu dieser Leistung!

  • Also wenn ich lese, dass nach WP 3 Hesse mit über 23 sek Vorsprung auf Schuhej geführt hat und am Ende Jörg Schuhej mit einem Vorsprung von 14 sek gewonnen hat, dann kann man nur sagen Respekt und Glückwunsch.


    Schuhej ist verdammt schnell, muss man sagen, aber gehört auch dazu gesagt, dass Hesse einen Ausrutscher auf WP6 hatte :cool:

  • Dem Markus Hesse ist auf der WP 6 nach dem er an dem Abzweig vorbeigerutscht ist, der Motor abgestorben, bis der Evo wieder angesprungen ist, hat es einige Zeit gedauert.

  • Da haben die Schauer gestern eine Menge durcheinandergewirbelt: P.Eder Bestzeit auf dem Russenweg im F8 Auto:-)



    Mit der Bestzeit auf WP2, das waren wir mit zwei Drehern, zweimal verbremst mit zurücksetzen usw. und das mit einem 150er Schnitt:confused: (der zweite im Gesamt fuhr gerade mal einen Schnitt von 115 km/h). Nach der Zielankunft habe ich das dann mit dem Veranstalter geklärt und siehe da, es handelte sich lediglich um einen Zahlendreher. Die Ergebnisliste der WP2 habe ich dann zur Erinnerung, wie schnell doch ein fast serienmäßiger BMW 2002 sein kann, mitgenommen.;( Nun zur Veranstaltung selber: Einfach nur geile WP's (bis auf die WP5), super Organisation, nette Leute usw. Eine solche Veranstaltung muß erst einmal einer nachmachen. Gruß Wolfgang ehem. Fiattreter.

  • Dem Markus Hesse ist auf der WP 6 nach dem er an dem Abzweig vorbeigerutscht ist, der Motor abgestorben, bis der Evo wieder angesprungen ist, hat es einige Zeit gedauert.



    OK, das erklärt natürlich einiges. Nichtsdestotrotz muss man sagen, dass der Jörg Schuhej in diesem Jahr sau schnell ist, siehe unsere eigene Rallye.


    Hut ab.


    http://www.grabfeldrallye.de

  • Der Rallyeleiter der 16. ADAC Rallye Bad Emstal:
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Motorsportfreunde,


    ich möchte es nicht versäumen mich bei allen Helfern der 16. ADAC Rallye Bad Emstal für die Unterstützung ganz herzlich zu bedanken.


    Mein Dank gilt hier gleichermaßen allen, die am Veranstaltungstag bei extremen Wetterbedingungen auf den Wertungsprüfungen im Einsatz waren, Clubmitgliedern, befreundeten Ortsclubs, Funker, Feuerwehren, DRK, und allen hier nicht einzeln genannten Helfern.


    Ebenso gilt mein Dank den Sponsoren und Werbepartnern, sowie all denen die im Organisationsteam vor oder hinter den Kulissen, oder bei der Abwicklung im Rallye-zentrum mitgeholfen haben. Von dem Autohaus Ostmann, wurde uns wieder ein Rallyezentrum vom allerfeinsten zur Verfügung gestellt. Hier geht mein besonderer Dank an Herrn Reinhard Ostmann. Ebenso danke ich den Mitarbeitern des Autohauses für ihre Unterstützung. Wird doch durch die Rallye ihr Arbeitsablauf in vielen Dingen gestört.


    Ohne die Unterstützung „Aller“ ist es nicht möglich eine Veranstaltung in dieser Größenordnung durchzuführen.


    Mein Dank gilt aber auch den Teilnehmern der Rallye. Sie haben durch ihre Teilnahme unsere Arbeit honoriert. Trotz der extremen Wetterbedingung waren die Teilnehmer von der Rallye begeistert. Natürlich gibt es bei jeder Rallye etwas was noch verbessert werden kann. Aber bei allen Ansprüchen, die wir auch an uns selbst stellen, organisieren die Rallye ehrenamtlich Clubmitglieder.


    Der Dank geht auch an den VW Werksfahrer Timo Gottschalk, der die „Emstal“ im Rallyezentrum Ostmann besucht hat. Der Gewinner des diesjährigen Marathon-klassikers „Dakar“, als Beifahrer von Naser Al-Attiyah aus Katar, musste viele Fragen beantworten. Der Race Touareg, der bei der „Dakar“ im Einsatz war, wurde von vielen begeisterten Motorsportlern im Rallyezentrum besichtigt.


    Viele positive Aussagen haben sie uns gezeigt, dass wir mit der ADAC Rallye Bad Emstal in Nordhessen guten Rallyesport bieten, und machen uns Mut für die nächsten Aufgaben.


    Manfred Lengemann
    Rallyeleiter

  • Was ist denn mit Martin Schütte und Heinke Möhrpahl passiert, sind laut Ergebnisliste auch auf WP 6 ausgefallen?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!