WM :: DRM :: Rallye Deutschland 22.-25.8.2013

  • Ich sag ja auch nicht, dass DIESE Regelung nicht klar ist, aber wozu wieder verschiedene Regelungen für WM und nicht-WM und wieder anders für Rundkurse ?
    Muss das denn sein ?
    Ich kann keine Gründe erkennen, warum die alte Regel: gelb = Gefahr und rot = Abbruch, nicht allgemein und überall gültig beibehalten werden konnte.
    Es hat doch offensichtlich nur dazu geführt, dass viele nicht mehr durchblicken wo was gilt.
    Und Vorteile kann ich nicht finden. Was ist denn dadurch jetzt besser geworden ?


    Frag doch mal den DMSB oder den ADAC als Ausrichter des WM-Laufs. Die FIA hat eindeutige Regeln, die einzuhalten sind. Siehe schon vergangenes Jahr, als Martin Prokob der Fiesta abgefackelt ist. Offensichtlich war der veranstaltende Verein nicht nicht in der Lage, alle Streckenposten mit den FIA-Regelungen vertraut zu machen! Oder umgekerht: Manche Streckenpsten haben die FIA-Regeln einfach nicht begriffen, die Ausschreibung, die Rallye-Guides und die Bulletins nicht gelesen und sich so verhalten, als wären sie bei einem "Masters-Lauf".

  • Die Regelung mit der gelben Flagge ist in der WM, respektive der Rallye Deutschland, schon lange so üblich.
    Ohne das ich jetzt nachgeschaut habe sicher schon 4 bis 5 Jahre.


    Meine Erfahrung damit: Es klappt tadellos!!


    Kommt man an ein Stelle, an der zuvor jemand gestrandet ist, steht ein Warndreieck am Straßenrand und man ist wirklich gewarnt.


    Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen, klappt der traditionelle Einsatz der gelben Flagge nicht immer. Mal wird geschwenkt obwohl Strecke frei, mal wird stillgehalten obwohl geschwenkt angebracht gewesen wäre. Oftmals wird sie auch sehr früh gezeigt. Der Faktor Mensch spielt beim korrekten Einsatz der Flagge eine große Rolle.
    Noch ein Klassiker: Flaggen werden warum auch immer, möglicherweise in Ungedanken, ausgerollt irgendwo im Sichtfeld der Teilnehmer abgestellt. Folge: Als Fahrer weißt du jetzt nicht was los ist....


    Sieht man bei der Deutschland besagtes Warndreieck, ist man nach meinen bisherigen Erfahrungen immer zum richtigen Zeitpunkt ausreichend gewarnt.


    Noch ein Vorteil des Warndreieck. Der Sportwart braucht nicht an der Strecke zu stehen und sich selbst möglicherweise dadurch unnötiger Gefahr aussetzen.


    Gerade in diesem Jahr lagen überall Autos rum und wir waren immer perfekt gewarnt!!


    Also, ich finde das gut und würde eine generelle Übernahme dieser WM Regel begrüssen.

    Einmal editiert, zuletzt von Lars M. ()

  • Noch ein Vorteil des Warndreieck. Der Sportwart braucht nicht an der Strecke zu stehen und sich selbst möglicherweise dadurch unnötiger Gefahr aussetzen.


    Und wie kommt das Warndreieck an oder auf die Strecke???
    Besteht nicht die Gefahr, ein ungünstig aufgestelltes Warndreieck zu übersehenbei oder bei ungünstigen Lichtverhältnissen?
    Wie will man einschätzen wie groß die Gefahr auf oder neben der Strecke ist, wenn es nur am Rand steht?
    Ist die Handhabung eines Warndreieck nicht umständlicher? Manche fallen ja bein Anschauen schauen schon auseinander!
    Was wenn ein aufgestelltes Warndreieck übersehen wurde (und die Gefahr ist m.M. nach groß) und wird platt gefahren? Ist dann Ersatz vorhanden?
    Das sind dann doch zu viele Fragezeichen.


    Eine Korrekt gehandhabte Flagge erscheint für mich wesentlich einfacher und effektiver.


