Rallye Einstieg Anfänger BMW VW Opel

  • Hallo Stoffel1403


    Der Slalom ist sicher erst mal ein Anfang, aber andersrum haben viele andere auch sofort mit dem Rallyesport angefangen ( ich auch ). Bei mir entstand die Idee Rallye zufahren in der Kneipe von meinem Vater 2001. Also Auto gekauft, aufgebaut und 2002 das erste mal gestartet. Zwar haben sich die Zeiten geändert was die Kosten angeht, aber ich denke mit 5000€ bekommt man auch ein günstiges Einsteigerfahrzeug hin (inkl. gebrauchter Sachen). Habe gerade einen fertigen Golf 2 Gruppe F für einen bekannten gekauft. Inkl. Sachen liegen wir noch weit unter 5000€. Also es geht.


    Wenn du Hilfe beim Schrauben brauchst oder mal vorbeikommen willst, einfach mal melden. Komme aus WIXI seiner Nähe ca. 25 Km entfernt von ihm. Schraube auch Wixi sein Auto.

    Ich bremse nur zum kotzen

  • Danke für das Angebot, vielleicht komme ich bald darauf zurück :)


    Ich werde mich nach meiner Rückkehr wohl mal zu einen Slalom Training anmelden um zu sehen, ob das etwas für mich ist. Es scheint zudem die Möglichkeit zu geben, den Corsa vom vcb zu nutzen. Hierzu habe ich allerdings noch keine Rückmeldung.


    Noch einmal zur Gruppe meines zukünftigen Autos: Ich bin noch nicht ganz sicher, ob ich in Gruppe G oder F einsteigen sollte. Hierzu gibt es bekanntlich auch im Forum weit auseinander gehende Meinungen. Ich habe folgende Überlegungen:


    Gruppe G:
    - Seriennahe Technik, daher weniger technisches Knowhow notwendig(?), allerdings auch Abhängigkeit von Serienteilen
    - geringere Anschaffungskosten, da weniger "Ausstattung" mit Rennteilen
    - höhere Leistungsdichte durch weniger Umbaumöglichkeiten (fahrerisches Talent entscheidender?), das Argument, dass in Gruppe G nur die Autos mit den teuersten Teilen eine Chance haben hinkt, da man es ebensogut auf die anderen Gruppen übertragen kann


    Gruppe F:
    im Endeffekt äquivalenten zu meinen vorherigen überlegungen
    - mehr technische Freiheit, dadurch freiere Klassenwahl (Freiheit ist immer etwas gutes, oder nicht? :) ) *
    - höhere Anschaffungskosten durch teure Renntechnik
    - besseres Rennsport Feeling durch leeren Innenraum
    - mehr Konkurrenten (für mich der größte Vorteil), zumindest sah es auf vielen Nennlisten so aus
    Falls meine Überlegungen totaler Quatsch sind, seid ihr herzlich dazu eingeladen, mich eines besseren zu Belehren :)


    Beste Grüße Stephan


    *siehe hierzu: http://m.youtube.com/watch?v=VO6XEQIsCoM :)

  • Hallo Stoffel1403


    Der Slalom ist sicher erst mal ein Anfang, aber andersrum haben viele andere auch sofort mit dem Rallyesport angefangen ( ich auch ). ....Also es geht.....


    Wenn du Hilfe beim Schrauben brauchst oder mal vorbeikommen willst, einfach mal melden. Komme aus WIXI seiner Nähe ca. 25 Km entfernt von ihm. Schraube auch Wixi sein Auto.




    ....das Angebot (oben) würde ich mir nicht entgehen lassen.


    Im Raum Berlin ist die "Nachbarschaftshilfe" noch perfekt in Ordnung.


    Und so kann es nach dem Einstieg auch gehen:
    Der vorletzte(?) Berliner-Slalom-Cup-Gewinner hat es bisher noch nicht hinter's Lenkrad eines
    eigenen Rallyeautos geschafft.


    Dafür sehen wir ihn bei WM-Rallyes als einen von vier VW-Mechanikern am WRC-Polo von J.-M.Latvala...


