1. ADAC Reifen-Ritter Rallyesprint Hinterland 29.09.12

  • Zwischen 1980 und 2001 hat sich die "Hinterland" auf nationaler und internationaler Ebene einen Namen gemacht.
    Nach 11 Jahren der Abstinenz wurde beschlossen diese Traditionsveranstaltung zumindest in kleinem Rahmen wieder auferstehen zu lassen.


    Am 29. September 2012 wird im "hessischen Hinterland" wieder zur Attacke geblasen.
    Rallyezentrum ist das Bürgerhaus in 35080 Bad Endbach.


    Gefahren wird eine selektive 6,1 km lange Start-Ziel Prüfung (100% Asphalt), die so noch nie gefahren wurde.


    Die Hinterland ist der diesjährige Endlauf zum hessischen Rallyesprintpokal 2012.
    Ausschreibung und Nennformular


    Online-Nennung



    Zuschauer-Informationen wird es demnächst auch hier geben: Home

    Einmal editiert, zuletzt von Alex Grolig ()

  • Die WP wird natürlich 3 mal gefahren. Die Gesamtstrecke beträgt ca 41 km.


    @alex: sorry das ich dich verbessert habe :):)

  • MSC lässt die Autos fliegen


    Rallyesportler wollen an eine alte Tradition im Hinterland anknüpfen
    Bad Endbach. Die "Rallye Hinterland" war legendär. Vor gut 25 Jahren tummelten sich einmal im Jahr die Fans schneller, straßentauglicher Autos im Altkreis Biedenkopf. Am 29. September wird der erste Rallyesprint im Bereich von Bad Endbach ausgetragen.


    Den Rallyesport wieder in das Hinterland holen, dass schwebte den Mitgliedern des MSC Salzbödetal schon lange vor. 1980 hatte der rührige Verein unter Leitung des Bottenhorners Claus Lixfeld die erste Rallye Hinterland ausgerichtet. Die Veranstaltung profitierte von einer starken heimischen Fahrerszene und vielen engagierten Helfern.


    Es gab über viele Jahre sogar internationale Beteiligung. Als dann die Naturschützer auch in der Landespolitik mehr Einfluss bekamen und sich das öffentliche Bewusstsein wandelte, wurde es immer schwieriger, eine attraktive Rallye auszurichten.
    Außerhalb der Rallyestrecke dürfen die Teilnehmer nicht rasen
    Zuletzt gab es kleinere Veranstaltungen, dann folgte eine zehnjährige Pause. Die nutzte der Verein, um sich beim Weltmeisterschaftslauf der Rallye- Deutschland in den Weinbergen der Mosel als Ausrichter einer Wertungsprüfung einen Namen zu machen. Somit blieb der MSC diesem Teil des Motorsportes immer treu, verfügt heute durch den WM-Lauf sogar über ein gewaltiges Knowhow. Das wird nun auch bei der Ausrichtung des ersten Rallyesprints im Hinterland zum Tragen kommen. Wenn Claus Lixfeld und seine Crew loslegen, dann wird die Sicherheit genauso groß geschrieben wie vor wenigen Wochen an der Mosel.
    Ein exakter Plan für Umleitungsstrecken, inklusive Beschilderung liegt auf dem Tisch. Ein eigenes Team wird die Sperrschilder aufbauen und auch viele Kilometer Absperrband spannen. Auch die beiden Zuschauerräume nahe Hülshof und Dernbach werden dem Vergleich mit dem WM-Lauf nicht scheuen. Der Verein hat sich sogar extra Rettungswagen an die Strecke bestellt und ein Sicherheitsfahrzeug mit Sanitäter und Feuerwehrmann engagiert.
    Strohballen werden verhindern, dass die Fahrer beim Kampf gegen die Uhr die Kurven so schneiden, dass der Schotter auf die Straße oder in angrenzende Grundstücke fliegen. Die Bedenken, die im Vorfeld aus einigen Dörfern geäußert wurden, sind bei Lixfeld und dem MSC angekommen. Um Bestzeiten geht es nur auf dem abgesperrten 6,1 Kilometer langen Kurs, der dreimal zu durchfahren ist. Auf den übrigen Strecken gilt ein Schnitt von Tempo 38. Das Rallyezentrum mit dem Parkplatz für die Zwangspausen zwischen den Wertungsfahrten befindet sich am Bad Endbacher Kur- und Bürgerhaus.


