WM :: Rallye Monte Carlo 2014



  • Top. Besser hätte man es nicht sagen können.

  • Jetzt ist später:


    Da jetzt einige Bilder gezeigt werden, welche schwierigen Verhältnisse am Col de Turini geherrscht haben, bleibe ich trotzdem dabei, dass sich das Improvisationstalent vieler Teilnehmer und deren Serviceteams auf einem nicht besonders hohen Niveau bewegt.


    Wenn man zu einer Rallye nennt, die zu einer Zeit stattfindet, die man gemeinhin als Winter bezeichnet, dann sollte man davon ausgehen können, dass winterliche Straßenbedingungen, auch plötzlich und unerwartet, auftreten können. Insbesonders die Werksteams haben überall an der Strecke irgendwelche Beobachter stehen, die mit I-Phone und wasweissich für sonstigen elektronischen Hilfsmitteln ausgerüstet, die neuesten Informationen an die verantwortlichen Team-Ingenieure schicken.


    Wovon wir reden:
    Es ist die erste Prüfung nach dem Service, zu der bereits beim ersten Durchgang schwierige Verhältnisse geherrscht haben. Man konnte also davon ausgehen, dass sich die Situation nicht verbessern würde.
    Insofern hätten die Teams vorsorgen können, und z.B. die Bodenfreiheit vergrößern und die Arbeitsweise der Fahrwerke den veränderten Bedingungen anzupassen.


    Der Teilbereich, auf dem es so stark geschneit hat, betraf einen Streckenabschnitt von etwa 6 Km. Nach der ersten „0“ hätte der Veranstalter ein Räumfahrzeug über diesen Abschnitt schicken können und die Prüfung mit Verzögerung starten. Zum Beispiel.


    (Ich erinnere mich an eine „Int. ADAC Rallye Kalkberg“ im Jahr 1979, zu der ich genannt hatte. In der Nacht vor der Veranstaltung war dermaßen viel Schnee gefallen, dass wir Schneeketten auf die M+S-Reifen gelegt hatten, und die Ketten mit Farbe aus der Spraydose angemalt haben, die Konturen auf den Reifen dann mit Cuttermessern ausgeschnitten haben, und die Ketten wieder aufgezogen haben. Reifendruck auf Maximum... und so saßen die Ketten bombenfest.
    Ich konnte dann leider nicht starten, weil ich es nicht geschafft habe, über die verschneiten Straßen rechtzeitig in Bad Segeberg zur Abnahme zu erscheinen.
    Auf den Prüfungen herrschten aber Verhältnisse, wie in Schweden.
    )


    Fazit:
    Die Unfähigkeit, Dinge zu tun und mit unkonventionellen Mitteln auf unvorhergesehene Ereignisse zu reagieren, das bezeichne ich als „weichkeksig“. Und das verhindert, dass diejenigen die Gelegenheit bekommen, ihr Improvisationstalent unter Beweis zustellen, die physisch und psychisch in der Lage sind, extremen Situationen mit größerer Gelassenheit gegenüber zu treten, als die, die es gewohnt sind, Probleme durch den Einsatz horrender Summen von Euro aus dem Weg zu räumen.


    Durch dieses vorschnelle Eingreifen werden tausende Zuschauer an einer WP verprellt. So macht man keine Fans unter denen, die bislang noch nicht wussten, wie Rallyesport geht. Da wird immer propagiert, wie anspruchsvoll der Rallyesport ist, und welche Schwierigkeiten überwunden werden müssen, um zu gewinnen.
    Durch solche Aktionen macht man diesen unglaublich schönen Sport unglaubwürdig!

  • Weiß irgendjemand was aus Marc Duez auf dem Porsche 911 GT3 geworden ist?


    Nach dem technischen Problem zum Anfang der Rallye, bei welchem er viel Zeit verloren hat, ist er eigentlich einige respektable Zeiten zwischen dem 15. und 20. Gesamtrang gefahren! Ab WP 12 fehlt er allerdings auf den Zeitenlisten.


    Und weiß jemand was für ein Problem er hatte? Sieht nach Benzinversorgung aus.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Wenn aber ein paar Fahrer, z.B. durch Melicharek, behindert werden, Schwung verlieren und deshalb auch stecken bleiben, finde ich einen Abbruch legitim. Denn somit sind die Leistungen und Zeiten aller anderen Prüfungen wertlos.


    Daie Vorgehensweise per Räumfahrzeug wäre sicher keine schlechte Idee gewesen.

    Game-Experte

  • peinlich ist nur, was der WRC Promoter, in Sachen bewegte Bilder bietet.
    Material gibt es scheinbar genug, nur findet man diese nur auf "halblegalen" Seiten im Netz. Den Schrott von Sport1 kann man sowie so vergessen, daß VW dafür bezahlen soll, kann ich kaum glauben.

  • Jetzt ist später:


    Da jetzt einige Bilder gezeigt werden, welche schwierigen Verhältnisse am Col de Turini geherrscht haben, bleibe ich trotzdem dabei, dass sich das Improvisationstalent vieler Teilnehmer und deren Serviceteams auf einem nicht besonders hohen Niveau bewegt.


