Lina Van de Mars möchte Rallyefahrerin werden

  • Richtig. Wir sind nicht bei wünsch dir was !!!
    Wir rennen hier schon Jahrzehnte hinter einem neuen Talent her, der sich international in der Weltspitze etablieren kann. Trauern jedes Jahr wie schlecht den Rallye Deutschland im Vergleich zu anderen Nationen da steht! Heulen rum , dass es in D immer Berg ab geht ! Aber begrüßen solche Aktionen und schreien juhu. Ja wir kleben sogar schon die deutsche Fahne auf die französische um einen neuen Weltmeister zu bekommen.


    Mit sowas wird noch der letzte talentierte, interessierte und ambitionierte Nachwuchsfahrer verprellt. Weil man hier eindeutig sieht, das die Kohle mehr zählt wie jegliches Talent.


    Rallye(Sport) . Wieviel Talent kannst du bezahlen !!???

  • ....ist doch schön, wie hier "die Post" abgeht. Weiter so !


    Ich selbst habe mir auch möglichst immer was "Langhaariges" auf den Beifahrersitz gesetzt .


    Wenn meine WP-Zeiten nicht weiter positiv auffielen, so doch wenigstens die Optik der Beifahrerin.


    Sepp

  • Richtig. Wir sind nicht bei wünsch dir was !!!
    Wir rennen hier schon Jahrzehnte hinter einem neuen Talent her, der sich international in der Weltspitze etablieren kann. Trauern jedes Jahr wie schlecht den Rallye Deutschland im Vergleich zu anderen Nationen da steht! Heulen rum , dass es in D immer Berg ab geht ! Aber begrüßen solche Aktionen und schreien juhu. Ja wir kleben sogar schon die deutsche Fahne auf die französische um einen neuen Weltmeister zu bekommen.


    Mit sowas wird noch der letzte talentierte, interessierte und ambitionierte Nachwuchsfahrer verprellt. Weil man hier eindeutig sieht, das die Kohle mehr zählt wie jegliches Talent.


    Rallye(Sport) . Wieviel Talent kannst du bezahlen !!???


    Würde ich deinen Beitrag jetzt einem Formel 3 Team zeigen, würden die sich biegen vor Lachen. Ich hatte aber auch vollkommen vergessen, dass Motorsport neuerdings Geld kostet, sorry.

    I'm awesome, you're not!
    Haters love me!

  • Na wieviele Talente aus D. haben wir denn im Formel Sport ? Dort herrscht eine völlig andere Philosophie in Sachen Sponsoring , Vermarktung und Talentförderung !
    4 deutsche in der F1 sprechen für sich.
    Das es Geld kostet sieht man am Kontostand. Und der bestimmt wieviel Talent man zeigen kann oder nicht.

  • @ rallyeben,


    vonmiraus hatte ich auch einfach nur glück wenn du das so meinst. Zumindestens habe ich mein Budget zusammen bekommen und heule hier nicht herum.
    Nur weil ich etwas 20 Jahre mache heißt es ja nicht, das ich es richtig mache. Im gegenteil, wenn ich in 20 Jahren nichts gescheites zustande bekommen habe, sollte ich mir mal Gedanken machen! Ich betreibe nun ja auch schon eingie Jahre und habe das ein oder andere Hoch und Tief mitgemacht, wo ebend auch mal das Auto stehen musste weil kein Geld da war.


    Mir persönlich ist es vollkommen egal ob Sie nun erste oder letzte wird. Lass sie doch fahren. Stört doch keinen. Von ihr wird kein ADAM weg genommen der irgend solch ein hoch talentierter Fahrer oder Fahrerin in detuschland ansonsten bekommen hätte.


    Opel und der ADAC fördern dieses Jahr zwei starke Fahrer, obwohl sie ende 2012 nur davon geredet haben, das nur einer gefördert werden soll. Ist doch auch super!



    Zum Thema interessenten letztes und dieses Jahr. Zum einen sind ein paar in die anderen Trophees gegangen und bleiben nun auch dort. Zum anderen sind nicht alle interessenten auch gleich Käufe wie schon geschrieben.


    Auch der Wegfall der Oldies zählt sicherlich dazu. Ich war einer der Interessenten letztes Jahr, da ich aber auch eine 3 vorne stehen habe, lohnt es sich dieses Jahr nimmer. Daher habe ich mir nun ein anderes Spielzeug gekauft für die Piste.

