WM :: Rallye Deutschland 21.-24.08.14

  • Die Beiträge #639-641 zu Tina und Eve sind ja wohl allerunterste Gürtellinie. Das darf echten Rallyefans nicht passieren. Wenn ich meinen Töchtern sowas finanzieren könnte, und ich dann so einen geistigen Dünnpfiff von Euch hören würde..dann weiß ich nicht.

    no one can reach me the water ;)
    my english makes me nobody so easy after

  • Die Beiträge #639-641 zu Tina und Eve sind ja wohl allerunterste Gürtellinie. Das darf echten Rallyefans nicht passieren. Wenn ich meinen Töchtern sowas finanzieren könnte, und ich dann so einen geistigen Dünnpfiff von Euch hören würde..dann weiß ich nicht.


    Da kann ich mich nur meinem Vorredner anschliessen.Erst einmal selber etwas auf die Beine stellen und dann aufpassen das man nicht allzu negativ auffällt wenn man schon eine so dicke Lippe riskiert.

    Ch. Hickethier


  • Mein Fazit: Mal wieder eine spannende Rallye D.Man konnte nie sicher sein wer die letzte WP im Ziel anführt.
    Hyundai und Neuville haben den Sieg verdient-und geben damit auch den anderen interessierten Einsteiger-Teams ein Zeichen daß auch VW nicht unverwundbar ist und ein Hr.Ogier auch Fehler macht....
    Zum Thema Streckenposten: Lasst Die Jungs und Mädels mal in Frieden-auch wenns nicht immer einfach ist!!
    Habe dieses Jahr sowie positive Erfahrungen gemacht wie auch negative Gespräche.
    In Fell am Torbogen wird das seit Jahren eigentlich ehr friedlich und freundlich gehändelt-im Bereich der WP Moselland mußte ich derweilen Sprüche wie "Gesocks","Pack"...würd ich am liebsten auf die Fresse hauen" anhören.Da fühlten sich einige aus der ehemaligen "DDR" wohl an die Zonengrenze erinnert-das ging mal gar nicht.Mein Einwurf daß wir hier int.Publikum haben und im Ausland eben oft laxere Umgangsweise wurde mit der Antwort"..dan soll das Pack zuhause bleiben denn müßen wir uns hier nicht mit den Pennern rumschlagen".
    Diese Äusserungen sowie das Verhalten anderweitig schon angesprochener "Security" werde ich auch in ungefilterter Form an ADAC und DMSB sowie Veranstalter vor Ort weiterleiten da ich mir als langjähriges ONS-Streckensicherungs-Staffelmitglied,ehem.Teilnehmer der Rallye D und mit 56 Jahren-davon 35 mit akt.Motorsportzeit doch nicht alles gefallen lassen muß.....
    Trotz allem eine Rallye die immer einen Besuch wert ist und vieles an Kritik nicht verdient hat was hier angemahnt wird-auch bei der F1 gibts eben andere Gesetze wie in anderen Rennserien.Das Problem ist eben daß jeder Veranstalter meint das unsinnige Gehabe auch im nat.Sport anwenden zu müßen.Sicherheit geht vor-kein Thema...aber wenn selbst den S-Besatzungen und Verantwortlichen der Vorwagen nicht klar ist ob nun ein Geländer...oder ein Zwiebelband Sicherheit bietet...oder gar ein Trassierband das um 50cm gedehnt von Zuschauern Sicherheit gefährdet..? Natürlich können 50 cm übers Überleben entscheiden bei einem Crash.Aber es ist eben Rallye-wenn ein Teilnehmer aus der oberen Etage des Weinbergs herabrodelt kann mich das Unglück
    auch im vermeintlich sicheren Bereich beim Grillen treffen....
    Jedenfalls wars eine Rallye D die an Spannung bis zum Schluß nix zu wünschen übrig lies..zumindest für mich.

  • habt ihr vielleicht mal drüber nachgedacht das der gt86 auch wieder von alleine zurüxck in die werkshalle sollte...


    könnt mich grad aufregen über solch mist...


    ausserdem war sie immernoch ne "00" und nicht in Wertung!

