Opel stellt Adam Rallye Cup vor

  • Das komplette Auto INCL. SEQUENTIELLEM Getriebe für 26.ooo plus Steuer wäre natürlich der Hammer. Kann ich aber kaum glauben, wenn ich so sehe was andere vergleichbare Autos kosten...

  • Schnäppchen !!! :D


    Vermutlich werden die Starterzahlen den früheren Kadett-Cup sprengen....
    Dann noch den Twingo-Cup dazu....


    Vermutlich muss die Gruppe H aus Platzgründen weg...


    Q U O V A D I S ????????????? ;(

  • Ist ja alles schön und gut aber welche junge Fahrer hat 31.000 Euro + Startgeld + Ersatzteile, einfach mal so übrig um 1 Jahr Rallye zu fahren?
    Davon mal abgesehen wieso braucht man in nem Junior-Cup sequentielles Getriebe etc.?
    Dachte die kosten sollen so gering gehalten werden wies nur irgendwie geht:confused:
    Also ich versteh das alles nicht so ganz.;)

  • Und da wundert man sich bei Opel, warum alles imemr weiter den Bach runter geht.


    Aber man steckt mal eben so einen riesigen Batzen Geld in solch eine Kiste, hauptsächlich um das Image der Marke zu verbessern.


    Ich denke, Marco Koch leistet da erheblich bessere Arbeit, das Image der Marke aufzupolieren (und es kostet die Marke keinen Cent). Scheint aber keinen Verantwortlichen zu interessieren, die bekommen vom Sport an sich wohl recht wenig mit.


    Traurig!

  • Unfassbar!!!


    Ich versteh euch alle nicht... Vielleicht denk ich einfach falsch!


    Da ist nun der zweite Automobilhersteller bereit Geld in die Hand zu nehmen und das ganze auch noch in den so schlecht vermarktbaren Rallyesport zu investieren. Und das erste was ich hier les, ist Kritik! Unfassbar!


    Was stellen sich manche hier eigentlich vor? Denkt hier so ein Automobilhersteller geht hin sucht sich einen aus und buttert den voll mit Geld damit er alles was er will kaufen und fahren kann?


    So ein Cup sollte in erster Linie ne Marketingsache sein. Und wenn das alles so stimmt, was ich auch glaube, dann ist das doch genau das was ihr die letzten 2-3 Jahre gewollt habt... Deutscher Hersteller, Cup für Nachwuchsfahrer usw... Und wenn der Preis so stimmt, was wir ja nächste Woche hören werden, dann ist das wahrscheins inkl Subvention von Opel, sprich die wollen sich da nicht bereichern sondern das ganze fördern
    .
    Wer jetzt anfängt was ein sequentielles Getriebe in nem Cup sucht... der sollte sich einmal über die aktuellen Anschaffungs- und Unterhaltungskosten von solchen Getrieben gegenüber Seriengetrieben mit Synchronkörper informieren.


    Zu den allgmeinen Kosten, die werden nicht höher sein als zu Suzuki Cup bzw damals noch Junior Cup Zeiten sein. Das ganze ist nun mal ein teurer Sport, das müsste nun mittlerweile jeder der sich hier im Forum angemeldet hat wissen. Aber wenn ich eine Saison Masters für 20000€ Einsatzkosten plus 25000€ Auto fahren kann, dann ist das günstig!!! Und nebenbei kann ich mich noch an dem enormen Preisgeldtopf bedienen.


    Ich weiß derzeit echt nicht was mit der ganzen Szene los ist, aber scheinbar will sie sich selber um ihr Glück bringen.

    BÄM

  • @ Julian
    Mal als Tipp, wenn Ford sich aus der WM zurück zieht, da es Finanziell nicht gut aussieht (1/2 Milliarde Verlust in 3 Monaten) und Opel im Motorsport zurück kommt, bei wem geht es dann den Bach runter ?!

  • @ Julian
    Mal als Tipp, wenn Ford sich aus der WM zurück zieht, da es Finanziell nicht gut aussieht (1/2 Milliarde Verlust in 3 Monaten) und Opel im Motorsport zurück kommt, bei wem geht es dann den Bach runter ?!


    :o
    Den find ich absolut stark. Selten musste ich über einen Kommentar so lachen.



    Aber mal ehrlich: was nutzt mir ein "Nachwuchsauto", das ich nicht mal bei einer 200er einsetzen kann?


  • Aber mal ehrlich: was nutzt mir ein "Nachwuchsauto", das ich nicht mal bei einer 200er einsetzen kann?


