Herbold im Fiesta S2000

  • "Leider konnten einige Zusagen aus dem Umfeld von Raffael Sulzinger nicht gehalten werden", bedauerte Teamchef Wolfram Keil."


    Meines Wissens sollte Sulzinger plötzlich einen großen Betrag selbst aufbringen um die Wikinger fahren zu dürfen, obwohl zuvor - wie auch im rallye-mag. Bericht vor einer Woche zu sehen - ausgemacht war dass Auto, Truck, Team und Ersatzteile von Robot Racing kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollten.
    Ich denke dass sich der Herbold darauf bei Robot Racing gemeldet hat und diese deshalb nicht mehr so sehr an Sulzinger interessiert waren.


    Ich persönlich finde es traurig dass Sulzinger nicht gefördert wurde und dann auch noch die Schuld auf sein Team geschoben wurde...


    ...was wieder mal beweißt ---> Geld regiert die Welt!

  • Tzzzz...welches Einsatzteam kann es sich leisten, einen S2000 kostenlos zur Verfügung zu stellen. Da ändert auch kein Anruf vom Walter was dran. Die Leute verdienen damit ihr Geld.
    Im Normalfall kostet so ein S2000 zwischen 100,- und 150,-€ /WPkm;(


    Erst war Funkstille bei Robot-Racing, dann soll Sulzinger das Ding kostenlos bekommen (nur weil Walter angerufen hat!) und obwohl es ja schon zum Verkauf vorbereitet war...Herbold baut nen DS3 auf um dann wieder in den S2000 zu steigen...???


    hihi...ich schmeiß mich weg

  • Ich erinnere mich noch an das grosse "TamTam" mit dem, dem Felix Herbold in Zwickau bei der Sachsenrallye auf der Zielrampe sein neuer "Dienstwagen" ein Audi überreicht wurde, fährt der den, ein gutes halbes Jahr später noch????


    Für mich ist das alles "Marketinggewäsch"

  • Tzzzz...welches Einsatzteam kann es sich leisten, einen S2000 kostenlos zur Verfügung zu stellen. Da ändert auch kein Anruf vom Walter was dran. Die Leute verdienen damit ihr Geld.
    Im Normalfall kostet so ein S2000 zwischen 100,- und 150,-€ /WPkm

    Erst war Funkstille bei Robot-Racing, dann soll Sulzinger das Ding kostenlos bekommen (nur weil Walter angerufen hat!) und obwohl es ja schon zum Verkauf vorbereitet war...Herbold baut nen DS3 auf um dann wieder in den S2000 zu steigen...???

    hihi...ich schmeiß mich weg


    Das ist schon klar aber warum publizieren sie es so groß dass Sulzinger Auto, Team und Material kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt, wenns dann doch nicht so ist!?


  • Hallo RS3!


    Zum deinem und aller anderen Verständnis hier die Chronologie der ganzen Geschichte:
    Vor rd. 2 1/2 Wochen trat Walter Röhrl mit Wolfram Keil von PreisRoboter.de in Kontakt (auch wenn ein gewisser Beo aus der Lausitz das als "Schmarrn" sieht).
    Er, Walter Röhrl, hätte einen Fahrer, den er als talentiert ansieht und der die Chance in einem ordentlichen Auto bekommen sollte. Darauf hin wurde kurzfristig ein Treffen mit allen Beteiligten, also Walter Röhrl, Team Sulzinger + Sponsor, Robot-Racing und PreisRoboter vereinbart, um das Projekt und die Bedingungen zu besprechen. Bei diesem Treffen* wurden die Einsatzkosten ausdrücklich beziffert und betont, das diese durch zusätzliche Sponsoren bereitgestellt werden müssen, da die von dem schon vorhanden Sponsor des Teams Sulzinger bereitgestellte Summe bei weitem nicht ausreichen würde. Der Part von PreisRoboter.de/RobotRacing bestand darin, den S2000, das komplette Team und sein gesamtes Equipment inkl. noch vorhandener, zum Einsatz benötigter Teile (so lang vorrätig) zur Verfügung gestellt werden. Die Erbringung der "Running Costs" sind Aufgabe des Fahrers und seiner Sponsoren. Im Gegenzug dazu wird Werbefläche zur Verfügung gestellt. Ebenso wurde besprochen, dass ein einmaliger Einsatz im S2000 bzw. mit stark vermindertem Budget nicht sinnvoll ist und die Kosten für die verbleibenden DRM-Läufe abgesichert sein müssen. Im Hinblick auf den kurzen Zeitraum bis zum nächsten möglichen Lauf, der Wikinger Rallye, wurde vereinbart, dass beide Seiten sich intensiv um Sponsoren und damit die Absicherung des Projekts bemühen. Dies wurde von allen Beteiligten als sinnvoll erachtet und auch so angenommen. In den darauf folgenden Tagen wurden die verschiedensten Versuche unternommen um die Gelder aufzutreiben. Parallel dazu wurde der S2000, ohne Rücksicht auf lange Abende oder gar Wochenenden, für die Wikinger Rallye vorbereitet, komplett revidiert und alle weiteren nötigen Arbeiten verrichtet. Ebenso wurden die für einen Start zwingend notwendigen "Beilagen" wie Rennsprit, Versicherung, weitere Ersatzteile, Unterkünfte geordert und auch vorab von RobotRacing gezahlt. Von der kurzfristigen Organisation der Mechaniker inkl. einreichen von Urlaub ganz zu schweigen. Durch regen Kontakt untereinander wusste so ziemlich jeder über alles Bescheid, auch darüber, dass es schwierig werden wird, die Summe der Einsatzkosten aufzutreiben. Trotzdem wurde an dem Termin Wikinger festgehalten - es wurde auch zwischen dem vorhandenen Sponsor und PreisRoboter weiterverhandelt, um wenigstens die Einsatzkosten für diesen ersten Lauf aufzubringen. PreisRoboter erklärte sich in einem letzten Versuch, das Projekt doch noch zu retten, bereit, nochmals zusätzliche 10.000 EUR zu tragen. Leider war es trotzdem nicht möglich einen einzigen DRM-Lauf, die Wikinger, zu finanzieren.


