Deutsche Rallye Meisterschaft :: ADAC Rallye Masters

  • irgendwelche nicht dmsb veranstaltungen sind glaub ich nicht der weg
    und wenn ich lese nur noch masters ist in deutschland atraktiv dann herzlichen glückwunsch an die gelben ihr habts fast geschafft auf dem rücken eines sports und aller die sich wie und wo auch immer einbringen

  • ACHTUNG ... SATIRE... Nicht dass noch jemand auf dumme Gedanken kommt!


    Braucht Deutschland überhaupt eine DRM oder besser gefragt: Braucht Deutschland überhaupt Motorsport (als Breitensport)?


    Mittlerweile ist es doch so, dass das Starterfeldes der Formel 1 mit 4 Deutschen Fahrern sehr gut besetzt ist.
    Ähnlich verhält es sich im DTM. Dort sind es 7 (...im DTM? Ach ja... es heißt ja: das Tourenwagen-Masters! Unsere Deutsche Promotionserie mit dem sportlichen Stellenwert einer unbelegten Scheibe Schwarzbrot... Hauptsache, der „Schampus“ prickelt und ertränkt die Scampi).
    Das ADAC GT-Masters ist ebenfalls gut besetzt.... mit riesigen Promotion-Zelten und zweistöckigen „Leitzentralen“ im Fahrerlager.
    Dazu gesellen sich noch die ADAC-Formel(n) und schon kann man den Zuschauern „spannende Positionskämpfe“ in übersichtlichen „Stadien“ präsentieren und hat die Medienberichterstattung direkt vor Ort.
    Niemand muss „irgendwo im Nirgendwo“ zusätzliche Kameras installieren und bedienen, der Aufwand, WP-Zeiten aktuell ins Internet einzupflegen entfällt, Interviews können direkt nach überqueren der Ziellinie durchgeführt werden, ohne dass sich Reporter und TV-Teams durch die Menschenmassen vor einer Zielrampe quälen müssten. Im Gegenteil, hier fallen die Protagonisten den Reportern direkt nach getaner Arbeit vor die Füße. Da gibt es kein Entrinnen.


    DRM und alles andere, was eben nicht dazu gehört, kann durchaus als störendes Beiwerk betrachtet, werden, lenkt es den geneigten Motorsportfan doch nur von den wesentlichen Dingen ab, die ihn gefälligst zu interessieren haben.
    Wichtig ist doch letztlich, wie kann ich erfolgreich meine Serienpartner ins rechte Licht setzen und sie mit Einschaltquoten und geballt auftretenden Zuschauerzahlen beeindrucken.
    Bei diesen „Stadion-Veranstaltungen“ hat dann der Veranstalter immer noch die Möglichkeit, diese Zahlen –sagen wir mal- ein wenig zu optimieren, in dem er nicht die verkauften Tickets als Grundlage der Berechnung nimmt, sondern die Zählweise, wie oft eine Person das Drehkreuz der Eingangskontrolle in Richtung Veranstaltungsgelände passiert hat. Man zählt eben nicht die Anzahl der Besucher eines Rennens, sonder die Anzahl der „Besuche“.
    Das ist ja ein gravierender Unterschied. Solcherlei Zahlengewirr sorgt bei den Sponsoren natürlich für strahlende Gesichter.


    Das geht natürlich nicht bei Slalom-Wettbewerben und Bergrennen, oder bei „ach so dreckigen Sportarten wie Rallye, Rally- oder AutoCross“.
    Dorthin kann man seine Geschäftspartner nicht einladen.
    Den ganzen Tag entweder im Staub oder durch aufgewühlten Matsch herum laufen, oder von umher fliegenden rot/weißen Hütchen getroffen werden.
    Und vor allem ist es bei diesen Sportarten ja auch nicht so weit her mit der Intellektualität der einzelnen Individuen.
    Schaut man einmal auf die RallyCross-Szene, deren Teilnehmer überwiegen aus Skandinavien und Osteuropa kommen, so kann man mit denen doch schon vor Beginn der Wettbewerbe kein vernünftiges Wort mehr wechseln... nicht wegen der Sprachschwierigkeiten, sondern wegen der undeutlichen Aussprache aufgrund der „günstigen Treib-Stoff-Preise“!
    Und bei den „Hütchen-Spielern“? Da geht es doch auch eher „rustikal“ zu.


