Rallye Südliche Weinstraße 22.02.14

  • meister88: die Veröffentlichung des Gesamtergebnisses und mein diesbezüglicher Beitrag haben sich zeitlich über schnitten. Die Kritik wird zurückgezogen.
    An der Geheimniskrämerei und dem Geschiss um die Vor wagen wird die Kritik aufrechterhalten.
    Sollte ich Dir auf den Schlips getreten haben, mache ich dieses rückgängig und ziehe meinen Fuß zurück. Das soll reichen. Und immer positiv denken!

  • Ach..beruhigt Euch doch wieder,ist so ein schöner Sonntagmorgen!
    Das mit den Zeiten hat doch auch hingehauen-finde damit konnte man leben.
    Leider hats bei mir für einem vor Ort-Termin auch nicht mehr gereicht und mußte so auf die Infos hier zurückgreifen-die wirklich spärlich waren.Aber da kann der Veranstalter ja nix für.
    Natürlich sind obige Ergebnisse etwas später als "Livezeiten"gewesen- man muß aber berücksichtigen daß ein Endergebnis nun mal eben mehr Zeit in Anspruch nimmt als reine Fahrzeiten zusammenrechnen-wie hier "vorgeschlagen" wurde.Evtl.Strafzeiten,Karrenzzeiten,Sachrichterentscheidungen,Techn.Nachuntersuchung usw.können das Ergebnis da schon mal durcheinander wirbeln.
    Aber es hat doch nun jeder seine Ergebnisliste am Sonntagmorgen...und auf die "berüchtigte Vorwagenliste"
    kann ich jetzt auch verzichten.Hoffe da jetzt eher auf rasche Genesung des verletzten Fahrers.

  • Wer hier wem auf den Schlips getreten hat ist mir relativ egal. Ebenso wer mit welchen Auto Vorweg fährt.
    Mich würd interessieren wie es den Verunfallten geht?
    mfg Jens

  • Wer hier wem auf den Schlips getreten hat ist mir relativ egal. Ebenso wer mit welchen Auto Vorweg fährt
    Mich würd interessieren wie es den Verunfallten geht?
    mfg Jens


    Dito.
    Drücke jedenfalls beide Daumen

  • Hallo zusammen,


    wir wurden leider Zeuge des Unfalls auf dem Kalmit. Wie auch bei dem Unfall bei der RKA will ich hier nicht mit reißerischen Details auftrumpfen. Dem Beifahrer ging es den Umständen entsprechend gut. Er ist später mit dem Abschleppwagen ins Tal gebracht worden. Was den Fahrer betrifft hoffe ich bald eine positive Meldung zu bekommen und wünsche ihm auf diesem Wege gute Besserung.


    Solch ein Unfall braucht kein Mensch. Umso ärgerlicher fand ich Fragen von Zuschauern, ob das ganze denn auf Video oder Foto festgehalten wurde. Ich finde das gehört sich nicht! Habe meine Kamera sofort auf Seite gelegt um zu helfen. Auch andere Fotografen oder Filmer haben sich meiner Meinung nach korekt verhalten und geholfen bzw mit dem Filmen/fotografieren aufgehört.


    Hat zwar nur indirekt mit dem Unfall zu tun,wenn man aber so etwas als Zuschauer erleben muss sollte man mal darüber nachdenken, ob der Streckenposten nicht doch vieleicht Ahnung hat von dem was er tut und auch mal unbequemen Forderungen nachkommen. Ich für meinen Teil habe meine Lehren aus den letzten zwei Unfällen gezogen und hoffe, das auch andere das tun.
    (Nicht falsch verstehen: Nach der Sprungkuppe auf dem Kalmit standen keine Zuschauer und die Streckenposten haben meines Erachtens einen guten Job gemacht) Ich will vielmehr darauf hinaus, das einem solche Unfälle auf trastische Weise vor Augen halten, das Rallesport gefährlich sein kann. Und das man gerade als Zuschauer an gefährlichen Stellen einfach nicht zu stehen hat.