  • habt ihr vielleicht mal drüber nachgedacht das der gt86 auch wieder von alleine zurüxck in die werkshalle sollte...


    könnt mich grad aufregen über solch mist...


    ausserdem war sie immernoch ne "00" und nicht in Wertung!


    Dann reg Dich einfach ab, und zwar ganz geschwind. Solche Herabwürdigungen wie "solch Mist" sind wenig zielführend.


    Soviel ich weiß, wurde der GT86 zu Testzwecken eingesetzt. Und so etwas soll ja wohl auch ein Belastungstest sein. Es bringt doch nichts, wenn der Karren in der Testphase geschont wird, und wenn er dann, wenn's richtig los geht, einmal ordentlich rangenommen wird, dann fliegt er auseinander. Da ist es doch besser, man testet und sortiert das gleich im Vorhinein gründlich aus.


    Und bezüglich "00" und nicht in Wertung: Ich habe auch schon viele 0- oder 00- oder 000-Fahrer gesehen, die haben teilweise optisch mehr gezeigt als die richtigen Teilnehmer, ohne ihren Schlitten kaltzuverformen. Es geht ja gar nicht um das schiere Tempo.


    @ Sergio:


    Ich bin mir sicher, ich könnte Dir ohne viel nachzudenken zehn Personen nennen, die Dir das genaue Gegenteil beweisen!

  • Wie kann eine 00 die Absicherung der Strecke dokumentieren (also filmen) wenn es wild quer ums Eck geht?


    Vielleicht sollten sich manche mal mit den Aufgaben der 0 Fahrzeuge befassen.

    57.Rallye Wittenberg
    18./19. März 2022
    ;)

  • Die Isolde ist doch schon ewig aus dem Geschäft. Da kann man keinen Einsatz wie damals in der Corolla WRC erwarten. Ein Nullauto wird nicht zum Härtetest bewegt. Wenn Toyota das Gerät mal richtiig rannehmen möchte werden die schon den richtigen Fahrer drauf setzen und mal für nen Tag auf der Erzweiler testen. Die Weinbauern haben für dieses Jahr schon genug gelitten :) :)

    Alles iss irgendwann das erste Mal

  • Wie hier über die Rallye-Damen geurteilt wird, finde ich unter aller Kanone!
    Wenigstens wurde hier mal wertgeschätzt, was da für "Klimmzüge" finanzieller Art dahinterstecken.
    Aber Fachpublikum gibt es überall - man legte mir kürzlich nahe ein Fahrtraining zu machen......!
    Ehrlich - ich denk drüber nach!:cool:


    GT86 - und fährt nicht quer!
    Wer das Ding schonmal gefahren ist und ganz grob am Lenkrad drehen kann, der kann nur müde lächeln!
    Stelle ich mir doch die Frage, warum Harry Müller sich genau so ein Auto ausgesucht hat, um seinen Driftrekord zu verbessern......- dann muss der auch keine Ahnung haben.


    Wenn bei einer Premiere ( Definition spare ich mir jetzt ) in einer nicht unerheblich medial berücksichtigten Veranstaltung so nen Kasten im Graben liegt, haben mindestens 2 einen Imageschaden!
    Anderer Begriff dafür: Professionalität


    Testen sieht / sah anders aus......


    0-Fahrzeuge:
    Es macht mich nachdenklich, wenn in einem Rallyeforum ( leider auch manchen nicht, die so ein Ding fahren ) die Aufgaben und Vorgaben nicht klar sind!
    Mehrfach-0: Streckenkontrolle, Ankündigung, ... - kein Wettbewerbstempo, keine Zeitnahme + Wertung
    Einfach-0: ebenfalls "letzte" Streckenkontrolle, jedoch Wettbewerbstempo inkl. Zeitnahme, keine Wertung


    Isolde hatte mindestens 2 Ziffern pro Seite am Auto.
    Klausner im benannten Video nicht - Nachzählen hilft!



    .........