    Na ja, wenn man dann schon mal dabei ist, unter den „Breitensportlern“ ordentlich für Unruhe zu sorgen, dann „spielt“ die Obrigkeit auch gleich noch ein wenig im Lizenzwesen herum und erfindet auch dort neue Modalitäten, wie sie ihren Kunden den Spaß an der Freud´ verderben können.


    Da ist dann doch der „Reifendeal“ mit Hankook wohl eher als ein Gastgeschenk an den Koreanischen Reifenbauer gedacht, frei nach dem Motto: Gib den Rallyefahrern Einheitsreifen – dann starten sie sowieso nicht, dafür darfst Du (Hähnchenschweif) die DTM in den nächsten 10 Jahren mit dem „Schwarzen Gold“ ausstatten. So können dann die ostasiatischen Rechenkünstler mit ihrem Abakus noch ein wenig zu ihren Gunsten an der MwSt.-Schraube drehen.
    Dass im Verlaufe der Berichterstattung auch noch von der Einführung von Einheitsbenzin die Rede war... naaajaaa... man kann sich ja mal... sozusagen, versprechen?!

    Es wird wohl einige Zeit dauern, doch irgendwann werden sich die Gemüter beruhigt haben, weil... der kleine Breitensportler bei den „Teppichetagisten“ aus Frankfurt und München ohnehin nicht ge- und schon gar nicht erhört wird. Die Führungsriege ist mittlerweileso weit von der Basis entfernt, wie Raumschiff Enterprise vom Sonnensystem der Milchstraße. Ein funktionierendes Kommunikationsmittel muss da erst noch erfunden werden.
    In der Zwischenzeit ist allerdings die Zahl der Lizenznehmer so weit geschrumpft, dass nicht mehr genügend Gelder für die Lustbarkeiten der Eminenzen zur Verfügung stehen. Das allerdings wird nur kurzfristig für eine Unterbrechung der „Freizeitaktivitäten“ sorgen, dann werden die Gebühren angehoben, die Sponsoren müssen ein wenig tiefer in die Tasche greifen, die Hersteller von Treppenliften müssen etwas größere Anzeigen im hauseigenen Nachrichtenblatt schalten und das illustre Spiel kann weiter gehen.


    Ahhh jaaa... wenn schon Rallyesport, dann bitte unter dem gelben Deckmäntelchen „ARM“.


    Wie arm ist das denn?


    Faites vos jeux, Mesdames et Messieurs !
    Doch für den Breitensport heißt es dann wohl eher:
    Rien ne va plus !


    Und übrigens: Ich sag jetzt nix mehr!

  • Ach ja, die gute Wallenweinfamilie..früher noch als Kämpfer in unterlegenen Autos geachtet, heute..naja..geht bergab.


    Wie wird wohl die DRM dieses Jahr? Neben Twingos und C1 startet natürlich Sandro Wallenwein und wird Meister in dieser überaus tollen Serie. Dass er während des Jahres keine einzige Rallye gewinnt weil er ja nur auf die DRM-Punkte schaut, interessiert dabei keinen. Der letzte Lauf wird übrigens wegen vorzeitigem Meisterschaftsgewinns ausgelassen. Gr. H und die Porsche zählen ja nicht. Am Ende des Jahres wird ein Fahrer interviewed, der Den Umstieg vom R1 auf den R2 plant..seine wünsche für das nächste Jahr: "..ich hoffe dass der DMSB einschreitet und diese Gr.N verbietet. Diese WRC-ähnlichen Auswüchse, 300PS und allrad!!, und das im nationalen Sport..."
    Wird echt jedes Jahr schlimmer..

    Darf ich das?

  • ACHTUNG ... SATIRE... Nicht dass noch jemand auf dumme Gedanken kommt!


    Braucht Deutschland überhaupt eine DRM oder besser gefragt: Deutschland überhaupt Motorsport (als Breitensport)?
    Mittlerweile ist es doch so, dass das Starterfeldes der Formel 1 mit 4 Deutschen Fahrern sehr gut besetzt ist.....


