Was würdet ihr empfehlen??

  • Wie im Titel schon erwähnt würde mich interesieren was die Experten empfehlen:


    Spachtel:
    Weichmacher:
    Farben:


    Was hab ich noch vergessen was man unbedingt haben sollte? Gibt es irgend ein Werkzeug das Ihr besonders empfehlen könnt und ohne dass das Leben eines Modelbauer nicht lebenswert wäre!???


    Besten dank für eure ideen, Marco


  • Spachtel: keine Ahnung, welcher wirklich gut ist, habe Revell "Plasto" hier, wird aber kaum benutzt.


    Weichmacher: entweder Micro-Set von Microscale oder, wenn es etwas agressiver sein darf, auch Mr. Mark
    Softer. 'Ne Essig/Wasser-Mischung tut es im Notfall aber auch (Mischungsverhältnis vorher mit
    ein paar Decals die man nicht braucht, ausprobrieren.


    Farben: Erste Wahl sind wohl Tamiya-Farben, sowohl Sprühdosen wie auch "Farbtöpfe". Nicht schlecht
    waren auch die fertigen Airbrush-Farben von Revell, aber die gibt es wohl nicht mehr, waren
    schön dünnflüssig und gut für Kleinteile. Dazu auch noch die Model-Master "Metallizer" von Italeri,
    ideal für Bremscheiben, Auspuffanlagen und sonstige Metallteile. Die fressen sich sofort in das
    unbehandelte Plastik ein.


    ... und was braucht man sonst noch? Ein scharfes Bastelmesser, Pinzetten, feines Schleifpapier,
    ggfls. einen "Dremel", vernünftige Pinsel, u. U. eine Airbrush-Pistole mit Druckluftflasche, ect. pp.
    Je nach Anspruch kann die Liste in's Unändliche gehen. Vor allen Dingen aber einen "gescheiten
    Bausatz", eine ruhige Hand und viel, viel Geduld ;-)


    Vielleicht kann Onkel Tom, der "Modellbau-Oberguro" hier im Forum ja noch einiges ergänzen.

    Einmal editiert, zuletzt von platana ()

  • Ok, danke. Ich muss dazu noch sagen, bin kein absoluter Anfänger. Das heisst das ich ne Schere,Messer,Schleifpapier etc. brauche ist mir bewusst. Es geht mir mehr um so Sachen wie; ne "Dritte-Hand", wie schon erwähnt einen "Dremel" etc. und von welchem Hersteller. Es soll ja nicht gleich nach dem ersten Modell auseinanderfliegen:)


    Ist eigentlich Tamiya der einzige Hersteller der spitzenqualität liefert? Hab schon Italeri und Hasegawa ausprobiert und die Verarbeitung lässt also schweeeeeeer zuwünschen übrig...

  • Ok, danke. Ich muss dazu noch sagen, bin kein absoluter Anfänger. Das heisst das ich ne Schere,Messer,Schleifpapier etc. brauche ist mir bewusst. Es geht mir mehr um so Sachen wie; ne "Dritte-Hand", wie schon erwähnt einen "Dremel" etc. und von welchem Hersteller. Es soll ja nicht gleich nach dem ersten Modell auseinanderfliegen:)


    Ist eigentlich Tamiya der einzige Hersteller der spitzenqualität liefert? Hab schon Italeri und Hasegawa ausprobiert und die Verarbeitung lässt also schweeeeeeer zuwünschen übrig...



    Hallo??? Wie bist du denn auf diesen Trichter gekommen
    Jetzt nicht falsch verstehen, aaaber im Moment sind Tamiya und Hasegawa sooo das Beste (Rallye Modelle), was du für kleines Geld kaufen kannst qua Preis / Qualität / Detailtreue/vielfalt ...! Gut, es gibt immer einen, der besser ist. Aaaber wenn ich dann für ein Modell mehr wie 100 Kracher hinblättern muß (siehe bitte dazu mein aktuelles Projekt), nein Danke. Hab mich für den Focus von "SimilR" (40€) entschieden gegen den von "Renaissance" (115€). Der war von der Qualität und vompreis viel schlechter ...!


    Zum Thema zurück:


    Vielleicht kann Onkel Tom, der "Modellbau-Oberguro" hier im Forum ja noch einiges ergänzen.


    Vielen Dank für die Blumen, Dietmar
    Also der Dietmar hat schon alles gesagt. Im Modellbau ist es schwer zu sagen, was das beste ist, welche Firma da die Nase vorn hat. Vom Preis liegen sie alle so ein bissl zusammen (also keine Lawinenartige Unterschiede)! Meistens ist es eine Vorliebe des einzelnen, was er gerne verarbeitet, benutzt, kauft, toll findet. Als Beispiel benutze ich den "Vollmer - Superzement S 30". Viele andere (auch Dietmar glaub ich) benutzen den von Revell ...! So hat jeder seine Vorlieben.
    Ich hab mir ein paar kleine Klemmen gekauft, wo cih dann verschiedene Sachen mit verleimen kann, festhalten kann.


    Ansonsten, was schon gesagt wurde; einen "gescheiten Bausatz", eine ruhige Hand und viel, viel Geduld, bauen, bauen, bauen und auf Tipps von andere hören! Übung macht den Meister, gelle
    Ich kann dir da noch 2 echt geile Modellbau Foren ans Herz legen.
    1. - http://www.wettringer-modellba….php?page=Board&boardID=5
    2. - http://www.modellboard.net/index.php
    Hier kann man Tips bekommen, die in keinem Buch nach zu lesen sind ...!


    Gruß

  • Onkel Tom: Naja, von meinen 40 Modelle sind nur 3 nicht von Tamiya,dadurch bin ich halt verwöhnt. Wenn ich einen Bausatz von Italeri baue krieg ich die Kriese... Wie ists mit dem 115.-Euro Bausatz, ist er sein Geld auch wert? Oder kann ich genauso den 40.-Euro Bausatz kaufen?
    Sorry, bin halt neugierig:rolleyes:


    Und bevor ichs vergesse...DANKE Jungs

  • Wie schon geschrieben. der für 115 Kracher ist sein Geld nicht Wert. Kauf dir lieber den von "SimilR", da hast du viel Geld gespart und die Möfglichkeit, die Türen (wie ich es gebaut hab) auf zu lassen, so das man schön rein gucken kann. Aaaber du weißt, was dann heißt ...! Inneneinrichtung tunen :p
    Ok, Italeri ist ja auch nicht Hasegawa, gelle. Da liegen Welten zwischen.


    Gruß

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!