    Irgendwann, eigentlich schon viel zu spät, musste es eine Deadline geben wo entschieden wird, wie es weiter geht. Da zu diesem Zeitpunkt leider nicht die benötigte Summe zur Verfügung stand wurde das Projekt abgesagt.
    Gleichzeitig waren aber die Vorbereitungen und Vorauszahlungen schon soweit fortgeschritten, dass eine Absage des Starts zur Wikinger Rallye Unsinn gewesen wäre.
    Was also tun? Es wurde Felix Herbold angerufen und gefragt, ob er zum einen Lust hätte die Rallye im ihm bekannten Auto zu fahren und gleichzeitig uns bei den* verbleibenden Einsatzkosten zu unterstützen. Nach kurzer Bedenkzeit sagte er zu.


    Mehr gibt es dazu nicht zu sagen, alle sonstigen Vermutungen dazu sind Unsinn.
    Nur wer dabei war weiss, was wirklich besprochen wurde.


    Gruss


    Mario Weber

  • Prima, daß man hier Informationen aus 1.Hand bekommt. Ich fänd´es auch toll, wenn
    Ihr den Rest des Jahres noch fahren würdet mit Felix, weil Auto und Fahrer ein eingespieltes Team sind und Ihr euch den DRM-Titel sichern könntet in einem
    "geilen" Fight mit Mark Wallenwein.
    Also überlegt´s Euch, würde den Fiesta noch gern bei der Vogelsberg und der Deutschland sehn´.


    MFG
    Dasch72

    :cool:Alle sagen das geht nicht, da kam einer, der wußte das nicht, und hat es gemacht!:cool:

  • Prima, daß man hier Informationen aus 1.Hand bekommt. Ich fänd´es auch toll, wenn
    Ihr den Rest des Jahres noch fahren würdet mit Felix, weil Auto und Fahrer ein eingespieltes Team sind und Ihr euch den DRM-Titel sichern könntet in einem
    "geilen" Fight mit Mark Wallenwein.
    Also überlegt´s Euch, würde den Fiesta noch gern bei der Vogelsberg und der Deutschland sehn´.


    MFG
    Dasch72



    Wieso sollen SIE sich das überlegen, immer noch nicht gerafft;)
    Einer muss die Zeche zahlen. Robot-Racing ist nicht die Wohlfahrt. Wenn Preisroboter.de schon 10Mille zahlt und trotzdem reicht es nicht für einen Lauf.


    Eine Rallye = ca.160km x ca. 120,-€(angenommen) , rechne aus was´s braucht!!!

  • Und wer wird an Herbolds Seite sitzen?


    Ich hoffe er ist fair und Manns genug seine Co-Pilotin, mit welcher er die gesamte DRM in nem DS3 fahren sollte, mitzunehmen...

  • Ich habe gerade mal nachgeschaut, ob ich irgendwo noch 30.000 finde und siehe da, hab sie gefunden.Nur in meinem Alter braucht´s´ne Brille, denn beim genauen hinsehen waren es nur alte Lire, die ich nicht getauscht habe, bisher......aber die stelle ich ab sofort gern zur Verfügung.....
    Ich hoffe mal Ihr habt das alle auch so verstanden:
    Das alles ist der völlig falsche Weg!!!!!!!!
    Rallyesport ist ein Breitensport ---für mich ein Traum seit über 50 Jahren, aber so gehts nicht weiter, das ist der völlig falsche Weg! Wir müssen wieder hinkommen zum bezahlbaren Sport mit SERIENAUTOS, dann haben wir auch wieder 250 Starter.....
    ODER HABEN WIR DENN ALLE EINE MACKE ?

  • Ich dachte bisher immer es geht um den Sport,um die , die Sport aktiv betreiben; ich wußte nicht, das Rallies nur für Zuschauer gemacht werden.....
    genau du hast nichts, gar nichts kapiert...

  • also ganz ehrlich ich würd mir auch lieber ne rally mit 250 serienautos anschauen als eine mit 60 wo vllt 3 porsch und 2 s2000 dabei sind

    Driving is my therapy, my escape!

  • Wer S2000 fahren (und das auch bezahlen) kann soll es doch ruhig machen, das hält doch keinen mit seinem "Serienauto" davon ab, anzutreten.
    Ich freu mich jedenfalls, wenn ich an der Prüfung stehe und ein S2000 oder ein Porsche an mir vorbei hämmert. Auch wenn ich mir keinen leisten kann, genauso wie die meisten anderen.


    Es stimmt doch nicht, dass es kein Breitensport mehr ist, nur weil teure Autos antreten. Es kann nunmal nicht jeder um den Gesamtsieg fahren. Es geht doch sowieso nur um die goldene Ananas. Also ich fahre für den Spaß, und das mach ich mir doch auch nicht durch Meckern selbst kaputt.

  • Förtha
    ganz klar , du blickst voll durch.....



    Aber Du Superexperte wahrscheinlich, komm raus mit den sinnvollen Lösungsvorschlägen, Du Naumburg Du....


    Hier wird's mir zu O.T....und tschüss.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!