CZ und SK: Die Rückkehr der WRC

  • So wird das gemacht, was für geile Starterfelder. Glaube ich muss dieses Jahr mal unbedingt in den wilden Rallye-Osten. Einfach Hammer.

  • Schade,
    ich kann leider den Artikel nicht richtig lesen.
    Ich hab Tränen in den Augen.
    Um was gehts bei den Tschechen, Slowaken und Ungarn nochmal genau ?


    ;(;(;(;(

    Wayne hat angerufen. Er sagte, es interessiere ihn nicht, was K. so von sich gibt.
    Und scheisze geschrieben sei der Text auch.

  • Diese Nachricht ist wirklich wundervoll :D:D
    Nachdem die WRC-Starterzahlen in der Sprintmeisterschaft zuletzt rückläufig waren, haben die Verantwortlichen meiner Meinung nach genau das Richtige getan.
    Nur schade für die Veranstalter der Sprint-Rallyes, die jetzt wohl mit wesentlich schlechteren Starterfeldern und weniger Zuschauern rechnen müssen :(


    Gruß,
    Woifeh

    Rallyevideos aus Deutschland und Mitteleuropa: Youtube

  • Wenn de das liest..... Alter..... ;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(;(


    Schade,
    ich kann leider den Artikel nicht richtig lesen.
    Ich hab Tränen in den Augen.
    Um was gehts bei den Tschechen, Slowaken und Ungarn nochmal genau ?


    ;(;(;(;(


    Tja...warum soll es Euch anders gehen als uns? Wahrscheinlich hat Euer Rallyesport mit dem ADAC genau so einen Klotz am Bein wie wir mit der OSK.


    Bei Euch werden wenigstens sechs Super 2000 erwartet. Mal sehen, wie viele es bei uns überhaupt noch werden. Und GT-Porsches à la Dobberkau, Stölzel oder - last not least - das vorjährige Meisterauto von Ruben Zeltner oder solche Gruppe H-Hämmer wie bei Euch kann man sich bei uns sowieso abschminken. Die sieht man hierzulande höchstens beim Slalom oder bei Bergrennen. Was glaubt Ihr, warum bei uns schon seit über zehn Jahren fast immer der gleiche Mann Staatsmeister ist? Weil unzählige Sponsoren (auch wichtige Veranstaltersponsoren wie OMV, BOSCH oder Castrol) mangels Attraktivität schon lange das Weite gesucht haben. Und darunter vor allem unser Rallye-Nachwuchs leidet. Das ist der österreichischen Rallye-Politik anzulasten, und das muß gesagt werden. Auch auf die Gefahr hin, daß ich jetzt wieder vom WRC1 eine Tracht Prügel aufschnupfe.


    Keine Angst auch die "kleine Meisterschaft " wird gut! :)


    Das denke ich auch. Bei einer cleveren Führung kann ein nationaler Rallye-Bewerb mit Jahreswertung durchaus den anderen mitreißen (im positiven Sinn). Vor allem ist es zu vermeiden, daß ein Bewerb (bzw. dessen Betreiber) dem anderen Steine in den Weg legt. Aber da habe ich bei unseren nordöstlichen Nachbarländern keine allzu große Angst.

    Einmal editiert, zuletzt von Andi Lugauer ()

  • Tja...warum soll es Euch anders gehen als uns? Wahrscheinlich hat Euer Rallyesport mit dem ADAC genau so einen Klotz am Bein wie wir mit der OSK.


    Bei Euch werden wenigstens sechs Super 2000 erwartet. Mal sehen, wie viele es bei uns überhaupt noch werden. Und GT-Porsches à la Dobberkau, Stölzel


    Was glaubt Ihr, warum bei uns schon seit über zehn Jahren fast immer der gleiche Mann Staatsmeister ist?


    Ohne den ADAC, seinem finanziellen und personellem Engagement wäre der Rallyesport in D tot.
    6 S2000 gibt es hier nicht und auch keinen R5. Dobberkau fährt lange nicht mehr, das Stölzel Auto ist kastriert :rolleyes: , alle Porsche verlieren im Herbst ihre Zulassungen.


    Und Baumschlager ist Meister, weil er der Beste ist. Übrigens auch international ein sehr Guter. das muss man fairerweise einfach sagen, ich mag ihn auch nicht leiden.


    So und jetzt zurück zum Thema, in CZ ist Rallye einfach mal Nationalsport. Wie bei euch Skifahren oder Skispringen. Alles weitere ergibt sich, ich weiss nicht, was jetzt so fortschrittlich daran ist, mind. 10 Jahre alte WRCs wieder mitfahren zu lassen. Ich sehe lieber aktuelle R5. Punkt.

