ERT Euro-Rallye-Trophee 2012

  • Hier die Termine ! Quelle: [url]http://www.euro-rallye-trophee.eu/url] ohne Gewähr !


    2.- 3. März ADAC Pfalz-Westrich Rallye Bostalsee (D)


    24. – 25. März Rallye des Ardennes Dinant (B)


    13.- 14. April ADAC Rallye Hessen Vogelsberg Schlitz (D)


    3. – 4. August 23. ADAC Litermont-Rallye Piesbach (D)


    18.- 19.- August Rallye de la Famenne Marche-en-Famenne (B)


    1. – 2. September Rallye de la Semois Gendinne (B)


    21. – 22. September 42. ADAC Saarland-Rallye Dillingen (D)


    12. – 13. Oktober 8e Rallye de Luxembourg Bettborn (L)


    24. – 25. November 1. Rallye Eisleck* Lausdorn


    Die besten sechs Ergebnisse werden zur Erstellung der Abschlusstabelle der ERT 2012 herangezogen.


    * Die Gesamttabelle der „1. Rallye Eisleck“ ist der Zusammenschluss der Resultate der „3. Rallye vun Hëpperdang“ und der „3. Rallye vun Lausdueren“. (R.H.)

    Einmal editiert, zuletzt von Uwe Gropp () aus folgendem Grund: Korrektur webadresse

  • Siegerehrung der Euro-Rallye-Trophée 2011
    Der saarländische Rallyepilot Uwe Gropp aus Wiebelskirchen schafft als erster Teilnehmer in der Euro-Rallye-Trophée (ERT) den Hattrick.


    Anlässlich der diesjährigen Siegerehrung der ERT im KLF-Autohaus in Trier konnte der Präsident der ERT Guy Rasquin zahlreiche Gäste, Veranstalter und Rallyeteams begrüßen. In seinem Jahresrückblick dankte er den Partnern und Sponsoren sowie den Teilnehmern der Saison 2011. Selten war es in der ERT so spannend wie in dieser Saison. Erst auf den letzten Metern beim Finallauf der Rallye Luxembourg stand der Sieger 2011 fest. Mit einem Punktevorsprung von nur 0,09 Punkten konnte Uwe Gropp den Titel zum dritten Mal für sich entscheiden. Sein Co-Pilot Hans-Peter Loth konnte den Titel in der Beifahrerwertung zum zweiten Mal gewinnen.


    Den Vizetitel 2011 konnte Andreas Konrath aus Trier vor dem drittplatzierten Udo Naab für sich entscheiden. Claudia Lexen aus Luxemburg erreichte bei ihrer ersten Saison den vierten Gesamtrang vor Eric Karlsson, Steve Zimmer (Luxemburg) und Jean-Pierre Schneiders aus Belgien.


    In der Beifahrerwertung sicherte sich Harald Korz vor Timo Klein den Vizetitel. Auf den weiteren Plätzen folgten Thomas Juchmes, Isabell Brack, Wolfgang Schmitt und Andre Foxius.


    ERT-Kalender 2012:ADAC Pfalz-Westrich Rallye (D)
    Rallye des Ardennes (B)
    ADAC Rallye Vogelsberg (D)
    ADAC Litermont Rallye (D)
    Rallye de la Famenne (B)
    Rallye de Semois (B)
    ADAC Saarland Rallye (D)
    Rallye de Luxemburg (L)
    Rallye Eislek (L)


    Hintergrund zur ERT:
    Im gemeinsamen Bestreben, den Internationalen Rallyesport und den europäischen Gedanken zu fördern, haben die nachfolgend aufgeführten Veranstalter : ADAC Saarland e. V.(D) ASAC Lorraine (F) ASAC d'Alsace (F) ADAC e.V. (D) die Euro Rallye Trophée im Jahre 1988 gegründet. Die ERT wird von europäischen Rallyeveranstaltern organisiert, die sich gemeinsam bemühen, die Teilnahme von Amateurteams im Ausland zu ermöglichen. Die ERT wird gemäß den Bestimmungen des Internationalen Automobilsportgesetzes (mit Anhängen), der Ausschreibung der jeweiligen Veranstaltung und dieser Ausschreibung durchgeführt.


    Interesse / Fragen: [email protected]

  • Die Ausschreibung ist auf der ERT Seite verfügbar. Es werden die besten 8! Ergebnisse gewertet, Teilnahme an 6 Veranstaltungen ist Pflicht um gewertet zu werden.


    Enorme Nenngeldreduzierungen bei den versch. Rallyes für eingeschriebene Teilnehmer. Einschreibegebühr nur 180€


    Es lohnt sich!