    Deshalb: Anfangen und anschließend sehen, ob es als Fahrer, Co. oder Mechaniker weitergeht.


    Viel Glück und ein schönes Wochenende ! (Die Fotos stammen von der "Monte 2014")


    Sepp






    forum.rallye-magazin.de/cms/attachment/65076/forum.rallye-magazin.de/cms/attachment/65077/

  • Huuuiii, ich bin gerade auf dieses Video gestoßen:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Ca. 7000€ nur für den Umbau?! Das Auto selber ist mittlerweile nochmal teurer weil das Video schon älter ist.
    Das Rallyefahren teuer ist war ja klar, aber soooo? Dann kommen ja noch die laufenden Kosten hinzu, das ist echt heftig.


    Schrauben kann ich ja selber, bzw. kenne genug Leute dafür. Das wäre das geringste Problem.


    Ich glaube ich muss doch noch ein paar Jahre Slalom fahren und sparen ;)


    Oder sind die 7000€ zu hoch gegriffen?

  • 7000 ist nicht zu hoch gegriffen wie gesagt ich hab 6500 euro gebraucht incl kauf des auto´s
    aber sowas musst rechnen

    Fährste Quer siehst mehr

  • Mal eine kleine rechnung. Ich rechne allerdings mit ordentlichem material und nicht wie manche mit bauhausmaterial
    auto: 1500 bis 2000 (wenn man eine gute basis nimmt)
    Zelle ca.2000 (was anderes außer zelle kommt nicht in frage bei neuaufbau)
    Fahrwerk ( ab 600 bis unendlich)
    Sitze/gurte/sprechanlage/löscher usw.
    ca 1300 bis 1600
    Serienteile und kleinkram ca.1000
    Eintragungen plus tüv ca 600
    Reifen plus felgen 500 bis 1000
    So dann hast du noch keine ausrüstung /hänger / versicherung.
    Jetzt werden wieder alle sagen das gehört nicht zum auto, gehört aber trotzdem bezahlt.
    wir sind jetzt vom idealfall ausgegangen dass motor und getriebe/diff nicht großartig zu überholen ist

    Verkaufe Rallye-Sammlung 1:43 Viele seltene Modelle

  • die rechnung ist schon ziemlich gut. trailer kann man sich mieten, ist zwar recht teuer, aber billiger als kaufen. ich hab jetzt einen "kleinen sponsor" der mir den hänger kostenlos gibt.
    pro 200er rallye kommen nochmal 500-1000 euro dazu (inkl. ersatzteile).
    schotterrallyes natürlich teurer als asphaltrallyes.
    bei den ersatzteilen sind kleinigkeiten wie z.b. mal ne felge, querlenker, bremssteine, kadanwelle, antriebe usw gemeint.
    so fährt man mal ne rallye und muss das auto danach nur frisch machen und ein anderes mal kommen halt mehr als 1000 euro zusammen.
    ich haltet es ganz einfach, ich fahre halt nur dann wenn ich geld über habe. so kam es halt in 2013 nur zu 2 rallyes. ist aber besser als keine rallye zu fahren ;-)

  • Aua, das was da gerade so geknallt hat war meine Traumblase die geplatzt ist ;)


    Da werde ich doch noch ne Weile sparen müssen, aber ganz gebe ich das nicht auf.


    Danke für die Antworten!

  • 500 bis 1000 euro für ne 200er rallye sagt mal fahr ihr jede rallye das auto gegen einen baum oder was
    also wir kommen auf kosten von einer 200er je nach dem wo sie ist auf max 300,- euro und da sind anfahrts weg von 350 km mit eingeplant und heimreise.
    am 5.4 fahren wir ne rallye die ist vor meiner haus türe die kommt uns gerade mal auf 150,- incl nennung und sprit
    die einzigste rallye wo wir auf 1000,- euro kommen ist die große laustiz


    diese rallye jahr im cup kostet uns ca 3000,- euro und da ist versicherung und steuer bmw dabei mit ca 8 rallyes


    Die teile von meine auto sind alles orginal teile von bmw mann will ja länger spass haben und nich nach jede rallye schrauben und wieder geld reinstecken. nur als beispiel diff lager vom z3 m kostet punkt 130,- bei bmw das ist etwas teuer aber dafür hält es auch.