    Was hat eigentlich dazu geführt, das diese Regelung bei WM-Läufen eingeführt wurde?

  • Ich finde auch eine korrekt verwendete Flagge besser, aber das ist offensichtlich Geschmacksache.
    Allerdings sollte man es überall gleich handhaben und nicht mal so und mal so.
    Das führt nur zu Verwirrung, sowohl bei Fahrern als auch bei Posten.

  • Wieso Verwirrung? ???
    Bei WM-Läufen ist es überall gleich und die Fahrer wissen Bescheid. Die paar nationalen die im Rahmen eines Laufs starten können sich da wohl anpassen. Habe auch noch nie Beschwerden drüber gehört
    Für einen Streckenposten halte ich die Umstellung auch eigentlich für durchaus lösbar. Zumal sie bei uns ja auch nur einmal im Jahr ist.
    Aber wie man ja hier feststellen kann scheint das ja nicht so leicht verständlich zu sein für einige

    Einfach so mit den Händen in der Tasche auf die Strecke gucken ist so schön!!!

  • Wieso Verwirrung? ???
    Aber wie man ja hier feststellen kann scheint das ja nicht so leicht verständlich zu sein für einige


    Eben, genau das meinte ich.
    Und das wird vermutlich nicht nur hier so sein.
    Außerdem gibt es keinen Grund für mehrere unterschiedliche Regelungen.
    Was besser ist, sollte überall gültig sein.

  • Kann es sein das hier immer noch nicht verstanden wird, das jedes Teilnehmer Fahrzeug GELB im Cockpit angezeigt bekommt.Wenn es die Situation erfordert natürlich.
    Dazu passt ja der oben genannte Artikel das gelbe Flaggen teils gar nicht wahrgenommen werden.
    Das gelbe signal im Auto muss vom Beifahrer bestätigt werden


    Genau die gleiche Frage stelle ich mir die ganze Zeit schon. Entweder es möchten 1-2 Personen nicht verstehen, oder können es nicht verstehen. Aber die Zeiten ändern sich einfach und früher war auch nicht alles besser.


    Ich verstehe das sowieso nicht. In den 80-ern war es noch lustig und cool, wenn ein Toyota rückwärts in die Heckscheibe eines Ford Capri's springt, der mitten in der Abflugzone parkt und der Streckenposten dann lässig aus dem Auto springt, nur weil es regnet.


    Sry. aber warum man jetzt unbedingt noch über erneuerte Regelungen diskutieren muss, liegt mir fern. Und Leute ohne Hintergrundinformation öffentlich hier an den Pranger zu stellen und fachliche Analysen, aufgrund Videomaterial und Halbwissen zu veröffentlichen, finde ich sowieso grenzwertig. Das zeigt deultich wohin die Rchtung in einigen Jahren füren wird.


    Scheint wohl nicht so wichtig zu sein, das wir mal anfangen, alle an einem Strang zu ziehen um dem Sport weiter voran zu treiben, anstatt zu versuchen anderen den Strang aus der Hand zu ziehen, obwohl man eigentlich auf jeden einzelnen, der seine Freizeit damit verbingt, benötigt.

    Aus Liebe zum Automobil...

  • Ich verstehe das sowieso nicht. In den 80-ern war es noch lustig und cool, wenn ein Toyota rückwärts in die Heckscheibe eines Ford Capri's springt, der mitten in der Abflugzone parkt und der Streckenposten dann lässig aus dem Auto springt, nur weil es regnet.


    Jaaa das war damals der Kracher !!!!!
    Dem wackelt heute noch die Hose wenn der heute nur an seinen Capri denkt :cool:
    Ne Flagge braucht der an der Position auch nicht, denn als Gerber kam ging die Hecke nur auf und wieder zu.
    Toyota fachgerecht und sicher in der Botanik abgestellt. Weiter gings. Oder wars umgekehrt Wetzelsberger ?

