Tragödie bei der Rallye du Condroz

  • Aus Grenzecho.net:


    Die Rallye du Condroz fordert zwei Todesopfer und mehrere Verletzte. Laut unserer Journalisten vor Ort wurde die Rallye zwischenzeitlich gestoppt, alle Fahrzeuge befinden sich im Parc fermé. Es bleibt abzuwarten, ob die Rallye am Sonntag fortgesetzt wird.


    Der Unfall habe sich nach Angaben der Feuerwehr von Huy kurz vor 18 Uhr während einer Wertungsprüfung in Nandrin-Villers-le-Temple ereignet. Der Mitsubishi Lancer Evo10 mit der Startnummer 53, gefahren von dem Niederländer Erik Moree, gilt als Auslöser des Unfalls.


    Augenzeugen berichten, dass das Rallyefahrzeug von der Straße abkam und gegen die Begrenzungsmauer einer Brücke gestoßen sei. Die umher fliegenden Trümmer der Brücke seien in eine Zuschauermenge geflogen und letztlich für die tödlichen Verletzungen zweier Zuschauer verantwortlich. Die Zuschauer hätten - entgegen ersten Behauptungen - nicht in einer verbotenen Zone gestanden, sondern an einem für Zuschauer zugänglichen Platz.


    Eine 26-jährige Zuschauerin aus der näheren Umgebung sei an der Unfallstelle verstorben. Schwester und Mutter der Todesopfers gehörten auch zu den Leidtragenden des Unglücks. Bei dem zweiten Todesopfer handelt es sich um einen 50-jährigen Mann.


    Zum Zeitpunkt es Abbruchs führte der St.Vither Peugeot-Werksfahrer Thierry Neuville mit Beifahrer Nicolas Gilsoul die Rallye mit 23.7 Sekunden vor Patrick Snijers an. Auf Platz drei lag Freddy Loix mit 46.2 Sekunden Rückstand.


    Ob die Rallye am Sonntag fortgesetzt wird, steht derzeit nicht fest. Die belgischen Importeure Peugeot und Skoda übten Druck für einen Rennabbruch aus, doch kannten sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht die genauen Unfallumstände. Die Entscheidung fällt wohl in der Nacht.

  • Habe es heute morgen im Videotext gelesen. Holländisches Team streift Brücke und herumfliegende Steine treffen die in der Zuschauerzone stehenden Leute. usw. Rallye wird nach Rücksprache mit dem Bürgermeister von Huy und 6 weiteren Gemeinden unter Auflagen und Einhaltung der Sicherheitsvorswchriften, fortgesetzt. (Ist keine wörtliche Wiedergabe aber sinngemäss)

    私はモータースポーツが好き:D

  • Sehr traurige Geschichte. Schon fragwürdig, das dann weitergemacht wird. Herr Loix schien zumindest nicht der Meinung gewesen zu sein, das die Zuschauer überall sicher gestanden haben....


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Also im Radio habe ich ein Interview von Bruno Thiry vor dem Unfall gehört und der meinte die Zuschauer ständen sehr Gefährlich da und dass es so nicht weitergehen könne.
    Das Resultat haben wir ja gesehen..

    :DRallye Videos und Fotos von uns HIER zu sehen!:D

  • Altes Thema, aber Schuld sind die Streckenposten...die bösen...die jagen die Zuschauer von den "sicheren" Stellen weg.....weil wo es sicher ist, weiss der gemeine Rallyezuschauer doch selber am besten. Nach 20 Jahren Erfahrung. (Vorsicht Ironie)

    no one can reach me the water ;)
    my english makes me nobody so easy after

  • Altes Thema, aber Schuld sind die Streckenposten...die bösen...die jagen die Zuschauer von den "sicheren" Stellen weg.....weil wo es sicher ist, weiss der gemeine Rallyezuschauer doch selber am besten. Nach 20 Jahren Erfahrung. (Vorsicht Ironie)



    Das mag wohl in manchen Fällen stimmen. Ganz zustimmen kann ich dir jedoch nicht, denn ich habe schon Streckenposten erlebt die GARKEINE Ahnung hatten und einen von den ungefährlichsten Stellen verjagt haben. Es gibt natürlich auch welche denen alles Sch.. egal ist.

    :DRallye Videos und Fotos von uns HIER zu sehen!:D

  • Altes Thema, aber Schuld sind die Streckenposten...die bösen...die jagen die Zuschauer von den "sicheren" Stellen weg.....weil wo es sicher ist, weiss der gemeine Rallyezuschauer doch selber am besten. Nach 20 Jahren Erfahrung. (Vorsicht Ironie)



    ?


    Was hat das mit dem Thema zu tun? Die Condroz ist in dieser Beziehung sehr speziell, falls Du schon dort warst wirst Du das wissen.

  • Sehr traurige Geschichte. Schon fragwürdig, das dann weitergemacht wird. Herr Loix schien zumindest nicht der Meinung gewesen zu sein, das die Zuschauer überall sicher gestanden haben....


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Ich habe da zwar jetzt nix verstanden, aber die Bilder...da fehlen einem die Worte!! Unverantwortlich von ALLEN!


    Und es zieht den Sport in den Dreck...

