News & Gerüchte :: National

  • War am Sonntag im Ungarn am Rabaring bei Fenesi autoüveg-Rallyesprint. Eigentlich fast eine Rallye, wo man 6x eine 9,1 km Start-Ziel-SP fahren konnte (nur mit Co). Ein paar Kleinigkeiten waren anders als bei einer normalen Rallye (z.B. brauchte man keine Straßenzulassung) und die Technik im Prinzip frei, nur Hubraumklassen. Rund 130 Teams, davon neun aus Österreich, 32 Grad, keine Wolke, kein Schatten, viele Zuschauer, viel Spaß und grenzenlose Erleichterung, dass es endlich wieder losgegangen ist. Beim Händeschütteln hat auch keiner gezögert. Beiliegend ein Foto des Sieger-BMW mit M3-Motor. DSC00539.jpg

  • War am Sonntag im Ungarn am Rabaring bei Fenesi autoüveg-Rallyesprint. Eigentlich fast eine Rallye, wo man 6x eine 9,1 km Start-Ziel-SP fahren konnte (nur mit Co). Ein paar Kleinigkeiten waren anders als bei einer normalen Rallye (z.B. brauchte man keine Straßenzulassung) und die Technik im Prinzip frei, nur Hubraumklassen. Rund 130 Teams, davon neun aus Österreich, 32 Grad, keine Wolke, kein Schatten, viele Zuschauer, viel Spaß und grenzenlose Erleichterung, dass es endlich wieder losgegangen ist. Beim Händeschütteln hat auch keiner gezögert. Beiliegend ein Foto des Sieger-BMW mit M3-Motor. DSC00539.jpg


    es gibt auch in Deutschland genügend Beispiele, wo die Vorgaben nicht eingehalten werden.
    Aber als Veranstalter kann ich es mir nicht leisten, die Vorgaben nicht einzuhalten. Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Nichts zu machen oder eben das umsetzen, was in Zusammenarbeit mit den Genehmigungsbehörden möglich ist.

  • War am Sonntag im Ungarn am Rabaring bei Fenesi autoüveg-Rallyesprint. Eigentlich fast eine Rallye, wo man 6x eine 9,1 km Start-Ziel-SP fahren konnte (nur mit Co). Ein paar Kleinigkeiten waren anders als bei einer normalen Rallye (z.B. brauchte man keine Straßenzulassung) und die Technik im Prinzip frei, nur Hubraumklassen. Rund 130 Teams, davon neun aus Österreich, 32 Grad, keine Wolke, kein Schatten, viele Zuschauer, viel Spaß und grenzenlose Erleichterung, dass es endlich wieder losgegangen ist. Beim Händeschütteln hat auch keiner gezögert. Beiliegend ein Foto des Sieger-BMW mit M3-Motor. DSC00539.jpg


    Na toll, genau solch unverantwortliches Benehmen, ob das in Ungarn, D ,Belgien oder Frankreich... stattfindet, wird zwangsläufig dazu führen dass de als Zuschauer zu gar keiner Rallye mehr gehen wirst, weil einfach nix mehr stattfinden wird,
    Das ist so ne Sch......, dass wegen Einigen, Alle bestraft werden....

  • Na toll, genau solch unverantwortliches Benehmen, ob das in Ungarn, D ,Belgien oder Frankreich... stattfindet, wird zwangsläufig dazu führen dass de als Zuschauer zu gar keiner Rallye mehr gehen wirst, weil einfach nix mehr stattfinden wird,
    Das ist so ne Sch......, dass wegen Einigen, Alle bestraft werden....


    Unabhängig vom "Gesundheitsgedanken" wird es mir da mir ganz übel ... Wenn durch die steigende Anzahl der "Corona-Ignoranten" in unserem Land, in Europa und auch weltweit die Infektionszahlen wieder stark ansteigen sollten und es dadurch zu einem weiteren flächendeckenden Lockdown kommt, wird das wirtschaftlich kaum noch zu stemmen sein. Dann werden wir tatsächlich eine "neue Normalität" erleben, nämlich mit gar keiner Motorsportveranstaltung mehr, weil diese dann aus wirtschaftlichen Gründen nicht mehr stattfinden, was aber auch "nicht schlimm wäre", da sich "viele von uns" ohnehin die Anreise, Tickets, Übernachtungen usw. nicht mehr leisten könnten oder für den Motorsport ausgeben wollten.


    Wenn wir alle die Füße noch ein paar Monate stillhalten und uns an die Hygieneregeln halten haben wir die größten Chancen die "Corona-Krise" nachhaltig zu überwinden. Mit Ignoranz und Egoismus wird das aber leider nicht passieren ...

