Germanys-R1-Trophy 2016

  • Germanys-R1-Trophy 2016


    Zugelassen sind Autos N1600/R1 .
    Hier nun die Rallyes 2016:


    1.- SÜW-Rallye35...............26./27.2.
    oderBATC-Welfen35.................27.2. -- Doppelveranstaltung am Nachmittag möglich (ohne Wertung)


    2.- Rallye-Erzgebirge70..........1./2.4. (?)


    3.- Ostalb-Rallye70....................16.4.


    4.- Buten&Binnen35..................18.6. -- Doppelveranstaltung möglich (schon jetzt verbilligt nennen!!)


    5.- Main-Kinzig Rallye35............30.7.


    6.- Mittelhessen-Rallye70............3.9.


    --die 5 besten Ergebnisse werden gewertet--
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    .....und als Ausweichlauf am 17.09. die Reckenberg-Rallye35


    Den besten Teams soll ermöglicht werden, ohne großen Aufwand eine traumhaft schöne Rallye in Südfrankreich mit unendlich vielen Kurven zu fahren. Das Auto soll heil ins Ziel . Vermutlich wird es die Rallye St. Laurant (vom AC Antibes) 17.10.-25.10.2016 sein, zu der wir mit mehreren Teams fahren, denn auch die Gewinner von 2015/II "verfahren" dort ihren Freistart.


    Wir freuen uns über jede Anfrage



    Es grüßen


    Volker, Andreas+Frank
    [email protected]
    Tel. 05102-6064 Mo-Fr 10-17 Uhr

  • Soeben wurde der Termin für die 53. ADMV Rallye70 Erzgebirge bestätigt. Es bleibt beim 01./02.April
    Es grüßen Andreas,Volker+Frank


    Die freuen sich aus Mangel an Alternativen auch schon auf euch, da könnt ihr ja gleich mal die umgekehrte Startreihenfolge testen :D:D:D

  • In 5 Wochen geht's in die 2. Saison in Germanys-R1-Trophy


    Die "Nordmänner(und Frauen)" fahren am 27.02. in Oschersleben die Welfen-Winter
    und die "Süd(-West)Länder"am gleichen Tag die SÜW


    Am 15.Oktober fahren wir dann wieder an die Côte d'Azur, diesmal zur Rallye St.Laurent Côte d'Azur.
    Dort starten die Sieger aus 2015/II und 2016 bei dieser sehr selektiven Rallye des AC Antibes.


    Ein guter Test für die "Monte" 2017 ?????


    Hier ein kleiner Kartenausschnitt von der 2015er Version. Die ja buchstäblich ins Wasser gefallen ist...


    DSCI0020.jpg


    DSCI0021.jpg



    Aus Hannover grüßt


    Frank

  • In 3 Wochen geht's in die 2. Saison in Germanys-R1-Trophy


    Die "Nordmänner(und Frauen)" aus "Aldi-Nord" fahren am 27.02. in Oschersleben die Welfen-Winter
    und die Teams der N1600/ R1 aus "Aldi -Süd" fahren am 27.02. in Edenkoben die SÜW-Rallye


    Auch die Unterkünfte für 10 Tage Mitte Oktober zur Rallye Saint Laurent Côte d' Azur sind für Germanys-R1-Trophy gebucht.
    Der Pool auf dem Dach wartet auf Euch....



    JD500418.jpg



    Die Ausschreibung gibt es auch dieser Tage vom DMSB...


    Gruß aus Hannover


    Frank

    3 Mal editiert, zuletzt von Frank E. ()

  • Die GERMANY-R1-Trophy ging 2016 einen neuen Weg:


    An diesem Wochenende wurde der erste Lauf gleichzeitig bei der SÜW u n d bei der WELFEN-WINTER ausgetragen.


    Im Süd-Westen war man mit 90 Startern ausgebucht . Der BATC-Braunschweig freute sich über 51 Fahrzeuge - toll für den flachen Norden.