    Schönen Sonntag noch,


    Marc

  • Hallo zusammen,


    was die Vorwagen-Thematik betrifft ist der MSC Ramberg leider ein gebranntes Kind, denn vor 2 Jahren hieß es drei aktuelle Porsche würden kommen, was natürlich auch so verabredet war und am Ende waren alle enntäuscht, daß keiner da war. Jetzt ist man halt ein "gebranntes Kind" und hält sich verständlicherweise bedeckt mit Versprechungen die nachher nicht eingehalten werden und man dafür garnix kann.
    Nur mal so als Tip: Der Dieter Mohr und Manfred Ehm mit dem R5Turbo werden sicher bei einer nächsten SÜW wieder vorneraus fahren wie ein Ludwig Kuhn mit seinem Meisterauto. Namen wie Fritzinger und Wallenwein fallen in dem Kontext auch gerne.
    Allerdings wäre mir das wenn ich als Zuschauer zu einer Rallye fahre reichlich wurscht, denn die Vorauswagen sind dazu da, die Sicherheit der Strecke und Zuschauer, sowie das funktionieren der Zeitnahme abzuprüfen und nicht primär dazu, die Zuschauer zu unterhalten. Vieleicht hat der eine oder andere schon mitbekommen, daß der DMSB da gerade dran ist, neue Regularien zu erschaffen.
    Michtsdestotrotz ist sicherlich nicht nur der MSC Ramberg bemüht, ein interessantes Vorwagen-Team bereitstellen zu können. Vieleicht sollte man das auch mal von der Seite betrachten.



    Als WP-Leiter der Kalmit kann ich sagen, daß der verunfallte Fahrer keine bleibenden Schäden behalten wird.
    Ich war noch nicht persönlich bei ihm, werde das aber noch nachholen und wünsche auf alle Fälle eine baldige Genesung von hier aus und ein wiedersehen im Ralleauto!


    Weiterhin möchte ich anmerken, daß die Streckenposten an der Stelle -so zynisch das jetzt klingen mag- einen hervorragenden Job gemacht haben. Es waren dort sehr erfahrene Leute eingeteilt, die ALLES richtig gemacht haben.
    Genauso wie es im Sportwarte-Handbuch steht: sichern, melden, helfen.


    Die Abarbeitung (sorry für den nüchternen Wortlaut) des Unglückes war vorbildhaft.


    Und ihr könnt euch Sicher sein, daß ich mir als Streckenverantwortlicher darüber noch lange Gedanken machen werde. Weiter werde ich darauf im Forum nicht eingehen. Ich hoffe, das ist verständlich.



    mit freundlichen Grüßen
    Jochen Rheinwalt

  • Ach ja... das Live-Timing hab ich vergessen:


    Derjenige der es ermöglicht Handy- oder gar Internet-Empfang bereitzustellen am Ziel von WP 2 und am Start und Ziel von WP 3 bekommt von mir ne Kiste wasauchimmer.
    Dann hätten wir nicht nur den Luxus Zeiten übertragen zu können, sondern auch ne bessere Kommunikation untereinander und bräuchten z.B. keine sündteuren Satellitentelefone zu mieten.
    Die Teilnehmer haben zumindest die Möglichkeit im Regrouping ihre Zeiten zu sehen, denn da gibt es einen offiziellen Aushang. Im Internet gibt es den nicht! (<-- der letzte Satz ist zum drüber nachdenken!)


    Am Ende des Tages war es eine gute Rallye und das verdanken die Teilnehmer dem ganzen Team rund um den MSC Ramberg.



    Gruß
    JochenRh


  • Tolles Statement! Klar, deutlich, ehrlich. Respekt!

    I'm awesome, you're not!
    Haters love me!