    Bericht aus einer regionalen Zeitung bzw. auch unter Mittelhesse.de

  • [Hallo Gemeinde!
    Nach über zehn Jahren Pause,geht es endlich auch im Hinterland wieder zur Sache!
    Tut mir jetzt einen Gefallen,macht die Nennliste voll bis auf den letzten Startplatz!Haut in die Tasten:D


    MACHT DIE 90VOLL:):):):)


    Ich verlass mich auf euch:)

  • Für unsere Freunde von Film und Fernsehen haben wir eine Medienberichterstatter-Erklärung auf unserer Webseite veröffentlicht. Wer sich als Pressevertreter akkreditieren lassen will, sollte diese ausgefüllt am 29.09. mitbringen.

  • Hallo an alle in Hessen ,


    laßt doch so eine Traditionsveranstaltung nicht hängen:mad: , wo bleiben die Starter aus der Pfalz und
    aus Thüringen ?


    Grüße von einem der schon genannt hat :)

  • Hallo an alle in Hessen ,


    laßt doch so eine Traditionsveranstaltung nicht hängen:mad: , wo bleiben die Starter aus der Pfalz und
    aus Thüringen ?


    Grüße von einem der schon genannt hat :)


    Hallo ja genau wo bleiben denn die Nennungen ,das Starterfeld sieht ja ganz schön mager aus.
    :(

  • Die aktuelle Starterliste mit Startnummern ist online. Die Nennungsbestätigungen werden noch heute versandt.


    Zuschauerinfos werden wir ebenfalls in Kürze veröffentlichen.

  • Wo wird denn genau gefahren oder ist das streng geheim*gg*?


    Gibt es schon so etwas wie ein Streckenplan?


    Zuschauerinfos sollen wie oben beschrieben heute kommen.


    Es gibt aber 2 offizielle Zuschauerpunkte. Einmal am Ortsrand des Ortes Hülshof und dann einmal oberhalb von Wommelshausen.

  • Wie sieht es mit den Parkmöglichkeiten bei den Zuschauerpunkten aus?
    Ein Freund von mir würde gern mitkommen aber der läuft z.Zt auf Krücken,
    d.h 2km oder mehr laufen wäre anstrengend

    Einmal editiert, zuletzt von Tob.M ()

  • Hallo ja genau wo bleiben denn die Nennungen ,das Starterfeld sieht ja ganz schön mager aus.
    :(


    Vielleicht liegt es daran, dass die WP Km auch sehr mager aussehen,oder? Vielleicht lediglich eine Heimveranstaltung für austrainierte Einheimische? Irgendwo dran wirds schon liegen...

  • Liebe Motorsportfreunde,


    noch wenige Stunden bis zum Start unserer Veranstaltung. Wir werden versuchen, alle Teilnehmer, Zuschauer und Ferngebliebene mit Live-Zeiten zu versorgen. Ein entsprechender Link ist auf unserer Webseite veröffentlicht.



    Noch ein Wort zu "Tüftler":


    Wie du schon schreibst, es wird schon einen Grund geben.


    Wir als Veranstalter haben uns natürlich auch Gedanken darüber gemacht, warum wir nur 26 Starter haben. Ich glaube, das hat mehrere Gründe, einige möchte ich nennen:
    - die Veranstaltung findet zu in einem Zeitraum statt, in dem an jedem Wochenende eine Rallye ist, der Teilnehmer kann auswählen, wo er gerne starten möchte
    - nach 10 Jahren ist man praktisch wieder Neuling in der Szene, die Historie der "Hinterland" kennen die heutigen Aktiven nur von Erzählungen ihrer Väter, Verwandten oder Seniormitgliedern ihrer Vereine.
    - die heutigen aktiven Rallyefahrer haben eine geringere Bindung zu Pokalserien oder Vereinen. Früher war es selbstverständlich, einem Verein anzugehören, darin mitzuarbeiten und sich in die heimischen Pokalserien einzuschreiben, selbst wenn man nur "eine" Veranstaltung davon besucht hat.
    - als Neuanfang haben wir nur 3 x 6 km anzubieten. Damit ist für viele der zeitliche Aufwand einfach zu groß, an unserer Rallye teilzunehmen.
    - viele Aktive haben in den letzten Wochen Schäden an ihren Fahrzeugen, welche nicht in der kurzen Zeit nicht repariert werden


    Das sind nur einige Gründe der geringen Starterzahl. Für uns als Veranstalter muss die Arbeit gemacht werden, egal ob es 10 oder 100 Start sind. Trotzdem freuen wir uns, wieder eine Veranstaltung durchführen zu können und hoffen, das es den Teilnehmern gefällt. Ihr Votum wird es letztendlich sein, ob wir weitermachen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!