    Erfreulich sind wieder die guten Resultate der RC5-Teams (R1+N1600) sogar relativ weit vorn im Gesamtergebnis.
    Immerhin sind es keine 300 (und mehr) PS, die an den Vorderrädern zerren, sondern eher bescheidene 130-140 PS.
    Und im Fall der R1-Autos noch dazu ohne Sperrdiff.


    die Ergebnisse :


    WELFEN-WINTER:


    1. Martin Ritschel / Stephanie Voigtländer - Suzuki 20Pkt.
    2. Andreas Krone / Heiko Wagner - Suzuki 17Pkt.
    3. F.Ehrhardt / Haimo Lingl - Twingo 15Pkt
    4. Jonas Heinzerling/ Ralf Schlerfer - Twingo 13Pkt.
    5. Coralie Schneider/ Ella Kremer - DS3 11Pkt



    SÜW-Rallye


    1. Timo Wadle / Tobias Schäfer -Suzuki 20 Pkt.
    2. Alexander Kazmierzak / Michael Vogel - Twingo 17 Pkt.
    3. Andrea Neumeier / Ann-Kathrin Sperber - Suzuki 15 Pkt.
    4. Jonas Rinke / Jessi Brunken - Suzuki 13 Pkt.
    5. Marcel Stegmann / Sabrina Göller -Suzuki 11Pkt.



    Die Rallye Saint Laurent Côte d'Azur Mitte Oktober ruft !


    Nächster Lauf in Deutschland : die "Erze70" am 02.04.2016
    Die besten 5 Rallyes werden gewertet.
    Da es noch 5 Rallyes sind, hat jeder Neueinsteiger eine Chance, wenn er ab der "Erze" in die Germanys-R1-Trophy einsteigt.



    Frank
    [email protected]

    3 Mal editiert, zuletzt von Frank E. ()

  • nix Montag (heute) mehr...


    ....in den Tiefen der Drähte und Windungen verschwand der fertig eingetippte Text auf nimmer Wiedersehen und kann erst Dienstag nachgeholt werden.Sorry !

  • Volker , Andreas und Frank,
    R1 ohne Sperrdiv. , N 1600 mit ca. 140 PS , und mit den Autos wollt Ihr dieses Jahr in der Div. 6 gegen die C2R2Max als CTC 23 getarnt antreten ?
    Ein C2 ist zu teuer für die Jugend , also verlieren Sie doch die Lust am fahren , wenn die ältere Generation mit einem C2 in ihrer Div fährt.

  • Volker , Andreas und Frank,
    R1 ohne Sperrdiv. , N 1600 mit ca. 140 PS , und mit den Autos wollt Ihr dieses Jahr in der Div. 6 gegen die C2R2Max als CTC 23 getarnt antreten ?
    Ein C2 ist zu teuer für die Jugend , also verlieren Sie doch die Lust am fahren , wenn die ältere Generation mit einem C2 in ihrer Div fährt.



    Und weil der ADAC die N1600+R1 nicht von den "F"-1600 trennen will, gibt es die privat organisierte GR1T bei Rallye 35/70.


    Bei DRM+Masters will der ADAC nicht noch mehr Divisionen . Dabei wäre es so einfach:


    Die Cup-ADAM jetzt homologieren und in der Division der R2-Autos fahren lassen und die frei werdende Div. für die fast serienmäßigen N1600/R1-Autos nehmen als absolut kleinste Einsteigerklasse nach FIA-Reglement.


    Die Antwort: Organisiert das doch privat !!!!



    Aus Hannover grüßt


    Frank

  • Moin Petter,


    wenn ich ehrlich bin, wüsste ich im Moment überhaupt keinen Grund jemandem, aus den kleineren Klassen, die DRM zu empfehlen. Ansonsten hat Frank ja bereits geantwortet.


    Grüßle
    Volker


    Finde es aber trotzdem schön wieder eine deutlich stärkere DRM sehen zu dürfen.

  • Stehe zwar jetzt mit der Frank Antwort etwas auf dem Schlauch , aber so sei es.
    Aber Ihr könnt doch nicht das ganze Jahr R35/70 fahren und dann geht es zur Rallye Antibes.
    Wenn ich ein R1 Auto hätte , wollte ich auch in meinem Umfeld liegende grössere Rallyes fahren.


  • Aber Ihr könnt doch nicht das ganze Jahr R35/70 fahren und dann geht es zur Rallye Antibes.


    Doch. Geht sehr gut.


    Das ist eine sehr zu empfehlende Variante, wenn man 2017 z.B. den ADAM-Cup o.ä. gewinnen will- oder wenn man einfach nur genießen will.


    Dort lernst Du in einer Woche alles, wozu Du in Deutschland 2 Jahre brauchst. Es ist die direkte Vorstufe zur "Monte".


