Mayer sagt Start wegen Bußgeld ab

  • Wer zu schnell bei der Besichtigung unterwegs ist der muss mit einem Bußgeld rechnen. Das gilt für alle und wenn er damit nun ein Problem hat dann muss er halt seine Konsequenzen daraus ziehen.
    Bußgeld halte ich für richtig und alles andere ist seine Entscheidung.


    MfG Renè

  • Wer zu schnell bei der Besichtigung unterwegs ist der muss mit einem Bußgeld rechnen. Das gilt für alle und wenn er damit nun ein Problem hat dann muss er halt seine Konsequenzen daraus ziehen.
    Bußgeld halte ich für richtig und alles andere ist seine Entscheidung.


    MfG Renè

    Grundsätzlich finde ich es auch richtig, aber müssen es bei 4 km/h gleich 100€ sein? Ein wenig Toleranz sollte schon drin sein.

  • ..naja jetzt kann man diskutieren welche der aussagen stimmt. die pressemitteilung oder die stellungnahme des veranstalters, aber ich persönlich glaube dabei eher dem veranstalter, der die daten ja auf seinen tracking system hat…


    aber da besorgt sich jemand einen peugeot s2000, testet, hätte sich einen jänner rallye einsatz geleistet und dann wird wegen 400€ herumgezickt, weil man selber zu schnell war. das kanns, meiner meinung nach, nicht sein.


    …komisches volk sind wir österreicher schon manchmal…!! :D


    ...aja nachsatz: irgendwie finde ich die ganze aktion von herrn mayer eher peinlich...
    soll sich nicht soviel aufregen im hohen alter, ist nicht so gesund! :D bzw. ev. seinen peugeot s2000 in zukunft einem jungen, talentierten fahrer geben...

    2 Mal editiert, zuletzt von bearclaw ()

  • ich frage mich nur warum der Veranstalter noch langsamer macht als die StVO zulässt.

  • keine ahnung. ev. vorbildwirkung der rallye...


    ich komme direkt aus dem rallyegebiet und unter vielen leuten, auch in meinem bekanntenkreis, genießt die rallye, leider, keinen sehr guten stellenwert. jetzt nicht nur die jänner rallye an sich, allgemein der motor- und rallyesport. sinnloses umweltverschmutzen, gefährdung der öffentlichkeit, animiert junge fahrer zum schnell fahren. die ganze palette an argumenten mit der der rallyefan zu kämpfen hat.


    ...und wenn jemand dann zu schnell trainiert und berechtigterweise bestraft wird, dann auch noch meckert, obwohl alles vorher in der ausschreibung der veranstaltung dokumentiert wird, dann finde ich das nicht gerade lobenswert. hausgemachte fehler muss man auch mal akzeptieren können…

  • Es ist schlimm genug, dass Herr Mayer für sein Fehlverhalten auch noch einen Bericht hier bekommt.


    Wenn der Veranstalter eine Höchstgeschwindigkeit festlegt, so steht diese in der Ausschreibung und mit Abgabe der Nennung wird diese akzeptiert. Was soll also dieses sinnlose Gelaber?


    Am Ende ging es dem älteren Herren auf dem schlüpfrigen Belag mit dem S2000, in dem er richtig arbeiten müsste, einfach zu fix und er suchte eine Ausrede.


    Soll er nach Hause fahren, so kann er dort keinen Schaden anrichten.


  • wer ist das das er Schlagzeilen bekommt?

  • Walter Mayer war österreichischer Vize-Rallyestaatsmeister im Jahre 1992. Soviel zu SEINER Person.


    Wer seid bitte nun IHR, um derartig über eine Euch offensichtlich fremde Person und ohne Hintergrundwissen über die tatsächlich passierten Dinge urteilen zu können?


    Man muß seine Reaktion weder verstehen noch mögen - nur akzeptieren.

  • Naja, die Regeln sind und waren klar - und gelten auch international überall. Da gibts auch von mir kein Verständnis für die österreichische "wir sind wir"-Mentalität - Punkt.


    Ja, Mayer war mal schnell und ist es wohl auch immer noch. Doch trotzdem frage ich mich, wer er glaubt zu sein, sich über die europäische Elite stellen zu müssen, die das akzeptiert.

  • Walter Mayer war österreichischer Vize-Rallyestaatsmeister im Jahre 1992. Soviel zu SEINER Person.


    Wer seid bitte nun IHR, um derartig über eine Euch offensichtlich fremde Person und ohne Hintergrundwissen über die tatsächlich passierten Dinge urteilen zu können?


    Nur weil Herr Mayer 1992 österreichischer Vize-Rallyestaatsmeister war, gibt's für ihn keinen Freibrief. Wär ja noch schöner. Und wenn mir die Bedingungen einer Rallye nicht zusagen, dann nenne ich nicht. Das alles ist im Vorfeld bekannt und mit Abgabe der Nennung unterwerfe ich mich diesen Regeln. PUNKT.
    Aber Rallye-Fahrer sind selten Menschen ohne Temperament, da fällt es schon mal schwer zuzugeben, daß man auf dem Holzweg ist. ;-)


    Zitat

    Man muß seine Reaktion weder verstehen noch mögen - nur akzeptieren.


    Akzeptieren muß man garnichts.


  • Ich kenne Herrn Mayer zwar nicht, aber für den Bericht hier ist er wohl nicht verantwortlich. Was bringt dich dazu, ihn persönlich herabzuwürdigen? Neid und der Vorteil der Anonymität des Internets?

    Überlebender der 1972 prognostizierten Eiszeit, der Ölkrise, des Waldsterbens und der Klimakatastrophe :rolleyes:

  • Es sind ja mehrere Fahrer betroffen.


    Wer da nach dem Prinzip ruft macht was falsch.
    An der Stelle muss man das nicht in Frage stellen.
    Es soll ein Aufschrieb erstellt werden und keine Test oder Trainingsfahrt werden. D
    eshalb die Beschränkung.
    Und sie gilt halt für Jeden.


    Wenn er meint deswegen nicht zu starten das ist es so.
    Ich verstehe die Aufregung nicht so ganz.

    57.Rallye Wittenberg 12/13.März 2021

    :|

  • Da Ihr so über Walter herzieht: Wie viele Punkte in Flensburg habt Ihr?


    Was hat das mit dem Thema zu tun? Wieviele hast du denn?


    Wenn ich auf dem Weg zur Arbeit geblitzt werde kann ich auch nicht dem Arbeitgeber die Schuld geben und sagen, morgen komm ich nicht, ihr müsst mich warnen.


    Peinlich ein dickes S2000 Projekt zu starten und dann bei so einem Betrag bockiges Kind zu spielen, und noch vom Veranstalter ein System zur Verhinderung eigener Fehler einzufordern.

  • Wieviele hast du denn?

    Keinen.

    Wenn ich auf dem Weg zur Arbeit geblitzt werde kann ich auch nicht dem Arbeitgeber die Schuld geben und sagen, morgen komm ich nicht, ihr müsst mich warnen.

    Der Veranstalter spielt doch aber in diesem Fall die exekutive Gewalt, nicht den Arbeitgeber. Ich meinte damit nur, dass warscheinlich diejenigen, die fordern, dass Mayer sich an Regeln hält und ggf. das Bußgeld zahlt, regelmäßig deutlich zu schnell fahrern und sich dann aufregen, wenn sie bestraft werden.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!