Sepp Wiegand startet nicht in Wales

  • Wiegand sollte sich mal in der ERC versuchen - kostet weniger, er versauert nicht in den hinteren Rängen und im besseren Mittelmaß der WRC2-Teilnehmer, und Erfolge/Top-Ten-Platzierungen in der ERC (von Siegen traue ich bei ihm derzeit nicht mal dort zu reden) bringen ihm vielleicht Selbstvertrauern.


    EDIT: Lappi hat es ja anscheinend auch gut getan, wie man an seinen Herbsterfolgen sehen kann.

  • Ich kann hier einige Argumente durchaus nachvollziehen. Ein wenig haben beim Sepp schon die Highlights gefehlt. Gerade zur Barum z.Bsp. im Werksauto hätte schon mehr kommen dürfen.


    Auf der anderen Seite wird ständig darauf verwiesen, das es für VW darum geht, sich nur auf absolutem Top-Niveau zu bewegen, unabhängig von der Nationalität.


    Da stellt sich mir natürlich die Frage: Warum Mikkelsen? Das ist die ganze Saison nix gewesen und auch hier in Wales keine herausragende Leistung. Das dritte Auto, welches ja keine ernsthafte "Funktion" erfüllt, könnte man demnach auch mit einem Deutschen besetzen....

  • Das ist schwer zu sagen was das für Gründe hat.Geht es um Marketing oder der gleichen?
    Bei den EM Läufen hätte mal mehr kommen müssen nicht um Platz 5-10.Das ist einfach keine Empfehlung für die WM bei VW.Wiegand ist ein guter Fahrer und ist doch schön das er in einem Werkauto fahren darf.
    Ich finde aber Matthias Kahle,Armin Kremer fahrerisch besser als Wiegand.Die konnten sich auch nicht für die WM empfehlen :( trotz EM Titel.


    Für Wiegands Selbstbewustsein kann ich nix.

  • Da stellt sich mir natürlich die Frage: Warum Mikkelsen? Das ist die ganze Saison nix gewesen und auch hier in Wales keine herausragende Leistung. Das dritte Auto, welches ja keine ernsthafte "Funktion" erfüllt, könnte man demnach auch mit einem Deutschen besetzen....

    Mikkelsen ist immerhin zweifacher IRC-Meister und Neuville hat in seiner ersten WRC-Saison auch nicht viel mehr geleistet, als Miklelsen. Was aus ihm geworden ist, sieht man jetzt ja.

  • Da stellt sich mir natürlich die Frage: Warum Mikkelsen? Das ist die ganze Saison nix gewesen und auch hier in Wales keine herausragende Leistung.


    VIELLEICHT wegen seiner größeren WRC-Erfahrung?


    Skoda wird ja beide Fahrer ganz gut kennen.. Möglicherweise hat sich VW dort schlau gemacht wer der bessere Fabia-Tester war. Mikkelsen hat doch heuer öfter mal neue (für diese WPs teilweise weniger geeignete) Teile testen müssen. VW hat ja heuer nur mal gelernt.. ja, kingt blöd mit beiden Titeln.. Aber geplant war, dass VW heuer zum Erfahrungsammeln mitfährt. Da ist gutes Feedback vom dritten Wagen schon viel wert.


    An die Marketingtheorie will ich nicht ganz glauben, da gibt es in Norwegen zu wenige potenzielle Käufer für..

    Besser ne kurze Aussage ... als langes Geplapper!

  • Mikkelsen ist immerhin zweifacher IRC-Meister und Neuville hat in seiner ersten WRC-Saison auch nicht viel mehr geleistet, als Miklelsen. Was aus ihm geworden ist, sieht man jetzt ja.


    Nochmal zum mitmeißeln: (wurde in nem anderen Fred schon mal diskutiert) Das ist NICHT Mikkelsens erste WRC-Saison. Der fährt schon 5-6 Jahre mit gutem Material in den höchsten Serien. Nach der Logik musst Du Sepp auch noch 3-4 Jahre Lehrzeit geben!


    Und hieß es nicht weiter oben, wer nicht von Anfang an vorne mitfahren kann lernt es auch nicht mehr....wie denn nun?


    @ Manfred: Sepp war in seiner 2. Saison fahrerisch schon mindestens auf Kahle-Niveau..

  • Zitat

    Ein wenig haben beim Sepp schon die Highlights gefehlt. Gerade zur Barum z.Bsp. im Werksauto hätte schon mehr kommen dürfen.