    Also Badehose einpacken und mitkommen....


    Gruß


    Frank



    Übrigens: Es geht Mitte Oktober zur zweiten Rallye des AC Antibes (Saint Laurent) und nicht im Mai zur Rallye Antibes.


    Foto zeigt die Gewinner 2015/I Timo Wadle / Tobias Schäefer ohne Kratzer 2015 im Ziel
    ....und sogar die frz. Sport-Zeitungen erwähnen Dich (im Gegensatz zu Deutschland)


    Foto Swift ------Timo N 2 Serie.jpgimage001.jpg

    Einmal editiert, zuletzt von Frank E. ()

  • Klar ist es sicher eine Umstellung von unter 70Km Rallyes hin zu um die 200Km Rallyes, aber wenn man das ganze mit Spass und Ehrgeiz macht ist es kein Problem, somal wir unsere Teams bei der ganzen Geschichte ja unterstützen und niemanden alleine ins kalte Wasser werfen.
    Dank dem R70 Reglement, konnten wir die Trophy ja auch was die WP-Kilometer Betrifft deutlich steigern (Nur 1,5 R35, bei den andern 1,5 R35 ist ein Doppel möglich). Wer mit einem R1 (gibt hier ja fast nur Zitronen) in der DRM fahren möchte, ist sicherlich in der CTR1 bestens auf gehoben, wer nicht ganz so viel Urlaub hat oder finanziell nicht ganz so hohes Risiko gehen möchte, ist denke ich bei uns bestens aufgehoben. Den ganz Ehrgeizigen würde ich beides empfehlen.
    Und ansonsten würde ich natürlich auch alles fahren was um den Kirchturm liegt, vom Slalom bis zur Rallye WM inkl. Rundstrecke und Berg, halt alles was die geldbörse und die Zeit zu lässt.


    Frank wollte mit seiner Antwort zum Ausdruck bringen, dass wir probiert haben die R1 in eine eigene Division zu bringen, dies aber (der Masters und des AORC wegen) nicht möglich sei, wegen eh schon zu vieler Divisionen. Da der Cup-Adam eine komplette Division alleine befüllt, wäre es hier in unseren Augen schön, wenn durch die Homologation des Cup-Adams diese Division für die RC5 Autos frei werden würde... .

  • Rallye Erzgebirge


    Zum 2. Wochenende der Germanys-R1-Trophy hatten 7 Teams bei der Rallye70 Erzgebirge genannt.


    Puh, das hat geschlaucht !


    Im Schnitt trudelten die R1/N1600-Teams nach gut 6-7 Stunden Anreise in Stollberg ein.


    Nach den ersten zwei abgefahrenen Prüfungen war die Freude groß. Tolle Prüfungen, wo der/die Fahrer/in/Beifahrer/in entscheidet.


    Nur bei WP 3 gingen die Meinungen der Teams auseinander. Sollte die Prüfung zu hart für die seriennahen Autos sein?


    Nein. Die Probleme gingen bei 3 Teams schon weit vor WP 3 los. Drei Suzuki mussten durch Defekte im Umfeld der Vorderachse aufgeben.


    Glücklicherweise gab es keine Blechverformungen - aber die Fahrt war für Jonas Rinke/Anna-Catrin Föhner, Martin Ritschel / Stephanie Voigtländer und Florian Diedrich / Rico Sacher schon weit früher zu Ende. Hier Martin,Stephanie,Rico und Florian noch "vergnügt" vor dem Start:


    DSCI0322.jpg



    So nun zur WP 1, die die Teams sehr gelobt haben. Hier setzen die SÜW-Sieger Timo Wadle / Tobias Schäfer den Grundstock für ihren späteren Sieg in der RC5 und gleichzeitig zum Sieg in der Trophy. 6,1 Sekunden nehmen sie den Neueinsteigern Alexander Kazmierzak / Michael Vogel und dessen Renault Twingo RS ab. Eine Sekunde dahinter schon die schnellen Damen Andrea Neumeier / Sara Phieler mit ihrem Suzuki Swift Sport 1,6.