  • Ich fasse mal zusammen:
    -Niemand weiß, wer die Rallye-Einsätze von Frau Van de Mars bezahlt - nicht ob es sie selbst, Opel, Holzer Motorsport oder ein gutwilliger Sponsor ist
    -Niemand weiß, warum sie wirklich Rallyes bestreiten wird und warum die Wahl auf den ADAC Opel Rallye Cup fiel
    -Niemand weiß, wann sie ihre Nennung für die Rallye Erzgebirge abgeschickt hat
    -Niemand weiß, warum sie erst nach Nennungsschluss in der Nennliste auftauchte
    -Niemand weiß, ob man die vermeintliche Ausnahme auch bei einer Person gemacht hätte, die nicht so sehr in der Öffentlichkeit steht
    -Niemand weiß, wie schnell sie sein wird und ob sie Talent hat
    -Niemand weiß, ob sie besser fahren kann als Melanie Schulz, Tina Wiegand, Eve Wallenwein oder wer auch immer
    ...
    Also Leute, was wollt Ihr?

  • Ich heule hier nicht rum sondern spreche das an, was 98% der Rallyefahrer in Deutschland betrifft.
    Es geht nicht darum ob sie fahren darf, soll oder kann, sondern um die Art und Weise wie es gehandhabt wird. und das hier jeder (mal abgesehen von Frau M.), der mehr Kohle und Vitamin B als Talent hat sich irgendwo Rallye Fahrer nennen kann oder will und teilweise wegen seinem Vermögen noch dabei bevorzugt wird.
    Und reicht es dann nicht für die Spitze werden die bestmöglichsten Kleinigkeiten in den Himmel gehoben und beschönigt.
    Irgendwo lässt sich auch aus dem schlechtesten Fahrer ein positives Fazit ziehen.


    Ein aktiver , der sowas mal erlebt hat, kann das verstehen.

  • Ich heule hier nicht rum sondern spreche das an, was 98% der Rallyefahrer in Deutschland betrifft.
    Es geht nicht darum ob sie fahren darf, soll oder kann, sondern um die Art und Weise wie es gehandhabt wird. und das hier jeder (mal abgesehen von Frau M.), der mehr Kohle und Vitamin B als Talent hat sich irgendwo Rallye Fahrer nennen kann oder will und teilweise wegen seinem Vermögen noch dabei bevorzugt wird.
    Und reicht es dann nicht für die Spitze werden die bestmöglichsten Kleinigkeiten in den Himmel gehoben und beschönigt.
    Irgendwo lässt sich auch aus dem schlechtesten Fahrer ein positives Fazit ziehen.


    Ein aktiver , der sowas mal erlebt hat, kann das verstehen.


    Du erzählst hier etwas, was seit Anbeginn des Motorsports Sache ist.

    I'm awesome, you're not!
    Haters love me!

  • Stimmt.....und das sich immer weiter verschlimmbessert... Kapitalismus sei dank.


    Betreffend "verschlimmbessern" gebe ich Dir recht. Aber Kommunismus als Alternative...ich weiß nicht recht. :o


    Ich denke, was es braucht, ist einfach mehr Engagement von Seiten der Basis. Dann wird auch der Kapitalismus nicht so sehr zum Problem. Ich habe mich auch vor achtzehn Jahren darüber gewundert, daß unsere Ex-Miß-World einen Lancia Delta bekommen hatte, den sie dann bei der Semperit-Rallye zerstört hatte, während ein Fahrer, der ein Jahr davor sogar einen Sepp Haider (den müßtet Ihr in Deutschland auch kennen) gefordert hatte, ohne Fahrzeug dastand. Was habe ich gemacht? Ich habe einigen Teams und Unternehmen geschrieben, um diesen Zustand zu ändern. Mit Erfolg.


    Natürlich weiß ich, daß das heute um Einiges schwieriger wäre (womit wir wieder beim Stichwort verschlimmbessern wären), aber vielleicht ließe sich Einiges (mehr) bewegen, wenn die breite Masse sich mehr hineinknien würde. In Wahrheit habe ich ja noch viel mehr getan, als mich für diesen einen Fahrer einzusetzen: Ich habe dem FIA-Präsidenten geschrieben und bekam immerhin eine wohlwollende Antwort, ich habe dem DSK geschrieben und vielen Werken, und so frage ich mich: Was würde sein, wenn das ein paar Hunderte oder Tausende machen würden?


    Es hilft überhaupt nichts, sich darüber zu ärgern, daß in unseren Augen die falschen Leute leicht zu einem Rallye-Cockpit kommen. Oder über die fragwürdigen Facetten des Kapitalismus, den wir schließlich tagtäglich alle mittragen. Selbständiges Denken und Eigeninitiative sind gefragt!


    Vielleicht fällt uns ja noch eine geeignete Strategie ein, wie man den wirklichen Talenten den Aufstieg erleichtern könnte. In diese Richtung sollten unsere Bestrebungen gehen.

  • Hey Leute. Worüber quatscht ihr hier eigentlich?


