Opel streicht Thüringen aus Kalender

  • Wahrscheinlich sollte schon in der Planung die Rallye Stemweder Berg gefahren werden und die haben sich in dem Termin vertan :confused:


    Da haben sie auf die schnelle nur die Veranstaltung geändert , ohne den Termin, Homepage oder den Ort der Veranstaltung zu ändern.
    Einzig das Datum ist noch aus der Thüringen Rallye übrig geblieben.

  • Einfach nur lach haft , auch die Diskusion ist aber typisch deutsch .
    Wenn dieFfahrer ausm Cup zur Thüringen Starten wollen SOLLEN SIE GESCHLOSSEN AN DEN START GEHEN scheiß auf Bulltins vom ADAC das nennt man Arsch in der Hose ..... und nicht Sinfrei rum jammern was " die " mit uns nun wieder machen " Die " machen mit euch was IHR EUCH Gefallen lasst , was glaubt Ihr den das ernsthaft alle aus eine cup schmeißen ....... und Opel dabei zusieht ?


    Aber solange alle nur ein bissel in den Foren rumlabern machen "die" mit Euch was sie wollen nicht weil sie in Euerm interesse handeln sondern nur in IHREM und das machen sie weil IHR euch das gefallen lasst schönes WE

  • Schade für Thüringen (mit seiner wunderbaren Landschaft), schade für den Cup (wegen der herrlichen WPs), schade für den Sport (durch die Querelen).

    the proper function of wings is to prevent you from flying

    Einmal editiert, zuletzt von Johannes () aus folgendem Grund: bashing not reasonable

  • Liebe Mitforisti,


    seit mir jetzt bitte mal richtig böse, wenn ich schreibe, dass ich hier im Forum selten soviel geistigen Dünnsch... gelesen habe, wie in diesem Thread. Da wird auf dem ADAC und Opel herumgehackt, weil eine Veranstaltung aus dem Kalender gestrichen und durch eine andere ersetzt wurde. Dies vermutlich weil der Veranstalter nicht mehr weiss, welchen Vertrag er unterschrieben hat. Die genauen Gründe kennen selbst die Teilnehmer nicht und hier im Forum kennen wir nur die der Aussage des Herrn Stehr.


    Der ADAC-Opel-Rallye-Cup ist aus meiner Sicht eine hochprofessionelle Veranstaltung, wie ich sie seitJahrzehnten, vor Allem im deutschen Rallye-Sport, nicht erlebt habe. Da stimmt einfach alles, vom Fahrzeug, über die Ausrichtung, die Einstellung der Teilnehmer bis hin zur Förderung derer, die am Saisonende vorne sind. Das gleiche gilt i.Ü. für die "westlichen Nachbarn" im französichen Adam-Cup.


    Und da kommen dann so sinnfreie Vorschläge wie der, dass doch alle Adams geschlossen in Thüringen nennen sollen (!?). Auch die Cup-Teilnehmer haben sich mit ihrer Einschreibung verpflichtet, die Cup-Regeln einzuhalten. Glauben einzelne Traumtänzer hier tatsächlich, dass Leute, die ein Saisonbudget von mehr als 60.000,-- EUR aufrufen, ihre Saison gefährden wollen?


    Was die sonstigen Ärgenisse vor Allem für die Teilnehmer (nicht für die nörgenden Foristi hier) angeht: o.k. Reise- und Urlaubsplanungen müssen geändert werden. Aber das sollten professionelle Teams mit Links hinbekommen.


    Jetzt erschlagt mich!


    Dietmar

    4 Mal editiert, zuletzt von platana ()

  • Ich sehe das ganze etwas anders. Der ADAC hat aus meiner Sicht aufgrund des damaligen Weggang des MSC Pößneck zum DMV sowie zur DRS noch eine Rechnung mit dem Verein offen, welcher sich vom großen gelben Vati nicht alles diktieren lassen hat. Die Trennung war meines Achtens nicht besonders freundlich verlaufen. Die Aukleber-sache ist für mich nur eine billige Ausrede für diesen "cleveren Schachzug", dem MSC Pößneck kurz vor seiner Veranstaltung noch schnell 20 Starter wegzunehmen. Schade, das unter dieser, aus meiner Sicht, ekelhaften Machtdemonstration der eigentliche Sport zu leiden hat. Sei es in Reihen der Fans oder auch derer, welche eine der besten Rallye Veranstaltungen in Deutschland auf die Beine stellen.
    Sicherlich sind das nur meine Vermutungen, aber Eins und Eins kann ich nach wie vor zusammenzählen.

    Einmal editiert, zuletzt von Weitblick ()

  • Warum sollte Dich jemand erschlagen?Sinn ines Forums ist doch daß jeder seine Meinung sagen darf ,ohne pers.angegriffen zu werden.Das Problem ist einfach daß sich viele zu Wort melden die noch keinen Meter WP unter den Rädern hatten und glauben als -wenn auch langjährige-Forumsmitglieder zu allem und jedem Thema zu posten.
    Zurück zum Thema.Wer nun einen Vertrag nicht richtig lesen konnte,wer zum Trotz in Thüringen nennt-es hat immer damit zu tun ob ich mich "übergeordneten" Entscheidungen blind beuge oder ob sich jeder sein eigenes "Gerechtigkeitsgefühl" hinterfragt und dann eine Entscheidung trifft.Ich möchte ier keine "Meuterei" gegen Opel anzetteln-es ist immerhin der einzige Hersteller der sich im Deutschen Rallyesport werksmäßig angagiert und daher eher als "wohlwollend" empfunden werden sollte für den deutschen Rallyesport.Aber wenn es wirlich so ist,daß sich Opel dem ADAC-Willen so unterordnen muß wie einige oben schon beschrieben,dann wird die Serie nicht die anfängliche Euphoriephase überleben...auch mit Fernseh-C-Promis am Start wie Linda...
    Für Opel sollte die Zufriedenheit der ca.20 anderen Starter wichtig sein-und die der Veranstalter.Sonst erledigt sich der Cup von alleine...der Sport sollte im Vordergrund stehen-nicht die ADAC-Politik-zumal die sich ja gerne mal verrechnen....!!!!Ok...die Ironie hilft hier nicht weiter-das Machtgehabe Einzelner aber m.E.auch nicht.