    Warum darf er denn deiner Meinung nach nicht bei einer R200 fahren?


    Zitat

    4 ZUGELASSENE FAHRZEUGE
    Bei Rallyes 200 ausschließlich folgende Fahrzeuge zugelassen:
    • Produktionswagen (Gruppe N) gemäß ISG Anhang J
    • Fahrzeuge der Gruppe R gemäß ISG Anhang J (beschränkt
    auf R1A, R1B, R2B und R2C)


    Und unter R2b sollte der Adam doch fallen oder etwa nicht?


    Ich weiß nun auch nciht was sich so einige über den Preis aufregen.
    Preislich liegt er auf dem Twingo R1 hat aber ein paar Ponys mehr und sogar nen seq. Getriebe.
    Ist doch nen super Angebot was Opel da anbietet.
    Wenn jetzt noch die Rahmenbedingungen passen ist es doch super.


    Rein vom Auto würde ich den Opel den Renault vorziehen. Das Preis/Leistungsverhältnis ist hier nochmal etwas besser.
    Allerdings ist mit der Masters die nicht ganz so prestigträchtige Meisterschaft gewählt.


    Und sollte es wirklich einen Markenübergreifenden R1 Cup geben, wäre dies auch ein Punkt, der gegen den Corsa spricht. Darf man mit ihm allerdings wieder im ADAC Junior Cup starten neben den Adam Junior Cup, wäre es wieder ein Punkt für ihn, da ich davon ausgehe, das er schneller ist wie der Twingo.


    Finde es aufjedenfall Gut, das Opel zu seinen Wurzeln zurück kehrt. Das Kreisefahren war nichts für Opel.

  • schade um jeden cent, dafür bekommt mann ja ein super gr.H auto und kann sogar um nen gesamtsieg mitfahren und es muß nicht mal opel dranstehen...


    ja,ja ich weiß, gr.H ade, aber noch isses nicht so weit!



    tb-racegarage.de

  • Aussehen glatt eine 5! Preis steht in keinem Verhältinss zu einem OPEL!
    "Höchst attraktiv" stell ich mir anders vor. 26k + Märchensteuer geht für einen Opel gar nicht.
    Ich suche der Zeit nach einem Projekt, was Preislich in (m)einem Rahmen liegt. Doch das ist keine alternative.
    Lasst es einfach!

    Einmal editiert, zuletzt von ischl ()

  • Ist ja (noch) nicht in der Gruppe R homologiert, also geht NUR Cup. Sollte es ne Freigabe von der FIA geben ein interessantes Angebot!


    Wenn er nicht Homologiert wird dann fährt der nirgendswo auch nicht im Cup oder in was für eine Klasse will man ein unhomologiertes Auto stecken das Bj 2012 ist und ein seq. Getriebe hat?


    Mir fällt da keine Gruppe ein.


    Sollte die Fia ablehnen gibt es zwei möglichkeiten.


    entweder Opel bringt ne 1600er sonderserie oder aber es wird auch ein R1 werden. Den 1400er Motor gibt es ja.


    Glaube aber nicht das die FIA den Gesuch ablehnen wird.
    wobei, bei der FIA weiß man nie :D



    tbrg


    nun lass doch mal die Gruppe H hier raus. Ich bin auch Pro Gruppe H und für dne nationalen sport wäre der Tot der Gruppe h auch der Tot der nationalen Rallyes.


    Aber hier geht es nicht um die H sondern um einen Cup. Nun nen mir mal noch einen Cup der einigermaßen hoch dotiert ist und wo man mit gleichwertigen Material sein Talent beweisen kann, ausser dem von Renault. ;)


    Rallye Deutschland braucht nen Cup. Nun haben wir das Glück, 2013 sogar gleich zwei zu haben in zwei unterschiedlichen Meisterschaften. Ist doch super.


    Und wenn sie dann noch ordentlich angenommen werden umso besser.


    Wenn nicht wäre es schade. Aber das tut uns Gruppe H Fahrern in beiden Fällen doch nicht wirklich weh.
    Und wenn man mit den jeweilgen Markencup Autos auch noch an anderen Cups / Meisterschaften konkurenzfähig dran teilnehmen kannst, ist es doch das beste was einem passieren kann.


    @ allgemein


    Erst wird geheult das nichts passiert. Nun kommen zwei Hersteller und bieten einen Markencup an, das ist auch nicht richtig.
    Was sollen denn solche Autos kosten, wenn der Grundpreis doch schon über 10.000€ liegt? die könne ja kaum ein Fertig gebautes Cup Auto für 15.000€ anbieten.
    Auch die Werke wollen was ran verdienen, wobei ich nicht glaube, das bei den beiden Preisen eine große Marge ist. Die werden hoffen über die Ersatzteile einiges wieder rein zu holen.
    Aber das Preisgeld und die anderen Cup kosten holen die bestimmt nicht so ohne weiteres wieder rein.