    Die Frau will den geilsten Sport der Welt am eigenen Leib erfahren. Ist doch toll.
    Sie hat die Kohle um dies im Adam Cup zu tuen (wenn ich das Geld hätte würd ich mich da auch versuchen, obwohl ich nie Chancen auf nen Sieg hätte.).


    Wieso hackt ihr auf Ihr rum bevor sie nur 1 Meter gefahren ist?


    Lasst sie doch fahren und Freut euch, das 1 Mensch mehr die Selbe Leidenschaft hat wie wir alle hier. RALLYE!


    Wen wer in welchem Auto lieber sehen würde ist doch vollkommender quatsch, denn SIE will fahren, also darf sie das wohl auch, oder? Ich fahre ja auch, obwohl es Leute gäbe, die Wahrscheinlich mit meinem Auto schneller wären. Aber ICH fahre weil ich will. Und das selbe Recht hat auch die Lina.


    Ich wünsche ihr ganz viel Glück und wenig Altmetall!

  • Hi Martin,


    ein absolut wahres Wort!


    Obs nun der Opel-Cup sein muss, weiß ich nicht. Vielleicht ist das sogar fast ein Problem, wenn man "soviel" Geld hat, dass man gleich so weit oben einsteigen kann. Die Jungs werden ihr halt um die Ohren fahren, nach drei vier vernichtenden Niederlagen hat sie wahrscheinlich keine Lust mehr. Hinzu kommt, dass der Adam sicherlich dazu taugt, in einem solchen Cup sich mit gleichen Waffen zu messen, aber es wird ne Menge Autos geben, die einfach mehr Spaß machen.


    Ich denke, das Frust-Potenzial ist dort recht groß. Wenn sie beispielsweise mit einem 318 IS bei einer 200-er starten würde, hätte sie auf Dauer vielleicht mehr Spaß.


    Das alles ist aber allein ihr Problem, kein Grund sich das Maul drüber zu zerreißen. Und wer weiß, vielleicht hat sie es ja auch drauf, und kann sich nach ein paar Rallyes zum Erfahrungen sammeln sogar behaupten.


    Eine Wette würde ich aber eher dagegen eingehen, als dafür...


    Gruss Jo

  • Sie hat die Kohle um dies im Adam Cup zu tuen (wenn ich das Geld hätte würd ich mich da auch versuchen, obwohl ich nie Chancen auf nen Sieg hätte.).




    ....wieso brauchst Du Kohle ? ? Ich kenne keinen ADAM-Fahrer, der das voll aus eigener Tasche löhnen muß.
    Hier zahlt das der ADAC....


    Sepp

  • ....wieso brauchst Du Kohle ? ? Ich kenne keinen ADAM-Fahrer, der das voll aus eigener Tasche löhnen muß.
    Hier zahlt das der ADAC....


    Sepp


    Lange habe ich mir dieses Spektakel hier angesehen und musste
    immer wieder über einige Kommentare Lachen. Lasst doch die
    Leute einfach Fahren und ihren Spaß haben. Jede/Jeder die/der
    Adam-Cup fährt hat die Kohle dafür zusammen bekommen. Es ist
    doch erst mal Egal wie es die Teams schaffen. Es wird immer Teams
    geben die Glück mit dem Sparbuch der Oma haben, oder ein glücklichen
    Griff bei Sponsoren machen. Es wird aber auch immer Teams geben
    die das Geld gerade so zusammen bekommen. Daran wird sich nichts
    Ändern und ob der ADAC jedem Adam-Fahrer so unter die Arme greift
    kann ich nicht glauben.

  • ......ob der ADAC jedem Adam-Fahrer so unter die Arme greift
    kann ich nicht glauben.


    Tja, is' aber so. Sonst wäre das Projekt niiiiee zum Laufen gekommen. Wer kauft sich ein nicht
    homologiertes, recht leistungsschwaches Fahrzeug, mit dem man noch nicht mal Rallyes fahren
    darf -außer die wenigen Rallyes in Deutschland +Frankreich ,die genau vorgegebenen sind ????????


    So bekloppt ist keiner.


    Sepp

  • Tja, is' aber so. Sonst wäre das Projekt niiiiee zum Laufen gekommen. Wer kauft sich ein nicht
    homologiertes, recht leistungsschwaches Fahrzeug, mit dem man noch nicht mal Rallyes fahren
    darf -außer die wenigen Rallyes in Deutschland +Frankreich ,die genau vorgegebenen sind ????????


    So bekloppt ist keiner.


    Sepp


    Soweit sich meine grauen Hirnzellen erinnern, wurde mal ganz am Anfang des Adam Cups gesagt das
    die Autos Homologiert werden sollen und es dann im Laufe der letzten Saison auf einmal hieß, die Autos
    werden nicht Homologiert.


