Skoda Fabia RS (TDI) in der Klasse N8

  • Moin,


    in der Gruppe N8 startet des öfteren ein Skoda Fabia RS (Borowski).


    Gemäß Google besitzt dieser einen 1,9 TDI Motor. Daher müsste eigentlich gemäß dem DMSB Handbuch 2014 der Hubraum mit dem Faktor 1,5 multipliziert werden. Somit wäre ein Hubraum von 2850ccm anzunehmen und das Auto in der N3B einzugruppieren.


    Warum aber startet dieses Fahrzeug in der N/F 8?




    MfG René

    Einmal editiert, zuletzt von Iroc82 ()

  • Hallo Iroc82,


    ich kenne mich zwar mit dem aktuellen Reglement nicht wirklich gut aus, habe aber in der Ausschreibung einer kommenden DRM/ARM-Veranstaltung Folgendes entdeckt:


    Zitat

    Technische Bestimmungen:
    Es gelten die technischen Bestimmungen der FIA bzw. des DMSB.
    Dieselfahrzeuge werden nach der Gruppenzugehörigkeit und dem nominalen Hubraum (ccm), also
    ohne Koeffizient 1,5, eingestuft.


    Vielleicht hilft dir das schon weiter.


    LG Tobi

    "Freiheit bedeutet, dass man nicht unbedingt alles so machen muss wie andere Menschen." (A. Lindgren)

  • OK, danke schonmal.


    Leider kann ich diesen Passus in einer Rallye 200 Ausschreibung (wo dieses Fahrzeug in der N/F8 gestartet ist) nicht finden.


    MfG René

  • Wurde bei der von dir angesprochenen Veranstaltung auch von den Technikern geprüft da es denen selbst nicht bekannt war.
    Aber es ist regelkonform, dass Harald in der F8 gefahren ist ;-)
    Ich kenne das Auto ja nun auch sehr gut von daher kann ich euch nur sagen strengt euch an das ist schon ein super Fahrzeug!

  • Wurde bei der von dir angesprochenen Veranstaltung auch von den Technikern geprüft da es denen selbst nicht bekannt war.
    Aber es ist regelkonform, dass Harald in der F8 gefahren ist ;-)
    Ich kenne das Auto ja nun auch sehr gut von daher kann ich euch nur sagen strengt euch an das ist schon ein super Fahrzeug!


    Na dann ließ mal Artikel 6 im Gruppe F Reglement. Handbuch 2014. Und den Technikern gehört...

    habe da auch einen traum.
    der rallye wm lauf im osten der republik, unter der fahne des AvD.

  • Am besten es macht sich jemand mal die Mühe und ruft beim DMSB an um das zu klären - interessieren würds mich nämlich auch, alternativ, die Leute denen die Lage bewusst ist geben etwas mehr preis wie "Es ist regelkonform...".
    Ich weiß zwar, dass so etwas einmal angedacht war, dass Dieselfahrzeuge bis zu einem gewissen Hubraum mit einem bestimmten Air-Restrictor in der F fahren nach tatsächlichem Hubraum (ohne 1,5er Faktor) fahren dürfen, wirklich was konkretes schriftliches wäre mir aber jetzt auch nicht bekannt, das Handbuch gibt jetzt irgendwie auch nichts her...


    Vielleicht is ja das Auto auch auf 1332cm³ reduzuiert ;-).

  • Dann waren die Astra Diesel fahrer hier ja Dumm das sie N/F 3B genannt haben und da fuhren sie schon immer.


    http://znts.de/zeitnahme/erg_g…=1364712706&rallye_id=156


    Das Reglement sagt eindeutig.


    Bei einer Aufladung des Motors mit Turbolader wird der
    Gesamthubraum mit dem Koeffizienten 1,7 bei Otto-Motoren
    und 1,5 bei Diesel-Motoren multipliziert und der Wagen
    in die sich dann ergebende Hubraumklasse eingeteilt

    habe da auch einen traum.
    der rallye wm lauf im osten der republik, unter der fahne des AvD.

  • Moin



    Danke für die Antworten. Nach Handbuch wäre es nicht Regelkonform gewesen. Aber es scheint wohl eine Sonderregelung (welche auch für 200er gilt) zu geben.


    Ich werde mich da weiterhin schlau machen.


    Erstmal unter 4 Augen bei einem TK bevor ich beim DMSB anrufe.




    MfG René

  • Gibt es zu der behandelten Gesamtthematik mittlerweile Neuigkeiten bzw. hat jemand beim DMSB um Klarstellung geboten und kann daher sicher sagen, ob diese Reglementpassage auch bei einer Rallye200 ihre Gültigkeit besitzt?

  • Es gibt (Stand 2014) eine Ausnahmeregelung die der jeweilige Teilnehmer sich bim DMSB besorgen kann und dann dem jeweiligem TK aushändigen kann.


    Offiziell gibt's dazu aber nix zu lesen. (Reglement o.ä.)


    Ob das für 2015 auch noch gilt weiß ich nicht aber ich denke ja.



    MfG René

  • mhh, das klingt mir etwas zu unsicher - da lohnt es sich nicht wirklich ein Auto für diese Klasse aufzubauen.


    Am Ende bekommt man die Genehmigung irgendwann nicht mehr und darf sich demzufolge in der großen F mit den Turboallradlern rumschlagen...

  • Hm,


    ich bin ja was DMSB-Reglement angeht nicht mehr wirklich drin... In der H mussten wir uns mit unserem Einser Golf Turbodiesel nicht mit den Allradlern messen. Die Zweiradgetriebenen konnten Hubraum haben, was sie wollten, sie kamen nicht in die höchste Klasse.


    Also haben wir uns "nur" mit BMW M3 und sowas gekloppt ;-) Wie ist es denn in der F?


    Immerhin, der Fabia sollte ganz leicht gute 220 PS auf die Räder stellen? Oder lieg ich da falsch?


    Gruss Jo

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!