    Wadle /Schäfer verbessern sich pro WP um jeweils einen Platz im Gesamt. Ein Scherzbold meinte schon, wenn die Rallye noch 13 Prüfungen länger sei, dann wäre locker ein Gesamtsieg drin gewesen ! ! !
    2016-04-02 18.22.29-1.jpg
    Auch Kazmierzak / Vogel verbesserten sich immer weiter bis auf Platz 18 im Gesamtklassement. In der allerletzten WP lief jedoch irgendwas "aus dem Ruder", wie besonders die Norddeutschen zu sagen pflegen. Auf dieser WP 6 verlieren sie 15,5 Sekunden auf Wadle / Schäfer. Und es kommt noch schlimmer, denn von hinten lauert Gefahr !
    2016-04-02 18.27.44.jpg
    An dieser Stelle muss unbedingt das Team Markus Puschmann / Marcel Heuer und ihr DS 3 R1 erwähnt werden. Zum Glück (für die anderen)nicht in der Trophy eingeschrieben, "feuern" sie auf dieser letzten WP eine 9. Gesamtzeit in den Zeitenrechner. " ...die müssen eine Abkürzung gefahren sein..." Mit diesem Gewaltritt überholen sie den Twingo von Alex und Michael , erreichen den Suzuki von Timo und Tobias aber nicht mehr. Somit der dritte Platz für Alex und Michael bei der Rallye, aber-weil Puschmann/ Heuer nicht eingeschrieben sind- Platz 2 in Germanys-R1- Trophy.


    Die (fast) pünktliche Siegerehrung beginnt und Andrea Neumeier und Sara Phieler dürfen das "Treppchen" erklimmen. Das war schon eine richtig hohe Treppe mit etwa doppelter Stufenhöhe. Der spätere Gesamtsieger stieß mit seinem Kopf fast gegen das Zeltdachgestänge...


    Andrea und Sara waren stark unterwegs mit ihrem Suzuki auf Platz 3 in der GR1T und bei der Rallye "Erze" bestes Damenteam.
    2016-04-02 18.24.41-1.jpg
    Viel Spaß hatte "Späteinsteiger" Andreas Krone mit seinem Co. Manuel Fox und dem von Daniel Lesser geliehenen Suzuki Swift. Nach der guten Platzierung bei der "Welfen-Winter" nun weitere Punkte für Platz 4 in der GR1T. Auch hier eine ständige Steigerung mit jeder gefahrenen WP.
    DSCI0325.jpgDSCI0345.jpg
    Germanys-R1-Trophy 2016. So muss es sein. Auto ins Ziel bringen und punkten. So werden Sieger gemacht !


    2016-04-02 22.02.28.jpg


    Fazit: Die oft sehr weite Reise zur "ERZE" hat sich gelohnt - zumindest für die hier erwähnten Platzierten - besonders wegen der sehr positiven Stimmung bei bestem Wetter. Lieber AC Chemnitz , lasst DM und Masters sausen. So wie am Wochenende ist Eure Rallye mehr als OK und auch eine sehr lange Anreise lohnt sich auf alle Fälle!


    In 2 Wochen geht's zur Ostalb !!!!!



    Es grüßen


    Frank - Andreas - Volker
    [email protected]

    Einmal editiert, zuletzt von Frank E. ()

  • Hier der Punktestand nach der "SÜW"/"WELFEN" und der "ERZE":


    DSCI0394.jpg



    ....und : 2 Fahrzeuge der GR1-Trophy dürfen beim 1. Hunsrück-Rallye-Sprint am 21.05. 2016 fahren (Nenngeld zahlt Sponsor!)


    Bedingung : Nennung muß bis morgen, 07.04. erfolgen. Weitere Infos unter 05102-6064 (bei Frank melden)


    Gruß aus Hannover


    Frank

  • Der Stand der Germanys-R1-Trophy nach dem zweiten Rallyewochenende - nach der "SÜW"/"WELFEN" und der "ERZE":


    DSCI0398.jpg



    Für die Teilnehmer der GR1-Trophy gibt es ein "Schmankerl" :


    Für 2 Teams der GR1T gibt es Nenngeld-freien Start (Sponsor zahlt Nenngeld plus 20,- Spritzuschuß)
    beim 1. Hunsrück-Rallyesprint des STH Idar-Oberstein am 21.05.2016.


    Da die maximale Teilnehmerzahl schon fast erreicht ist, muß die Nennung umgehend erfolgen.


    Weitere Infos unter 05102-6064 (bei Frank melden).


    Aus der Region Hannover grüßt


    Frank
    [email protected]

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!