    Stupid is as stupid does.
    F.Gump

  • fast richtig bis auf den letzten Satz.
    Wer um die Jahrhundertwende in Cz Rallye geguckt hat weis was ich meine.
    Teilweise 10 WRC und mehr.
    Da kommt kein Staubsauger R5 ran !
    Eine Corolla in freier Wildbahn zu erleben ist schon ein Besuch wert.
    Werde wohl mal wieder über die Grenze fahren müssen...
    Wo sind eigentlich die Cordobas , 206er und Accents hin....

  • Sollte ich meine Kritik an die falsche Adresse gesendet haben, tut mir das sehr leid. :( Aber irgendwo muß doch die Koordination des deutschen Rallyesports Schwächen aufweisen. Das gibt es ja nicht, daß eine so stolze Auto- und Wirtschaftsnation wie Deutschland da nicht mehr herausholen kann.


    Den Rest meiner Antwort findest Du hier:


    http://forum.rallye-magazin.de…edanken-3.html#post389453


    Ich will schließlich vermeiden, daß WP19 unnötige Arbeit hat. ;)

  • Das gibt es ja nicht, daß eine so stolze Auto- und Wirtschaftsnation wie Deutschland da nicht mehr herausholen kann.


    Das scheint ja gerade das Problem zu sein: Wenn man mal schaut, wer in den Nachbarländern werksmäßig Fahrzeuge einsetzt, dann sind das häufig auch die Importeure: BMW Tschechien mit dem Mini für Pech, VW China mit den Golf (Bericht im vorletzten Mag) usw. (Umgekehrt gilt's teils ja auch: Škoda Deutschland mit dem S2000/R5, Citroën-Cup, …) Wir haben also zu viele Werke, die sich hauptsächlich aufs Exportgeschäft konzentrieren, oder?


  • Teilweise 10 WRC und mehr.
    Da kommt kein Staubsauger R5 ran !
    Eine Corolla in freier Wildbahn zu erleben ist schon ein Besuch wert.
    Werde wohl mal wieder über die Grenze fahren müssen...
    Wo sind eigentlich die Cordobas , 206er und Accents hin....


    So ein alter WRC ist meiner Meinung nach wesentlich spektakulärer als ein R5.
    Von den Accents und Cordobas sind noch ein paar in England und Irland unterwegs.

    Rallyevideos aus Deutschland und Mitteleuropa: Youtube

  • Das scheint ja gerade das Problem zu sein: Wenn man mal schaut, wer in den Nachbarländern werksmäßig Fahrzeuge einsetzt, dann sind das häufig auch die Importeure: BMW Tschechien mit dem Mini für Pech, VW China mit den Golf (Bericht im vorletzten Mag) usw. (Umgekehrt gilt's teils ja auch: Škoda Deutschland mit dem S2000/R5, Citroën-Cup, …) Wir haben also zu viele Werke, die sich hauptsächlich aufs Exportgeschäft konzentrieren, oder?


    Und nicht zu vergessen Belgien mit Peugeot Belgien.

  • Ich war in den letzten Jahren oft als Zuschauer bei der tschechischen Sprintmeisterschaft.Gerade wegen der Teilnahme der WRC.Die sind das"Salz in der Suppe" in dem bunten Starterfeld (oft mehr als 150 Teilnehmer).Und bei der Ankündigung daß es in diesem Jahr noch mehr WRC-Teilnehmer sein werden, ist die tschechische Meisterschaft für mich wieder einige Reisen wert.

  • Wir haben also zu viele Werke, die sich hauptsächlich aufs Exportgeschäft konzentrieren, oder?


    Deutschland dümpelt seit Jahren irgendwo um die 3 Mio. Neuzulassungen rum.
    In China reden wir schon von mehr als 18 Mio. Fahrzeugen in 2014 (plus 12,7%!!!)
    Wo würdest du werksmäßig lieber werben?

  • Deutschland dümpelt seit Jahren irgendwo um die 3 Mio. Neuzulassungen rum.
    In China reden wir schon von mehr als 18 Mio. Fahrzeugen in 2014 (plus 12,7%!!!)
    Wo würdest du werksmäßig lieber werben?


    Aus BWL-Sicht ist das natürlich zu verstehen. Worauf ich eher hinaus will: Die Auslandsniederlassungen unserer Werke können scheinbar relativ frei eigene Motorsportprogramme machen, hier bei uns machen die Werke aber entweder nix oder global oder Rundstrecke europaweit (Mercedes: F1, VW: WRC, Audi/BMW/Mercedes: DTM, …). Rühmliche Ausnahme aktuell: Opel mit Adam Cup.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!