  • Hallo zusammen,


    was die Vorwagen-Thematik betrifft ist der MSC Ramberg leider ein gebranntes Kind, denn vor 2 Jahren hieß es drei aktuelle Porsche würden kommen, was natürlich auch so verabredet war und am Ende waren alle enntäuscht, daß keiner da war. Jetzt ist man halt ein "gebranntes Kind" und hält sich verständlicherweise bedeckt mit Versprechungen die nachher nicht eingehalten werden und man dafür garnix kann.
    Nur mal so als Tip: Der Dieter Mohr und Manfred Ehm mit dem R5Turbo werden sicher bei einer nächsten SÜW wieder vorneraus fahren wie ein Ludwig Kuhn mit seinem Meisterauto. Namen wie Fritzinger und Wallenwein fallen in dem Kontext auch gerne.
    Allerdings wäre mir das wenn ich als Zuschauer zu einer Rallye fahre reichlich wurscht, denn die Vorauswagen sind dazu da, die Sicherheit der Strecke und Zuschauer, sowie das funktionieren der Zeitnahme abzuprüfen und nicht primär dazu, die Zuschauer zu unterhalten. Vieleicht hat der eine oder andere schon mitbekommen, daß der DMSB da gerade dran ist, neue Regularien zu erschaffen.
    Michtsdestotrotz ist sicherlich nicht nur der MSC Ramberg bemüht, ein interessantes Vorwagen-Team bereitstellen zu können. Vieleicht sollte man das auch mal von der Seite betrachten.


    Hallöchen.
    Als Rallyefan möchte ich feststellen, dass die Fahrer der Vorauswagen natürlich nicht entscheidend für das eigene Erscheinen bei einer derartigen Veranstaltung sind. Allerdings habe ich als langjähriger Fan durchaus ein Interesse daran, mir evtl. von dem einen oder anderen bekannteren Fahrer ein altes Photo oder eine Autogrammkarte signieren zu lassen. Daher wäre es nun mal von Vorteil, die Namen dieser voraussichtlichen Fahrer zumindest am Vorabend der Veranstaltung zu erfahren. Dies könnte die Planung des eigenen Rallyeablaufes durchaus beeinflussen. Sollte dann doch noch einer ganz kurzfristig absagen kann man dies halt auch nicht ändern. Wäre aber für mich persönlich weniger blöd, als wenn mal ein interessanter Fahrer käme und ich würde das erst gar nicht mit bekommen.
    Die neu geplanten Regularien des DMSB sind mir übrigens nicht bekannt. Soll die Nennung von Vorauswagenfahrern künftig etwa gänzlich untersagt werden???

  • Zu dem leidigen Thema Vorwagen hier ein Auszug aus dem Rallyereglement 2014 Anhang lll Sicherheit.


    Nach Schließung der Strecke dürfen nur noch autorisierte
    Fahrzeuge die WP befahren.
    4.2 Information der Zuschauer
    Etwa 45 Minuten bis 1 Stunde vor dem Start des ersten
    Fahrzeugs sollten mit Lautsprecher ausgerüstete „Strecken-
    Info-Fahrzeuge“ die Strecken aller Wertungsprüfungen
    durchfahren, um die Zuschauer zu warnen, zu informieren
    und ungünstig stehende Zuschauerzu entfernen.
    4.3. Schnelle Vorauswagen
    4.3.1 Jeder Veranstalter muss mindestens zwei schnelle
    Vorauswagen mit der Kennzeichnung 00 und 0
    (0-Fahrzeuge) einsetzen.
    4.3.2 An jedem dieser Vorauswagen ist auf der Haube ein
    36x50 cm großes Schild mit dem Begriff „Safety“ anzubringen.
    Jeder schnelle Vorauswagen muss mit
    Warnleuchten auf dem Dach sowie einer Sirene ausgerüstet
    sein.
    4.3.3 Die Fahrer und Beifahrer der schnellen Vorauswagen
    müssen eine gewisse Rallye-Erfahrung haben,
    mit allen relevanten Bestimmungen und dem Sicherheitsplan
    vertraut sein und in der Lage sein,
    dem Rallyeleiter vollständige Information und Berichte
    über die Bedingungen entlang der Strecke
    zu geben. Fahrer und Beifahrer müssen im Besitz einer
    aktuellen DMSB-Fahrer- oder Sportwarte-Lizenz sein.
    Die schnellen Vorauswagen dürfen nicht von einem
    zuvor ausgefallenen Teilnehmer gefahren
    werden. Die 0-Fahrzeuge sollten auch die Zeitnahmegeräte
    und Uhren überprüfen und ihre Kontrollhefte
    vollständig ausfüllen lassen.
    4.3.4 Auf der schriftlichen oder elektronischen Nennliste der
    Veranstaltungen dürfen keine Namen der Vorauswagenfahrer-
    und Beifahrer veröffentlicht werden.