    Dein Satire-Beitrag gefällt mir, aber er stimmt so ja nicht mehr ganz: Timo Glock ist raus aus der F1, da sind es nur noch drei (F1-Fahrer). Glock fährt zukünfig DTM bei BMW und das mit ganz großen ADAC-Aufnähern auf dem Fahreranzug.


    Mit den anderen Serien hast Du vollkommen recht. Mittlerweile versucht es dieser gelbe Verein ja wohl tatsächlich, sich die Motorsporthoheit in Deutschland unter den Nagel zu reissen. Gerade aktuell sind die ja wieder mal dabei zu versuchen, mit viel Geld, den AvD als sportlichen Ausrüster des F1-GP auf dem Nürburgring auszubooten (ist ja bei der Deutschland-Rallye auch schon gelungen :mad:).


    Es ist meiner Ansicht nach wieder mal an der Zeit, dass sich die FIA (wie schon vor einigen Jahren) mal wieder die Strukturen und Machtverhältnisse im DMSB ansieht. Die eigentliche Motorsporthoheit in Deutschland liegt nämlich immer noch beim AvD und wurde von diesem lediglich an den DMSB als ACN deligiert.


    N.S: Der gelbe Verein rühmt sich ja ständig seiner Nachwuchsarbeit. Fällt einem von Euch ganz spontan
    ein deutscher Rallyefahrer ein, der es (vom ADAC gefördert) an die Weltspitze gebracht hat?

  • [quote='bego','http://woltlab.rallye-forum.de/forum/index.php?thread/&postID=341313#post341313']irgendwelche nicht dmsb veranstaltungen sind glaub ich nicht der weg



    es gibt nichts was dagegen spricht Angebot und Nachfrage ......... werden sehen wie lange priv. Teams den Preisdruck und dem Kuddelmuttel vom DMSB noch aushalten ..........


    PS . ich kenne aus Erfahrung "andere nicht DMSB " Veranstaltungen die sind mit Sicherheit nicht weniger sicher für Fahrer und Zuschauer eigendlich ist es genau umgekehrt aber das will ich nicht ehr erläutern passt nicht hier hin

  • N.S: Der gelbe Verein rühmt sich ja ständig seiner Nachwuchsarbeit. Fällt einem von Euch ganz spontan
    ein deutscher Rallyefahrer ein, der es (vom ADAC gefördert) an die Weltspitze gebracht hat?



    Nö. Aber sonst fällt mir da auch keiner ein.

  • Das ganze hin und her grenzt schon an Kindergarten, wie schon in den letzten Jahren. Dieses Jahr hat man halt noch ,,einen'' draufgesetzt. 14 Tage vor Ende Einschreibung zum ersten Lauf ändert man schnell noch mal die Bestimmungen. War ja zu erwarten, da durch Reifenregel die Starter ausgeblieben wären. Bleibt nur zu hoffen, daß Zeltner und wer auch immer nun nicht ,,einknickt'' und sich doch in DRM einschreiben, denn dann denkt man beim Dmsb wieder man hat alles richtig gemacht und alles ist super toll. Die Zeltners,.... sollen in 2013 fahren, wo sie eben wollen und die DRM sein lassen, nur so denkt man vielleicht mal in Frankfurt und München um. Der Beitrag von Wallenwein zu dem ganzen rührt schon zu Tränen, wenn es nicht so traurig wäre. Geht ja schon gut mit erstem Satz los: ,,Die Meisterschaft mit den besten Läufen,...''. Mag ja auf Wikinger, Vogelsberg, Sachsen und Lausitz zutreffen, aber zum Rest gibt es wirklich bessere Alternativen in Deutschland. Klar die wollen vielleicht gar keine DRM (Thüringen, Wartburg, Niederbayern, Erzgebirge,und ...), aber die Wissen sicher auch warum. Hoffe Wallenwein ist der einzige Starter in Div.1 -4 und wird dadurch ohne Konkurenz Meister, dann brauch er auch nicht mehr zu heulen. Die Jammerei von Ihm gegenüber den Porsche's ist schon peinlich, wie das ganze drum und dran der DRM2013!!!

  • ich gehe von einschreibungen unter vorbehalt aus bis zur bestätigung der Reifen geschichte denn es wird durch den DMSB keine Aussage darüber geben was nun "vorläufig" bedeutet.