  • Ich habe mich so langsam auch damit abgefunden das wir keine rallyes mehr sehen werden mit Zuschauern aber das schlimmste ist, dass die chines jetzt das nächste Virus gefunden haben was zur Pandemie werden kann, bzw wo die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, deswegen kann ich auch jeden verstehen der jetzt noch bei den Veranstaltungen wie der Holsten mitfährt, ich hoffe das wir nächstes Jahr wieder was erleben dürfen als Fans vor Ort, es wird aber schwierig, mal abwarten

  • Wird eigentlich der komplette HJS-DRC Cup abgesagt ? Es verbleiben doch eh nur noch 2 oder 3 Veranstaltungen die eventuell stattfinden könnten.

    DO IT SIDEWAYS !

  • Armin Schwarz hat sich jetzt einen neuen Fiesta R5 MkII zugelegt.


    Und Björn Satorius hat heute seine Nennung auf einem solchen für die Cimbern Rallye abgegeben. Hat Hans Weijs mittlerweile auch einen oder gibt es hier einen Zusammenhang?

  • Und Björn Satorius hat heute seine Nennung auf einem solchen für die Cimbern Rallye abgegeben. Hat Hans Weijs mittlerweile auch einen oder gibt es hier einen Zusammenhang?


    Hans Weijs hat meines Wissens nach keinen. Wird schon der vom Armin Schwarz sein, würde auch passen da Satorius ja vom DSK unterstützt wird. Das Auto hat jedenfalls derzeit Reutlinger Kennzeichen und ist noch im Schottersetup.

  • Hans Weijs hat meines Wissens nach keinen. Wird schon der vom Armin Schwarz sein, würde auch passen da Satorius ja vom DSK unterstützt wird. Das Auto hat jedenfalls derzeit Reutlinger Kennzeichen und ist noch im Schottersetup.


    Der Fiesta von Armin Schwarz har das Steer-by-Wire-System von Schaeffler Paravan, und hatte damit gerade erst einen Roll-out. Da das System gar nicht homologiert und noch in der Entwicklungsphase ist, kann das nicht der Fiesta von Sartorius sein. Die Evo 2-Version ist ein update vom Fiesta Mk 1., die Anfang 2017 präsentiert wurde.


    IMG_2866 2.jpg


    IMG_2868.jpg


    IMG_2869.jpg

  • Absage Rallye Wartburg 2020


    Aufgrund der aktuell in Thüringen geltenden Auflagen für Großveranstaltungen, den damit verbundenen Bestimmungen zum Hygienekonzept und der erforderlichen Datenerfassung ist es uns leider nicht möglich an einer Durchführung der „Rallye Wartburg 2020“ festzuhalten.


    Wir haben sehr viele Stunden damit verbracht mögliche Varianten durchzuspielen, die eine Durchführung der Rallye gewährleistet hätten.
    Leider war es uns nicht möglich, ein tragfähiges und allen Belangen gerecht werdendes Konzept zu finden.


    Eine Rallye ohne Zuschauer ist aus unserer Sicht ebenso wenig erstrebenswert, so wie auch die Ungewissheit eines möglichen Starterfeldes. Der extrem hohe Mehraufwand an Personal und die damit verbundenen Kosten hätten jegliches zur Verfügung stehendes Budget überlastet.


    Die Gefahr einer kurzfristigen behördlichen Absage ist unter aktuellen Bestimmungen bis zum Tag der geplanten Durchführung, trotz eventueller vorheriger Genehmigung, ein weiterer nicht zu unterschätzender Faktor, welcher eine sichere Planung unmöglich macht.


    Wir möchten explizit darauf hinweisen, dass die Absage durch uns geschieht und nicht durch eine behördliche Ablehnung.


    In der Hoffnung das 2021 vieles, wenn nicht sogar alles, besser wird, werden wir mit dem aktuellen Stand unserer Planung ansatzlos weiter verfahren und an einer Rallye Wartburg 2021 tüfteln.
    Wir hätten Euch gern positivere Nachrichten mitgeteilt, aber leider lassen die aktuellen Rahmenbedingungen es nicht zu.


    Wir bauen auf Euer Verständnis und hoffen, dass es uns Motorsportvereinen im Jahr 2021 wieder möglich sein wird, Euch solche Events zu ermöglichen.


    Mit motorsportlichen Grüßen


    MC Eisenach e.V. im ADAC

    DO IT SIDEWAYS !

  • So ein Mist, was wird dann dieses Jahr noch!?! Sollen wir in der Tschechei noch eine fahren wenns in Deutschland nicht mehr klappt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!