Eifel Rallye Festival (23. bis 25.07.2015)

  • Murani_Lancia_Stratos-aktuell.jpg


    Sandro Munari / Piero Sodano (I/I) - Lancia Stratos - 1977, Gr. 4 - Original
    Guido Avandero aus dem kleinen Ort Biella am Fuße der Alpen kaufte diesen Stratos und versetzte ihn schon im Jahr 1980 in den Originalzustand von der Rallye Monte Carlo zurück. Beim Eifel Rallye Festival 2015 wird er von Sandro Munari und seinem früheren Beifahrer Piero Sodano bewegt. Sodano wurde direkt nach der 1977er-Monte zum Copiloten von Munari. Gemeinsam holte das Duo unter anderem Platz drei bei der Safari Rallye 1977.
    (Quelle. ERF-Website)

  • Salonen_Fiat_131_Abarth_Mirafiori-aktuell.jpg


    Walter Röhrl/Keith Theaker (D/GB) - Fiat 131 Abarth
    Kevin und Keith Theaker bauten mit ihrer Firma Rallysport Development über die Jahre zahlreiche Ford Escorts auf, wie sich das eben für gute Engländer gehört. Doch dann kam eines Tages ein Fiat 131 Abarth Mirafiori – ein Auto von Fiat Frankreich – in ihre Werkstatt, und so sattelten die Theakers um. Die nahmen die Maße des Originals und ließen zahlreiche Teile neu anfertigen. Der erste „Neuaufbau“ wird gerade rechtzeitig für das Eifel Rallye Festival 2015 fertig, wo er von Walter Röhrl und Timo Salonen bewegt wird. In den Hallen von Rallysport Developments entstehen übrigens gerade zwei weitere Fiats – wenn Sie also auf der Suche nach einem neuen alten Auto sind ...

  • Demuth_Audi_Sport_Quattro-aktuell.jpg


    Harald Demuth/Dirk Johae - Audi Sport Quattro - 1985, Gr. B
    Der zweifache deutsche Rallyemeister Harald Demuth (1982 und 1984 jeweils auf Audi Quattro) ist seit der Premiere des Eifel Rallye Festivals 2011 ein fester Bestandteil der Veranstaltung. Für das Jahr 2015 hat sich der langjährige Audi-Werksfahrer einen Sport Quattro von Audi Tradition ausleihen können. Einen Sport Quattro hat Demuth zu seiner aktiven Zeit bei nur einer Rallye bewegt, bei der RAC 1986, wo er durch Motorschaden ausfiel.



    Demuth_Audi_Sport_Quattro-histo.jpg
    Gestern: Walter Röhrl/Christian Geistdörfer, Rallye Monte Carlo 1985

  • Loubet_Opel_Kadett_GT_E-aktuell.jpg


    Yves Loubet / Jean Louis Bolla (F/F) - Opel Kadett GT/E 16V - 1976, Gr. 4
    Eigentlich wollte Yves Loubet beim Eifel Rallye Festival 2015 einen zweiten Mazda RX7 von Philippe Gache fahren. Der war aber nach einem Unfall in Marokko nicht einsatzbereit und so bringt er seinen eigenen Kadett GT/E mit der genau wie sein Vorbild von 1976 auch mit einem 16 Ventilmotor ausgestattet ist. Das Triebwerk stammt von dem Opel Tuner Gerent und im Gegensatz zu früher sind diese heute zuverlässig.


    Gestern: Walter Röhrl/Willi-Peter Pitz, Sachs-Winter Rallye 1976
    Im Jahre 1976 fuhr Walter Röhrl einmal einen Opel Kadett der nicht im Euro Händler Design lackiert war sondern die Farben des Serienkadetts trug nämlich gelb-schwarz. Bei der Sachs-Winter Rallye 1976 schied er aber mit einem Schaden am Mittellager aus. Dies war der erste Einsatz des 16V-Kadett überhaupt.


    Loubet_Opel_Kadett_GT_E-histo.jpg

  • Buffum_Audi_Quattro_A2-aktuell.jpg


    John Buffum / Wolf-Dieter Ihle (USA/D) - Audi Quattro A2 - 1983, Gr. B - Original
    Nachdem dieser Audi Quattro seit 1997 in den USA abgestellt worden war, konnte Wolf-Dieter Ihle diesen zurück nach Deutschland bringen und seiner Sammlung zuführen. Nach aufwendiger Restauration auf den Stand Pikes Peak 1983 ist das Eifel-Rallye-Festival 2015 die erste Veranstaltung bei der dieser Audi wieder zu sehen sein wird. Dort wird er auch gleich wieder von John Buffum gefahren werden, dem Wolf-Dieter Ihle gerne das Cockpit überlässt. Auch der Beifahrer der RAC Rallye von 1983 Neil Wilson wird wieder vor Ort sein.