  • Die einzige die etwas angegast hat war wieder Frau Schulz im Opel. Sorry. Selbst Frau vormals zum Glück Turbo4x4 Holderied war mit dem Hecktriebler ziemlich überfordert, oder hat jemand Driftbilder von ihr? Ich glaub Dynamik war nicht so ihr Ding am Wochenende.


    Bei der Drohntal hat sie ein paar schöne Handbremsdrifts hingelegt :cool:



    Und zum Thema Vorrauswagen: Es war doch völlig ok wie sie gefahren ist..
    Einerseits sollte der Wagen bestimmt nicht beschädigt werden & andererseits sind Vorrauswagen immernoch für die Sicherheit zuständig und müssen nicht wie wilde über die Strecken ballern (Hat ja allein auf der Moselland 2 zwei Unfälle mit Vorabfahrzeugen gegeben!)

  • 0-Fahrzeuge:
    Es macht mich nachdenklich, wenn in einem Rallyeforum ( leider auch manchen nicht, die so ein Ding fahren ) die Aufgaben und Vorgaben nicht klar sind!
    Mehrfach-0: Streckenkontrolle, Ankündigung, ... - kein Wettbewerbstempo, keine Zeitnahme + Wertung
    Einfach-0: ebenfalls "letzte" Streckenkontrolle, jedoch Wettbewerbstempo inkl. Zeitnahme, keine Wertung


    Ich muß zugeben: DAS ist mir neu! :cool:


    Nur denke ich schon, daß das in der Praxis nicht immer so genau genommen wurde. Wenn etwas nachdenklich stimmen sollte, dann das.

  • Die Isolde hatte ab der 2ten Prüfung keine Servounterstützung beim Lenken und Bremsen.
    (Eigene Aussage im Servicepark )
    Möchte die ganzen Nörgler mal sehen wie Sie das Auto bewegt hätten ?
    Die Aufgabe als 00 hat Sie komplett erfüllt mit klaren Aussagen an den Leiter der Streckensicherung.


    Die Unfälle waren keine Vorauswagen sondern VIP.

  • Die Zeitnahme muss ja auch getestet werden. :rolleyes:


    Ich zitiere mal an dieser Stelle das RR von 2014, was so auch bei der WRC zur Anwendung kommen müsste:


    Art. 4.3 Vorauswagen (Sicherheitsfahrzeuge)
    4.3.1 Jeder Veranstalter muss mindestens zwei Vorauswagen mit der Kennzeichnung 00 und 0 (0-Fahrzeuge) einsetzen.
    4.3.2 An jedem dieser Vorauswagen ist auf der Haube ein 36x50 cm großes Schild mit dem Begriff „Safety“ anzubringen. Jeder Vorauswagen muss mit Warnleuchten auf dem Dach sowie einer Sirene ausgerüstet sein.
    4.3.3 Die Fahrer und Beifahrer der Vorauswagen müssen eine gewisse Rallye-Erfahrung haben, mit allen relevanten Bestimmungen und dem Sicherheitsplan vertraut sein und in der Lage sein, dem Rallyeleiter vollständige Information und Berichte über die Bedingungen entlang der Strecke zu geben. Fahrer und Beifahrer müssen im Besitz einer aktuellen DMSB-Fahrer- oder Sportwarte-Lizenz sein.
    Die Vorauswagen dürfen nicht von einem zuvor ausgefallenen Teilnehmer gefahren werden. Die 0-Fahrzeuge sollten auch die Zeitnahmegeräte und Uhren überprüfen und ihre Kontrollhefte vollständig ausfüllen lassen.


    Zwar steht da nichts vom begrenzten Tempo, aber allein die Tatsache das man 4.3.3 entsprechen möchte würde einem wilden driften wohl entgegenstehen. Isi hatte für diese Tatsache eine Kamera im Wagen die, die Sicherungsmaßnahmen aus Fahrersicht dokumentiert. Schon allein deshalb muss man langsamer machen.
    Isi hat sicher nix verlernt. Wer Zweifel dran hat kann bei YT ja gern mal die Videos zur Vorstellung des Straßen GT86 suchen.

    57.Rallye Wittenberg
    18./19. März 2022
    ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!