    Alles iss irgendwann das erste Mal

  • Also du hast zwischen den Fahrzeugen in der Spitzengruppe im Schnitt 2 min später 1min Zeit wenn man wirklich will auch über die Strecke an einen Punkt zu gelangen
    Wir haben auch schon öfters Autos geborgen auch über Insgesamt 20 min mit immer wieder an die Seite springen also wenn man will geht alles.
    Mit eindeutigen Gesten schaffen es auch Zuschauer Teilnehmer auf Gefahr aufmerksam zu machen, das habe ich schon mehr wie einmal erlebt

    Einfach so mit den Händen in der Tasche auf die Strecke gucken ist so schön!!!

    Einmal editiert, zuletzt von TT5050 ()

  • Kommen denn die Fahrzeuge der Spitzengruppe wirklich immer genau im 2 Minuten Abstand und die späteren im 1 Minuten Abstand ?
    So starten die, aber das heißt doch nicht das wenn ein Fahrzeug vorbei ist dieser Abstand in dem die gestartet sind also 2 bzw. 1 Minute auch so bleibt bis ins Ziel.
    Und glaubst du mein Arbeitskollege hätte sich das eingebildet und hätte genussvoll und in Hoffnung zu geschaut wie in 200m Entfernung vielleicht Menschen sterben ?


    Also ehrlich !!!

  • Ich habe geschrieben im Schnitt d.h es kann weniger aber auch mehr Zeit dazwischen sein.
    Es reicht aufjedenfall für einiges wenn man will geräucharm kommen die Autos auch selten. Wenn dann die Posten auch noch die Trillerpfeife benutzen wie in anderen Ländern dann geht dies.Das kannst du mir glauben oder nicht

    Einfach so mit den Händen in der Tasche auf die Strecke gucken ist so schön!!!

  • Erst mal das wichtigste, die beiden verletzten Zuschauer auf der Powerstage Dhrontal sind laut Motor-
    Sport aktuell außer Lebensgefahr. Da war dieses Blatt mal zu was nutze. Wäre zu hoffen das nichts zurück bleibt, wie beim Shakedown 2012...


    Als Erfolg auch dieses Forums sehe ich die Leserbriefseite der heutigen MSA an. Was die Redakteure
    nicht schafften wurde den Lesern , darunter auch welche aus diesem Forum, ermöglicht. Den frechen
    Unsinn der letzten Woche im Kommentar und dem Bericht ließ die Zeitung durch eine ganze Seite der
    Leser klarstellen. Das war schon ein Affront gegen den Mist den die letzte Woche schrieben. Es sieht
    so aus, als wenn die Reporter keinen Einfluss auf die Leserredaktion haben. Vielleicht kamen auch
    keine anderen Lesermeinungen oder bei dem Blatt hatte mal einer einen lichten Moment?


    Merkwürdig finde ich auch dem Aksa zu unterstellen lieber in die Zuschauer zu lenken als gegen ein
    im Notausgang stehendes Wohnmobil zu krachen? Sein Auto sah auch so sehr beschädigt aus.


    Wenn man jetzt noch den ADAC zum Nachdenken kriegt ist unserem Sport geholfen. Bei 3 ver-
    schiedenen WP am Tag, auch wenn die weiter auseinander liegen, ist das Zuschaueraufkommen zu
    groß, wie z.B in besagter voller Dhrontal Galeria. Besser 5, leider kürzere, WP??? Oder mal die
    Panzerplatte richtig für die Besucher freigeben, angebliche Munitionsreste vorher beseitigen?


    Auch für die Marshals die den Job freiwillig und richtig machen wollen hat der Veranstalter 1 Jahr
    Zeit genügend zu finden und auf WM Niveau auszubilden. Siehe hier geführte Diskussion, z.B. gelbe
    Flagge

  • steffencih
    Du bemängelst doch das nur alle 5km ne Gelbe Flagge ist.
    Und ich habe dich ergänzt:-)


    Man sollte vielleicht auch mal sehen das die FIA nicht nur in Deutschland einen WM Lauf ausrichtet, sondern weltweit. Und wenn man mal zB in den Südeuropäischen Ländern etwas an den WPs entlang spaziert, dann sieht man über mehrere km keinen Marshall.
    Nicht jedes Land kann sich den Luxus leisten in fast jeder Kurve 2 Marshalls zu postieren.
    Von daher denke ich das die FIA sich dieses System ausgedacht hat, denn das Warndreieick kann die Besatzung des verunfallten Fahrzeugs wohl meist noch selbst aufstellen, und wenn nicht geben die über das GPS Trackingsystem wohl SOS raus und es wird gelb in den anderen Wagen angezeigt.