    Fährste Quer siehst mehr

  • Zitat

    so fährt man mal ne rallye und muss das auto danach nur frisch machen und ein anderes mal kommen halt mehr als 1000 euro zusammen.


    hab ich genau so beschrieben.


    meine letzte rallye bad schmiedeberg


    3 kaputte felgen 3x 50 euro (gebrauchte)
    und ein kaputter reifen 80 euro (neu und billig reifen)
    getriebe gewechselt 75 euro (gebraucht)
    getriebe öl ? 20 euro ?
    320 km hin und rückfahrt 50 euro
    benzin fürs rallyeauto 40 euro
    2x übernachtung 50 euro
    startgeld 100 euro
    domlager kaputt 60 euro (hab nur den normalen preis angesetzt und viel bessere/teurere verbaut


    macht 625 euro und noch gar nicht das eingerechnet was der mechaniker kostet um das fahrwerk von schotter auf asphalt umzubauen. spur neu einstellen, bremsenreiniger usw.


    für die rallye davor hab ich 2 neue antriebe gebraucht das stück für 110 euro
    original von bmw würden die das stück 550 kosten ;-)
    4 dämpfer überholen lassen, preis nicht mehr im kopf ;-) aber teuer



    für dieses jahr wittenberg standen neue gurte an 200 euro
    feuerlöscher 116 euro
    an und abreise 50 euro
    auto sprit 40 euro
    lamdasonde 76 euro
    6 neue reifen 600 euro
    startgeld 100


    macht fast 1200 euro


    dann haste aber noch keine versicherung/steuern gezahlt, nen trailer ausgeliehen, tüv usw.


    meine schotterreifen halten max 3 rallyes durch (alle 6, 2 fahre ich aber kaputt ;-) ).


    auf der großen lausitz kostet benzin für 3 autos und die übernachtungen der mechanicker locker 800 euro


    bye jürgen

  • Naja, er hat zwar geschrieben, dass es ruhig etwas dreckiger zugehen könnte, aber (und jetzt kommts :) ) ich weiss nicht, ob es als Neuling überhaupt empfehlenswert ist, gleich auf Schotter zu gehn?
    Zudem kommt er aus Ansbach, wieviel Schotterrallyes gibts überhaupt in "unserer" Gegend (Schwäbisch Gmünd ist nicht soo weit weg von ihm und die einzige Schotterrallye, die mir so einfällt, die naheliegt ist die Jura Fürst v. Vrede)?
    Also lassen wir mal die Kirche im Dorf, lassen den Jungen ruhig auf Asphalt anfangen. Das kann anspruchsvoll genug sein zu Beginn und das Material wirds ihm evtl. auch danken :)

  • Die witterberg kann ich leider nicht aber frag mal meine kollegen vom cup die sind mit 11 teams vorort
    da wäre es doch ne überlegung cup zu fahren wer braucht schon teuer semi slicks oder schotter reifen
    unsere cup reifen ist der vredestein quatrac 3 xl in 195/65 r15 95t kostet punkt ca. 55,- der reicht zum spass haben :) und das solls doch hauptsächlich machen oder?


    ich geh auch davon aus damm mann selbst das auto repariert oder aufbaut somit den mechaniker spart oder mann hat soviel geld und lässt alles machen aber der würde hier nicht schreiben und sagen das alles zu teuer ist.


    mit unterkunft machen wir es im cup auch immer gemeinsam sie haben heuer an der witterberg ne unterkunft da kostet die übernachtung 18,- euro
    ich selbst hab einen t3 bulli camper das auch mein zugfahrzeug ist nciht schnell aber kultig :) da spar ich mir die unterkunft aber an der witterberg würde ich auch mit da schalfen weil 18,- ein schnäppla ist.


    aber soweit so gut du hast schon recht mit deiner preisaufstellung kommt so hin


    es ist mal mehr mal weniger



    mfg

    Fährste Quer siehst mehr

  • Hi Stoffel,


    vielleicht habe ich etwas Interessantes für Dich. Der ACV (Automobil-Club Verkehr) veranstaltet jährlich Lehrgänge und Veranstaltungen für Jugendliche ohne Führerschein und junge Erwachsene mit FS im Bereich Automobilslalom.


