Reglement 2015 :: Änderungen Hubraum und Sicherheit

  • Moin. Das sowas mal wieder kurz nach knapp kommt ist ja irgendwie typisch. Nicht gerade die feine Art, aber irgendwie ja auch nichts neues.


    Allerdings muss ich sagen, was die 200er Rallye betrifft bin ich da ganz der Meinung von RonnyB. Was das Tanken angeht gibts doch da nicht wirklich was Neues.


    Ansonsten: was ich nicht so ganz kapiere, ist, das mit Einführung von HANS ja eh die passenden Sitze und Gurte benutzt werden müssen, also ist doch FIA Zulassung obligatorisch? Oder hab ich da was falsch verstanden?


    Ansonsten find ich es nicht schlecht, das die GT3s usw. bei der R200 verschwinden. Was haben die Autos bei einer 200er zu suchen??


    Gruß
    Andreas

  • Hab hier mal ne frage,kann man mit einem H16 auto in der CTC starten?bzw was muss man alles umbauen?


    Du kannst in der CTC starten wenn dein Auto eine abgelaufene Homologation hat und das Auto den technischen Stand der Homologation hat. Kann Gruppe N oder auch A sein.


    Was man von H16 rückbauen muss ist unterschiedlich, je nachdem wie extrem das H 16 Auto ausgelegt war.


    Ich kann mir aber vorstellen dass nächstes Jahr auch ein Porsche in der CTC startet, da er nicht mehr H fahren darf 😉

  • Du kannst in der CTC starten wenn dein Auto eine abgelaufene Homologation hat und das Auto den technischen Stand der Homologation hat. Kann Gruppe N oder auch A sein.


    Was man von H16 rückbauen muss ist unterschiedlich, je nachdem wie extrem das H 16 Auto ausgelegt war.


    Ich kann mir aber vorstellen dass nächstes Jahr auch ein Porsche in der CTC startet, da er nicht mehr H fahren darf 😉


    Alles klar,besten dank...

  • Wenn ich das richtig lese hat der DMSB mit dieser Mitteilung eben auch noch die 10-Jahres-Regel bzgl. der FIA-homologierten Sitze und Gurte in der Gruppe G gekippt!


    "Auszüge aus der DMSB-Mitteilung: [...] In diesem Zusammenhang werden im Rallyesport ab 2015 in Gruppe G FIA-homologierte Sicherheitsgurte und FIA-homologierte Sitze vorgeschrieben. [...]"


    http://www.rallye-magazin.de/r…-2015-und-mehr/index.html


    Der Wortlaut im Handbuch 2014 zur Gruppe G liest sich noch so: "Bei Rallyes mit dem Status National (Rallye 200) sind ab dem 01.01.2016 FIA-homologierte bzw. ehemals FIA-homologierte Sitze gemäß [...] vorgeschrieben. Falls ein FIA-homoligierter Sitz zur Anwendung kommt, darf dessen Alter maximal 10 Jahre betragen."
    Für Gurte der identische Wortlaut in grün.


    Ich versteh das so, dass eine FIA-homologation für Sitze & Gurte 5 Jahre gültig ist und danach als ehemals homologierter Sitz/Gurt noch bis zu einem maximalen Alter von 10 Jahren weiter verwendet werden durfte. In der Mitteilung fehlt aber das Wort "ehemals", was im Umkehrschluss ja bedeutet das nur noch Material mit einer aktuellen (sprich: max. 5 Jahre alt) homologation verwendet werden darf!


    Steckt hier der Teufel im Detail oder mach ich mir hier gerade mehr Gedanken als die Damen und Herren beim DMSB!?


  • "Auszüge aus der DMSB-Mitteilung: [...] In diesem Zusammenhang werden im Rallyesport ab 2015 in Gruppe G FIA-homologierte Sicherheitsgurte und FIA-homologierte Sitze vorgeschrieben. [...]"