    Sorry Herr Blank, die Antwort könnte man als "leere Menge" bezeichnen, selten etwas Dümmeres gelesen. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die ... halten. Wobei ich mich schon wundere, warum eine solch erfahrene Strategie-Ikone wie du noch nicht in einem der WM Teams untergekomen ist. Du solltest dich unbedingt bewerben!

    - FIA Women in Motorsport -

  • Und weiß jemand was für ein Problem er hatte? Sieht nach Benzinversorgung aus.


    Kann schon sein. Angeblich musste der Tank komplett neu gemacht werden wegen FIA Vorschriften.

    Man bekommt den Jungen aus dem Dorf, aber nicht das Dorf aus dem Jungen...

  • Sorry Herr Blank, die Antwort könnte man als "leere Menge" bezeichnen, selten etwas Dümmeres gelesen.


    Dafür brauchen Sie sich nicht entschuldigen, Herr B.


    Ich bin für jeden kritischen Kommentar offen, solange er angemessen formuliert und einer Diskussionskultur angemessen ist.


    So kann dann jeder für sich entscheiden, was als "leere Menge" angesehen werden kann...

  • Sorry Herr Blank, die Antwort könnte man als "leere Menge" bezeichnen, selten etwas Dümmeres gelesen. Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die ... halten. Wobei ich mich schon wundere, warum eine solch erfahrene Strategie-Ikone wie du noch nicht in einem der WM Teams untergekomen ist. Du solltest dich unbedingt bewerben!


    Eine Gegenargumentation ist das nicht gerade. Mich würde interessieren, wie du das siehst.

    Game-Experte

  • Weiß irgendjemand was aus Marc Duez auf dem Porsche 911 GT3 geworden ist?


    Nach dem technischen Problem zum Anfang der Rallye, bei welchem er viel Zeit verloren hat, ist er eigentlich einige respektable Zeiten zwischen dem 15. und 20. Gesamtrang gefahren! Ab WP 12 fehlt er allerdings auf den Zeitenlisten.


    Und weiß jemand was für ein Problem er hatte? Sieht nach Benzinversorgung aus.


    Wir waren auch an der Stelle im Video. Der Porsche ging plötzlich aus und lies sich nicht wieder sauber starten bzw. ging immer nach wenigen Sekunden wieder aus.


    Unter den Zuschauern waren auch ein paar richtige KfZ-Experten. Duez und sein Co wurden nach ein paar Minuten aus dem 'Kofferraum' verbannt und das Problem (Wackelkontakt am Massekabel der Benzinpumpe) mit einem Draht und Kabelbindern behoben.


    Am Samstag auf WP12 kam er kurz vorm Turini nicht mehr, allerdings war vom Startabstand eine Lücke, d.h. er hatte das Regrouping am Fr.-Abend erreicht.

  • Weiß irgendjemand was aus Marc Duez auf dem Porsche 911 GT3 geworden ist?


    http://www.wrc.com/de/wrc/resu…s/page/312-226-311--.html


    Mehr weiß ich auch nicht. Er hat sich aber echt gesteigert, vor seinen Ausscheiden ist er bereits immer unter die TOP 20 gefahren, selbst auf der Sisteron mit Schnee- und Eisabschnitten. Bleibt zu hoffen, dass es keine Eintagesfliege war, in Schweden hat sogar ein 997 RGT gemeldet. :cool:

  • @ Axel K. & Willi1000: Vielen Dank für die Infos!


    Schade das er ausgefallen ist, aber er hat wirklich ein paar starke Zeiten in den Asphalt gebrannt!
    Da freut man sich doch über jeden weiteren Auftritt dieser Art! Vielleicht ist dann wirklich ein 911er bei der Schweden zu bewundern! :D

  • @ Axel K. & Willi1000: Vielen Dank für die Infos!


    Schade das er ausgefallen ist, aber er hat wirklich ein paar starke Zeiten in den Asphalt gebrannt!
    Da freut man sich doch über jeden weiteren Auftritt dieser Art! Vielleicht ist dann wirklich ein 911er bei der Schweden zu bewundern! :D


    Tuthill hatte doch schon mal in Schweden mit einem GT3 gemeldet, wurde dann aber wegen mangelnder Homologation nicht zugelassen. Diesmal scheint es aber zu klappen, siehe letzter Satz:


    http://en.best-of-rallylive.co…he-s-Monte-Carlo-comeback

    Man bekommt den Jungen aus dem Dorf, aber nicht das Dorf aus dem Jungen...

  • Mit Bouffiers Ausflug am Freitag.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Die Scene ab 2:55min war die Vorentscheidung. Schade...


    gruß Björn

    Meine Rallye Bilder RallyePicz Next Rallye: Rallye Condroz (B) 2016

  • Das ist fast so schlimm wie bei Sport1. Hyundai i30 WRC?! Evans zum ersten Mal im WRC?!
    Was soll's? Einfach weghören. Das ist immer noch besser als keine Berichterstattung.

    Dazu kommt noch, dass Bryan nicht Englisch, also 'Braien' ausgesprochen wird, sondern Französisch, also 'Brieän'.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!