  • da es doch einige Interessenten gibt, hier ein paar Infos:


    Nenngeldersparnis liegt bei über 800 Euro
    Bei allen Veranstaltungen ist ein Vertreter als Ansprechpartner / Dolmetscher anwesend

  • Reglement Fahrerwertung und Beifahrerwertung für die Saison 2012 sind online auf der Internetseite der Euro-Rallye-Trophée.


    So, nun kann genannt werden!!!

  • Uwe Gropp startet 2012 erneut in der EURO-RALLYE-TROPHEE
    Der 44jährige Wiebelskircher Schreinermeister startet 2012 zum 25jährigen ERT Jubiläum zum 6ten Mal in Folge in der immer beliebteren Serie.
    Bei 9 Läufen in Belgien, Luxembourg und Deutschland werden die 8 besten Ergebnisse gewertet.
    Nachdem Gropp mit seinem Copiloten Hans-Peter Loth von 2009-2011 den Titel- Hattrick schaffte, zog man es in Erwägung sich in dieser Saison umzuorientieren.
    Es stand u.a. auch die DRM zu Disposition, diese macht aber aufgrund der neuen Punktevergabe und der hohen Umbaukosten für den einmaligen Einsatz auf dem Lausitzschotter absolut keinen Sinn für die kleinen 2-Rad getriebenen C2R2max .
    In der ERT wird seit Jahren freundschaftlich miteinander umgegangen- sowohl vor, als auch während und nach den Rallyes treffen sich die eingeschriebenen Fahrer bei gemeinsamen Aktionen- so muß Rallyesport sein. Die aktuelle Homepage, die gute Pressearbeit, die Startgeldermäßigungen, ERT Essen und die Preisgelder am Ende der Saison runden das Ganze ab.
    „So fiel uns die Entscheidung leicht, ein weiteres Jahr in diesem Championat zu bestreiten. Die Anzeichen stehen gut, dass sich wieder über 20 Teams einschreiben und uns die Titelverteidigung schwer machen. U.a der in 2011 knapp gescheiterte Vizemeister, der Föhrener Opel Treter Andi Konrath ist heiß auf eine Revanche und wird wohl mit dem neu aufgebauten Gr.H Astra voll angreifen“ so Gropp.
    Der Pilot des MSC Schiffweiler wird weiterhin auf seinen selbst aufgebauten Citroen C2R2max vertrauen. „Sporadische Einsätze mit einem neu angeschafften Hecktriebler sind durchaus möglich, sofern der nicht mit mir durchgeht“ so der Frontkratzerspezialist mit einem Grinsen!
    Nachdem sich H.P.Loth eine Auszeit nehmen will, hört man 2012 auf die Ansagen des 48 jährigen Routiniers Stefan Maurer aus dem saarländischen Quierschied.
    Der neue Co bringt viel Erfahrung mit ins Cockpit, war er doch schon u.a mit Markus Arndt, Gerd Leiser, Franco Decker und weiteren bekannten Piloten aus den 80ern unterwegs und selbst schon bei VLN Läufen am Steuer.
    Der erste Testeinsatz wird die Taunus Rallye am 4.2. in Wiesbaden sein, bevor es am 2+3.3.2012 zum ersten ERT Lauf, der Pfalz-Westrich Rallye in St.Wendel geht, wo man auf die Teilnehmer der DRM trifft.


    Weitere Info’s unter:
    http://www.euro-rallye-trophee.eu
    http://www.gropp-racing.de

  • Bisherige Interessenten / Einschreibungen für die Saison 2012:


    Lux Claudia Lexen Subaru Impreza WRX
    Deu Andreas Konrath Opel Astra *
    Deu Benjamin Schmitt Citroen C2R2max *
    Lux Patrick Gengler Subaru Impreza GT *
    Deu Franz Reinert VW Golf 16V *
    Bel Jean Pierre Schneiders Ford Fiesta ST *
    Deu Udo Naab VW Golf *
    Lux Steve Zimmer Mitsubishi Lancer Evo X *
    Deu Michael Bieg BMW M3 Italo *
    Deu Uwe Gropp Citroen C2 R2 max

  • Wollte einmal wissen, wer noch alles interesse daran hat in der Euro-Rallye-Trophée 2012 sich einzuschreiben.

  • Wie sieht das denn mit meinem Kadett/Astra aus? Fahre ich Gruppe H oder gibt es auch eine CTC im Ausland? Kann ich dort überhaupt ohne Probleme starten?


    Auf meinem Service habe ich rote 07er Nummern. Wer weiß ob das in Frankreich und BeNeLux anerkannt wird?


    Fragen über Fragen-würde mich über nützliche Hinweise freuen.


    Beste Grüße
    Christoph Schleimer

    Wenn immer nur die Klügeren nachgeben, wir die Welt irgendwann nur noch von Dummen regiert.