    Der Satz lässt die Frage nach dem Alter der Sitze/Gurte offen. Da ein Sitz/Gurt, welcher die 5 Jahre hinter sich hat, ja immer noch ein FIA-homologation hat.


    Da das Alter gar nicht angeben ist, könnte die Sitze sogar älter als die bisherigen 10 Jahre sein. Wenn sie ein noch gültige Norm der FIA haben.


    Es sei denn in der FIA Norm ist ein Datum angeben wie lange die Sachen benütz werden dürfen. Das weiß ich aber leider nicht.

  • Carbon: Das stimmt. ABER ab 01.01.2017 sind für ALLE Rallye Veranstaltungen nur Fahrzeuge mit KFP zulässig! Das beisst sich doch schon wieder!


  • Am besten wäre es wenn sich alle Rallye Fahrer zusammen tun die der Meinung sind das sich was ändern muss,
    und dann dem DMSB mal zeigen wo der Hammer hängt!
    Und mal zeigen was wir von dem ganzen scheiss halten!!


    Auch wenn ich kein Freund davon bin, die Flinte immer gleich ins Korn zu werfen...aber was solls bringen???


    Guck dir doch das Schauspiel mit der IG-Gruppe H an. Da haben sich Leute zusammengetan um was zu bewegen, ob nun diplomatisch immer korrekt oder nicht, aber sie haben es versucht. Man hat sie am ausgestreckten Arm verhungern lassen, verarscht und hingehalten. Irgendwann resigniert jeder mal, wenn er erkennt, das alle Bemühungen eigentlich für die Katz sind.


    Ich resigniere nun auch, nicht allein wegen dem Tankschwachsinn, aber irgendwann macht das Gesamtpaket Rallye keinen Spaß mehr. Dann lass ich es lieber und orientiere mich um.

  • Ich persönlich sehe es als völlig sinnlose Reglementänderung und werde über meine Kontakte ins DMSB EK gezielt nachfragen. Angeblich wusste der Fachausschuß Rallye nichts davon.......


    Hubraum Beschränkung kann man geteilter Meinung sein....


    Sitze und Gurte absolut sinnvoll....

  • Auch wenn ich kein Freund davon bin, die Flinte immer gleich ins Korn zu werfen...aber was solls bringen???


    Guck dir doch das Schauspiel mit der IG-Gruppe H an. Da haben sich Leute zusammengetan um was zu bewegen, ob nun diplomatisch immer korrekt oder nicht, aber sie haben es versucht. Man hat sie am ausgestreckten Arm verhungern lassen, verarscht und hingehalten. Irgendwann resigniert jeder mal, wenn er erkennt, das alle Bemühungen eigentlich für die Katz sind.


    Ich resigniere nun auch, nicht allein wegen dem Tankschwachsinn, aber irgendwann macht das Gesamtpaket Rallye keinen Spaß mehr. Dann lass ich es lieber und orientiere mich um.


    IG Gruppe H stimmt schon, die werden vorgeführt vom DMSB, habe die Forderung nun auch eher dahingehend verstanden einen eigenen Motorsportverband zu gründen. Mit Fokus Rallye.
    Problem ist nur, dass das ein Full-time-Job für viele Leute wäre und die Finanzierung ohne Grundlage schlichtweg unmöglich scheint. Da muss sich jemand mit viel Geld hinstellen, der bereit ist, die Anfangsphase auf gut Glück ins Minus zu wirtschaften. Dann muss derjenige die Leute begeistern können und an sich binden. An guten Ideen sollte es wohl kaum scheitern. Auch die Veranstalter dürften nach dem Kaspertheater wohl zu begeistern sein und evtl findet sich auch der ein oder andere, der wieder zurückkehren würde, doch wie gesagt:
    Das braucht Zeit, Geld und Mitläufer.
    Ich denke dass viele mitgehen würden, aber es keinen gäbe, der das Zepter in die Hand nimmt und so viel Geld in die Waagschale legt.