    Citröen R1 werden zurückziehen und sich die 1000€ sparen wenn dann ab wikkinger Hankoock pflicht wird
    Twingo R1 werden zurückziehen da sie sich die 1000€ ebenfalls sparen können (bei Teilnahmen an 5 Veranstaltungen) und wenn man mit Pirelli startet macht es keinen sinn ab Wikkinger den Hankoock stock zu kaufen
    Gassner wird gehen genau wie die Porsche


    die DIV 5 werden 70 -80 % der DRM Teilnehmer ausmachen!!!


    es ist schon schlimm, warum kann der DMSB keine genaue angabe machen was "vorläufig" bedeutet?


    das letzte wort wird darüber bei der saarpfalzwestrich gesprochen, nun müssen alle damit leben und warten was passiert.

    Neid ist das Höchste Maß an Anerkennung was man erreichen kann und Ironie setzt Intelligenz beim Empfänger voraus^^

  • Ich frage mich was in der Fußball Bundeslige passieren würde wenn der DFB ähnliche Entscheidungen treffen würde wie hier zur Zeit vom DMSB mit der DRM getroffen werden / wurden ! Ich stelle mir vor, Meister in der Bundesliga könnte nur noch der Verein werden, der mit Sportartikeln von Adidas aufs Spielfeld läuft und da Adidas nicht in der Lage ist für jedes Wetter Fußballschuhe zu liefern , laufen alle Spieler mit Profillosen Hallentennisschuhen auf den Rasen !!!;) Ob dann wohl wirklich die beste Manschaft , die den besten Fußball gespielt hat und die besten Spieler hatte, oder die Manschaft Meister würde die am besten mit dem vorgeschrieben Material zurecht gekommen ist !!??
    Das was hier betrieben wird / werden soll , ist meiner Meinung nach kein fairer Wettbewerb mehr , da man DRM nicht mit der WM vergleichen kann , dazu fahren in der DRM viel zu viel verschiedene Fahrzeuge mit unterschiedlichen Antriebskonzepten usw.
    Ich glaube manche von den Leuten die in Frankfurt Entscheidungen treffen , würden es auch fertig bringen aus einer Bobbycar Meisterschaft für 5 jährige eine Waschmaschine zu machen !!

    Einmal editiert, zuletzt von Lauda12 ()

  • Wir haben im Rallyesport halt keinen Uli, der mal den Mund aufmacht ( oder ähnliche für die Bayernhasser).


    Ich bleib dabei. Wenns wieder besser wird, komm ich auch wieder.


    Wenn ich einem Kindergarten beim spielen zuschauen will, muss ich keine 500 km fahren ;)

    ///// SROC Rallyevideos ⤵️

    SROC Rallyevideos
    Videos des wohl anspruchvollsten Motorsports des Universums. Rallye!
    www.youtube.com

  • Stefan Blank. Satire:
    Da sagen doch hier mehrere, dass nur noch die Masters als relativ faire Meisterschaft übrig bleibt. Wie jetzt? Ausgerechnet die Masters hat keinen ADAC/DMSB/DTM Einheitsreifen? Und so fühle ich mich zurückversetzt ins Jahr 2005/2006, wo eine DRM mehrheitlich mit gelb ausgezählt wurde und die Masters als der große Retter und die perfekte Alternative darstehen sollte. Ein Schelm, wer jetzt denkt, erneut werde die DRM mehrheitlich ausgezählt in einer Abstimmung. Die gutgemeinte Einführung eines Einheitsreifen ist da schon eine pfiffigere Möglichkeit, zumal die DRM (wie alle der wenigen, noch dem DMSB gehörenden Prädikate) ja gar nicht mehr beim DMSB e.V. angesiedelt ist, also da wo zumindest noch Abstimmungen der Verbände stattfinden, sondern bei der Wirtschaftsdienst GmbH.
    Kristallkugel 2014: DRM wird mangels Teilnehmern aufgegeben und dann erstrahlt die Rettung .......



    -Satire aus-

  • Ähnlich schlimm ist, das unter den bisher veröffentlichten 6 (von insgesamt 12) Nennungen der Pfalz-Westrich - 2 Wochen vor Nennschluss - nur eine potentielle DRM Nennung ist.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!