    ich hoffe somit der Sache gedient zu haben und das Thema hiermit beendet ist.

  • 4.3.4 Auf der schriftlichen oder elektronischen Nennliste der Veranstaltungen dürfen keine Namen der Vorauswagenfahrer- und Beifahrer veröffentlicht werden.


    Was ja nicht heißt, das sie jetzt überhaupt nicht mehr veröffentlicht werden dürfen. Halt nur nicht in der Nennliste. Da gabs ja auch einiges an Mißbrauch in den letzten Jahren. Überhaupt verstehe ich nicht, wieso ihr euch alle für irgendeinen Einwurf eines Ahnungslosen anfangt hier zu rechtfertigen. Ich fand die Vorwagen zeitig genug und ordentlich beschrieben und sogar online veröffentlicht. Alles richtig gemacht.

  • Was ja nicht heißt, das sie jetzt überhaupt nicht mehr veröffentlicht werden dürfen. Halt nur nicht in der Nennliste. Da gabs ja auch einiges an Mißbrauch in den letzten Jahren. Überhaupt verstehe ich nicht, wieso ihr euch alle für irgendeinen Einwurf eines Ahnungslosen anfangt hier zu rechtfertigen. Ich fand die Vorwagen zeitig genug und ordentlich beschrieben und sogar online veröffentlicht. Alles richtig gemacht.


    Da der letzte diesbezügliche Artikel von mir stammte, gehe ich mal davon aus, dass ich hier der "Ahnungslose" bin. Ich gebe zu, dass ich bisher weder ein DMSB-Regelhandbuch "Rallye" gelesen habe (was ich auch ganz sicher nie tun werde), noch mich intensiv mit irgendwelchen Fahrzeugeinteilungen bei den verschiedenen Wettbewerben auseinander gesetzt habe. Dies war in den letzten 32 Jahren bei den gut über 300 gesehenen Rallyes (vorsichtiger Schnitt 10/Jahr) auch nicht notwendig. Und in Fangesprächen hatte ich bisher auch nicht unbedingt den Verdacht, dass dieses Fachwissen weit verbreitet ist. Man genoss einfach Optik und Sound der dargebotenen Action und verfolgte noch das Gesamtergebnis.


    Hier im Forum, so meine bisherige Annahme, kann man auch als nicht so top fachlich kompetenter Fan seine Meinung sagen und ggf. Fragen stellen, die dann vom Veranstalter oder anderen, versierteren Fans beantwortet werden. Falls künftig von den Zuschauern erwartet wird, dass sie das Rallyereglement auswendig kennen sollen, so fürchte ich, wird es mit dem Rallyesport in Zukunft schlecht aussehen. Dann wird er wohl nicht wg. seiner Gefährlichkeit sondern mangels interessierter (und zahlender) Zuschauer bald eingestellt werden...


    Und im übrigen habe ich kurz nach 10:00 Uhr am Veranstaltungstag, bevor ich mich zur Rallye auf den Weg machte, nochmals im Internet geguckt. Da waren die Namen noch nicht veröffentlicht. Wie kann man da von rechtzeitig reden?

  • Verstehe das Vorwagen-Problem nicht. Ich würde die Namen derer, die zugesagt haben, wie alle anderen Nennungen veröffentlichen. Der Zusatz "Nur wenn Nix schief geht" gilt doch ohnehin und für jeden Teilnehmer.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!