    Buffum_Audi_Quattro_A2-histo.jpg


    Gestern: John Buffum/Neil Wilson, RAC Rallye 1983
    John Buffum konnte Audi Amerika als Partner für seine Rallyeaktivitäten gewinnen und erhielt von Audi Sport Ingolstadt einen neuen A2 für die 83er Saison. Mit diesem Audi dominierte er die nationale Meisterschaft von 1983 bis 1985 und gewann damit auch das Bergrennen Pikes Peak International Hill Climb im Jahre 1983. Aber auch die 83er RAC Rallye ließ er sich nicht entgehen und wurde mit Beifahrer Neil Wilson sechster im Gesamt.


    (Quelle: ERF-Website)

  • Hallo!
    Wo und wann finde ich die Übersichtspläne für die Wp`s?
    Da ich über 700KM Anreise habe und erst auf den letzten Drücker kommen kann, werde ich wohl kein Programmheft mehr bekommen.

  • Mikkola_Mercedes_Benz_450_SLC-aktuell.jpg


    Hannu Mikkola / Arne Hertz (SF/S) - Mercedes Benz 450 SLC - 1978, Gr. 2 - Original
    1979 und 1980 fuhr das Erfolgsduo Hannu Mikkola/Arne Hertz auch für das Mercedes-Werksteam. Mit Erfolg. 1979 holten sie Platz zwei bei der Safari und siegten an der Elfenbeinküste. 1980 wollten sie bei der Safari Rallye ihren zweiten Mercedes-Sieg feiern, doch dann wurde Arne Hertz während eines unplanmäßigen Stopps im afrikanischen Busch von einem anderen Fahrzeug angefahren und verwundet. Teamchef Erich Waxenberger wollte trotzdem nicht aufgeben. Er stieg selbst auf den heißen Sitz und so blieb der Mercedes im Rennen. Beim Eifel Rallye Festival 2015 teilen sich Mikkola/Hertz einen Mercedes mit Andrew Cowan/Klaus Kaiser. Bei dem von Mercedes Classic zur Verfügung gestellten Auto handelt es sich um das Original-Fahrzeug von Zasada/Zembrzuski von der Vuelta a la America del Sud 1978.


    Mikkola_Mercedes_Benz_450_SLC-histo.jpg


    (Quelle: ERF-Website)

  • Jetzt kommt die erste Celica TCT:
    Kopp_Toyota_Celica_Twin_Cam_Turbo-aktuell.jpg


    Ernst Kopp / Herbert Hossbach (D/D) - Toyota Celica TCT - 1986, Gr. B - Original
    Noch im Besitz des damaligen Toyota Sportchefs Ove Andersson starteten die TTE Werksmechaniker Ernst Kopp und Herbert Hosbach ab 2003 mit dem Twin Cam Turbo bei slowly sideways. 2005 wurde die Gruppe B Celica während der Eifel Rallye stark beschädigt, als Björn Waldegard einen Ausritt zu verzeichnen hatte. Die notwendige Reparatur entwickelte sich zur ohnehin nötigen Komplettrestauration, die von Ernst und Herbert in Eigenleistung durchgeführt wurde. Seit 2007 ist die Afrika - Celica wieder in neuem Glanz zu bewundern und ist derzeit einer von nur vier die weltweit fahrbereit sind. Over Andersson vermachte diese Celica noch zu Lebzeiten an Ernst Kopp der inzwischen Werkstattchef bei Hyundai Motorsport ist.


    Gestern: Björn Waldegard/Fred Gallagher, Rallye Elfenbeinküste 1986

  • Die nächste Celica TCT:


    Dicks_Toyota_Celica_Turbo-aktuell.jpg


    Gerd Dicks/Dani Portela - Toyota Celica TCT - 1986, Gr. B - Original
    Als langjähriger Leiter der Abteilung Motorenbau bei TTE und später TMG in Köln liegt es nahe, dass Gerd Dicks sich schon früh eine der Perlen des Hauses privat gesichert hat und so ist diese Gruppe-B-Celica schon seit über 20 Jahren in Familienbesitz. Nach dem Ende von Toyotas Formel-1-Engagement hat sich Gerd Dicks am Niederrhein selbständig gemacht und baut nach wie vor Rennmotoren. Diese Celica wurde 2005 komplett restauriert, was bis einen Tag vor der Eifel Rallye 2010 dauerte. Dann war sie endlich fertig.


    Dicks_Toyota_Celica_Turbo-histo.jpg
    Gestern: Lars-Erik Torph/Bo Thorszelius, Rallye Hongkong-Peking 1986
    Diese Celica wurde neu aufgebaut für die Rallye Hongkong-Peking 1986 für das schwedische Jungtalent Lars-Eric Torph.


    (Quelle: ERF-Website)

  • Kann mir jemand Samstags WP und Zeitplan zukommen lassen? Da ich ne weitere Anreise habe und früh los muss würde ich gerne vorher planen. Webshop schon geschlossen. Wäre sehr dankbar!

  • Eigentlich schade,aber wenn es so ist. :(


    Für die Teilnehmer, die schon seit Jahren dort fahren, ist es m.M. mal eine willkommene Abwechslung.


    Ich würde mir auch wünschen, dass die alte Vulkaneifel Prüfung mal wieder gefahren würde...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!