    Ich selber bin dort seit einigen Jahren aktiv und leite die zu Jahresbeginn stattfindenden Fahrerlehrgänge.
    https://www.acv.de/acv-autoslalom-einsteiger-cup/


    Das Ganze ist in zwei Regionen unterteilt. Region West und Süd. Den Cup-Lehrgang kann ich allerdings dieses Jahr nur für den Süden leiten (Raststätte Geiselwind), weil ich im April beruflich auf Reisen bin.


    Das Ganze ist super günstig und eine tolle Gelegenheit erste Motorsport-Luft zu schnuppern. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 215 € (als ACV Mitglied 180 €) und beinhalten:


    - Teilnahme an einem der beiden angebotenen Lehrgänge/Camps
    - Teilnahme an 3 Doppelveranstaltungen in der Region WEST oder SÜD
    - Teilnahme an einem der Trainingstage in Region WEST oder SÜD
    - Teilnahme am Bundesendlauf des ACV-SE-CUP
    - Benutzung der ACV-SE-Renault Twingo für die Veranstaltungen (Renault Twingo Gordini mit 102PS)
    - ACV Mitgliedschaft „Junge Leute“ (17-25 Jahre) für Nicht-ACV Mitglieder
    - DMSB C-Lizenz (wird vom ACV ausgestellt)


    Ich bin mir sicher das Du günstiger keinen Zugang zum Motorsport erhälst!


    Wenn Du Dich für die SÜD Veranstaltung (Lehrgang Geiselwind)) anmeldest, könnten wir uns a) Dein Talent anschauen und b) abends bei einem Getränk im Hotel auch mal ein paar PS Gespräche führen. Ich hab da ein paar Erfahrungen im Rallyesport gesammelt, kenne den RG318is Cup ganz gut und baue aktuell auch ein neues Auto auf. Daher kann ich Dir denke ich aus erster Hand alle Fragen beantworten und bei der Zukunftsplanung den ein oder anderen Tipp geben. Wenn Du willst...


    Ist von Berlin aus alles natürlich nich sehr günstig gelegen, aber man kann nicht alles haben. ;-)


    Hier gibt es die komplette ACV Info:
    https://www.acv.de/uploads/201…slalom-einsteiger-cup.pdf



    Viele Grüße, Seppi

  • Hallo Sebastian,


    vielen Dank für das tolle Angebot!


    Ich werde diese Möglichkeit sehr gern wahrnehmen. Glücklicherweise habt ihr den Termin für die Auftaktveranstaltung, im Gegensatz zum letzten Jahr, ein wenig nach hinten gelegt. Das gibt mir mehr Zeit. Hoffentlich weiß ich bis zum Ablauf der Anmeldefrist, ob ich rechtzeitig zum Auftakt im Land bin. Die Entfernung ist garnicht mal so schlimm.
    Kann man sich hier erst PMs schreiben, wenn man im Forum befreundet ist? Muss meine Fragen ja nicht ins Forum klatschen...

  • Moin moin zusammen,
    Ich möchte, wie sich erahnen lässt, im Motorsport Fuß fassen.
    Ich habe mir ua. das Handbuck durchgelesen und weitestgehend verstanden.
    Nun haben sich aber einige Fragen aufgetan die ich weder durch das Forum noch das Handbuch beantwortet bekommen habe.


    Erstmal einige Infos.
    Ich habe kein Sparbuch mit einem 6 stelligen Betrag, dh ich muss den Wagen nach und nach aufbauen.
    Ich mache das ganze nicht aus der Ambition heraus sofort den ersten Platz zu holen, sondern weil ich Rallye fahren will, welche Zeit ich fahre oder welchen PLatz ich belege ist mir relativ egal.


    erstmal 2 Fagen die ich grundsetzlich nicht ganz verstenden habe,
    Von Leistung ect mal ganz abgesehen.