    Allerdings haben sie so wieder kostengünstig etwas Werbung. Dafür wird Opel und auch Renault sicher sorgen, das man von den Cups auch mal was in der Zeitung lesen wird.


    Das kann Rallyedeutschland doch auch nur zugute kommen.


    Man sollte die beiden Hersteller nun nicht für die warscheinliche Abschaffung der Gruppe H verwantwortlich machen. Das haben andere Verbogt.

  • Mit der Homologation hast du natürlich Recht-weiß nicht ob es prinzipiell möglich wäre einen Cup mit nicht-homologierten Autos durchzuführen?!?
    Denke aber ADAC und Opel würden das Ganze jetzt nicht ankündigen ohne die Sicherheit das OK von der FIA zu bekommen.
    Über die Preise kann man sicher streiten, allerdings muss man sich wohl damit abfinden das man ein aktuelles Auto kaum noch für Appel und Ei bekommt...
    Auch ich mag Gruppe H Autos und die Reglementänderung kann ich nicht nachvollziehen, aber ich glaube wir brauchen Hersteller und neue Autos um den Sport in die Öffentlichkeit zu bringen...

  • Aussehen glatt eine 5! Preis steht in keinem Verhältinss zu einem OPEL!
    "Höchst attraktiv" stell ich mir anders vor. 26k + Märchensteuer geht für einen Opel gar nicht.
    Ich suche der Zeit nach einem Projekt, was Preislich in (m)einem Rahmen liegt. Doch das ist keine alternative.
    Lasst es einfach!


    Wenn ich sowas les kommt mir echt das Kotzen..was soll der ambitionierte Nachwuchsfahrer denn machen? Soll er H fahren (nicht falsch verstehen, bin totaler H-Befürworter), wo er wenn er gewinnt sofort in die Rubrik "mit dem Auto hätte jeder gewonnen" gesteckt wird? Ist halt bei Autos, wo jedes anderweitig verbastelt ist so! Soll er sich lieber nen DS3R1 holen? Ist zwar langsamer, sieht mindestens genau so scheisse aus, kostet mehr..aber hey, da steht Citroen drauf, das fährt doch der Weltmeister, dieser Franzose da..den muss ich haben!


    Gibt übrigens zwei weitere Punkte den viele vergessen, vor allem die, die meinen H wäre für den Nachwuchs besser..1. reden alle Klassen-und Gesamtsieger mit H-Fahrzeugen von günstigem Sport..aber bedenkt mal was das für Leute sind. Das sind keine Elektriker, Kassierer, Bauarbeiter..das sind alles gestandene KFZ´ler, die können ihre Autos ohne Probleme mal selber zusammenbauen, der Rest hat einfach das Geld ein top Auto zu kaufen und sich wenns krumm is wieder geradebiegen zu lassen. Der Rest reicht (leider) nur zum mitrumgurken.
    2. Solltet ihr mal den wichtigsten Punkt für Privatiers betrachten.. So ein Cup ist nicht nur Marketing für den Hersteller. Was denkt ihr denn mit was ihr mehr Sponsoren bzw. Werbeträger bekommt? Mit dem 30 Jahre alten Golf, der 1 mal im Jahr hier im Rallye-Mag zu sehen ist oder vllt eher mit nem Cup Clio oder Adam, wo die besten des Cups auf der Werbung des Herstellers auftauchen?


    Und jetzt hört auf ständig Parallelen zur H zu ziehen..die H ist für gestandene nationale Helden die ihren Spaß wollen. Wenn dus zu was bringen willst musst du halt aktuelle Autos fahren, sonst bleibst du ganz schnell stecken.


    lG

    Darf ich das?


  • Was für geistiger Dünnpfiff !


  • Finde es aufjedenfall Gut, das Opel zu seinen Wurzeln zurück kehrt. Das Kreisefahren war nichts für Opel.


    Opel startet nächstes Jahr auch nen Markenpokal in der VLN .. und da sind schon sehr viele Autos vergeben .. also doch Kreisefahren ;)

    "Fehlende PS werden durch Wahnsinn ersetzt!"