    57.Rallye Wittenberg 12/13.März 2021

    :|

  • Wir waren auch da und ich muß sagen (@ sergio) es ist so. Während bei uns auf einer Wp je nach Beschaffenheit z.B. kurvig ca. 9 km lang um die 30-35 Posten eingerichtet sind,sind es dort wesentlich weniger. Kam doch bei uns wo wir standen (kein Posten) ein Safety Car und bat die Zuschauer die wirklich im Gefahrenbereich standen ihren Standort zu wechseln.Nachdem dies geschehen war und die Vorrauswagen durch waren,standen sie sogleich wieder an selbiger Stelle.

    Quer is mehr :)

  • Probleme mit Zuschauern gab es ganz schön viele, Ich habe da grad ein Video gesehen, werde dies hier aber nicht Posten. Es kam dabei auch zu Festnahmen einiger "Fans"

    Every Day is Race Day

  • ja, es waren weniger und vielleicht auch lockere Posten als sonst, Condroz typisch
    was auch von den Fahrern bestätigt wurde
    Wobei, wenn man sich die Mauer und den Mitsu anschaut, kann man nur die Wucht erahnen wie der da reingehämmert ist
    Uns wurde gestern abend im Mediacenter mehrfach bestätigt (habs auch nochmal neutral gehört) das die Zuschauer in einem cleanen bereich gestanden/gesessen haben, der nicht abgesperrt war, das die Trümmer dahin geflogen sind, ist tragisch und schrecklich, aber sicher nicht der "typische" Unfall, wie man ihn sich erdenken kann wer die Condroz kennt, sondern einfach nur eine Verkettung und Schicksal (so hart und blöd das viell. klingen mag)


    meine Meinung dazu

    Vive le Sport

  • Die einzige Chance die Zuschauer bei der Condroz unter Kontrolle zu bringen wäre wohl der Einsatz des Militärs. Da gibt es pro WP 6-10 Punkte, da ist ein Ansturm wie in Willofs. Aber mit viel weniger Platz, weil die meisten Punkte in oder an Ortschaften liegen. Wenn man ehrlich ist muss man zugeben, man kann die ganzen Zuschauer nie und nimmer sicher positionieren, man müsste sonst 50% wegschicken. Noch dazu ist das WP-Hopping des Belgiers grösstes Hobby - von den Massen die am Anfang da sind ist nach 30 Autos oft Nichts mehr übrig. Ein ständiges kommen und gehen. Selbst wenn an solchen Punkten 50 Streckenposten sind, gegen 100 Zuschauergrüppchen, die gleichzeitig aufbrechen, sind die Posten machtlos. Da bringt es auch Nichts blödes Zeug zu faseln, mit einer 200er, wo man irgendwo im Wald steht und 10 Zuschauer zu kontrollieren hat, hat das Nichts zu tun.


    Insofern ist es eigentlich verwunderlich dass dort nicht mehr passiert. Durch die Luft fliegende Brocken einer Mauer hätte auch der schlaueste Streckenposten Deutschlands nicht einkalkuliert, das kann in ähnlicher Form auch bei jeder 200er passieren. Wenn ich da nur an das Ganze Absperrgeraffel denke, dass hier an die WPs gekarrt und verbaut wird, oft Eisenstäbe - oder diese Barken, die auch gerne mal Autos aufs Dach legen, ...

  • stimmt! es gab wohl eine anzahl an verhaftungen von betrunkenen "fans"
    allerdings wohl weil es eine schlägerei gab, war wohl eine größere anzahl polizei im einsatz dort


    ferner hat RTL eben in den Nachrichten vom Unfall berichtet
    zu DEM Sender braucht man nix sagen, BILD Niveau im Fernsehen halt

    Vive le Sport

  • http://www.youtube.com/watch?v=FWgyJU-nw2w


    Respekt vor Freddy Loix !! Dumme Rallye-Zuschauer gibt es aber immer wieder selbst so ein schlimmer Unfall wie in Belgien schreckt nicht ab !!
    Leider gibt es keine Möglichkeit die "Unbelehrbaren und Besserwisser" zu Bestrafen !
    Ich würde ein Bußgeldkatalog begrüßen und die "Rallye-Polizei" *ironie*

  • Ja,hohen Respekt vor FastFreddy......wie kann ich mich als Zuschauer genau in die Auslaufzone stellen...tztztztz.....


    Habe in den 90´er Jahren,damals den Unfall von Bernard Munster live erleben müssen.War damals,glaube ich,auf der Boucles de Spa......sehr lange Gerade mit anschließender Spitzkehre rechts Bergauf.
    In der Auslaufzone auf einer Brücke standen damals mehrere hundert Zuschauer dicht gedrängt,als Munster heran gefahren kam und,ich glaube,seine Bremsen versagten....


    Es gab damals auch einen Toten und viele Verletzte....viele Zuschauer sprangen von der Brücke in den darunter fliessenden Bach....


    So viel zu diesem Thema.....


    Es ist in den letzten Tagen und Wochen wieder genug passiert im Motorsport,speziell im Rallyebereich........es langt!!!!!!!

    :D"Geistdörfer,schnoi di o! Jetza fahr i eana oan hi,dass sie d`Lizenz obgebn" (Walter Röhrl,Portugal 1980):D

  • @ Husrück Rallye: Es war damals auf der Boucles und zwar auf der Prüfung "Moulin du Ruy" 1998.



    Danke schön...is ja auch schon ewig lang her;);)

    :D"Geistdörfer,schnoi di o! Jetza fahr i eana oan hi,dass sie d`Lizenz obgebn" (Walter Röhrl,Portugal 1980):D

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!