    Gruppe G: so wie ich das verstanden habe darf ich Grundsetzlich starten wenn ich das Auto Serie belasse, und einen Käfig einbauen lasse ( ich weiß das gewisse Tuning maßnahmen erlaubt sind. Mir geht es jetzt nur um die umbauten die gemacht werden MÜSSEN damit ich an den Start darf)


    Wie schaut das mit den Notwendigen umbauten für Gruppe F aus?



    Dann die letze Frage bezieht sich auf das Auto


    Bmw 318 E30 war mein erster Gedanke, aber ab 2016 hat der ja die 25iger marke geknackt


    Opel Astra F 1.6 liter dachte ich wäre eine Option da günstig, genügend Ersatz und Tuningteile zu guten Preisen und Robuste Technik


    Golf 3 mit der Großen Maschiene VR6?? oder der 1.6er version


    Das waren die Wagen dir mir als geeignet erschienen. Wenn ihr noch Vorschlage habt, antworten oder Tipps wäre ich Dankbar. Und Bitte, ich habe oft hier und da geselsen das RAllye Fahrer anderen davon abraten wollen... lasst es bitte in meinem Fall, ich Plane das seit 3 Jahren und jetzt ziehe ich es durch. Liebe GRüße

  • Wenn es um den Ablauf einer Rallye zu verstehen, Papier-, Technsicheabnahme, Ablauf einer Rallye, dann kann ich dir helfen. Suche hin und wieder mal einen Fahrer für das Zuschauerinfomobil. Eine kurze Mail wenn Interesse bestehen sollte. Wir finden dann noch eine Veranstaltung für dieses Jahr.

    Thomas M.
    0160 97 46 40 35

  • Mail ist raus, siehe Posteingang
    aber Infofahrzeug, das musst du mir mal erleutern, kann mir nichts drunter vorstellen

  • es wird nach Bordbuch, mit einer Bordkarte und der Einhaltung des Zeitplanes die vorgegebenen verbindungsetappen und Sonderprüfungen abgefahren. Dabei stehen wir im ständigen Kontakt mit dem Rallyeleiter bzw. LS. Aber alles weitere am Telefon.

    Thomas M.
    0160 97 46 40 35


  • Also:


    1. in der Gruppe G is nix mit "gewissem" tunen, DIE TECHNIK, DIE DAS AUTO VORWÄRTS BRINGT, BLEIBT UNANGETASTET, Motor und Getriebe also Serie :) Feuerlöschr und Käfig, der den Regularien entspricht reicht zum Starten, aber fürs Rallyefahren würde ich noch in gescheite Sitze und Gurte investieren, evtl. noch ein Fahrwerk.


    2. die 25-Jahre-Marke gilt nur bei der Gruppe G und ist eingefroren, d.h. wenn du jetzt einen 1989 E30 an den Start bringen würdest, kannst du damit auch noch die nächsten Jahre fahren. Man möge mich berichtigen, wenn ich mich irre :)


    3. brauchbare E30 werden selten und immer teurer (auch die Ersatzteile). Wenn du Heckantrieb willst, schau dir doch mal die E36er an (wird auch von MartinGSI empfohlen)


    4. mit Opel kenn ich mich jetzt nicht aus, aber Astra 1.6 kenn ich jetzt keine, die im "Einsatz" sind.


    5. VR6-Gölfe, das kann nur in der G funktionieren, in anderen Klassen musst du dich mit 2.8l Hubraum den M3 und anderen Granaten stellen. Ich würde eher zu einem 16V tendieren, der funktioniert in jeder Klasse. Auch hier sind eher wenige 1.6er vertreten. Wenn du auf den Hubraum bestehst, schau dich nach Polo, Lupo, Suzuki, Honda und der Gleichen um (kleinere Fahzeuge eben...).

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!