    Tausche Volleyballschläger gegen W-Lan Kabel

  • Wenn man Fehler macht, sollte man sie auch eingestehen. Ich habe einen Fehler gemacht.
    Auf der Fahrt, heute zur Arbeit ist er mir aufgefallen. Ich habe doch tatsächlich die Grundregeln der Matematik nicht beherscht und die WP Nummern vertauscht. Ihr habt alle Recht.
    Aber Einsicht ist der erste Weg zur Besserung und ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert :-)





    modh: 04.09.
    Themen bereinigt / getrennt
    Aktiv: Gelbe Flagge / Sportwarte

  • Man sollte vielleicht auch mal sehen das die FIA nicht nur in Deutschland einen WM Lauf ausrichtet, sondern weltweit. Und wenn man mal zB in den Südeuropäischen Ländern etwas an den WPs entlang spaziert, dann sieht man über mehrere km keinen Marshall.
    Nicht jedes Land kann sich den Luxus leisten in fast jeder Kurve 2 Marshalls zu postieren.
    Von daher denke ich das die FIA sich dieses System ausgedacht hat, denn das Warndreieick kann die Besatzung des verunfallten Fahrzeugs wohl meist noch selbst aufstellen, und wenn nicht geben die über das GPS Trackingsystem wohl SOS raus und es wird gelb in den anderen Wagen angezeigt.


    Ich erinnere mich an Sardinien.
    "Leute ihr müsst so lange hinter den Absperrungen bleiben bis der FIA- Hubschrauber drüber ist, dann könnt ihr wieder vor an die Strecke!" Ein Platzwechsel wurde während der laufenden WP auf der Strecke vorgenommen, mir standen die Haare zu berge!

    Mann kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln -
    ein Auto braucht Liebe: Zitat Walter Röhrl

  • Ich wäre dafür, einfach die letzten
    Fünf bis acht Seiten das Geschnülze zu löschen! :-D


    Seit wann sind Hinweise auf WRC-Bestimmungen und sachliche Diskussionsbeiträge "Geschnülze"??

    Einmal editiert, zuletzt von hubbi () aus folgendem Grund: Ergänzung "sachliche Diskussionsbeiträge"

  • Nicht aufregen, der wird das wahrscheinlich eh nicht verstehen. Bei uns waren die Jungs auch, nur mussten sie da nicht über die WP um an einen anderen Platz zu kommen. Ich war nur ein bisschen am Schwitzen als sie bei den ersten Vorwagen mit dem Aufbau der Werbebanner noch nicht fertig waren. Ich war auch froh, dass bei uns nicht soviele Zuschauer waren wie gedacht, trotz Zuschauerpunkt, und die die da waren waren doch recht pflegeleicht.


    Wie wäre es denn wenn das rallye mag im nächsten Jahr mal den Herrn Senn aussendet um mal eine kleine Reportage über die Helfer der Rallye Deutschland auf der WP zu machen, von Anfang bis Ende. Sprich Recce auspfeilen, Recce überwachen, WP aufbauen, Marshal am Veranstaltungstag, abbauen der WP, Müll sammeln usw... das wär doch mal was ;)


    Herzliche Einladung an Herrn Senn!


    14. März 2014, Vorbesprechung Streckenaufbau i.R.1. Nat. A Rallye Hessisches Bergland, Maxi-Hof Malsfeld
    27. Juni 2014, Treffpunkt Jägerhof, Malsfeld zur WRC-Streckenpostenschulung
    15. August 2014, 15:00 Uhr Treffpunkt Autobahndreieck Kirchheim, Abfahrt nach Wintrich, Cpl.Georgshof
    Rückfahrt voraussichtlich am 24.08.


    In diesem Sinne Herzlich Willkommen!
    ASC Melsungen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!