  • Ich denke mal, solange wir alle hier nicht wissen, was der Grund für die Terminänderung war, sollte man diesen Thread schließen. Mutmaßungen bringen uns nicht weiter. Freuen wir uns doch statt dessen auf die "Stemweder Berg", wo es ja neue selektive WP's geben soll.


    N.S.: Bin kein Mitglied bei den Gelben, bin seit 45 Jahren bei den Roten.

  • Ja genau das Forum hier beenden , alles ok den Mantel des schweigens drüberlegen , Ja entschuldige mal wie DEVOT muss man sein das man sich alles gefallen lässt ? das das gehört ja schon zu guten Ton . IM Rallysport geht soviel nicht in die Richtige Richtung seit JAHREN weil wir uns aufregen ohne wirklich zu handeln und nun wird die nächste Generation schön unkritisch und unterwürfig erzogen und gefügig gemacht nur nicht mucken sonnst nehmen wir dir dein Hobby deinen Sport , die Krone ist das Startverbot bei einer nicht illegalen Motorsportveranstaltung , also bei aller liebe so gehts nicht aus welchen gründen auch immer . Die Jungster müssen fahren bei den besten Veranstaltungen die man bekommen kann und die Thüringen ist eine der besten Veranstaltungen in Deutschland , ansonsten nehme ich den Verantwortlichen die ernst gemeinte Nachwuchs Förderung nicht ab. Egal warum es ist unerheblich warum mann so entschieden hat, die Saison läuft und man greift in Termine ein das ist den Fahrern gegenüber unfähr , aber wie gesagt nicht aufregen sondern schön im Devoten Konsenz ..................................................... in diesem sinne euch einen schönen Sonntag


    PS: " DIE " haben nur soviel Macht wie ich als Person zulasse wieviel macht ein anderer über mich hatt gild überall .

  • Für mich sieht das so aus:


    Wäre es nicht die einfachste und fairste Lösung gewesen den Lauf nach der Absage zur Meisterschaft als Trainingslauf zu deklarieren und den Teams die in Thüringen gestartet wären die Teilnahme an einem anderen Treiningslauf zu untersagen?


    Dann hätten Teams die gebucht haben die Einheit und die Rallye nutzen können, der Veranstalter hätte sicher 10 Starter gehabt und die mit nicht reparierten Autos oder eben anderen Gründen hätten ne andere Möglichkeit bekommen...


    klingt für mich total einfach :)

  • Die genauen Gründe werden wohl nie bekannt werden. Nur soviel scheint sicher zu sein: Überheblichkeit von Herstellern und Serienhauptausrichter (Gelb) gehört nicht in unseren Sport. Wie es gehen könnte? Die Verantwortlichen sollten mal nach F in die Schule. Da klappt das perfekt

    fährste Quer....dann haste mehr......:p
    Spass ist, wenn man nach der Rallye die Fliegen von der Seitenscheibe kratzt:rolleyes:

  • Wenn man Perspektive und Fahrzeug mal außen vor lässt:


    ja,ja, wenn man die deutschen Videos sieht, müßte man eigentlich alle ADAC-ADAM-CUP-Läufe
    dorthin verlagern, wo es mehr als 40 Kurven pro WP gibt


    Macht 2-3 ADAC-ADAM-CUP-Läufe in Deutschland und fahrt den Rest der Meisterschaft
    zusammen mit den Franzmännern, Schweizern und Ösis...


    Eine schöne Woche


    Sepp

  • Ein Bekannter aus dem Cup sagte mir, das der Veranstalter plötzlich den Rallye-Hauptsponsor größer auf den Autos haben wollte. Da haben ADAC und Opel nicht mit gespielt.

  • Der Hammer kommt aber noch....



    ADAC Opel Rallye Cup_Bulletin 1_2014_page_001.jpg


    Diese Drohung, unter streiche und setzte, hätte man sich auch sparen können. Die Opel Adam Cup Fahrzeuge dürfen sowieso nur im Cup fahren. Kein Cup - kein ADAM. Auch wenn ein Team gerne woanders fahren möchte und vom ADAC und Opel die Freigabe bekommen würde, kannst du mit dem Adam nirgendwo fahren.


    Und es ist der ADAC Opel Adam Cup. Da kann nicht einfach der ADAC eine Lauf streichen. Das haben wenn schon, beide Partner zusammen entschieden. Schade um die Thüringen Rallye aber die Stemweder Berg ist so schlecht auch nicht.

  • Ein Bekannter aus dem Cup sagte mir, das der Veranstalter plötzlich den Rallye-Hauptsponsor größer auf den Autos haben wollte. Da haben ADAC und Opel nicht mit gespielt.


    Es gibt ein Reglement, das für alle gelten sollte. Da steht auch was über die Veranstalterwerbung drinn. Der Opelvertrag versucht das auszuhebeln, wie auch andere Sachen. Wie oben erwähnt, zahlen die Adams ungefähr die Hälfte vom Nenngeld. Und wer den Vertrag kennt, weiß was noch alles gefordert wird. Alles für "null".


    Übrigens, der Technikpartner hat über die Terminänderung nichts gewusst (wares Gerücht)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!