    Zitat

    Bei den EM Läufen hätte mal mehr kommen müssen nicht um Platz 5-10.Das ist einfach keine Empfehlung für die WM bei VW


    Wobei keiner von uns weiß, mit welcher Maßgabe man ihn fahren lässt. Darf er denn auch mal attackieren und mal was kaputt machen oder bekommt er vor jeder Rallye immer gesagt: brav sein und fleißig lernen?
    Gerade die Fights mit den S2000er Saugern waren auf den Podestplätzen doch fast immer Spitz auf Knopf - bis einer das Ding im Unterholz versenkt hat. Die Luft ist da vorn schon verdammt dünn!!!


    Meine Begfürchtung: das endet genau so wie bei Hermann jun.

  • Nein, hier darf man nicht lernen. Man hat sich in´s Auto zu setzen, den Ogier, Quaxs und Kubica zu bügeln
    sonst ist man kein Guter und wird auch nie ein Guter. Argument Lappi : Wieviel Rallyes, vorallem nacheinander,
    ist der ´13 gefahren, wieviel, mit welchen Pausen, Sepp? Hätte Lappi du Valais wirklich gewonnen, ohne
    Probleme bei Craig oder wenn Kubica gefahren wäre.... Ja, ich hab die SCHWARZROTGOLDENE auf.... :cool:

    SKODA-KÖNIG RALPH-MARIO I.

  • die Frage ist halt wer den anderen die 4-6 Saisonen bezahlt hat?Die haben ihre Sponsoren.Die müsste halt auch Wiegand finden.Da haben die deutschen wieder ein Problem.


    Entweder du bist sau schnell und sicher.....oder du bringst viel Geld mit das du üben kannst wenn du Talent hast.


    Ich bin halt nur der Meinung oder stelle mir die Frage wenn einige immer auf VW trommeln,warum sollten sie Wiegand eine Spielwiese bieten?

  • Ich hoffe das der Sepp sich diesen Fred auf sein Weltmeisterauto klebt, wenn er durch ist. So wie Mikkelsen mit den Gesichtern jetzt.
    Er hat einen guten Job gemacht. Aber ihn jetzt fahren zu lassen hätte Ja wirklich nicht viel Sinn gemacht.
    Einfach abwarten. Der macht das noch...

    ///// SROC Rallyevideos ⤵️

    SROC Rallyevideos
    Videos des wohl anspruchvollsten Motorsports des Universums. Rallye!
    www.youtube.com

  • Nein, hier darf man nicht lernen. Man hat sich in´s Auto zu setzen, den Ogier, Quaxs und Kubica zu bügeln
    sonst ist man kein Guter und wird auch nie ein Guter. Argument Lappi : Wieviel Rallyes, vorallem nacheinander,
    ist der ´13 gefahren, wieviel, mit welchen Pausen, Sepp? Hätte Lappi du Valais wirklich gewonnen, ohne
    Probleme bei Craig oder wenn Kubica gefahren wäre.... Ja, ich hab die SCHWARZROTGOLDENE auf.... :cool:


    Lernen muß man im Vorfeld.WM ist Meisterprüfung,keiner wird dir das üben bezahlen.Kindergarten sag ich da bei solchen Aussagen.Lernen in der WM auch noch in einem Werksauto,wie niedlich.:baby:

  • Ich bin kein Fan von Kubica,ich schätze Fahrer die sau schnell sind und das auch ins Ziel bringen.Aber er ist sau schnell.Er hat einige Sponsoren oder Geldgeber hinter sich.Er ist ein polnischer Star oder sogar der bekannteste polnische Sportler.Den Namen kennt fast die ganze Welt.Das ist der große Unterschied das er das macht was er macht.Wenn Citroen Kubica(ob mit oder ohne Geld) ein Auto gibt,dann trau ich ihm zu das er Hirvonen schlagen kann,denn er ist sau schnell.Da würde ich sagen er sollte üben und Erfahrung sammeln seine schnelligkeit auch ins Ziel zu bringen.In Deutschland gibt es im moment niemand der sowas nur annähernd könnte,weil sich in Deutschland selbst wenn er Talent hat keiner ins Auto setzen kann ohne drann zu denken wenn was kaputt geht oder er es gar zerstört.Das ist eben das Los der kleinen deutschen.