  • Hallo Christoph!
    Es gibt in Belgien 2 Klassen in denen Du starten kannst. 1x in Der Strassenreifenwertung für verbesserte Fahrzeuge bis 2 liter, oder Rennreifen bis 2 liter. Als Strassenreifen zählt u.a. Der Toyo R1R.
    Serviceauto darf in Deutschland auf die Strasse, kann mir nicht vorstellen dass man das im Ausland nicht darf.
    In Lux. Ist es mit den klassen ähnlich. Kein Problem für eine Teilnahme mit guten Chancen für dich.
    Ctc gibt es glaube ich nicht, höchstens sowas wie Youngtimer.
    Schau Dir einfach mal die Ergebnisse der ERT unter http://www.znts.de an.
    Andreas Konrath fährt auch mit dem Kadett E und Astra in Gr.H, Naab Korz awechselnd in Gr.Ehem. N und H.
    Gruss Uwe

  • 07er-Merkblätter fürs Ausland


    Seit die Bundesregierung bekannt gegeben hat, daß die Anerkennung des roten Sammlerkennzeichens ausschließlich Sache des Einreiselandes ist und sie in
    dieser Angelegenheit keine Rechtssicherheit herstellen wird, herrscht Unsicherheit unter den Oldtimerfreunden. Diese Unsicherheit wird durch negative Erfahrungen des ein oder anderen Oldtimerfahrers im Ausland noch verstärkt. Bislang liegt der Initiative nur aus der Schweiz ein Schriftstück vor, welches ausdrücklich und unmissverständlich belegt, daß die Schweiz unsere „07er“ anerkennt. Ein erster Ansatz, doch viel zu wenig, um sich auch bei der Einreise in andere europäische Länder ein wenig sicherer zu fühlen. Sprachbarrieren fördern nicht immer den Dialog mit einheimischen Ordnungshütern, so daß in einer derartigen Situation ein erklärendes
    Schriftstück, welches man kurzerhand aus dem Handschuhfach nehmen und dem Polizisten in die Hand geben kann, sinnvoll wäre.


    Ein solches Schriftstück hat die Initiative Kulturgut Mobilität e.V. nun aufgesetzt und bislang in vier Sprachen übersetzen lassen. Je auf englisch, französisch, italienisch und niederländisch wird dem skeptischen Polizeibeamten der Sinn und Zweck unseres 07er-Kennzeichens erklärt. Die Übersetzung auf polnisch ist in Arbeit und wird vermutlich noch im Laufe dieser Woche, spätestens aber nächste Woche ebenfalls zur Verfügung stehen.

  • Vielen Dank für die Infos.


    Mit der 07er Nummer kläre ich mit meiner Versicherung. Das wird schon werden, ansonsetn melden wir den Bus wieder normal an und nach der Rallye wieder ab. Bei 5,7l Hubraum kriegt man bei der Steuerabbuchung einen Herzinfarkt.


    Straßenreifenwertung scheidet aus - das ist der Grund warum ich keine 200er Rallyes mehr fahre, weil es in 16 Zoll nur Reifen für selbstmordgefährdete Leute gibt. Nix für mich.


    Noch eine Frage zu den Veranstaltungen: Wie ist das vom Zeitaufwand? So wie bei Masters und DRM -1 Tag Besichtigung und Abnahme + 1 Tag Rallye? Wegen der Urlaubsplanung. Anreise hält sich ja ab Koblenz in Grenzen. Welche Rallyes im Ausland sollte man denn auf keinen Fall verpassen. Die deutschen Läufe kenn ich jan alle.


    Beste Grüße


    Christoph Schleimer

    Wenn immer nur die Klügeren nachgeben, wir die Welt irgendwann nur noch von Dummen regiert.

  • der Zeitaufwand in Belgien ist gering. Samtags abnahme und abfahren, und Sonntags dann die WP´s. Was gut ist in Belgien ist die Fammenne sowie die des Ardennes. Den letzten Lauf in Luxemburg sind wir 2011 gefahren, kann ich nur empfehlen, war aber 2011 kein Lauf zur ERT.


    Noch was zu den getrennten Wertungen in Belgien: Straßenreifenwertung (Gruppe 1,2,3) ist auch nur mit Straßenreifen, und nicht wie in D bei R200 mit Semislicks, mit denen musst du in Belgien Gruppe 4 fahren. Eine historische Wertung gibt es in Belgien bei verschiedenen Rallye´s auch, wird dann aber in einer gesonderten Startgruppe gefahren, nach dem Hauptfeld und meistens mit einigen WP´s weniger.



  • Hi, kannst du noch kein H auf deinen Bus machen, wenn du doch schon die 07er drauf hast!?!?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!