  • Also was manche hier für nen Blödsinn posten...Leute,Leute.
    Ich war von der Nachricht angenehm überascht. Opel besinnt sich wieder seiner Basis und seiner langen Rallyesport-Tradition. Der Adam sieht nicht nur gut aus, sondern ist für ein vom Ami-Mutterkonzern ausgebeutetes Traditionsunternehmen eine echte Chance!
    Und nun bietet man wieder eine Rallyebasis an und hier wird nur rumgenölt. Ein int.homol. Neuwagen mit Top Zelle,aktueller Sicherheitsausrüstung, sequ. getriebe und Motorsportfahrwerk für ca. 30000 euro finde ich Klasse. Was bitte kostet denn bei Citroen usw ein fertiger R2? Habt ihr euch denn darüber auch schon mal maßlos ausgelassen oder ist es nicht einfach so, das ihr es toll fandet, wenn ein solches Basisfahrzeug an euch vorbeigefahren ist?
    Warum bitte werden hier Vergleiche zur Gruppe H gezogen? Was kann Opel als Hersteller für die Ränkespiele beim DMSB?
    Wenn sich jemand die Basis des Adam leisten kann und auf DRM oder DRS Ebene gut unterwegs ist, hat mit Sicherheit größere Chancen, Sponsoren für ein Saisonbudget zu finden, als jemand der mit einem günstigeren Gruppe H Fahrzeug die gleichen Meisterschaften durchzieht. Das sollte man auch mal von dieser Seite beleuchten.

  • Keine Ahnung was hier manche für Vorstellungen haben.
    Hier bekommst nen professionell fertig aufgebautes R2 Auto für 30TEuro und es wird gemeckert?
    Klar kriegst ne alte Karre mit gebrauchten Teilen aus Ebay und nen selbstgebastelten Käfig billiger zusammengebaut, aber in dem Opelchen stecken dann sicher neue aktuelle Sitze und Gurte drin, dazu dann bestimmt ne Feuerlöschanlage, ne fest verschweißter professioneller Käfig, das sequenzielle Getriebe und sicher noch viel andere spezielle Teile die es woanders auch nicht umsonst gibt und dann soll das soll für den Preis immer noch zu teuer sein. Macht euch doch einfach mal nur die Mühe und rechnet mal die Preise für ne Sicherheitsausstattung zusammen und dann überlegt mal wieviel Arbeitsstunden in dem Ding stecken bis es fertig aufgebaut ist...


    Auch wenn ich kein Opel-Fan bin, gibts von mir nen klares Daumen hoch für Opel und den Mut sich in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten zum Rallyesport zu bekennen. Denke das es es bestimmt Einige gibt, die jetzt vielleicht ihren örtlichen Opelhändler als Sponsor gewinnen können und hoffe auf rege Beteiligung!


    Gruss

  • Also an alle die das schon wieder schlecht reden: erst mal nachdenken und dann schreiben....
    Hört endlich mit dem Schlechtreden auf !!!
    Was soll der Mist mit Gruppe H usw. ?
    Soll Opel den C-Coupe aus dem Museum holen und ein Cup-Auto bauen...? Gruppe H und Cup sind zwei Paar Schuhe !
    Und kurz zur Gruppe H: Schuld an der ganzen Sache sind nicht nur die Verbände! Da müssen sich auch die Aktiven an die eigene Nase fassen. Teilweise sind das Prototypen!


    Ich finde das eine der guten Nachrichten im Rallyesport! Ein weiterer Deutscher Hersteller lässt sich was einfallen...
    Und Opel besinnt sich wieder auf das was ihnen ihre Anerkennung bei seinen Fans gebracht hat. Der Rallyesport....
    Und nur weil VW mit dem Polo in die WM einsteigt kaufe ich mir kein Polo. Das Gleich gilt für Opel und Cup-Adam. Aber mal ganz ohne Markenbrille: positive Entwicklungen !!!
    Ich hoffe nur es endet nicht so wie der ADAC Dacia Logan-Cup vor einiger Zeit ... :-(
    Erst werden jungen Fahrern die Nase lang gemacht und dann findet er nie statt.
    Von den Eckdaten hört sich das Auto schon mal gut an und ich bin auf das Cup-Reglement gespannt.
    Würde mir so etwas wie den Polo oder Lupo-Cup auf der Rundstrecke wünschen. Aber ob eine Verlosung der
    Fahrzeuge unter den Teilnehmern vor einer Veranstaltung möglich wäre...? Zumindest sollte man Steuergeräte
    verlosen und versiegeln um die Möglichkeit von Betrug zu minimieren.
    Falls all die Fahrzeuge kommen über die geredet wird, freue ich mich schon auf die nächste Saison! Schau mer mal....

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!