  • aber nur sau schnell reicht doch auch nicht......
    der sepp ist bis auf techn. defekte nicht ins unterholz eingeschlagen und hat das auto zerknüllt.....konstant gute leistungen ,bzw sehr gute gebracht. er müsste mal frei fahren können, wo es egal ist ob er das auto 2-3 mal in der saison zum totalschaden verwandelt....und bei der barum ,bei der witterung,erster einsatz im werksteam und ordentliches ergibnis gebracht und ins ziel gekommen...was will man mehr? man muss ihm jetzt nur auch mal gönnen frei zu fahren.....
    ich finde ihn TOP !
    Kubica war ja auch wieder in wales sau schnell....nur wie lange..... :)

  • aber nur sau schnell reicht doch auch nicht......
    der sepp ist bis auf techn. defekte nicht ins unterholz eingeschlagen und hat das auto zerknüllt.....konstant gute leistungen ,bzw sehr gute gebracht. er müsste mal frei fahren können, wo es egal ist ob er das auto 2-3 mal in der saison zum totalschaden verwandelt....und bei der barum ,bei der witterung,erster einsatz im werksteam und ordentliches ergibnis gebracht und ins ziel gekommen...was will man mehr? man muss ihm jetzt nur auch mal gönnen frei zu fahren.....
    ich finde ihn TOP !
    Kubica war ja auch wieder in wales sau schnell....nur wie lange..... :)


    Endlich wieder einmal eine ansprechende Meinung hier zu lesen!


    SW soll nur eine realistische Chance bekommen...wenn es dann nicht reicht...ja dann ist es so....


    aber er hatte noch nie eine realistische Chance....weder vom Material, noch von seinen Einsätzen (7 Rallye´s ist zu wenig)
    Was wissen wir denn welche "Arbeitsanweisungen" er vor dem Start erhält...

  • wenn man immer in hinterkopf hat das man nix kaputt machen darf / soll weil es sonst wieder eng wird mit`m budget dann macht einen das langsam....ist doch normal.
    wenn man als privatier eine 200 er rallye fährt und nicht viel geld zur verfügung hat schaut man auch das man zügig dabei ist aber nicht zwingend so fährt das ein abflug die folge ist, weil sonst sind die nächsten rallye`s gestrichen , bedingt durch die rep. kosten....
    also lasst ihn frei fahren, wenn das auto dann halt ein oder zweimal katlverformt wurde, ist es halt so...
    und dann schauen wir mal was rauskommt....

    2 Mal editiert, zuletzt von yamaha_flo ()

  • Ich bin kein Fan von Kubica,ich schätze Fahrer die sau schnell sind und das auch ins Ziel bringen.Aber er ist sau schnell.Er hat einige Sponsoren oder Geldgeber hinter sich.Er ist ein polnischer Star oder sogar der bekannteste polnische Sportler.Den Namen kennt fast die ganze Welt.Das ist der große Unterschied das er das macht was er macht.Wenn Citroen Kubica(ob mit oder ohne Geld) ein Auto gibt,dann trau ich ihm zu das er Hirvonen schlagen kann,denn er ist sau schnell.Da würde ich sagen er sollte üben und Erfahrung sammeln seine schnelligkeit auch ins Ziel zu bringen.In Deutschland gibt es im moment niemand der sowas nur annähernd könnte,weil sich in Deutschland selbst wenn er Talent hat keiner ins Auto setzen kann ohne drann zu denken wenn was kaputt geht oder er es gar zerstört.Das ist eben das Los der kleinen deutschen.


    Und ich hätte immer gedacht, Deutschland wäre eine große Industrie-Nation und Wirtschaftsmacht. Im Vergleich zu Polen kein Thema. Und in Deutschland ist auch der weitaus größere Markt zu finden.


    Endlich wieder einmal eine ansprechende Meinung hier zu lesen!


    Dann will ich mich da gleich einmal ranhängen...:D:cool:


    Grundsätzlich wäre ich für folgende Vorgangsweise: Entweder man unterstützt ein Talent ordentlich, oder man läßt es bleiben. Weil halbe Sachen, wie sie hier mit Sepp Wiegand praktiziert werden, die haben keinen Sinn und führen zu nichts. Da ist es eigentlich schade um das Benzin.


    Ich wage auch als Nichtdeutscher zu sagen, daß Sepp Wiegand ein großes, enorm förderungswürdiges Talent ist, das mit den richtigen Möglichkeiten ausgestattet durchaus international einschlagen würde (eigentlich sind seine Ergebnisse ja bisher schon recht erstaunlich). Ferner wage ich zu bezweifeln, ob aus Sebastien Loeb oder Sebastien Ogier jemals solche Fahrergrößen geworden wären, wären sie ähnlich halbherzig gefördert worden. Es wurde ohnehin schon von Einigen hier gesagt: Damit ein Talent richtig reifen kann, braucht es Fahrpraxis noch und nöcher. Ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und sage, daß sich Sepp Wiegand in seiner Performance zusätzlich noch steigern würde, wenn man ihm das Gefühl geben würde, daß man an ihn glaubt. Aber dann wäre das Programm ein ganz Anderes.


    Seid ein wenig stolz auf Euren Buben, er kann's brauchen. Und verdient hat er es sich auch.



  • Richtig....sehr gute Meinung!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!