    Aber das tut hier ja auch nix zur Sache!
    Lasst die Leute (Egal ob Promi oder nicht) doch einfach Fahren, denn sie haben Spaß daran!
    Wir sollten in Deutschland über jede/n "positiv Bekloppte/n" froh sein der/die dem Rallyesport nachgeht.

  • ....wieso brauchst Du Kohle ? ? Ich kenne keinen ADAM-Fahrer, der das voll aus eigener Tasche löhnen muß.
    Hier zahlt das der ADAC....


    Sepp


    Traumtänzer. Die Fahrzeuge müssen käuflich erworben werden, das Stück für rund 30.000 EUR incl. MWSt, dazu kommt die Einschreib-Gebühr von 3.800 EUR. Ferner gibt es ja noch die Einsatzkosten von rund 30 - 35.000 EUR pro Saison, alles von den Teilnehmern aufzubringen und nicht vom ADAC. Einzig allein die Nenngelder sind in der Einschreib-Gebühr enthalten, ausgenommen die 2 Testläufe dieses Jahr. Da zahlen auch die Teilnehmer selbst.
    Ob jemand das aus eigener Tasche zahlt, oder mit Sponsoren oder Omas Hilfe ist eigentlich nebenrangig.

  • sorry, bin grade etwas verwirrt. Hat hier überhaupt einer, ausser platana, der ein Opel-Adam Team begleitet Ahnung von der Serie?? Den Sprüchen nach, glaube ich nicht, daher wertet alles unter Off-Topic

    no one can reach me the water ;)
    my english makes me nobody so easy after

  • Es wird immer Teams
    geben die Glück mit dem Sparbuch der Oma haben, oder ein glücklichen
    Griff bei Sponsoren machen. Es wird aber auch immer Teams geben
    die das Geld gerade so zusammen bekommen. Daran wird sich nichts
    Ändern


    Nicht zu vergessen jene Teams/Fahrer, die das Geld nicht zusammen bekommen. Ob sich daran etwas ändern wird oder nicht, kommt ganz darauf an, ob wir das wollen oder nicht. Probleme sind dazu da, um gelöst zu werden! :cool:


    Aus der Diskussion betreffend Opel Adam-Cup und ADAC halte ich mich bewußt heraus...


    Wen wer in welchem Auto lieber sehen würde ist doch vollkommender quatsch, denn SIE will fahren, also darf sie das wohl auch, oder? Ich fahre ja auch, obwohl es Leute gäbe, die Wahrscheinlich mit meinem Auto schneller wären. Aber ICH fahre weil ich will. Und das selbe Recht hat auch die Lina.


    So weit ist schon alles richtig. Natürlich hat die Frau Van de Mars das Recht, Rallyes zu fahren. Soll sie's doch, wenn sie will und sie es sich leisten kann. Gar keine Diskussion. Was mich nur wurmt (und offenbar viele Andere auch wurmt): Was ist mit den vielen Talenten, denen erst recht das Recht zustünde, Rallyes in Angriff zu nehmen, aber mangels Geld bzw. Unterstützung dieses Recht verwehrt wird? Und die u.A. nicht so einen Promi-Bonus wie die Lina Van de Mars haben? Sollte man sich da nicht etwas einfallen lassen? :confused:


    Bei Euch in Deutschland ist es wahrscheinlich noch etwas leichter als bei uns, als Jugendlicher mit verhältnismäßig beschränktem Budget einzusteigen, dank Eurer 200er-Rallyes, den gut funktionierenden BMW- und Volvo-Cups und Ähnlichem. Bei uns ist zwar schon öfter die Rede darauf gekommen, das Format der 200er-Rallyes in etwas abgeänderter Form zu übernehmen, aber bis auf einen oder zwei zaghaften Versuchen ist im Prinzip nichts dabei herausgekommen. Wahrscheinlich ist bei Euch die Sportpolitik auch weniger restriktiv, sodaß die Teilnahme billiger kommt. Ich bin mir aber sicher, daß es auch bei Euch noch Einiges zu optimieren gibt, was die Nachwuchsförderung betrifft. Bei uns natürlich erst recht. Einen Einsteiger-Markencup beispielsweise, wo die Fahrzeuge einigermaßen kostengünstig sind (vgl. Twingo-Cup, Citroen-Trophy usw.), gibt es bei uns überhaupt nicht (die Suzukis sind ja auch schon ausschließlich auf die Rundstrecke abgezogen).


    Nachwuchs-Arbeit ist wichtig, für jede Rallye-Nation. Es ist eine Investition in die Zukunft des Sports!


    Wir können das gerne auch an anderer Stelle weiterdiskutieren, falls das Thema zu speziell wird und nicht mehr hierher paßt. Aber ich denke, es wäre schon angebracht, es grundsätzlich zu diskutieren.

    2 Mal editiert, zuletzt von Andi Lugauer () aus folgendem Grund: Ergänzung letzter Absatz

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!