  • Carbon: Das stimmt. ABER ab 01.01.2017 sind für ALLE Rallye Veranstaltungen nur Fahrzeuge mit KFP zulässig! Das beisst sich doch schon wieder!


    Dmsb Vorstart 3-4 2014
    Ab dem 1.1.2017 ist im Rallyesport bei allen Veranstaltungen die durch den DMSB oder seine Mitgliedsorgansationen genehmigt werden,der KFP für Fahrzeuge ,welche in Deutschland ihre Straßenzulassung haben,verbindlich vorgeschrieben.


  • Danke für die Antwort, glaub aber das es doch etwas schwieriger ist.
    Hab grad noch ein bisl gesucht und bei der FIA was gefunden [Pkt. 6; Seite 7]:


    "All equipment which has been homologated before 01.01.2013 will be homologated until 2017. [...] All safety equipment homologated after 01.01.2013 shall have a homologation validity of 5 years."


    http://www.fia.com/sites/defau…0Safety%20Equipment_3.pdf


    Damit sind alle Sitze & Gurte die ihre Homogolation vor dem 01.01.2013 erhalten haben pauschal bis 2017 gültig und bei allen später homologierten erlischt die Homologation nach 5 Jahren.
    Solang der DMSB also die von mir vorher erwähnte Sonderregelung (10 Jahres-Regelung) mit dem "ehemals homologierten" Material nicht wieder in den Wortlaut aufnimmt, müssen alle jetzt gekauften Sitze & Gurte nach 5 Jahren weggeschmissen werden und die 10 Jahres-Regelung für den Nationalen Rallyesport ist defacto passé.


  • ein Vorschlag, ich habe meine DMSB Lizenz abgegeben und bin zum NAVC gewechselt.


    schöne Veranstaltungen und nicht alle zwei Monate eine Regeländerung die den Komplettumbau des Fahrzeuges verlangt.


    Das Problem wird sein, das dort nur noch Fahrzeuge fahren werden, die vor Einführung des KFP zugelassen wurden.
    Denn unter normalen Umständen bekommt man ja nicht mal mehr nen FIA Sitz eingetragen. Wenn, dann alles mit ABE, aber das dürfte bei einer Zelle eher schwierig werden.

  • Hallo!


    Bin gerade nur Mobil unterwegs. Ich würde gerne wissen, ob sich irgendwas im Bezug auf Sicherheit, Homologation usw für die Gruppe N zum Jahreswechsel ändert.


    HANS o.ä. Ist klar. Aber wie sieht es mit den Sitzen usw aus?



    Vielen Dank für eure Hilfe!

  • Ich hab mal ne frage zu den elektrischen Leitungen. ..
    Sind damit auch die ab Werk verlegten Kabep gemeint?! Hab heut gesehen die gehen bei mir aufm inneneren Schweller aber eben zwischen karosse und Käfig entlang...darf ich das jetzt alles zerlegen und irgendwie um die Käfigstützen rumbekommen?!

  • Hm...


    ich antworte mal jenseits von Reglementsfragen... Ja, das wäre sinnvoll!


    Wenn du seitlich aufprallst, quetscht es sonst das Blech gegen die Streben, worauf die Kabel mit Sicherheit zerquetscht werden und Kontakt zur Karosserie bekommen.


    Daraufhin wird vielleicht nicht gleich die ganze Karre abfackeln, aber du sitzt sehr schnell in einem höchst unangenehmen Kabelbrand-Rauch... Ich hab mal einen kleinen Kabelbrand im Auto gehabt, man ist wirklich sehr froh, wenn man schnell an die frische Luft kommt. Bei so einem Aufprall wird das aber oft nicht so schnell gehen...


    Die Kabel sind halt PVC-ummantelt, das erzeugt beim Brand Salzsäure. Nicht gut für die Atemwege.


    Gruss Jo

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!